Das Lebensideal anakreontischer Dichter. Das „Anakreon" Gleims und das „Anacreon" von Hagedorns (German Edition)

0 avg rating
( 0 ratings by Goodreads )
 
9783640651924: Das Lebensideal anakreontischer Dichter. Das „Anakreon" Gleims und das „Anacreon" von Hagedorns (German Edition)
View all copies of this ISBN edition:
 
 

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gedichte „Anakreon" von Johan Wilhelm Ludwig Gleim und „Anacreon" von Friedrich von Hagedorn stehen stellvertretend für die literarische „Modedichtung" in der Mitte des 18. Jahrhunderts, der Anakreontik. Nach Auseinandersetzung mit der antiken Figur des Anakreon und verschiedener Bemühungen um gehaltvolle Anakreon-Übertragungen bildet die Gedichtsammlung Gleims „Versuch in Scherzhaften Liedern und Lieder" aus den Jahren 1744/45, den Beginn einer literarischen Periode der schöpferischen Gestaltung einer eigenständigen deutschen Dichtkunst. Diese war um Nachahmung in Geist und Form des antiken Vorbilds Anakreons aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus bemüht. Ein Rückbezug auf einen antiken Dichter war in dieser Form keine Seltenheit, doch wurde das Ausmaß dieser sich im 18. Jahrhundert entwickelnden anakreontischen Bewegung schon 1854 in der Art gesehen, dass die Anakreon-Begeisterung der Generation um Hagedorn und Gleim viel mehr war als eine der üblichen, immer wieder sporadisch auftauschenden Imitationswellen seit der Frühen Neuzeit. Noch nie wurde einem antiken Dichter [aber] ein so exponierter Einfluß auf alle Lebensbereiche „weit über das eigentliche Kunstgebiet hinaus" eingeräumt. Der Dichter Gleim war Teil dieser anakreontischen Bewegung, er gehörte dem Kreise der Hallenser Anakreontiker an, einem lockeren Zusammenschluss unter anderem mit den Hallenser Studenten Johann Peter Uz und Johann Nicolaus Götz. Der weder dem Hallenser Kreise noch einem anderen Literatenkreise zugehörende Friedrich von Hagedorn schreibt 1747 sein Gedicht „Anacreon.", und leistet damit einen andersartigen Beitrag zur allgemeinen Beschäftigung mit der Figur des Anakreon, indem sein „Anakreon" von dem Umgang der Dichter mi

"synopsis" may belong to another edition of this title.

Buy New View Book
List Price: US$ 13.90
US$ 14.20

Convert currency

Shipping: US$ 3.44
From Germany to U.S.A.

Destination, rates & speeds

Add to Basket

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Philipp Erbslöh
Published by GRIN Verlag (2010)
ISBN 10: 3640651928 ISBN 13: 9783640651924
New Softcover Quantity Available: 15
Print on Demand
Seller:
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, 2010. Condition: New. This item is printed on demand for shipment within 3 working days. Seller Inventory # LP9783640651924

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 14.20
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.44
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

2.

Philipp Erbsl H.
Published by Grin Verlag
ISBN 10: 3640651928 ISBN 13: 9783640651924
New Paperback Quantity Available: > 20
Seller:
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Grin Verlag. Paperback. Condition: New. 40 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, 0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitt Bonn (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gedichte Anakreon von Johan Wilhelm Ludwig Gleim und Anacreon von Friedrich von Hagedorn stehen stellvertretend fr die literarische Modedichtung in der Mitte des 18. Jahrhunderts, der Anakreontik. Nach Auseinandersetzung mit der antiken Figur des Anakreon und verschiedener Bemhungen um gehaltvolle Anakreon-bertragungen bildet die Gedichtsammlung Gleims Versuch in Scherzhaften Liedern und Lieder aus den Jahren 174445, den Beginn einer literarischen Periode der schpferischen Gestaltung einer eigenstndigen deutschen Dichtkunst. Diese war um Nachahmung in Geist und Form des antiken Vorbilds Anakreons aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus bemht. Ein Rckbezug auf einen antiken Dichter war in dieser Form keine Seltenheit, doch wurde das Ausma dieser sich im 18. Jahrhundert entwickelnden anakreontischen Bewegung schon 1854 in der Art gesehen, dass die Anakreon-Begeisterung der Generation um Hagedorn und Gleim viel mehr war als eine der blichen, immer wieder sporadisch auftauschenden Imitationswellen seit der Frhen Neuzeit. Noch nie wurde einem antiken Dichter aber ein so exponierter Einflu auf alle Lebensbereiche weit ber das eigentliche Kunstgebiet hinaus eingerumt. Der Dichter Gleim war Teil dieser anakreontischen Bewegung, er gehrte dem Kreise der Hallenser Anakreontiker an, einem lockeren Zusammenschluss unter anderem mit den Hallenser Studenten Johann Peter Uz und Johann Nicolaus Gtz. Der weder dem Hallenser Kreise noch einem anderen Literatenkreise zugehrende Friedrich von Hagedorn schreibt 1747 sein Gedicht Anacreon. , und leistet damit einen andersartigen Beitrag zur allgemeinen Beschftigung mit der Figur des Anakreon, indem sein Anakreon von dem Umgang der Dichter mit den anakreontischen Gesngen handelt. Die vorlieg This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Seller Inventory # 9783640651924

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 18.37
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

3.

Philipp Erbslöh
Published by GRIN Verlag, Germany (2010)
ISBN 10: 3640651928 ISBN 13: 9783640651924
New Paperback First Edition Quantity Available: 10
Print on Demand
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, Germany, 2010. Paperback. Condition: New. 1. Auflage.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gedichte Anakreon von Johan Wilhelm Ludwig Gleim und Anacreon von Friedrich von Hagedorn stehen stellvertretend fur die literarische Modedichtung in der Mitte des 18. Jahrhunderts, der Anakreontik. Nach Auseinandersetzung mit der antiken Figur des Anakreon und verschiedener Bemuhungen um gehaltvolle Anakreon-Ubertragungen bildet die Gedichtsammlung Gleims Versuch in Scherzhaften Liedern und Lieder aus den Jahren 1744/45, den Beginn einer literarischen Periode der schopferischen Gestaltung einer eigenstandigen deutschen Dichtkunst. Diese war um Nachahmung in Geist und Form des antiken Vorbilds Anakreons aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus bemuht. Ein Ruckbezug auf einen antiken Dichter war in dieser Form keine Seltenheit, doch wurde das Ausma dieser sich im 18. Jahrhundert entwickelnden anakreontischen Bewegung schon 1854 in der Art gesehen, dass die Anakreon-Begeisterung der Generation um Hagedorn und Gleim viel mehr war als eine der ublichen, immer wieder sporadisch auftauschenden Imitationswellen seit der Fruhen Neuzeit. Noch nie wurde einem antiken Dichter [aber] ein so exponierter Einflu auf alle Lebensbereiche weit uber das eigentliche Kunstgebiet hinaus eingeraumt. Der Dichter Gleim war Teil dieser anakreontischen Bewegung, er gehorte dem Kreise der Hallenser Anakreontiker an, einem lockeren Zusammenschluss unter anderem mit den Hallenser Studenten Johann Peter Uz und Johann Nicolaus Gotz. Der weder dem Hallenser Kreise noch einem anderen Literatenkreise zugehorende Friedrich von Hagedorn schreibt 1747 sein Gedicht Anacreon., und leistet damit einen andersartigen Beitrag zur allgemeinen Beschaftigung mit der Figur des Anakreon, indem sein Anakreon von dem Umgang der Dichter mi. Seller Inventory # APC9783640651924

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 22.98
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.93
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds