Einschränkung der Lageberichterstattung gem. § 289 HGB durch die Staatsschutzklausel des § 286 Abs. 1 HGB (German Edition)

 
9783640283149: Einschränkung der Lageberichterstattung gem. § 289 HGB durch die Staatsschutzklausel des § 286 Abs. 1 HGB (German Edition)
View all copies of this ISBN edition:
 
 

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 16, Universität Bayreuth, 120 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Nie dem Rechenschaft geben, der sie nicht gefordert hat, und selbst wenn sie gefordert wird, ist es eine Art Vergehen, darin mehr als nötig zu tun." Dieses Zitat von Baltasar Gracián spiegelt wieder, was viele derjenigen, die Entscheidungen in Unternehmen treffen, zu denken scheinen. Dabei ist jeder, der zumindest auch fremde Angelegenheiten besorgt, seit jeher durch die Rechtsordnung zur Rechenschaft verpflichtet. So muss insbesondere derjenige, dem fremdes Vermögen zur Bewirtschaftung anvertraut wird, über den Erfolg seines Wirtschaftens Rechenschaft ablegen. Diese Pflicht zur Rechenschaftslegung kann auch als Pflicht zur Rechnungslegung verstanden werden. Sie ist für jeden Kaufmann in den §§ 238 Abs. 1 Satz 1, 242 Abs. 1 Satz 1 HGB niedergelegt. Für Kapitalgesellschaften besteht die Rechnungslegung dabei grundsätzlich aus einem Jahresabschluss, der um einen Anhang erweitert wird und einem Lagebericht (§ 264 Abs. 1 Satz 1 HGB). Allerdings kann eine sehr weitgehende Informationspflicht der Gesellschaft oder Dritten auch erheblich schaden, wenn dadurch geheimhaltungsbedürftige Angaben öffentlich bekannt werden. Daher besteht neben dem Interesse zur Offenlegung von Informationen, das heißt zur Rechenschaftslegung, unter Umständen auch ein Interesse an der Geheimhaltung bestimmter Sachverhalte, vor allem in sensiblen Bereichen. Aus diesem Grund ist für den Anhang in § 286 Abs. 1 HGB eine Beschränkung der Berichterstattung zugunsten der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Länder, sowie in § 286 Abs. 2 bis 5 HGB eine solche zugunsten der Gesellschaft selbst vorgesehen. Eine Schutzklausel zugunsten des Staates ist für den Lagebericht nach § 289 HGB jedoch nicht enthalten. Daher ist in Literatur und Praxis umstritten, ob die Einschränkung der B

"synopsis" may belong to another edition of this title.

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Robert Tischer
ISBN 10: 3640283147 ISBN 13: 9783640283149
New Quantity Available: 5
Seller:
ReadWhiz
(Portland, OR, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Condition: New. Seller Inventory # ria9783640283149_ing

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 17.72
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

2.

Robert Tischer
Published by GRIN Verlag (2009)
ISBN 10: 3640283147 ISBN 13: 9783640283149
New Softcover Quantity Available: 15
Print on Demand
Seller:
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, 2009. Condition: New. This item is printed on demand for shipment within 3 working days. Seller Inventory # LP9783640283149

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 14.51
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.51
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

3.

Robert Tischer
Published by Grin Verlag
ISBN 10: 3640283147 ISBN 13: 9783640283149
New Paperback Quantity Available: > 20
Seller:
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Grin Verlag. Paperback. Condition: New. 52 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Zivilrecht Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 16, Universitt Bayreuth, 120 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit wurde im Wintersemester 20082009 beim Lehrstuhl fr Brgerliches Recht, deutsches und europisches Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Knut Werner Lange) Universitt Bayreuth eingereicht und mit 16 Punkten bewertet. , Abstract: Nie dem Rechenschaft geben, der sie nicht gefordert hat, und selbst wenn sie gefordert wird, ist es eine Art Vergehen, darin mehr als ntig zu tun. Dieses Zitat von Baltasar Gracin spiegelt wieder, was viele derjenigen, die Entscheidungen in Unternehmen treffen, zu denken scheinen. Dabei ist jeder, der zumindest auch fremde Angelegenheiten besorgt, seit jeher durch die Rechtsordnung zur Rechenschaft verpflichtet. So muss insbesondere derjenige, dem fremdes Vermgen zur Bewirtschaftung anvertraut wird, ber den Erfolg seines Wirtschaftens Rechenschaft ablegen. Diese Pflicht zur Rechenschaftslegung kann auch als Pflicht zur Rechnungslegung verstanden werden. Sie ist fr jeden Kaufmann in den 238 Abs. 1 Satz 1, 242 Abs. 1 Satz 1 HGB niedergelegt. Fr Kapitalgesellschaften besteht die Rechnungslegung dabei grundstzlich aus einem Jahresabschluss, der um einen Anhang erweitert wird und einem Lagebericht ( 264 Abs. 1 Satz 1 HGB). Allerdings kann eine sehr weitgehende Informationspflicht der Gesellschaft oder Dritten auch erheblich schaden, wenn dadurch geheimhaltungsbedrftige Angaben ffentlich bekannt werden. Daher besteht neben dem Interesse zur Offenlegung von Informationen, das heit zur Rechenschaftslegung, unter Umstnden auch ein Interesse an der Geheimhaltung bestimmter Sachverhalte, vor allem in sensiblen Bereichen. Aus diesem Grund ist fr den Anhang in 286 Abs. 1 HGB eine Beschrnkung der Berichterstattung zugunsten der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Lnder, sowie in 286 A This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Seller Inventory # 9783640283149

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 18.96
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

4.

Tischer, Robert
Published by GRIN Verlag (2016)
ISBN 10: 3640283147 ISBN 13: 9783640283149
New Paperback Quantity Available: 1
Print on Demand
Seller:
Ria Christie Collections
(Uxbridge, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, 2016. Paperback. Condition: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Seller Inventory # ria9783640283149_lsuk

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 20.85
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 5.06
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds

5.

Robert Tischer
Published by GRIN Verlag, Germany (2009)
ISBN 10: 3640283147 ISBN 13: 9783640283149
New Paperback First Edition Quantity Available: 10
Print on Demand
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, Germany, 2009. Paperback. Condition: New. 1. Auflage.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 16, Universitat Bayreuth, 120 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nie dem Rechenschaft geben, der sie nicht gefordert hat, und selbst wenn sie gefordert wird, ist es eine Art Vergehen, darin mehr als notig zu tun. Dieses Zitat von Baltasar Gracian spiegelt wieder, was viele derjenigen, die Entscheidungen in Unternehmen treffen, zu denken scheinen. Dabei ist jeder, der zumindest auch fremde Angelegenheiten besorgt, seit jeher durch die Rechtsordnung zur Rechenschaft verpflichtet. So muss insbesondere derjenige, dem fremdes Vermogen zur Bewirtschaftung anvertraut wird, uber den Erfolg seines Wirtschaftens Rechenschaft ablegen. Diese Pflicht zur Rechenschaftslegung kann auch als Pflicht zur Rechnungslegung verstanden werden. Sie ist fur jeden Kaufmann in den 238 Abs. 1 Satz 1, 242 Abs. 1 Satz 1 HGB niedergelegt. Fur Kapitalgesellschaften besteht die Rechnungslegung dabei grundsatzlich aus einem Jahresabschluss, der um einen Anhang erweitert wird und einem Lagebericht ( 264 Abs. 1 Satz 1 HGB). Allerdings kann eine sehr weitgehende Informationspflicht der Gesellschaft oder Dritten auch erheblich schaden, wenn dadurch geheimhaltungsbedurftige Angaben offentlich bekannt werden. Daher besteht neben dem Interesse zur Offenlegung von Informationen, das heit zur Rechenschaftslegung, unter Umstanden auch ein Interesse an der Geheimhaltung bestimmter Sachverhalte, vor allem in sensiblen Bereichen. Aus diesem Grund ist fur den Anhang in 286 Abs. 1 HGB eine Beschrankung der Berichterstattung zugunsten der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Lander, sowie in 286 Abs. 2 bis 5 HGB eine solche zugunsten der Gesellschaft selbst vorgesehen. Eine Schutzklausel zugunsten des Staates ist fur den Lagebericht nach 289 HGB jedoch nicht enthalten. Daher ist in Literatur und Praxis umstritten, ob die Einschrankung der B. Seller Inventory # APC9783640283149

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 23.97
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.92
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds