Illustrierte Geschichte der Flucht und Vertreibung. Mittel- und Osteuropa 1939 bis 1959

 
9783828909038: Illustrierte Geschichte der Flucht und Vertreibung. Mittel- und Osteuropa 1939 bis 1959

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Desconocido
ISBN 10: 3828909035 ISBN 13: 9783828909038
Used Quantity Available: 8
Seller:
medimops
(Berlin, Germany)
Rating
[?]

Book Description Book Condition: very good. 1161 Gramm. Bookseller Inventory # M0B003KRJPDS-V

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
US$ 15.50
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 9.41
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Desconocido
Published by Weltbild-Verlag, (2009)
ISBN 10: 3828909035 ISBN 13: 9783828909038
Used Quantity Available: 1
Seller:
Gerald Wollermann
(Bad Vilbel, Germany)
Rating
[?]

Book Description Weltbild-Verlag, 2009. Book Condition: Gut. 253 Seiten Zustand: Gebraucht - gut. Schneller Versand. Rechnung mit MwSt.-Ausweis liegt bei. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1161 Gebundene Ausgabe, Größe: 29.8 x 21.2 x 2.4 cm. Bookseller Inventory # 615720

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
US$ 36.23
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 7.00
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Witold Sienkiewicz (Herausgeber) Malgorzata Ruchniewicz Bozena Szaynok Grzegorz Hryciuk Universität Breslau Andrzej Zbikowski
Published by Witold Sienkiewicz (Herausgeber) Malgorzata Ruchniewicz Bozena Szaynok Grzegorz Hryciuk Universitšt Breslau Andrzej Zbikowski (2010)
ISBN 10: 3828909035 ISBN 13: 9783828909038
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Buchservice Lars Lutzer
(Bad Segeberg, Germany)
Rating
[?]

Book Description Witold Sienkiewicz (Herausgeber) Malgorzata Ruchniewicz Bozena Szaynok Grzegorz Hryciuk Universität Breslau Andrzej Zbikowski, 2010. Hardcover. Book Condition: gut. 2010. Bozena Szaynok und Grzegorz Hryciuk arbeiten als Historiker an der Universität Breslau, Andrzej Zbikowski ?bikowski ist am Jüdischen Historischen Institut in Warschau tätig. Der von diesen Autoren gemeinsam erstellte Band zu Flucht und Vertreibung erhielt in der polnischen Originalausgabe 2009 einen Preis für das beste populärwissenschaftliche historische Buch des Jahres. Das Geleitwort zur deutschen Ausgabe hat der in Leipzig lehrende Historiker Stefan Troebst beigesteuert. Diese mit zahlreichen Karten und einer Fülle von zeithistorischen Dokumenten angereicherten Darstellung der Vertreibungswellen in Mittel- und Osteuropa bietet Aufklärung im besten Sinne. Die dargestellten Daten und Fakten können zur Versachlichung eines Themas beitragen, das nur allzuoft missbraucht wird. Betrachtet man die in immer wieder neue Farben getauchten, durch wechselnde Grenzen markierten, mit Piktogrammen gespickten Landkarten Mittel- und Osteuropas, in denen Pfeile in jede Richtung weisen, mag man zunächst glauben, es handle sich um die Bewegungen des Militärs. Doch nicht die Einsätze von Panzern oder Jagdbombern, die Lenkung von Artillerie- oder Infanterieeinheiten werden hier dargestellt, sondern Völkerwanderungen von Zivilisten. Es geht um Flucht, Vertreibung, um Umsiedlung und Deportation von über einem Dutzend Nationen und Ethnien in der Zeit von 1939 bis 1959. Das in Polen ausgezeichnete Buch hat der Weltbild Verlag nun als "Illustrierte Geschichte der Flucht und Vertreibung" auf Deutsch veröffentlicht. Das Besondere an dem ausgiebig kommentierten und bebilderten Band besteht darin, dass er die tragische Geschichte einer zwei Jahrzehnte umfassenden Zwangsmigration nicht von ihrem Ende her aufzäumt, sondern sie von Anfang an, Kapitel für Kapitel, in allen Facetten erzählt. Den Auftakt zu den großen mittel- und osteuropäischen Umsiedlungen verkörpert die massenhafte Vertreibung von Polen und Juden aus den im Herbst 1939 dem Deutschen Reich angegliederten Gebieten, wo die nationalsozialistischen Machthaber Platz für deutsche Siedler zu schaffen gedachten. Die dafür Vertriebenen wurden in das neu errichtete Generalgouvernement zwischen Warschau, Krakau und Lublin abgeschoben. Dieses Generalgouvernement, eine riesige Pufferzone zwischen Hitlerdeutschland und der Sowjetunion, wurde in den folgenden Jahren zum gigantischen Labor für nationalsozialistische Umsiedlungs- und Deportationsexperimente. Als weiterer Hauptakteur im Vertreibungsgeschehen stieg bereits wenige Monate nach Kriegsausbruch das Stalin-Regime auf. Aus den ostpolnischen Gebieten, die sie gemäß Ribbentrop-Molotow-Pakt annektiert hatten, verbannten die Sowjets in großem Maßstab Polen, Juden, Weißrussen und andere in die unwirtlichen Teile des Landes, vor allem nach Sibirien. Den zahlenmäßigen Höhepunkt erreichten die Zwangsmigrationen durch Flucht und Vertreibung von Millionen Deutschen aus dem östlichen Europa in den Jahren von 1945 bis 1948. Die Spätaussiedlung von Deutschen aus Polen überwiegend ins westliche Deutschland und die Rücksiedlung vieler Polen von sowjetischem Territorium in die polnische Volksrepublik Ende der fünfziger Jahre schloss dieses Zeitalter für Mittel- und Osteuropa ab. Hier endet der Band, der sich in vier Hauptkapiteln ausführlich dem Schicksal der wichtigsten Beteiligten widmetder Polen, Juden, Deutschen und Ukrainer. Berücksichtigt wird aber auch das einschlägige Schicksal von Litauern, Tschechen, Slowaken, Weißrussen oder Roma. Die Historiker der Universität Breslau und des Jüdischen Historischen Instituts in Warschau haben ein eindrucksvolles Buch erstellt, das neben dem kommentierten Kartenwerk eine Fülle von zeithistorischen Dokumenten aus der Feder sowohl der Opfer als auch der politisch Verantwortlichen bietet. Nachteilig für die Lektüre wirken sich manche Ungereimtheiten in der deutschen Übersetzung, das Fehlen eines Registers und ein Wirrwarr bei der Schreibung der Ortsnamen aus. Davon abgesehen bietet die "Illustrierte Geschichte der Flucht un. Bookseller Inventory # BN14236

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
US$ 27.87
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 23.48
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds