Parteienverbot - Zeichen einer wehrhaften Demokratie? (German Edition)

 
9783656063322: Parteienverbot - Zeichen einer wehrhaften Demokratie? (German Edition)
View all copies of this ISBN edition:
 
 

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Einführung in die Politikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Verbotsverfahren gegen die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) war zu Beginn des Jahres 2002 im vollem Gang. Für Anfang Februar waren die diesbezüglichen mündlichen Verhandlungen vor dem Verfassungsgericht geplant. Zahlreiche Politiker von der Bundesregierung bis hin zum bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) begrüßten das Verfahren gegen "diese unappetitliche rechtsextreme Partei" (Stoiber). Doch dann hob das Bundesverfassungsgericht im Januar 2002 die geplanten Verhandlungstermine auf. Der Grund: Eine der von dem Gericht geladenen "Auskunftspersonen" aus den Reihen der NPD war als Verbindungsmann (V-Mann) für den Verfassungsschutz tätig. Im Laufe der kommenden Monate wurden nach und nach immer mehr V-Leute bekannt, die in der NPD aktiv waren und in den Verbotsanträgen etwa mit Zitaten erwähnt wurden. Im März 2003 scheiterte schließlich deshalb das dritte Parteiverbotsverfahren der Bundesrepublik Deutschland. Wegen des Einsatzes der zahlreichen V-Leute verfehlte das Verfahren im Bundesverfassungsgericht die nötige 2/3 - Mehrheit. 4 Richter stimmten dafür, 3 dagegen. Die NPD durfte weiter bestehen. Nicht aus der Überzeugung, diese Partei sei nicht verfassungskonform, resultierte also die Ablehnung des Verfassungsgerichts. Von den Richtern nicht angesprochen, aber immens wichtig ist hingegen eine grundsätzliche Überlegung: Ist ein Parteiverbotsverfahren sinnvoll und aussichtsreich? Ist es wirklich ein "Zeichen einer wehrhaften Demokratie"? Wäre es besser gewesen, die NPD zu verbieten? Diese Fragen werden in diesem Essay näher erörtert.

"synopsis" may belong to another edition of this title.

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Peter Seybold
Published by Grin Publishing (2011)
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Quantity Available: > 20
Print on Demand
Seller:
Pbshop
(Wood Dale, IL, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Grin Publishing, 2011. PAP. Condition: New. New Book. Shipped from US within 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Seller Inventory # IQ-9783656063322

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 7.89
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.99
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

2.

Peter Seybold
Published by GRIN Publishing (2011)
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Softcover Quantity Available: 15
Print on Demand
Seller:
Rating
[?]

Book Description GRIN Publishing, 2011. Condition: New. This item is printed on demand for shipment within 3 working days. Seller Inventory # LP9783656063322

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 9.67
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.51
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

3.

Peter Seybold
Published by Grin Verlag
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Paperback Quantity Available: > 20
Seller:
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Grin Verlag. Paperback. Condition: New. 28 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1, 7, Katholische Universitt Eichsttt-Ingolstadt, Veranstaltung: Einfhrung in die Politikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Verbotsverfahren gegen die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) war zu Beginn des Jahres 2002 im vollem Gang. Fr Anfang Februar waren die diesbezglichen mndlichen Verhandlungen vor dem Verfassungsgericht geplant. Zahlreiche Politiker von der Bundesregierung bis hin zum bayerischen Ministerprsidenten Edmund Stoiber (CSU) begrten das Verfahren gegen diese unappetitliche rechtsextreme Partei (Stoiber). Doch dann hob das Bundesverfassungsgericht im Januar 2002 die geplanten Verhandlungstermine auf. Der Grund: Eine der von dem Gericht geladenen Auskunftspersonen aus den Reihen der NPD war als Verbindungsmann (V-Mann) fr den Verfassungsschutz ttig. Im Laufe der kommenden Monate wurden nach und nach immer mehr V-Leute bekannt, die in der NPD aktiv waren und in den Verbotsantrgen etwa mit Zitaten erwhnt wurden. Im Mrz 2003 scheiterte schlielich deshalb das dritte Parteiverbotsverfahren der Bundesrepublik Deutschland. Wegen des Einsatzes der zahlreichen V-Leute verfehlte das Verfahren im Bundesverfassungsgericht die ntige 23 - Mehrheit. 4 Richter stimmten dafr, 3 dagegen. Die NPD durfte weiter bestehen. Nicht aus der berzeugung, diese Partei sei nicht verfassungskonform, resultierte also die Ablehnung des Verfassungsgerichts. Von den Richtern nicht angesprochen, aber immens wichtig ist hingegen eine grundstzliche berlegung: Ist ein Parteiverbotsverfahren sinnvoll und aussichtsreich Ist es wirklich ein Zeichen einer wehrhaften Demokratie Wre es besser gewesen, die NPD zu verbieten Diese Fragen werden in diesem Essay nher errtert. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Seller Inventory # 9783656063322

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 14.96
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

4.

Seybold, Peter
Published by GRIN Verlag (2016)
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Paperback Quantity Available: 1
Print on Demand
Seller:
Ria Christie Collections
(Uxbridge, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, 2016. Paperback. Condition: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Seller Inventory # ria9783656063322_lsuk

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 11.99
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 5.08
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds

5.

Peter Seybold
Published by Grin Publishing (2011)
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Quantity Available: > 20
Print on Demand
Seller:
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description Grin Publishing, 2011. PAP. Condition: New. New Book. Delivered from our UK warehouse in 4 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Seller Inventory # IQ-9783656063322

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 8.68
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 11.81
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds

6.

Peter Seybold
Published by GRIN Publishing, Germany (2011)
ISBN 10: 365606332X ISBN 13: 9783656063322
New Paperback Quantity Available: 10
Print on Demand
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Publishing, Germany, 2011. Paperback. Condition: New. 3. Auflage.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Katholische Universitat Eichstatt-Ingolstadt, Veranstaltung: Einfuhrung in die Politikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Verbotsverfahren gegen die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) war zu Beginn des Jahres 2002 im vollem Gang. Fur Anfang Februar waren die diesbezuglichen mundlichen Verhandlungen vor dem Verfassungsgericht geplant. Zahlreiche Politiker von der Bundesregierung bis hin zum bayerischen Ministerprasidenten Edmund Stoiber (CSU) begruten das Verfahren gegen diese unappetitliche rechtsextreme Partei (Stoiber). Doch dann hob das Bundesverfassungsgericht im Januar 2002 die geplanten Verhandlungstermine auf. Der Grund: Eine der von dem Gericht geladenen Auskunftspersonen aus den Reihen der NPD war als Verbindungsmann (V-Mann) fur den Verfassungsschutz tatig. Im Laufe der kommenden Monate wurden nach und nach immer mehr V-Leute bekannt, die in der NPD aktiv waren und in den Verbotsantragen etwa mit Zitaten erwahnt wurden. Im Marz 2003 scheiterte schlielich deshalb das dritte Parteiverbotsverfahren der Bundesrepublik Deutschland. Wegen des Einsatzes der zahlreichen V-Leute verfehlte das Verfahren im Bundesverfassungsgericht die notige 2/3 - Mehrheit. 4 Richter stimmten dafur, 3 dagegen. Die NPD durfte weiter bestehen. Nicht aus der Uberzeugung, diese Partei sei nicht verfassungskonform, resultierte also die Ablehnung des Verfassungsgerichts. Von den Richtern nicht angesprochen, aber immens wichtig ist hingegen eine grundsatzliche Uberlegung: Ist ein Parteiverbotsverfahren sinnvoll und aussichtsreich? Ist es wirklich ein Zeichen einer wehrhaften Demokratie ? Ware es besser gewesen, die NPD zu verbieten? Diese Fragen werden in diesem Essay naher erortert. Seller Inventory # APC9783656063322

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 17.36
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.94
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds