Top Marketplace offers for ISBN

9783528063511

Die Wissenschaftsphilosophie Thomas S. Kuhns: Rekonstruktion und Grundlagenprobleme (Wissenschaftstheorie, Wissenschaft und Philosophie) (German Edition)

Hoyningen-Huene, Paul

5 avg rating
( 2 ratings by GoodReads )
Not the book you're looking for? Search for all books with this author and title
9783528063511: Die Wissenschaftsphilosophie Thomas S. Kuhns: Rekonstruktion und Grundlagenprobleme (Wissenschaftstheorie, Wissenschaft und Philosophie) (German Edition)

Ich traf Paul Hoyningen das erste Mal Mitte August 1984, als er in Boston an­ kam, um einJahr am Massachusetts Institute of Technology zu verbringen. Wir wa­ ren beide etwas besorgt: Der Besuch war ein Experiment, und keiner van uns konnte sicher sein, dass er erfolgreich sein wtirde. Sein projekt war ein Buch liber meine philosophische Arbeit, ganz besonders liber ,Die Struktur wissenschaflli­ cher Revolutionen'. Nachdem er meine Schriften mehrere Jahre lang studiert hatte, wollte er nun seine Resultate durch ausfUhrliche Diskussionen mit mir erg?nzen. Seine Initiative war van liberzeugenden Empfehlungsschreiben begleitetj ich be­ griisste sie und hatte Hilfe versprochen. Aber ich war als jemand bekannt, der vieI Arbeit hatte und der reizbar war, speziell Leuten gegenliber - mir schienen sie·sehr zahlreich -, die darauf bestanden, dass sie in meinen Arbeiten Ideen f?nden, die dort liberhaupt keinen Platz hatten, und van denen ich einige abgelehnt hatte. Wenn ich auf seine Ansichten auf die gleiche Weise reagieren wtirde, dann wtir­ den wir beide Schwierigkeiten bekommen. Unser Engagement fUr das kommcnde J ahr war unwiderruflich gegeben.

"synopsis" may belong to another edition of this title.

Language Notes:

Text: German

"About this title" may belong to another edition of this title.

Buy Used View Book
List Price: US$
US$ 57.56

Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 8.39
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Hoyningen-Huene, Paul
Published by Braunschweig; Wiesbaden: Vieweg (1989)
ISBN 10: 3528063513 ISBN 13: 9783528063511
Used Quantity Available: 1
Seller
Petra Gros
(Koblenz, Germany)
Rating
[?]

Book Description Braunschweig; Wiesbaden: Vieweg, 1989. gebundene Ausgabe. Book Condition: Gut. 288 S. Das hier angebotene Buch stammt aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und trägt die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel.). Buchschnitt und Seitenränder alters-/papierbedingt angebräunt; Der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut. Inhalt Preface (Thomas S. Kuhn) 1 Geleitwort (Thomas S. Kuhn) 4 Vorwort 7 Teil I Einleitung 13 Kapitell Das Thema der Kuhnschen Wissenschaftsphilosophie 15 1.1. Der Gegenstand: Die Wissenschaftsentwicklung 15 a) Der Gesamtbereich Wissenschaft 16 b) Die zugelassenen Untersuchungseinheiten aus dem Bereich Wissenschaft . 19 1.2. Die Konstruktion des Gegenstands: Die Wissenschaftshistoriographie . 23 a) Die ältere wissenschaftsinterne Historiographie 25 b) Die Kritik an der älteren wissenschaftsinternen Historiographie 26 c) Die neue wissenschaftsinterne Historiographie 29 1.3. Die Untersuchungshinsicht: Struktur 34 Zusammenfassung von^Teil I 37 / Teil II Das wissenschaftliche Wissen und sein Gegenstand 39 Kapitel 2 Der Weltbegriff 41 2.1. Der Doppelsinn von ,Welt' und ,Natur' in SSR; die These von der Pluralität der Erscheinungswelten 41 a) Welt an sich und Erscheinungswelt in SSR 41 b) Die These von der Pluralität der Erscheinungswelten und ihre Begründung 46 2.2. Stimulus und Sinnesempfindung in den Arbeiten von 1969 51 a) Der Anschluß an SSR 52 b) Die Zweideutigkeit des Stimulus-Begriffs 54 c) Die der Stimulus-Ontologie zugeschriebenen Leistungen 56 d) Die Schwierigkeiten der Stimulus-Ontologie 59 e) Die modifizierte Stimulus-Ontologie 64 2.3. Die Erscheinungswelt nach 1969 68^Kapitel 3 Die Konstitution einer Erscheinungswelt 72 3.1. Lernprozeß 77 3.2. Ähnlichkeitsrelationen 78 3.3. Hinweisen, Zuweisen und Abweisen 83 3.4. Soziale Gemeinschaft 88 3.5. Wahrnehmung 89 3.6. Empirische Begriffe 96 a) Vorbemerkungen 96 b) Begriffserlernen ohne Verwendung von Gesetzen und Theorien in den Arbeiten bis 1969 99 c) Begriffserlernen ohne Verwendung von Gesetzen und Theorien in den Arbeiten nach 1969 102 d) Das Verhältnis der früheren Konzeption des Begriffserlernens ohne Verwendung von Gesetzen und Theorien zur späteren Konzeption . . 105 e) Begriffserlernen mit Verwendung von Gesetzen und Theorien 106 f) Die Unmöglichkeit von Explizitdefinitionen für empirische Begriffe . . 110 g) Konsequenzen für die Bedeutungstheorie empirischer Begriffe 113 3.7. Wissen über die Natur 115 a) Der Inhalt dieses Wissens 115 b) Die Charakteristika dieses Wissens 121 3.8. Die Nichtneutralität des Standortes des Analytikers 124 Kapitel 4 Der Paradigmenbegriff 133 4.1. Die Gründe für die Einführung des ursprünglichen Paradigmenbegriffs . . 134 4.2. Die Entwicklung des Paradigmenbegriffs 141 a) Von ,Paradigma' zu ,disziplinäre Matrix' 142 b) Die Zurücknahme des Charakteristikums .allgemeine Anerkennung' . . . 143 4.3. Die disziplinäre Matrix . . 145 a) Symbolische Verallgemeinerungen 146 b) Modelle7 147 c) Werte 148 d) Exemplarische Problemlösungen 154 e) Das Verhältnis der ,Komponenten' der disziplinären Matrix zueinander . 155 4.4. Die Funktionen von Paradigmen im Sinne exemplarischer Problemlösungen 159 a) Das Lexikon der empirischen Begriffe 159 b) Die Identifikation von Forschungsproblemen 160 c) Die Zulässigkeit von Lösungen von Forschungsproblemen 161 Zusammenfassung von Teil II 161 Teil III Die Dynamik des wissenschaftlichen Wissens 163 Kapitel 5 Normale Wissenschaft 165 5.1. Normale Wissenschaft: vorläufige Kennzeichnungen 165 5.2. Die Analogien zum Rätsellösen 168 a) Die Existenz von Reglementierungen 169 b) Das Bestehen einer Lösbarkeitserwartung 170 c) Keine fundamentalen Innovationen als Ziel 171d) Weder Test noch Bestätigung 173 e) Die individuelle Motivation 176 5.3. Die Forschungsprobleme der Normalwissenschaft 177 5.4. Wissenschaftlicher Fortschritt in der Normalwissenschaft 179 5.5. Was macht normale Wissenschaft möglich? 182 a) Die zur Normalwissenschaft befähigende Ausbildung 182 b) Das Entstehen der normalen aus der vornormalen Wiss. Bookseller Inventory # 1157314

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
US$ 57.56
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 8.39
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds