Die Miniaturen im Liber Scivias der Hildegard von Bingen: Die Wucht der Vision und die Ordnung der Bilder (German Edition)

0 avg rating
( 0 ratings by Goodreads )
 
9783895000386: Die Miniaturen im Liber Scivias der Hildegard von Bingen: Die Wucht der Vision und die Ordnung der Bilder (German Edition)
View all copies of this ISBN edition:
 
 

Die adelige Abtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als beruhmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermassen als visionare Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der "Liber scivias" ("Wisse die Wege"), der ihre Visionen enthalt, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes uberliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewohnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehort. Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzuglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rudesheim aufbewahrt wird, uberliefert. Bei den Illustrationen zum "Liber scivias" handelt es sich um fast zeitgenossische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort fur Wort ubersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhange gebracht, und es entsteht dabei - ahnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt. In 35 ausfuhrlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklart. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren uber die kunstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verstandnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtumliche Wucht und asthetische Faszination und eroffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausfuhrliche Literaturangaben und ein Register erschliessen das reichhaltige Material.

"synopsis" may belong to another edition of this title.

Language Notes:

Text: German

Review:

Review - German "Hildegard von Bingen (1098 bis 1179), hochgebildete und als Heilige verehrte Nonne, hatte von fruh an die Gabe der visionaren Schau. Ab 1141 schrieb sie ihre Visionen auf; daraus entstanden ihre drei Hauptwerke, die eine komplexe Glaubenslehre und Anthropologie entwarfen. Der Papst erkannte ihre Sehergabe offiziell an. Vom ersten dieser Werke, Scivias ("Wisse die Wege"), wurde in ihrem Kloster Rupertsberg (bei Bingen) eine Prachthandschrift mit 35 Miniaturen angefertigt, die zwar seit 1945 verloren ist; aber bereits 1927 bis 1933 war ein hochst aufwendiges, auf Pergament gemaltes Faksimile hergestellt worden.Im vorliegenden, prachtvoll ausgestatteten Band untersucht die Autorin die Miniaturen, deren Verstandnis "sich in der Tat dem Betrachter in keinem Fall ohne Kenntnis des Textes erschliesst" (S. 12). Die Bilder, die als hervorragende Faksimiles dem Buch beiliegen, illustrieren die Visionen der Heiligen; sie sind aber derart verschlusselt, dass es wirklich der kundigen Anleitung bedarf. Es ist faszinierend, die Untersuchungsschritte mitzuverfolgen und plotzlich in den zunachst nur asthetisch ansprechenden Miniaturen Hildegards visionare Erkenntnisse zu entdecken. Die kunsthistorische Einordnung der bildlichen Traditionen wird mit 102 zusatzlichen Abbildungen dokumentiert. Das Buch, das ausdrucklich auch den wissenschaftlichen Laien ansprechen will, verlangt vom Leser hohe Konzentration; die wird aber mit einer wahren Entdeckungsreise belohnt."In: Pax et Gaudium. Heft 34 (2008). S. 88.------------------------------------"Zum Hildegard-Jahr 1998 legte die Verf. eine durch monumentale Erscheinung (Grossfolio) und buchtechnische Ausstattung (Farbfaksimiles) einerseits, durch minutiose wissenschaftliche Ausarbeitung anderseits beeindruckende Monographie zum Bildprogramm des seit 1945 verschollenen Rupertsberger Codex des Liber Scivias vor (10 Hss., 2 davon illustriert; die heute in Heidelberg befindliche Salemer Hs. aus dem 13. Jh. wird nicht herangezogen). Das gewahlte Verfahren der Ikonographie ist durchaus traditionell, birgt aber fur die oft von diffusen Konzepten gepragte Hildegard-Forschung beinahe ketzerisches Potential. Bild fur Bild wird mit einer beachtlichen Fulle Vergleichsmaterial abgeglichen; jedes Motiv findet seine Vorlaufer. Auch dort, wo nur noch Assoziationen mit Entschiedenheit behauptet werden, mochte man der Verf. in der Regel zustimmen (vgl. 37, 61, 72, 99f., 117, 147 usw.). Schwierigkeiten bereitet dagegen das Nebeneinander der palaographischen und ikonographischen Befunde. Liess die Schrift des Rupertsberger Codex noch Entstehung zu Lebzeiten Hildegards zu, sollen die Bilder erst in dem Jahrzehnt nach ihrem Tod geschaffen worden sein (11), was u. a. stilgeschichtlich mit dem in der Buchmalerei erst um 1190 hervortretenden "Zackenstil" begrundet wird (vgl. 9-11). Die Bilder, die sich mitunter nicht unerheblich vom Wortlaut der Visionen entfernen, waren demnach sekundare Annaherungsversuche an den sperrigen Text, ubersetzt in und damit zugleich distanziert durch die Sprache zeitgenossischer Buchmalerei. Ob dieser Befund in der Konsequenz Hildegard ihrer Verantwortung fur das Bildprogramm entheben kann, wird in einem Ansatz, der einer integrierenden Behandlung grundsatzlich offen gegenubersteht, aufgegriffen werden mussen."In: Germanistik. 42 (2001) Heft 3/4. S. 605-606.------------------------------------"

"About this title" may belong to another edition of this title.

Buy New View Book
List Price: US$ 147.00
US$ 122.21

Convert Currency

Shipping: US$ 3.46
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

Add to Basket

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Saurma-Jeltsch, Lieselotte E.
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Quantity Available: 1
Seller:
Rating
[?]

Book Description Condition: New. Publisher/Verlag: Reichert | Die Wucht der Visionen und die Ordnung der Bilder | Die visionäre Mystikerin und Naturheilkundige Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) zählt zu den faszinierendsten Frauen des hohen Mittelalters. Einer ihrer bedeutendsten Texte ist der "Liber Scivias". Er ist in wenigen Kodizes überliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit ungewöhnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehört.Bei den mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen handelt es sich um zeitgenössische bildliche Umsetzungen von Hildegards mystischen Erfahrungen. Dabei entstehen eigenwillige Metaphern sowie eine neue Bilderwelt.Ausführliche Beschreibungen erklären die einzelnen Illustrationen anhand der Visionstexte und Kommentare. Weitere Beispiele führen in die Kunst der Buchmaler ein und vertiefen so das Verständnis für diese einzigartigen Miniaturen und ihre ästhetische Faszination. | Die adelige Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als berühmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermaßen als visionäre Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der "Liber scivias" ("Wisse die Wege"), der ihre Visionen enthält, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes überliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewöhnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehört.Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzüglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim aufbewahrt wird, überliefert.Bei den Illustrationen zum "Liber scivias" handelt es sich um fast zeitgenössische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort für Wort übersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhänge gebracht, und es entsteht dabei - ähnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt.In 35 ausführlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklärt. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren über die künstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verständnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtümliche Wucht und ästhetische Faszination und eröffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausführliche Literaturangaben und ein Register erschließen das reichhaltige Material. | Format: Hardback | 2961 gr | 238 pp. Seller Inventory # K9783895000386

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 122.21
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.46
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Lieselotte E. Saurma-Jeltsch
Published by Reichert Mrz 1998 (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Quantity Available: 1
Seller:
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Reichert Mrz 1998, 1998. Buch. Condition: Neu. Neuware - Die adelige Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als berühmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermaßen als visionäre Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der 'Liber scivias' ('Wisse die Wege'), der ihre Visionen enthält, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes überliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewöhnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehört. Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzüglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim aufbewahrt wird, überliefert. Bei den Illustrationen zum 'Liber scivias' handelt es sich um fast zeitgenössische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort für Wort übersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhänge gebracht, und es entsteht dabei - ähnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt. In 35 ausführlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklärt. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren über die künstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verständnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtümliche Wucht und ästhetische Faszination und eröffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausführliche Literaturangaben und ein Register erschließen das reichhaltige Material. 238 pp. Deutsch. Seller Inventory # 9783895000386

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 116.87
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 19.83
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Lieselotte E. Saurma-Jeltsch
Published by Reichert Mrz 1998 (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Quantity Available: 1
Seller:
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Reichert Mrz 1998, 1998. Buch. Condition: Neu. Neuware - Die adelige Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als berühmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermaßen als visionäre Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der 'Liber scivias' ('Wisse die Wege'), der ihre Visionen enthält, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes überliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewöhnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehört. Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzüglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim aufbewahrt wird, überliefert. Bei den Illustrationen zum 'Liber scivias' handelt es sich um fast zeitgenössische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort für Wort übersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhänge gebracht, und es entsteht dabei - ähnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt. In 35 ausführlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklärt. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren über die künstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verständnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtümliche Wucht und ästhetische Faszination und eröffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausführliche Literaturangaben und ein Register erschließen das reichhaltige Material. 238 pp. Deutsch. Seller Inventory # 9783895000386

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 116.87
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 19.83
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

4.

Lieselotte E. Saurma-Jeltsch
Published by Reichert Mrz 1998 (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Quantity Available: 1
Seller:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Reichert Mrz 1998, 1998. Buch. Condition: Neu. Neuware - Die adelige Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als berühmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermaßen als visionäre Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der 'Liber scivias' ('Wisse die Wege'), der ihre Visionen enthält, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes überliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewöhnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehört. Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzüglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim aufbewahrt wird, überliefert. Bei den Illustrationen zum 'Liber scivias' handelt es sich um fast zeitgenössische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort für Wort übersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhänge gebracht, und es entsteht dabei - ähnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt. In 35 ausführlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklärt. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren über die künstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verständnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtümliche Wucht und ästhetische Faszination und eröffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausführliche Literaturangaben und ein Register erschließen das reichhaltige Material. 238 pp. Deutsch. Seller Inventory # 9783895000386

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 116.87
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 34.16
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

5.

Saurma-Jeltsch, Lieselotte
Published by Dr Ludwig Reichert (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Quantity Available: 1
Seller:
ISD LLC
(Bristol, CT, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Dr Ludwig Reichert, 1998. TURTLEBACK. Condition: New. 3895000388. Seller Inventory # 23605H

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 147.00
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 6.75
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

6.

Lieselotte Saurma-Jeltsch
Published by Dr Ludwig Reichert, Germany (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description Dr Ludwig Reichert, Germany, 1998. Hardback. Condition: New. Language: German . Brand New Book. Die adelige Abtissin Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) darf wohl als beruhmteste Frau des hohen Mittelalters bezeichnet werden. In ihren Werken fasziniert sie gleichermassen als visionare Mystikerin wie auch als Naturheilkundige und Musikerin. Unter den zahlreichen schriftlichen Zeugnissen ist der Liber scivias ( Wisse die Wege ), der ihre Visionen enthalt, eines der bedeutendsten. Der Text ist in wenigen Kodizes uberliefert, zu denen die etwa 800 Jahre alte, mit 35 schon damals sehr ungewohnlichen Miniaturen ausgestattete Rupertsberger Prachthandschrift gehort. Das vor oder kurz nach dem Tod Hildegards im Rupertsberger Konvent bei Bingen entstandene Original ist seit 1945 verschollen, ist aber in einer kurz zuvor von Hand gefertigten, vorzuglichen Kopie, die heute in der Abtei St. Hildegard, Eibingen bei Rudesheim aufbewahrt wird, uberliefert. Bei den Illustrationen zum Liber scivias handelt es sich um fast zeitgenossische bildliche Umsetzungen von Hildegards Schilderungen ihrer mystischen Erfahrungen. Die mit kostbaren Materialien, mit Gold, Silber und sogar Bronze versehenen Miniaturen sind bis ins kleinste Detail geplante, nahezu Wort fur Wort ubersetzende Verbildlichungen der Visionen und der aus ihnen gewonnenen Belehrungen. Sie behandeln also nicht einfache und vertraute Themen, sondern es werden konventionelle Bildformen in nie gesehene Zusammenhange gebracht, und es entsteht dabei - ahnlich wie im Text Hildegards - aus eigenwilligen Metaphern eine neue Bilderwelt. In 35 ausfuhrlichen Beschreibungen werden die einzelnen Miniaturen anhand der Visionstexte und der Kommentare erklart. Zahlreiche Vergleichsbeispiele aus der hochmittelalterlichen Kunst informieren uber die kunstlerischen Kenntnisse der Buchmaler. Das so gewonnene Verstandnis vertieft die von den Miniaturen ausgehende urtumliche Wucht und asthetische Faszination und eroffnet einen neuen Zugang zu den Visionen der Seherin Hildegard von Bingen. Ausfuhrliche Literaturangaben und ein Register erschliessen das reichhaltige Material. Seller Inventory # KNV9783895000386

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 175.31
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.95
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

7.

Lieselotte Saurma-Jeltsch
Published by Dr Ludwig Reichert (1998)
ISBN 10: 3895000388 ISBN 13: 9783895000386
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Irish Booksellers
(Portland, ME, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Dr Ludwig Reichert, 1998. Condition: New. book. Seller Inventory # M3895000388

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 218.94
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds