Results (1 - 30) of 15274

Show results for

Product Type


Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Free Shipping

Seller Location

Seller Rating

About this Item: Blunt, p. 229; Buchanan, Nature into art, p. 59; GFB, p. 75; Nissen, BBI 150; Cat. De Belder 73. First edition of a beautifully illustrated work on camellias by the Italian abbot Lorenzo Berlèse (1784-1863), perhaps the greatest authority on the subject during the 19th century. The three volumes include 300 different types of camellias, each illustrated with a brightly coloured engraved plate. Each plate is accompanied by one leaf, with the description of the flower printed on the upper half, and a scientific monograph on camellias printed on the remaining space running through all the text leaves. The flowers were drawn from nature in Berlèse's greenhouses at Paris (where he held more than 800 camellia species and types) by the German artist Johann Jakob Jung (1819-1844?). Jung was among the various painters who were influenced by the great French flower artist Pierre-Joseph Redouté (1759-1840), who was praised for his brilliant and prolific illustrations. The first flower in the first volume, the Camellia derbiana, is illustrated with two plates.In very good condition, only slightly foxed. Seller Inventory # I7ICI4DH06TI

More information about this seller | Contact this seller 1.

Voyage pittoresque aux lacs de Zurich, Zoug,: WETZEL, Johann Jakob

WETZEL, Johann Jakob (1781-1834) und Franz HEGI (1774-1850).

Used

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 33,316.90
Convert Currency
Shipping: US$ 46.96
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Gross-Folio (358 x 305 mm). Mit 10 von Franz Hegi in Aquatinta geätzten und handkolorierten Ansichtstafeln. Titel mit schwarzgrundiger Verlagsvignette, 48 S. Text. Roter Halbmaroquinband mit lederverstärkten Ecken. Zürich, Orell, Fussli et compagnie, Imprimeurs-Libraires et Marchands d'Estampes, 1819. Ein gänzlich unbeschnittenes und komplettes Exemplar des wohl schönsten Bandes aus der grossartigen Folge von Veduten zu den Schweizer Seen, die zwischen 1817 und 1827 entstanden und deren französischer Begleittext auf feinem Vélinpapier gedruckt wurde. Enthalten sind hier die Ansichten aus Wetzels Heimatkanton und den benachbarten Landschaften des Walen-, Lauerzer-, Zuger- und Aegerisees. Seit 1810 als selbständiger Künstler in Zürich tätig, wurde der Bleuler-Schüler Johann Jakob Wetzel schnell bekannt für seine Landschaftsveduten, die er fast ausnahmslos mit Aquarellfarben und nicht mehr mit den bis dahin verwendeten Deck- und Gouachefarben selbst kollorierte und dabei hervorragende Resultate erzielte. Zu seinen prominentesten ausländischen Auftraggebern zählte Wetzel unter anderen Kaiser Franz I., für den er 1814 die spektakuläre Ansicht des Rheinfalls malte und den österreichischen Fürsten und grossen Bibliophilen Franz Joseph von Dietrichstein (1767-1858). Der um 1810/1820 aufkommende Tourismus führte viele wohlhabende Besucher in die Schweiz, wo sie sich vor ihrer Heimkehr mit den wunderbar handkolorierten Veduten der 'Schweizer Kleinmeister' als Erinnerungsstücke eindeckten. Mit der 'Voyage pittoresque au Lac des Waldstettes ou des IV cantons' erschien 1817 bei Orell Füssli der erste Band von Wetzels grossartiger Folge. Innerhalb von zehn Jahren schuf er insgesamt 137 Aquatinta-Veduten, die zum grossen Teil von Franz Hegi meisterhaft geäzt und "nach den Vorbildern des Meisters von geschickten Coloristen sorgfältig" koloriert wurden. In akkurater Zeichenmanier wird die Landschaft wiedergegeben, wobei der Künstler in aller Regel den unverstellten Weitblick bevorzugte, deren Tiefenwirkung er mittels tief angesetzter Horizontlinie noch zu verstärken wusste. Orell Füssli vertrieb die Veduten auch einzeln "um 12 franz. Franken", wie eine Rezension in der Allgemeinen Literatur-Zeitung [Nr. 108, Kol. 861-862] vom September 1819 offenbart. Insgesamt vier Tafeln zeigen den Zürichsee, je zwei den Zuger- und Walensee sowie je eine den Lauerzer- und den Aegerisee. Die auf insgesamt 137 Originalplatten angewachsene Zahl von Johann Jakob Wetzels Seeveduten veräusserte der Verlag Orell Füssli ein Jahr nach dessen Tod an den aus Oberrieden stammenden Zürcher Kunsthändler und Verleger Hans Felix Leuthold (1799-1859), der sie vor allem in Einzelblättern vertrieb, sie aber auch innerhalb der 'Cinquante vues pittoresques de la Suisse' von 1841unter seinem eigenen Namen neu auflegte. - Vortitel und Schlussblatt etwas stockfleckig, wenige Textblätter stellenweise mit minimsten Stockflecken oder Bräunung, ein vorzügliches Exemplar. Appenzeller 224-233; Lonchamp 3184; Wäber 307; J. J. Wetzel. Leben, Werk und Wirken (Kat. 21 der Galerie Kempf, Zürich [1988]), S. 11, 12, 41, 44, 48, 50, 57 und 73; Brun III, S. 492, Nr. 2; Hofer/Hägeli, Zürcher Personen-Lexikon (1986), S. 362f.; Leemann-van Elck, Druck, Verlag, Buchhandel im Kanton Zürich von den Anfängen bis um 1850. Completely untrimmed and complete copy of the most beautiful volume from the grand series of hand-colored views of Swiss Lakes, with descriptive text in French printed on velin paper. The whole life of the Zurich painter and Bleuler disciple Johann Jakob Wetzel was dedicated to painting landscapes. After he started his own business in 1810 he began in 1817 with his series of 'Picturesque Voyages to the Lakes of Switzerland', which became his chief and best loved work. Four plates depict the Lake of Zurich, two each the Walensee and the Lake of Zug, one the Lake of Lauerz and the Lake of Aegerin near Zug. In 1835, one year after the artist's decease, the publisher Orell Füslli sold the o. Seller Inventory # B350314

More information about this seller | Contact this seller 2.

Scheuchzer, Johann Jakob

Published by Johann Andreas Pfeffel, Kaiserlicher Hof-Kupferstecher in Augspurg 1731-1735, Augspurg und Ulm (1731)

Used
Signed
First Edition

Quantity Available: 1

From: Books Tell You Why - ABAA/ILAB (Mount Pleasant, SC, U.S.A.)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 29,900.00
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Johann Andreas Pfeffel, Kaiserlicher Hof-Kupferstecher in Augspurg 1731-1735, Augspurg und Ulm, 1731. Full-Leather. Condition: Very Good+. Erste - Vierdte Abtheilung incl. Of Vorbericht and Verzeichnis der Auctorum bound in five volumes, all regular and extra plates present as specified in Nissen, I. -V. Theil: Vol. I: 28 leaves, 276 pp; Vol. 2: 4 leaves, pp 277-672, 1 leaf; Vol. 3: 5 leaves, 572 pp, 1 leaf; Vol. 4: 1 leaf, pp 573-1140, 1 leaf; Vol. 5: 5 leaves, first one separated but present, pp 1141-1426, 40 leaves. Nissen 3659; Mainly as Faber du Faur 1855; Felfe, Naturgeschichte als kunstvolle Synthese. Impeccable one-family provenance including the Prime Minister of Denmark, Ove Høegh-Guldberg (1731-1808) signature and Danish language inscription in volume 1 by his wife, Lucie Emmerentze Høegh-Guldberg dated 1794, their book label dated 1769. Høegh-Guldberg was said to have run Denmark partly behind the scenes because of his crazy King [; A Royal Affair, a Danish movie of 2012, partially covers both characters]; The German translation of the Physica Sacra, concurrently published in Latin, is Scheuchzer's famous scientific commentary on the Bible with overall 762 plates on cosmography, paleontology, zoology, botany, anatomy. The Kupfer-Bibel showcases the state of lexicography and of philological methods in the early eighteenth century and provides a select bibliography of recent publications on these subjects. Scheuchzer, 1672-1733, Swiss scholar, physician, chair of physics, professor in mathematics, credited for being one of the fathers of paleontology, passed away two years prior to the publication of the final volume, a publication process of overall eleven years. The sketches are the work of the artist Johann Melchior Füssli, numerous engravers of the time took part. A beautiful presentation of a rare and important set, revitalizing the splendor of Baroque chalcography. In a retrospective binding of mottled calf. Full gilt spine with titles tooled on red Morocco, head bands sewn in German style colored linen on double core. Tooled in gold fillet wheels with repeating floral design. A Very Good+ presentation indeed First Edition; First Printing; Signed by Notable Personage, Unrelated. Seller Inventory # 26757

More information about this seller | Contact this seller 3.

Voyage pittoresque au Lac des Waldstettes ou: WETZEL, Johann Jakob

WETZEL, Johann Jakob (1781-1834).

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 29,152.29
Convert Currency
Shipping: US$ 46.96
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Gr.-Folio (467 x 313 mm). Mit 11 (statt nur 10) handkolorierten, teilweise gummierten, Ansichtstafeln in Aquatinta, gestochen nach J. J. Wetzel von Franz Hegi, resp. von Johann Hürlimann. (1-7), 8-11, [14] Bl. (deskriptiver Text). Roter Halbmaroquinband mit lederverstärkten Ecken. Zürich, Chez Orell, Fussli et Compagnie, 1817. Unbeschnittenes, überkomplettes Exemplar des Eröffnungsbandes von Wetzels berühmter Folge von Ansichten der schönsten Schweizer Seenlandschaften, die bis 1827 auf vierzehn Bände gedieh. Der in Zürich geborene Landschaftszeichner und Maler machte sich nach seiner Ausbildung bei Johann Heinrich Bleuler und bei Gabriel Lory père et fils 1810 in der Heimatstadt selbständig. Mit seinen pittoresk gefälligen Landschaftsdarstellungen, die einen unverstellten Weitblick aufweisen, deren Tiefenwirkung der Künstler mittels niedrig angesetzten Horizontlinien verstärkte, wurde Wetzel zu einem der gefragtesten Schweizer Vedutenmaler. Die von Franz Hegi (1774-1850) gestochenen und von Wetzel selbst kolorierten Aquatinta-Radierungen strahlen mit ihren fein abgestuften Blau-, Braun-, Grün- und Grautönen eine stimmungsvolle, luft- und lichtdurchflutete, Atmosphäre aus. Die hier zu Beginn als Komplementärtafel zusätzlich eingebundene, ohne Begleittext als Einzelblatt von Wetzel vertriebene, Ansicht der Tellskapelle ("Vue de la Chapelle du Guillaume Tell") stammt von dem Zürcher Maler/Radier Johann Hürlimann (1793-1850), der ab 1829 seine Karriere in Paris fortsetzte. Die tadellos erhaltenen Ansichten liegen hier im zweiten von insgesamt drei bekannten Zuständen vor, erkennbar am Vermerk unten rechts: "Publié par Orell Füssli &c Comp. à Zurich". Text gänzlich unbeschnitten und nur minimal mit vereinzelten Stockflecken. - Aus der Sammlung des polnischen Grafen Michal Wandalin Mniszech (Wappen-Exlibris), dessen Familie seit dem 18. Jahrhundert vielfältige Beziehungen zur Schweiz pflegte. Lonchamp 3182; Appenzeller 214-223; J. J. Wetzel. Leben, Werk und Wirken (Kat. 21 der Galerie Kempf, Zürich [1988]), S. 24 u.a.; vgl. Brun III, S. 492f., Nr. 1 (nur Ausgabe von 1820) und 14 (Chapelle de Tell). Untrimmed copy of the second of three states known - with an additional view bound in - of the initial volume of the celebrated series of views of Swiss lake sceneries. published in fourteen volumes up to 1827. Engraved by Franz Hegi (1774-1850) the hand-coloring was executed by Wetzel himself. The complemantary view "Vue de la Chapelle du Guillaume Tell") is painted and engraved by the Zurich etcher Johann Hürlimann (1793-1850) who worked at Paris since 1829. - From the collection of the Polish count Michal Wandalin Mniszech (coat of arms exlibris) whose family maintained manyfold relations to Switzerland since the 18th century. - Contemporary boards with renewed dark half calf spine and leather strenghtened corners. Seller Inventory # B348213

More information about this seller | Contact this seller 4.

S?F????S. HELVETICUS; sive Itinera per Helvetiae alpinas: SCHEUCHZER, Johann Jakob

About this Item: Lugduni Batavorum, Petri Van der Aa, 1723. 4 tomes en 2 vol. in-4: 18.5 x 23 cm. I/ [7] ff., [2] pl., [4] ff., 324 pp., + [71] pl. et cartes grav.; II/ [2] ff., pp. 353-635, [53] pp., [60] pl. et cartes grav.Deuxième édition augmentée et première édition complète des voyages de Scheuchzer. Avec un portait de l’auteur gravé en frontispice par Nutting d’après Füsslinus, 3 pages de titre des voyages par Anna Waser et illustré de 129 planches gravées en hors texte, dont 50 dépliantes. Bien complet de toutes les planches. Les cartes dépliantes représentent: la Suisse, les territoires glaronnais, les fleuves du massif du Gothard, du Rhin, du Ticino, de l’Engadine, le col de l’Albula, Unterwald, le Valais, Sion, les Salines de Bex, les vallées glaronnaises et le Toggenburg. Les plans et vues présente: Zurich, Schwyz, Altdorf, Pfeffers, Plurs, Glaris, des Souces célèbres, les Souces de la Reuss, les Souces du Rhône, Grindelwald, Leuk, Berne, Brugg, Walperswil, Zoug, Lucerne, Fribourg, Morat, Avenches, Aarburg, Bienne, Coire, Lausanne, Aarberg, Baden, Rapperswil, St.-Gall, Herisau, Rosenburg, Kyburg, Schwarzenbach, la montagne Yberg, Lutisburg, Mellingen, Aarau, Soleure, Thoune. L’ouvrage comprend également 12 pl. de géologie, 11 pl. de botanique, 18 pl. représentant des vues de montagne, avec des cascades, ponts, forêts, ruines ou glaciers, 8 pl. avec des bisses, 1 pl. avec un thermomètre, 1 pl. du ciel, 7 pl. avec des instruments techniques, 1 pl. relative à l’alpinisme, 2 portraits (Farel et Zwingli), 1 pl. avec un système thermique ainsi que 11 pl. représentant des dragons. Reliure en demi-veau à coins. Dos à 5 nerfs, ornés de motifs dorés. Pièces de titre en maroquin rouge et pièces de tomaison en maroquin vert. Ex-libris: Madeleine et René Junod. L’édition originale est parue à Londres de 1702 à 1708 avec seulement 41 planches. «La deuxième édition est très recherchée, pour l’abondance et la qualité de ses planches» (Perret). Reliures légèrement frottées, petites déchirures aux mors, sinon intérieur en parfait état. Ouvrage exceptionnel, très rarement complet de toutes les planches comme ici. «À cette date, l’ouvrage topographique et scientifique le plus détaillé sur la Suisse, remarquablement illustré. Cet ouvrage très rare compte parmi les plus importants «incunables» de la montagne» (Perret).Scheuchzer (1672-1733) a réalisé les premières mesures d’altitude en se servant d’instruments barométriques au lieu d’utiliser des calculs trigonométriques. Par ses études des cristaux de montagne, il est en outre devenu l’un des fondateurs de la cristallographie moderne. Au crépuscule de la dragonologie, la science des dragons, Scheuchzer y consacre un chapitre entier, richement illustré de 11 planches: une curiosité! Il y réunit des témoignages trouvés dans la tradition locale et dans les œuvres de ses prédécesseurs, notamment de Johann Jakob Wagner. Il classe les dragons selon le lieu où ils ont été vus et selon leur morphologie (ailes, pattes, crête, tête et corps, couleur). Une étude qui allait devenir un des derniers écrits «scientifique» consacrés aux dragons. Dans l’ultime édition des voyages de Scheuchzer, parue en allemand en 1746, les planches ne seront plus reproduites (C. Reichler). Contenu des volumes. Tome I: 1er voyage (1702): Einsiedeln, Schwyz, Uri, Engelberg, Lucerne, Zurich avec un traité sur le lait et le travail. 2ème voyage (1703): Walenstadt, Pfeffers, Thusis, St.Moritz, Glaris. 3e voyage (1704): Glaris, Pfeffersbad suivi d’observations botaniques. Tome II: 4e voyage (1705): Glaris, Uri, Pont du Diable, Gotthard, Gemmi, Thoune, Berne. Tome III: 5e voyage (1706): Traité de «dragonologie». Zoug, Lucerne, Pilatus, Engelberg, Thoune, Avenches. 6e voyage (1707): Walenstadt, Pfeffers, Coire, Thusis. 7e voyage (1709): Zoug, Unterwalden, Frutigen, Valais, Lausanne, Avenches, Bevieux. Tome IV: 8e voyage (1710): Glaris, St.Gall, Toggenburg suivi d’un traité sur la dilatation de l’air dans les montagnes suisses. 9e voyage (171. Seller Inventory # 5073

