Results (1 - 3) of 3

Show results for

Product Type

  • All Product Types
  • Books (3)
  • Magazines & Periodicals
  • Comics
  • Sheet Music
  • Art, Prints & Posters
  • Photographs
  • Maps
  • Manuscripts &
    Paper Collectibles

Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

  • First Edition
  • Signed
  • Dust Jacket (2)
  • Seller-Supplied Images
  • Not Printed On Demand

Seller Location

  • All Locations

Seller Rating

Hasek, Jaroslav; Vanek, Karel.

Published by Prag, Synek, 1926-27 (1926)

Used

Quantity Available: 1

From: Manfred Nosbuesch (Kuchenheim, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 192.10
Convert Currency
Shipping: US$ 9.33
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Prag, Synek, 1926-27, 1926. Mit Illustrationen von Josef Lada. Schwarz-gelbe Orig.-Leinwandbände. Erste deutsche Ausgabe. - Band 5-6: Vanek, Karel. Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk in russischer Gefangenschaft. - Band 2 in 2. Auflage, sonst 1. Auflage. - Bände etwas angestaubt, Kanten berieben. Oberes Kapital von Bd 2 mit Einriss und kleiner Fehlstelle. Teils etwas gelockert. Innen papierbedingt etwas gebräunt, sonst gutes Exemplar. Seller Inventory # 48107AB

More information about this seller | Contact this seller 1.

Hasek, Jaroslav / Vanek, Karel

Published by Prag Synek -1927 (1926)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Traumfährte (Dresden, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 264.14
Convert Currency
Shipping: US$ 11.68
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Prag Synek -1927, 1926. 1. Ausgabe, illustriert von Josef Lada, 334, 354, 345, 353, 353, 341 S., OLn.-Bände Rücken berieben, alle etwas schief gelesen, auf den Vorsätzen teils alte Zeitungsausschnitte oder Teile vom Schutzumschlag geklebt Sprache: Deutsch. Seller Inventory # 25305

More information about this seller | Contact this seller 2.

Hasek, Jaroslav und Vanek, Karel:

Published by Prag. (1936-1937.), Karel Synek (1936)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Rotes Antiquariat (Berlin, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 1,440.74
Convert Currency
Shipping: US$ 11.68
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Prag. (1936-1937.), Karel Synek, 1936. 238 S., 3 Bll.; 235 S., 2 Bll.; 238 S., 1 Bl.; 242 S., 1 Bl.; 244 S., 2 Bll.; 249 S., 1 Bl. 8°, 46 illustr. Orig.-Broschuren (John Heartfield) in 6 -Leineneinbanddecken. Ausgabe in Einzellieferungen zur zehnten, ersten mit Umschlägen von John Heartfield versehenen, Auflage der Buchausgabe. - Äußerst selten! - Die einzelnen Lieferungen sind alle mit der selben Fotomontage Heartfields versehen, die auch für den Umschlag zum ersten Band der Buchausgabe Verwendung fand. - Auf der ersten Lieferung ist die Fotomontage farbig ergänzt. (Die hier dunkelroten Felder sind auf den schwarz-weißen Umschlägen hell, letztere sind also nicht etwa Drucke nach der farbigen Variante.) - Der insbesondere infolge der erstmals 1926/27 erschienenen deutschen Übersetzung berühmt gewordene satirische Roman über den gewitzt naiven Prager Hundehändler Schwejk im ersten Weltkrieg (Milan Jankovic u. Red., in: KNLL VII, S. 357) war Heartfield bereits aus seiner Berliner Zeit gut bekannt: Für die Aufführung als Theaterstück bei Erwin Piscator hatte George Grosz die Bühnenbilder gezeichnet, die 1928 im Malik-Verlag in der Mappe ?Hintergrund? erschienen. Wie bereits erwähnt, liegt es nahe, die Bildideen bestimmter anderer Umschläge Heartfields mit einzelnen der Grosz-Blätter in Verbindung zu bringen (vgl. Kat.-Nr.: . u. . [Dollars u. Dimitroff 1]). - Die Montage zu Heartfields Schwejk-Umschlag weist ebenfalls Reminiszenzen an seine frühere Zusammenarbeit mit Grosz auf: Ähnlich wie er für den Umschlag zu Sinclairs ?Die goldene Kette? (vgl. Kat.-Nr. .) eine Grosz-Zeichnung ausgeschnitten und vor einen reprofotografischen Hintergrund gesetzt hatte, setzte er in seinen Schwejk-Umschlägen von Josef Lada gezeichnete humoreske Figuren in ein fotografisches Umfeld. In vorliegendem Fall findet sich die von Heartfield verwendete Zeichnung auf Seite 64 des ersten Bandes. Dies ist zunächst eine Würdigung der beliebten Illustrationen Ladas, die bereits zur Standardausstattung der Schwejk-Bände gehörten. - Die Kombination der Figuren mit dem Umfeld entfaltet jedoch eine Bildwirkung, welche es zulässt, hierin eine Nähe zu Heartfields Tätigkeiten als Ausstatter für Film und Theater zu bemerken: So schreibt Jindrich Toman, Ladas Figuren hätten durch diese Zusammenstellung eine marionettenhafte Anmutung erhalten und erinnert sowohl an die tschechische Tradition des Puppentheaters als auch an Heartfields Erfahrung auf diesem Gebiet (Toman, S. 247 u. 249). Tatsächlich ähnelt einer der Umschläge (zum 3. Bd. der Buchausgabe, siehe Toman 2009, Abb. 6.4.26), welcher Schwejk und einen anderen Soldaten als Figuren in der Öffnung eines mit Parolen beschriebenen, fotografisch abgebildeten Wagens oder Verschlags zeigt, sehr einer fotografischen Aufnahme von der Inszenierung des ?Schwejk? an der Piscatorbühne: Diese zeigt von Grosz gezeichnete Soldatenpuppen in der Öffnung eines physisch vorhandenen bzw. plastisch gebauten Eisenbahnwaggons, welcher mit Parolen bekritzelt ist (Piscator 1968, Abb. neben S. 177 u. Boeser/Vatková, Bd. 1, S. 211). - Außerdem schrieb Wieland Herzfelde, sein Bruder habe bei der Gestaltung dieser Umschläge an seine viel früheren Trickfilmproduktionen angeknüpft (Typoscript, zitiert nach Goergen, S. 60). Zu dieser Tätigkeit Heartfields hat Jeanpaul Goergen Dokumente zusammengetragen, die es seiner Auffassung nach sogar wahrscheinlich machen, dass er ?die Fotomontage aus seiner Arbeit am Trickfilm heraus entwickelte? (Goergen, S. 23. Dazu jüngst auch Zervigón 2012, S. 95-136). - Seit 1917 hatte Heartfield für verschiedene Filmgesellschaften gearbeitet und war durch Vermittlung Harry Graf Keßlers beauftragt worden, Kriegspropagandafilme anzufertigen, in denen Soldaten auftraten bzw. auftreten sollten, wie in dem Film ?Pierre in Saint-Nazaire?, den Herzfelde als ?ersten deutschen Trickfilm? bezeichnet. Dieser sei allerdings vom auftraggebenden Amt nicht abgenommen worden, auch weil ?Grosz die Soldaten des Kaisers derart gezeichnet [hatte], daß sie das Gegenteil von Sy. Seller Inventory # KNE21657

More information about this seller | Contact this seller 3.

Results (1 - 3) of 3