GATT-Rechtliche Rahmenbedingungen Der Europaischen Integration

Sabine Picout

Published by Grin Verlag Gmbh
ISBN 10: 3656098301 / ISBN 13: 9783656098300
Used / Paperback / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. AbeBooks has millions of books. We've listed similar copies below.

Description:

68 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Vlkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: sehr gut, Universitt Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Scheitern der ITO (Internationale Handelsorganisation) bildete das GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) - das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen - ab 1947 zusammen mit anderen ergnzenden Abkommen die erste Welthandelsordnung, welche schlielich 1995 in das WTO-System berging. Das GATT zielte darauf ab, ein marktwirtschaftlich orientiertes Weltwirtschaftssystem zu errichten, in dem protektionistische nationale Interessen zurckgedrngt werden sollten. Dazu wurden in der Prambel des GATT die Erhhung des Lebensstandards durch die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern, die Verwirklichung der Vollbeschftigung, die Steigerung des Niveaus des Realeinkommens und der Nachfrage als Ziele angefhrt. Um diese verwirklichen zu knnen, stellt das GATT Regeln auf, die u. a. die sprbare Reduktion der Zlle und andere Handelsschranken sowie die Beseitigung von Diskriminierungen im internationalen Handel zum Thema hatten. Obwohl die Liberalisierung des Welthandels sehr groe Erfolge verzeichnete, konnte in den Jahren nach der Entstehung des GATT eine zunehmende Tendenz zur Bildung von Wirtschaftsblcken festgestellt werden, was teilweise auf Kritik stie, da die Bildung von Blcken im Widerspruch zu der Theorie des multilateralen Freihandels als damals fhrendes Konzept stand. Doch die Bildung von regionalen Integrationszonen in Europa (wie z. B. die EFTA, EG) war nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch politisch motiviert, wofr zustzlich die Globalisierungstendenzen als Katalysator fr die Bildung weiterer Integrationszonen dienten. In der Folge soll nun auf die EG (bzw. ihre Vorgngerorganisationen) eingegangen werden und die wichtigsten durch die europische Integration aufgeworfenen Probleme kurz errtert werden. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Bookseller Inventory #

About this title:

Book ratings provided by Goodreads:
3 avg rating
(1 ratings)

Synopsis: Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: sehr gut, Universität Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Scheitern der ITO (Internationale Handelsorganisation) bildete das GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) - das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen - ab 1947 zusammen mit anderen ergänzenden Abkommen die erste Welthandelsordnung, welche schließlich 1995 in das WTO-System überging. Das GATT zielte darauf ab, ein marktwirtschaftlich orientiertes Weltwirtschaftssystem zu errichten, in dem protektionistische nationale Interessen zurückgedrängt werden sollten. Dazu wurden in der Präambel des GATT die Erhöhung des Lebensstandards durch die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern, die Verwirklichung der Vollbeschäftigung, die Steigerung des Niveaus des Realeinkommens und der Nachfrage als Ziele angeführt. Um diese verwirklichen zu können, stellt das GATT Regeln auf, die u.a. die spürbare Reduktion der Zölle und andere Handelsschranken sowie die Beseitigung von Diskriminierungen im internationalen Handel zum Thema hatten. Obwohl die Liberalisierung des Welthandels sehr große Erfolge verzeichnete, konnte in den Jahren nach der Entstehung des GATT eine zunehmende Tendenz zur Bildung von Wirtschaftsblöcken festgestellt werden, was teilweise auf Kritik stieß, da die Bildung von Blöcken im Widerspruch zu der Theorie des multilateralen Freihandels als damals führendes Konzept stand. Doch die Bildung von regionalen Integrationszonen in Europa (wie z.B. die EFTA, EG) war nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch politisch motiviert, wofür zusätzlich die Globalisierungstendenzen als Katalysator für die Bildung weiterer Integrationszonen dienten. In der Folge soll nun auf die EG (bzw. ihre Vorgängerorganisationen) eingegangen werden und die wichtigsten durch die europäische Integration aufgeworfenen Probleme kurz erörtert werden.

"About this title" may belong to another edition of this title.

Bibliographic Details

Title: GATT-Rechtliche Rahmenbedingungen Der ...
Publisher: Grin Verlag Gmbh
Binding: Paperback
Book Condition: New

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Sabine Picout
Published by GRIN Verlag (2012)
ISBN 10: 3656098301 ISBN 13: 9783656098300
New Softcover Quantity Available: 15
Print on Demand
Seller:
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag, 2012. Condition: New. This item is printed on demand for shipment within 3 working days. Seller Inventory # LP9783656098300

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 12.95
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.15
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

2.

ISBN 10: 3656098301 ISBN 13: 9783656098300
New Quantity Available: 5
Seller:
ReadWhiz
(Portland, OR, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Condition: New. Seller Inventory # ria9783656098300_ing

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 18.07
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

3.

Sabine Picout
Published by Grin Verlag Gmbh
ISBN 10: 3656098301 ISBN 13: 9783656098300
New Paperback Quantity Available: > 20
Seller:
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Grin Verlag Gmbh. Paperback. Condition: New. 68 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Vlkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: sehr gut, Universitt Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Scheitern der ITO (Internationale Handelsorganisation) bildete das GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) - das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen - ab 1947 zusammen mit anderen ergnzenden Abkommen die erste Welthandelsordnung, welche schlielich 1995 in das WTO-System berging. Das GATT zielte darauf ab, ein marktwirtschaftlich orientiertes Weltwirtschaftssystem zu errichten, in dem protektionistische nationale Interessen zurckgedrngt werden sollten. Dazu wurden in der Prambel des GATT die Erhhung des Lebensstandards durch die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern, die Verwirklichung der Vollbeschftigung, die Steigerung des Niveaus des Realeinkommens und der Nachfrage als Ziele angefhrt. Um diese verwirklichen zu knnen, stellt das GATT Regeln auf, die u. a. die sprbare Reduktion der Zlle und andere Handelsschranken sowie die Beseitigung von Diskriminierungen im internationalen Handel zum Thema hatten. Obwohl die Liberalisierung des Welthandels sehr groe Erfolge verzeichnete, konnte in den Jahren nach der Entstehung des GATT eine zunehmende Tendenz zur Bildung von Wirtschaftsblcken festgestellt werden, was teilweise auf Kritik stie, da die Bildung von Blcken im Widerspruch zu der Theorie des multilateralen Freihandels als damals fhrendes Konzept stand. Doch die Bildung von regionalen Integrationszonen in Europa (wie z. B. die EFTA, EG) war nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch politisch motiviert, wofr zustzlich die Globalisierungstendenzen als Katalysator fr die Bildung weiterer Integrationszonen dienten. In der Folge soll nun auf die EG (bzw. ihre Vorgngerorganisationen) eingegangen werden und die wichtigsten durch die europische Integration aufgeworfenen Probleme kurz errtert werden. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Seller Inventory # 9783656098300

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 20.32
Convert currency

Add to Basket

Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

4.

Sabine Picout
Published by GRIN Verlag GmbH, Germany (2012)
ISBN 10: 3656098301 ISBN 13: 9783656098300
New Paperback Quantity Available: 10
Print on Demand
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description GRIN Verlag GmbH, Germany, 2012. Paperback. Condition: New. 2. Auflage. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Volkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: sehr gut, Universitat Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Scheitern der ITO (Internationale Handelsorganisation) bildete das GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) - das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen - ab 1947 zusammen mit anderen erganzenden Abkommen die erste Welthandelsordnung, welche schlielich 1995 in das WTO-System uberging. Das GATT zielte darauf ab, ein marktwirtschaftlich orientiertes Weltwirtschaftssystem zu errichten, in dem protektionistische nationale Interessen zuruckgedrangt werden sollten. Dazu wurden in der Praambel des GATT die Erhohung des Lebensstandards durch die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern, die Verwirklichung der Vollbeschaftigung, die Steigerung des Niveaus des Realeinkommens und der Nachfrage als Ziele angefuhrt. Um diese verwirklichen zu konnen, stellt das GATT Regeln auf, die u.a. die spurbare Reduktion der Zolle und andere Handelsschranken sowie die Beseitigung von Diskriminierungen im internationalen Handel zum Thema hatten. Obwohl die Liberalisierung des Welthandels sehr groe Erfolge verzeichnete, konnte in den Jahren nach der Entstehung des GATT eine zunehmende Tendenz zur Bildung von Wirtschaftsblocken festgestellt werden, was teilweise auf Kritik stie, da die Bildung von Blocken im Widerspruch zu der Theorie des multilateralen Freihandels als damals fuhrendes Konzept stand. Doch die Bildung von regionalen Integrationszonen in Europa (wie z.B. die EFTA, EG) war nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch politisch motiviert, wofur zusatzlich die Globalisierungstendenzen als Katalysator fur die Bildung weiterer Integrationszonen dienten. In der Folge soll nun auf die EG (bzw. ihre Vorgangerorganisationen) eingegangen werden und die wichtigsten durch die europaische Integration aufgeworfenen Probleme kurz erortert werden. Seller Inventory # APC9783656098300

More information about this seller | Contact this seller

Buy New
US$ 24.84
Convert currency

Add to Basket

Shipping: US$ 3.82
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, rates & speeds