Darwin und Foucault: Genealogie und Geschichte im Zeitalter der Biologie

3.25 avg rating
( 4 ratings by Goodreads )
 
9783518585221: Darwin und Foucault: Genealogie und Geschichte im Zeitalter der Biologie

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Philipp Sarasin
Published by Suhrkamp Verlag Ag (2009)
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp Verlag Ag, 2009. Book Condition: New. Bookseller Inventory # L9783518585221

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 30.27
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.54
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Sarasin, Philipp
Published by Suhrkamp Verlag AG
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Blackwell's
(Oxford, OX, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp Verlag AG. hardback. Book Condition: New. Bookseller Inventory # 9783518585221

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 27.40
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 7.98
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Philipp Sarasin
Published by Suhrkamp Verlag AG (2009)
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Hardcover Quantity Available: 2
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp Verlag AG, 2009. Hardback. Book Condition: New. Neuauflage.. Language: German . Brand New Book. Dieses Buch unternimmt ein Experiment: Wie im Labor werden zwei der aggressivsten Säuren moderner Theoriebildung in eine Schale gegossen, um dann zu beobachten, wie sich das Gemisch verhält. Charles Darwin und Michel Foucault stehen beide für ein Denken, das in radikaler Weise mit Traditionen bricht und den Unterschied zwischen Natur und Kultur ebenso in Frage stellt wie das angebliche Wesen der Dinge: Alles verflüssigt sich unter ihrem genealogischen, auf die Herkunft von älteren Formen achtenden Blick und verrät so, daà die Dinge keine Identität und kein Wesen haben bzw. daà die Vorstellung von einer stabilen Ordnung der Natur sinnlos ist. Sowohl Darwin als auch Foucault stehen damit für eine Spielart des historischen Denkens, die - so die These dieses Buches - die bequemen, stabilen GewiÃheiten des Biologismus einerseits und des Kulturalismus andererseits unterminiert. Es zeigt sich, daà Darwin die Natur in paradoxer Weise als das Historische per se versteht, während Foucault wie selbstverständlich die scheinbar unüberwindliche Schranke zwischen Natur und Kultur unterläuft. Darwin baut kulturelle Mechanismen in die Selektionsprozesse der biologischen Arten ein, und Foucault hat, was kaum bekannt ist, sein antikulturalistisches Denken auf eine eingehende Darwin-Lektüre gestützt, die Philipp Sarasin hier zum ersten Mal und anhand zum Teil neuer Quellen im Detail nachzeichnet. Angezettelt wird ein spannender Dialog zwischen zwei Theoretikern, die auf ihren Gebieten von herausragendem Einfluà sind, bislang aber kaum je zusammengedacht wurden. Bookseller Inventory # KNV9783518585221

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 45.41
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.99
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

4.

Philipp Sarasin
Published by Suhrkamp Verlag AG Jan 2009 (2009)
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Quantity Available: 1
Seller:
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp Verlag AG Jan 2009, 2009. Buch. Book Condition: Neu. Neuware - Dieses Buch unternimmt ein Experiment: Wie im Labor werden zwei der aggressivsten 'Säuren' moderner Theoriebildung in eine Schale gegossen, um dann zu beobachten, wie sich das Gemisch verhält. Charles Darwin und Michel Foucault stehen beide für ein Denken, das in radikaler Weise mit Traditionen bricht und den Unterschied zwischen Natur und Kultur ebenso in Frage stellt wie das angebliche Wesen der Dinge: Alles verflüssigt sich unter ihrem genealogischen, auf die Herkunft von älteren Formen achtenden Blick und verrät so, daß die Dinge 'keine Identität' und 'kein Wesen' haben bzw. daß die Vorstellung von einer stabilen Ordnung der Natur sinnlos ist. Sowohl Darwin als auch Foucault stehen damit für eine Spielart des historischen Denkens, die - so die These dieses Buches - die bequemen, stabilen Gewißheiten des Biologismus einerseits und des Kulturalismus andererseits unterminiert. Es zeigt sich, daß Darwin die Natur in paradoxer Weise als das Historische per se versteht, während Foucault wie selbstverständlich die scheinbar unüberwindliche Schranke zwischen Natur und Kultur unterläuft. Darwin baut kulturelle Mechanismen in die Selektionsprozesse der biologischen Arten ein, und Foucault hat, was kaum bekannt ist, sein antikulturalistisches Denken auf eine eingehende Darwin-Lektüre gestützt, die Philipp Sarasin hier zum ersten Mal und anhand zum Teil neuer Quellen im Detail nachzeichnet. Angezettelt wird ein spannender Dialog zwischen zwei Theoretikern, die auf ihren Gebieten von herausragendem Einfluß sind, bislang aber kaum je zusammengedacht wurden. 455 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783518585221

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 30.27
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 20.30
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

5.

Philipp Sarasin
Published by Suhrkamp Verlag AG Jan 2009 (2009)
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Quantity Available: 1
Seller:
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp Verlag AG Jan 2009, 2009. Buch. Book Condition: Neu. Neuware - Dieses Buch unternimmt ein Experiment: Wie im Labor werden zwei der aggressivsten 'Säuren' moderner Theoriebildung in eine Schale gegossen, um dann zu beobachten, wie sich das Gemisch verhält. Charles Darwin und Michel Foucault stehen beide für ein Denken, das in radikaler Weise mit Traditionen bricht und den Unterschied zwischen Natur und Kultur ebenso in Frage stellt wie das angebliche Wesen der Dinge: Alles verflüssigt sich unter ihrem genealogischen, auf die Herkunft von älteren Formen achtenden Blick und verrät so, daß die Dinge 'keine Identität' und 'kein Wesen' haben bzw. daß die Vorstellung von einer stabilen Ordnung der Natur sinnlos ist. Sowohl Darwin als auch Foucault stehen damit für eine Spielart des historischen Denkens, die - so die These dieses Buches - die bequemen, stabilen Gewißheiten des Biologismus einerseits und des Kulturalismus andererseits unterminiert. Es zeigt sich, daß Darwin die Natur in paradoxer Weise als das Historische per se versteht, während Foucault wie selbstverständlich die scheinbar unüberwindliche Schranke zwischen Natur und Kultur unterläuft. Darwin baut kulturelle Mechanismen in die Selektionsprozesse der biologischen Arten ein, und Foucault hat, was kaum bekannt ist, sein antikulturalistisches Denken auf eine eingehende Darwin-Lektüre gestützt, die Philipp Sarasin hier zum ersten Mal und anhand zum Teil neuer Quellen im Detail nachzeichnet. Angezettelt wird ein spannender Dialog zwischen zwei Theoretikern, die auf ihren Gebieten von herausragendem Einfluß sind, bislang aber kaum je zusammengedacht wurden. 455 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783518585221

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 30.27
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 20.30
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

6.

Philipp Sarasin
Published by Suhrkamp (2009)
ISBN 10: 3518585223 ISBN 13: 9783518585221
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Irish Booksellers
(Rumford, ME, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Suhrkamp, 2009. Hardcover. Book Condition: New. book. Bookseller Inventory # M3518585223

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 55.82
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds