Stock Image

Der Eheprozess Ottos Und Irmgards Von Hammerstein

Andrea Franz

ISBN 10: 3640603451 / ISBN 13: 9783640603459
Published by Grin Verlag
New Condition: New Soft cover
From BuySomeBooks (Las Vegas, NV, U.S.A.)

AbeBooks Seller Since May 21, 2012 Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: > 20

Buy New
Price: US$ 24.22 Convert Currency
Shipping: Free Within U.S.A. Destination, rates & speeds
Add to basket

30 Day Return Policy

About this Item

32 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lnder - Mittelalter, Frhe Neuzeit, Note: 2, 0, Otto-Friedrich-Universitt Bamberg (Geschichte), Veranstaltung: Partnerschaftskonzepte im Wandel, Die Ehe im Frh- und Hochmittelalter, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufteilung der Macht um das frhmittelalterliche Reich findet zwischen der Kirche, dem Herrscher und den Adelsverbnden statt. Zu Letzteren gehren im Frhmittelalter die Konra-diner. Otto von Hammerstein ist der einzige volljhrige Erbe, der die Linie der Konradiner weiterfhren kann. Er vereint nach dem Tod seiner Verwandten und durch die Ehe mit Irm-gard Besitztmer in der Wetterau, in Franken, im Engersgau und die Burg Hammerstein unter sich. Diese geben ihm eine sichere Machtstellung in dem mittelalterlichen Herrschaftsgefge. Sowohl die geistliche als auch die weltliche Autoritt verlangen 1008 wiederholt die Exkom-munikation des Ehepaares auf Grund zu naher Verwandtschaft. Die Ehe im Frhmittelalter unterliegt genauen kirchlichen und politischen Vorstellungen. Getragen von einem traditio-nell, aber drftig schriftlich berlieferten Recht ergibt sich die Vorstellung von der Ehe mit Ge- und Verboten. Nicht zuletzt sollen die Gesetze der Kirche, die Gebote Gottes, auf Erden durchgesetzt werden. Whrend der Herrschaft Heinrichs II. (1002-1024) kommt es zu einem aufflligen Interesse der weltlichen Autoritt an kirchenpolitischen Entscheidungen. Durch verschiedene Synodalbeschlsse seitens des Herrschers wird zu Beginn des elften Jahrhun-derts die Verwandtschaftsehe fr unrechtmig erklrt. Eine solche gilt folglich als matri-monium illicitum et irritum . Es zeichnet sich deutlich die beginnende Entwicklung des Ehe-rechts ab. Dieses bildet sich durch einzelne Przedenzflle heraus, wie etwa der Rechtsstreit um die Ehe von Otto und Irmgard von Hammerstein. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Bookseller Inventory # 9783640603459

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Der Eheprozess Ottos Und Irmgards Von ...

Publisher: Grin Verlag

Binding: Paperback

Book Condition:New

Book Type: Paperback

About this title

Synopsis:

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Geschichte), Veranstaltung: Partnerschaftskonzepte im Wandel, Die Ehe im Früh- und Hochmittelalter, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufteilung der Macht um das frühmittelalterliche Reich findet zwischen der Kirche, dem Herrscher und den Adelsverbänden statt. Zu Letzteren gehören im Frühmittelalter die Konra-diner. Otto von Hammerstein ist der einzige volljährige Erbe, der die Linie der Konradiner weiterführen kann. Er vereint nach dem Tod seiner Verwandten und durch die Ehe mit Irm-gard Besitztümer in der Wetterau, in Franken, im Engersgau und die Burg Hammerstein unter sich. Diese geben ihm eine sichere Machtstellung in dem mittelalterlichen Herrschaftsgefüge. Sowohl die geistliche als auch die weltliche Autorität verlangen 1008 wiederholt die Exkom-munikation des Ehepaares auf Grund zu naher Verwandtschaft. Die Ehe im Frühmittelalter unterliegt genauen kirchlichen und politischen Vorstellungen. Getragen von einem traditio-nell, aber dürftig schriftlich überlieferten Recht ergibt sich die Vorstellung von der Ehe mit Ge- und Verboten. Nicht zuletzt sollen die Gesetze der Kirche, die Gebote Gottes, auf Erden durchgesetzt werden. Während der Herrschaft Heinrichs II. (1002-1024) kommt es zu einem auffälligen Interesse der weltlichen Autorität an kirchenpolitischen Entscheidungen. Durch verschiedene Synodalbeschlüsse seitens des Herrschers wird zu Beginn des elften Jahrhun-derts die Verwandtschaftsehe für unrechtmäßig erklärt. Eine solche gilt folglich als „matri-monium illicitum et irritum" . Es zeichnet sich deutlich die beginnende Entwicklung des Ehe-rechts ab. Dieses bildet sich durch einzelne Präzedenzfälle heraus, wie etwa der Rechtsstreit um die Ehe von Otto und Irmgard von Hammerstein.

"About this title" may belong to another edition of this title.

Store Description

BuySomeBooks is great place to get your books online. With over eight million titles available we're sure to have what you're looking for. Despite having a large selection of new books available for immediate shipment and excellent customer service, people still tell us they prefer us because of our prices.

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

We guarantee the condition of every book as it's described on the Abebooks web
sites. If you're dissatisfied with your purchase (Incorrect Book/Not as
Described/Damaged) or if the order hasn't arrived, you're eligible for a refund
within 30 days of the estimated delivery date. If you've changed your mind about a book that you've ordered, please use the Ask bookseller a question link to contact us and we'll respond within 2 business days.

BuySomeBooks is operated by Drive-On-In, Inc., a Nevada co...

More Information
Shipping Terms:

Orders usually ship within 1-2 business days. Books are shipped from multiple locations so your order may arrive from Las Vegas,NV, Roseburg,OR, La Vergne,TN, Momence,IL, or Commerce,GA.

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express