Stock Image

Geschichte Chinas : Paperback

Vogelsang, Kai :

25 ratings by Goodreads
ISBN 10: 3150108578 / ISBN 13: 9783150108574
Published by Ditzingen : Reclam, Philipp :, 2013
New Condition: Neu Soft cover
From Antiquariat in Buch (Radolfzell, Germany)

AbeBooks Seller Since April 24, 2015

Quantity Available: > 20

Buy New
Price: US$ 29.89 Convert Currency
Shipping: US$ 6.98 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

30 Day Return Policy

About this Item

700 Seiten : 50, teils farbige Abb., 14 Karten ; 215 mm x 150 mm Eine Geschichte Chinas auf rund 650 Seiten unterzubringen ist ein Kunststück - wenn man wie Kai Vogelsang darauf setzt, China und seine Geschichte nicht als monolithischen Block darzustellen, sondern in seiner Vielfalt und mit seinen Brüchen zur Geltung kommen zu lassen. Kai Vogelsang, Professor für Sinologie an der Universität Hamburg, ist dieses Kunststück gelungen. Über das Konzept seines Buchs gibt er im Interview Auskunft. China ist ein riesiges Land mit einer sehr weit zurückreichenden Geschichte. Dem bei uns verbreiteten Bild, dass dieses Land durch große räumliche Einheit und historisch-kulturelle Kontinuität geprägt ist, treten Sie entschieden entgegen. Welches Bild Chinas an Stelle des eines Monolithen ist aus Ihrer Sicht angemessen? Angemessen wäre das Bild eines Mosaiks aus unzähligen bunten und vielförmigen Steinen, die sich bald besser, bald schlechter zusammenfügen. Bei einem Land, dass sich heute über fast 10 Mio. km2 erstreckt, vom Himalaya bis zum Gelben Meer, von der mongolischen Steppe bis zu den Palmstränden Hainans, in dem 56 verschiedene Ethnien wohnen und Dutzende Sprachen gesprochen werden, kann von räumlicher oder kultureller "Einheit" keine Rede sein; ebensowenig wie von "Kontinuität" in einer mehr als 3000jährigen Geschichte. Umso bemerkenswerter, dass die Erzählung von "Einheit" und "Kontinuität" trotzdem so erfolgreich ist, in China wie im Westen. Die Geschichte Chinas entfaltet sich in diesem Spannungsfeld. Sie beschreibt die unglaubliche Vielfalt Chinas und zugleich die immer neuen Versuche, diese Diversität durch vereinheitlichende Maßnahmen zu bändigen: durch Verhaltensvorschriften, Morallehren, Gesetze, Geschichte. So betrachtet, wird deutlich, dass die Lehre von der Einheit der "chinesischen Kultur" nicht trotz, sondern gerade wegen deren Diversität zum Erfolg verdammt ist: nur deshalb wird China so einheitlich und harmonisch dargestellt, weil es so vielstimmig und differenziert ist. Aus Ihrem Ansatz folgt auch, dass Sie die Geschichte Chinas nicht nach der Dynastienfolge abarbeiten und auch andere historische Zäsuren setzen. Welches ist Ihr historischer Zugriff? Die wirklich tiefgreifenden Umbrüche in Chinas Geschichte fanden - so meine These - nicht auf politischer, sondern auf gesellschaftlicher Ebene statt. Die "rituelle Revolution" im 9. Jh. v. Chr., die "frühneuzeitliche Wirtschaftsrevolution" ab dem 8. Jh., die "mediale Revolution" im 16./17. Jh. und natürlich die chinesische Revolution des 20. Jh.s markieren Zäsuren, in denen sich die Sozialstruktur, das menschliche Miteinander und das gesamte Selbstverständnis Chinas grundlegend wandelten. Solche Phasen, in denen China sich jeweils neu erfunden hat, geben dem Buch seine Struktur; die politischen Änderungen, die damit einhergehen, erscheinen dann nicht als ewiggleiches Auf und Ab von Dynastien, sondern als innovative Reaktion auf gesellschaftliche Umbrüche - und als Antwort auf Probleme, die wir aus der eigenen Geschichte ebenso kennen. Ihr Anspruch setzt auf Differenzierung. Wie haben Sie versucht, die Stofffülle in ihrer Vielfalt und ihrem Kontrastreichtum lesbar und anschaulich zur Darstellung zu bringen? Durch Variation der Erzählweise: indem sich Anekdoten abwechseln mit faktischen Überblicken, narrative Passagen von analytischen begleitet werden, die chronologisch voranschreitende Darstellung ergänzt wird durch essayistische Exkurse, die Themen zeitenübergreifend behandeln, und vor allem, indem die Quellen selbst immer wieder zu Wort kommen. Die verschiedenen Darstellungsebenen sollen die Vielfalt der Perspektiven andeuten, die sich einer Geschichte Chinas bieten. Sie erzählen das, was jeder Chinese über seine Geschichte weiß - aber auch das, was die moderne Forschung davon hält. 9783150108574 Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 900 8 Octa. Bookseller Inventory # 39230

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Geschichte Chinas : Paperback

Publisher: Ditzingen : Reclam, Philipp :

Publication Date: 2013

Binding: Soft cover

Book Condition:Neu

Edition: Paperback Ausgabe : ISBN 9783150109335.

Store Description

Antiquariat

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Antiquariat, Dorfstr. 42, 8263 Buch, Telefon 052 7401305, antiquariat@gmx.ch mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax o...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

PayPal Invoice Bank/Wire Transfer Direct Debit (Personally Authorized Payment)