Die Rechte des Jagdpächters im Verwaltungsprozess. Unter Berücksichtigung der dinglichen Rechtsnatur des verpachteten Jagdausübungsrechts. Dargestellt an Beispielen aus dem Jagd-, Bau- und Fachplanungsrecht

 
9783830035657: Die Rechte des Jagdpächters im Verwaltungsprozess. Unter Berücksichtigung der dinglichen Rechtsnatur des verpachteten Jagdausübungsrechts. Dargestellt an Beispielen aus dem Jagd-, Bau- und Fachplanungsrecht
Buy New View Book

Shipping: US$ 11.78
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

Add to Basket

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Henning Wetzel
Published by Verlag Dr. Kovac, Hamburg (2008)
ISBN 10: 3830035659 ISBN 13: 9783830035657
New Softcover First Edition Quantity Available: 5
Seller:
Verlag Dr. Kovac GmbH
(Hamburg, Germany)
Rating
[?]

Book Description Verlag Dr. Kovac, Hamburg, 2008. Softcover. Book Condition: neu. 1. Auflage. Studien zum Verwaltungsrecht, Band 26 212 pages. ----------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------ --------------------------------- REZENSION in: Wild und Hund, 19/2008: "Henning Wetzel erläutert, wie dem Jagdpächter aus der Pacht des Jagdausübungsrechtes ein "dingliches" Recht entsteht. Wetzel leitet dies unter anderem aus den Aufgaben und gesetzlichen Pflichten ab, die dem Pächter auferlegt werden. Ein dingliches Recht braucht der Jagdpächter beispielsweise, wenn in seinem Revier gebaut wird, und die Jagd dadurch unmittelbar betroffen ist. Durch das dingliche Recht hat er die Möglichkeit, vor Gericht gegen Bauvorhaben zu klagen, was normalerweise nur direkt betroffenen Grundstückseigentümern zusteht. Eine interessante Abhandlung vor allem für Verwaltungsjuristen. " ---------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------ ---- Die Rechtsnatur des verpachteten Jagdausübungsrechts ist noch immer umstritten. Besonders Verwaltungsgerichte verweigern Jagdpächtern häufig den Rechtsschutz mit der immer wiederkehrenden Begründung der angeblich rein "obligatorischen Rechtsstellung" und dem Verbleib des die Klagebefugnis begründenden dinglichen Jagdausübungsrechts beim Verpächter. Der Verfasser weist nach, dass diese Rechtsauffassung nicht haltbar ist: Bei der Jagdpacht kommt es nicht zu einer nur schuldrechtlichen Ausübungsgestattung bei gleichzeitigem Verbleib des dinglichen Jagdausübungsrechts beim Verpächter; das Jagdausübungsrecht wird vielmehr durch Verfügung (auflösend bedingt für die Dauer der Verpachtung) in Vollzug und auf Grund des schuldrechtlichen Pachtvertrages auf den Jagdpächter übertragen. Diese Besonderheit des Jagdpachtrechts gegenüber der Pacht nach dem BGB wird im ersten Teil ausführlich dargestellt und nachgewiesen. In einem zweiten Teil stellt der Verfasser anhand ausgewählter Themenkomplexe dar, welche Konsequenz diese Erkenntnis für die Rechte des Jagdpächters im Verwaltungsprozess hat. Schwerpunkte der Abhandlung sind hierbei die Abrundung von Jagdbezirken, die Entstehung von befriedeten Bezirken, die Abschussplanung, die Jagd- und Schonzeiten, das Bauplanungsrecht, das Baugenehmigungsverfahren und das Fachplanungsrecht. Das Buch liefert allen mit dem Jagdrecht befassten Juristen wertvolle Erkenntnisse und Argumentationshilfen im Hinblick auf die Rechtsnatur des verpachteten Jagdausübungsrechts, das Rechtsverhältnis zwischen Jagdgenossenschaft bzw. Eigenjagdinhaber und dem Jagdpächter sowie dessen Rechte in verwaltungsprozessualen Verfahren. Bookseller Inventory # x3565

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
US$ 95.09
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 11.78
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds