Stock Image

Das Harvard Konzept - Emotionen in Der Sachbezogenen Verhandlung, Freund Oder Feind Einer Erfolgreichen Verhandlung?

Jannik Siggemann

ISBN 10: 3656238995 / ISBN 13: 9783656238997
Published by Grin Verlag
New Condition: New Soft cover
From BuySomeBooks (Las Vegas, NV, U.S.A.)

AbeBooks Seller Since May 21, 2012 Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: > 20

Buy New
List Price: US$ 16.50
Price: US$ 20.96 Convert Currency
Shipping: Free Within U.S.A. Destination, rates & speeds
Add to basket

30 Day Return Policy

About this Item

24 pages. Dimensions: 8.4in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1, 0, Hochschule fr Gesundheit und Sport, Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Geheimnis der Verhandlung liegt darin, die wirklichen Interessen der betreffenden Parteien in Einklang zu bringen, schrieb Franois de Callires, ein franzsischer Diplomat im Dienste Ludwig des Vierzehnten, 1716 in seinem Buch De la manire de ngocier avec les souverains. Knapp 265 Jahre spter, im Jahr 1981, wurde das Harvard-Konzept verffentlicht; eine Verhandlungsmethode, die von Roger Fisher und William Ury an der Harvard Law School im Rahmen des Harvard Negotiation Project entwickelt wurde und dessen Buch heute als ein (. . . ) weltweit anerkannte(s) Standardwerk der Verhandlungsfhrung bezeichnet wird. Im Zentrum des Harvard-Konzeptes steht die Methode des sachgerechten Verhandelns, welche vier Grundaspekte beinhaltet: Abbildung 1 Neben dem schon von De Callires erwhnten Aspekt nicht Positionen, sondern Interessen in den Mittelpunkt zu stellen, soll man auerdem Menschen und Probleme getrennt voneinander behandeln!, mehrere Entscheidungsalternativen besitzen und zuletzt das Ergebnis auf objektiven Entscheidungsprinzipien aufbauen! Da das komplette Konzept auf diesen vier Aspekten beruht, mchte ich diese im Folgenden kurz erlutern. (. . . ) In dieser Arbeit mchte ich mich detailliert mit der Rolle von Emotionen in der von Fisher und Ury konzipierten sachbezogenen Verhandlung auseinandersetzen. Bei aller Wertschtzung und Respekt gegenber den Autoren des Harvard-Konzeptes bin ich der Meinung, dass ein rein sachliches Verhandeln ohne Emotionen nicht mglich ist und es ferner Situationen gibt, bei denen sich Emotionen positiv auf den Verhandlungserfolg auswirken knnen. Im Verlauf der nchsten Seiten versuche ich, diese Hypothese zu verifizieren, indem ich im zweiten Kapitel den Begriff Emotion definiere und einen berblick gebe, welchen Weg Fisher und Ury vorsc This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Bookseller Inventory # 9783656238997

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Das Harvard Konzept - Emotionen in Der ...

Publisher: Grin Verlag

Binding: Paperback

Book Condition:New

Book Type: Paperback

About this title

Synopsis:

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,0, Hochschule für Gesundheit und Sport, Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: „Das Geheimnis der Verhandlung liegt darin, die wirklichen Interessen der betreffenden Parteien in Einklang zu bringen", schrieb François de Callières, ein französischer Diplomat im Dienste Ludwig des Vierzehnten, 1716 in seinem Buch „De la manière de négocier avec les souverains". Knapp 265 Jahre später, im Jahr 1981, wurde das Harvard-Konzept veröffentlicht; eine Verhandlungsmethode, die von Roger Fisher und William Ury an der Harvard Law School im Rahmen des Harvard Negotiation Project entwickelt wurde und dessen Buch heute als ein „(...) weltweit anerkannte(s) Standardwerk der Verhandlungsführung" bezeichnet wird. Im Zentrum des Harvard-Konzeptes steht die Methode des „sachgerechten Verhandelns", welche vier Grundaspekte beinhaltet: Abbildung 1 Neben dem schon von De Callières erwähnten Aspekt „nicht Positionen, sondern Interessen in den Mittelpunkt" zu stellen, soll man außerdem „Menschen und Probleme getrennt voneinander behandeln!", mehrere Entscheidungsalternativen besitzen und zuletzt „das Ergebnis auf objektiven Entscheidungsprinzipien aufbauen!" Da das komplette Konzept auf diesen vier Aspekten beruht, möchte ich diese im Folgenden kurz erläutern. (...) In dieser Arbeit möchte ich mich detailliert mit der Rolle von Emotionen in der von Fisher und Ury konzipierten sachbezogenen Verhandlung auseinandersetzen. Bei aller Wertschätzung und Respekt gegenüber den Autoren des Harvard-Konzeptes bin ich der Meinung, dass ein rein sachliches Verhandeln ohne Emotionen nicht möglich ist und es ferner Situationen gibt, bei denen sich Emotionen positiv auf den Verhandlungserfolg auswirken können. Im Verlauf der nächsten Seiten versuche ich, diese Hypothese zu verifizieren, indem ich im zweiten Kapitel den Begriff Emotion definiere und einen Überblick gebe, welchen Weg Fisher und Ury vorsc

"About this title" may belong to another edition of this title.

Store Description

BuySomeBooks is great place to get your books online. With over eight million titles available we're sure to have what you're looking for. Despite having a large selection of new books available for immediate shipment and excellent customer service, people still tell us they prefer us because of our prices.

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

We guarantee the condition of every book as it's described on the Abebooks web
sites. If you're dissatisfied with your purchase (Incorrect Book/Not as
Described/Damaged) or if the order hasn't arrived, you're eligible for a refund
within 30 days of the estimated delivery date. If you've changed your mind about a book that you've ordered, please use the Ask bookseller a question link to contact us and we'll respond within 2 business days.

BuySomeBooks is operated by Drive-On-In, Inc., a Nevada co...

More Information
Shipping Terms:

Orders usually ship within 1-2 business days. Books are shipped from multiple locations so your order may arrive from Las Vegas,NV, Roseburg,OR, La Vergne,TN, Momence,IL, or Commerce,GA.

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express