More information about this seller | Contact this seller 5.

About this Item: Schmitt 259 (uncoloured and lacking 1 plate), cf. 257; cf. Engelmann, Biblbiotheca geographica, p. 827 (Andenken an den Rhein); not in GVK; KVK/WorldCat; for Tanner: Thieme & Becker XXXII, pp. 432-433. Extremely rare series of magnificent aquatint Rhine views in gorgeous publisher's hand-colouring. The views are altered copies of the 24 views published in Tanner's earlier series Andenken an den Rhein, printed from new plates. While the original series was wholly engraved by and after drawings of the draughtsman and engraver Johann Jakob Tanner the younger (1807-1862), he had some help for present series by other artists and engravers. While the work itself is already very scarce, we couldn't locate any other copy in publisher's hand-colouring, but the colouring is very similar to that in other series published by Victor von Zabern, and Engelmann mentions the contemporary availability of coloured copies of Tanner's previous series. This gorgeous colouring, which nearly turns the prints into paintings, gives a lively and romantic idea of the greatness of the beautiful and mysterious Rhine landscape that has played such a crucial role in German history and literature. The album was undoubtedly aimed at the increasing number of wealthy tourists for whom the romance of the Rhine was a powerful attraction.In very good condition. With the binding rebacked, some faint soiling on the front board, and some slight wear on the original backstrip. Magnificent series of Rhine views. Seller Inventory # G2PF2JWJLUF0

More information about this seller | Contact this seller 6.

Johann Jakob Hottinger

Published by H. Rohr (1978)

ISBN 10: 3858650447 ISBN 13: 9783858650443

Used
Softcover

Quantity Available: 1

From: Ergodebooks (RICHMOND, TX, U.S.A.)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 11,532.80
Convert Currency
Shipping: US$ 4.99
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: H. Rohr, 1978. Paperback. Condition: Used: Good. Seller Inventory # SONG3858650447

More information about this seller | Contact this seller 7.

Scheuchzer, Johann Jakob:

Published by Leiden, Pieter van der Aa. (1723)

Used
First Edition

Quantity Available: 1

From: EOS Buchantiquariat Benz (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 11,452.69
Convert Currency
Shipping: US$ 29.14
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Leiden, Pieter van der Aa., 1723. 4 Teile in 2 Bänden. 4°. (8) Bl. inkl. Titel, S. 1-350; (2) Bl. S. 353-635, (53) S. Register. Mit 4 gest. Titelvignetten (wiederholt) und insgesamt 140 gest. Tafeln und Karten, viele gefaltet. Kalbleder d. Zt. mit Blindprägung, und Goldfilete auf Deckeln, Rückenvergoldung, Fischer S. 33-44. - Lonchamp 2641. - Barth 17521. - Haller I, 955. - Nissen ZBI 3657. - Wäber 28. - Stark erweiterte zweite Ausgabe, der erstmals 1708 in London erschienenen Landeskunde der Schweiz mit geologischen und botanischen Beiträgen. In den ersten zwei Teilen werden die Reisen von 1702-1705 (in der Erstausgabe erschienen) mit Beiträgen über die Urschweiz, Ragaz, Pfäffers, Graubünden und Glarus behandelt. Teile drei und vier enthalten die Reisen von 1707-1711 in den Kantonen Bern, Freiburg, Neuenburg, Graubünden, Zug, Unterwalden, Wallis, Waadt, Glarus, St. Gallen, Solothurn und Luzern. Das Werk ist der Royal Society in London gewidmet. "Scheuchzer ist der erste, der in umfassendster Weise die Natur Helvetiens zum Objekt der Forschung machte" (Fischer). Die Abbildungen umfassen u.a. das Porträt Scheuchzers von Nutting nach Joh. Melchior Füssli sowie Porträts von Zwingli, Farrell und Hutten, viele Ansichten nach Merian von Schweizer Städten und Orten, Detailkarten mit Gebirgen und Flussläufen, 11 Darstellungen von Gebirgsdrachen und -schlangen. - Mit Exlibris Paul Ad. Leemann. - Kl. Defekt auf Einbanddeckel. Kleinere Einrisse bei den Karten, z. Tl. leicht gebräunt, insgesamt schönes Exemplar. Seller Inventory # 6508CB

More information about this seller | Contact this seller 8.

Fiume Latte prés Varenna (scritto a mano): Meyer Johann Jakob

Meyer Johann Jakob (Meilen 1787 - 1858 Zurich)

Published by Lago di Como - Varenna (1830)

Art / Print / Poster

Quantity Available: 1

From: Sergio Trippini (Gavirate, Italy)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 10,205.23
Convert Currency
Shipping: US$ 20.98
From Italy to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Lago di Como - Varenna, 1830. Affascinante acquerello raffigurante il famoso Fiume Latte nei pressi di Varenna. L'acquerello, preparatorio per la veduta incisa all'acquatinta inserita nell'opera "Voyage Pittoresque sur la Nouvelle Route . (Passo di Stelvio) par la Valtelline, le long lac Como jusq'à Milan", pubblicata a Zurigo nel 1831, permette di apprezzare in prima persona l'abilità dell'artista nell'uso del mezzo pittorico. La luce del primo mattino illumina le fronde degli alberi, si insinua tra le abitazioni e dà risalto allo spumeggiare candido del fiume. I rivoli d'acqua sono resi ancor più candidi dall'abilità del Meyer di scalfire con maestria la carta, come solo i grandi usavano fare, utilizzando probabilmente uno stilo d'acciaio. mm 155x234. Seller Inventory # VA51

More information about this seller | Contact this seller 9.

Helvetiae stoicheiographia. Orographia. Et Oreographia. Oder Beschreibung: SCHEUCHZER, Johann Jakob

About this Item: Zürich, in der Bodmerischen Truckerey, 1716-1718, 1718. gr. in-8vo, I) Frontispiz + Titelblatt in rot und schwarz + 2 n.n. Bl. (Flecken Plürs - Inhalt) + 268 S. + 2 Bll. (Register) + 5 gef. Tafeln (mit dem grossen Doppeltbl. n° 3-4: Bergsturz in ?Plürs in Pündnen?) ; II) Titelbl. in rot und schwarz + 7 n.n. Bll. + 480 S. + 4 n.n. Bll. (Register - Fehler zuverb. & Inhalt Kupfertafeln) + 12 gest. Abbildungen auf 9 Tafeln; III) Titelbl. in rot und schwarz + 7 n.n. Bll. + 336 S. + 19 Kupfertafeln (davon 1 gef.) mit 179 Abb., einige Feuchtigkeitsränder in Bd. 1& 2, 1 Tafel am Rand gestaucht, 1. Zwischentitel eingerissen. Original-Lederband auf 5 Bünde mit etwas Rückenvergoldung. Reich illustrierte Erstausgabe dieser Triologie. Mit den zwei übereinander liegenden beweglichen Kupferstichansichten vom Bergsturz in Plürs. Mit der seltenen grossen Faltansicht von Weesen am Walensee, welche in der zweiten Ausgabe von 1752 durch eine Karte der Rhonequelle ersetzt wurde. EIN GRUNDLEGENDES WERK ZUR GESCHICHTE DER SCHWEIZ, das viel dazu beigetragen hat, besonders im deutschsprachigen Gebiet das Interesse an den Naturschönheiten der Schweiz zu wecken und das Land dem Tourismus zu öffnen. Die "Helvetiae Stoicheiographia" ist ein selbstständiges Werk (das wohl Elemente der "Natur-Geschichten" von 1706 ff. enthält und woraus in der Londoner Ausgabe von 1708 Teile in lateinischer Sprache veröffentlicht worden waren) in dem Scheuchzer seine jahrelangen Beobachtungen erstmals im Druck erscheinen lässt. Davon erschien dann eine lateinische Ausgabe im Jahr 1723 in Leiden, um ein möglichst breites europäisches Publikum zu erreichen.Seinem ersten Buch über die "Schweizerische Luft" geht ein allgemeiner Abschnitt über die Grösse der Erde voraus, wobei Scheuchzer bei der Besprechung der verschiedenen Erddurchmesser auch Newton's "Principia" zitiert. Die Beschreibung der Elemente, Grenzen und Berge des Schweizerlands beginnt er mit dem Charakter der Jahreszeiten der Schweiz und der schwierigen Lage der Kalendermacher. Als Gründe der Unsicherheit meteorologischer Aussagen nennt er das Fehlen bestimmter, regelmässiger Feststellungen über Klima und Wetter. Es folgen seine Berichte über die Berge, deren Alter und Entstehung, die Bedeutung der Alpwirtschaft; ein Verzeichnis der Schweizerberge beschliesst den ersten Band. Im zweiten Band über die Seen, Flüsse und Mineralwasser setzt sich Scheuchzer auch als Arzt weitläufig mit den kalten und warmen Bädern auseinander und schildert deren Bedeutung für die Wiederherstellung der Gesundheit. Dem abschliessenden dritten Band über die Luftschichten, Steine, Metalle, Fossilien und Mineralien der Schweiz, legt Scheuchzer seine barometrischen Höhenmessungen zu Grunde. Er war der erste, der solche Messungen im Hochgebirge vornahm. Ein grosses Kapitel bilden die Mineralien der Schweiz. Hervorzuheben ist der Abschnitt über den Bergkristall, das Eisen und dessen Lagerstätten. Den interessantesten Teil bilden die Funde von Fossilien, die den dritten Band zum Abschluss bringen.Als Vorarbeit seiner "Naturgeschichte des Schweizerlandes", in welcher er dem gebildeten Volk die Merkwürdigkeiten und Schönheiten seiner Heimat aufschliessen wollte, ist die Wochenschrift zu betrachten, die Scheuchzer unter dem Titel "Seltsamer Naturgeschichten des Schweitzerlandes wochentliche Erzählung" (die dann den Gesamttitel "Beschreibung der Natur-Geschichten des Schweizerlands" erhielt) in den Jahren 1706 -1708 herausgab.Zu den orientierenden Vorarbeiten darf auch die von Scheuchzer herausgegebene Schweizerkarte "Nova Helvetiae Tabula." gerechnet werden, die lange Zeit die gültige Karte der Schweiz war. Sowie die "Ouresiphoites Helveticus, sive Itinera Alpina tria", die bereits 1708 in London auf Betreiben der Royal Society erschienen war. Scheuchzer war seit 1706 Mitglied dieser Gesellschaft, deren Präsident damals Isaac Newton war. Aus den Widmungen der "Itinera tria" geht hervor, dass Newton sich mit der Herausgabe befasste, was auch daraus hervorgeht, dass er persönlich 20 Pfund zur Begleichung. Seller Inventory # 98006

More information about this seller | Contact this seller 10.

Neu-eröffnete Reit-Bahn, Welche Erstlich durch Ihme selbsten: Herzog Wilhelms von
Add to Basket
Price: US$ 7,500.00
Convert Currency
Shipping: US$ 5.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Johann Michael Spörlin für Johann Zieger und Georg Lehmann / Jean Sieger & George Lehmann, Nuremberg, 1700. Hardcover. Condition: Very Good. First Edition. Contemporary vellum over boards, manuscript title to spine (in French); folio (215 x 335 mm); pp. [28] (title-pages in German and French, dedication and full-page engraving of coat of arms, table of contents, etc.), 301; plus 2 folding, 1 single-, and 79 double-page engraved plates. Complete. Text in two columns, in German and French. Vellum a little soiled and scuffed; some faint foxing throughout, though middle portion of text block is remarkably bright and clean; expert repair to bottom margin of first double-pate plate (title-p.), otherwise prelims and terminals just a little wrinkled along the edges, or occasionally cut close. An excellent copy of the first German edition of a stunning book on horsemanship. Based on "A New Method and Extraordinary Invention, to Dress Horses" (1667) – an edited version of "General System of Horsemanship" (1658), the first book on formal horsemanship produced in Britain, also by Cavendish – this massive work redefined the style and methods of the aristocratic horseman. Beautifully illustrated. Seller Inventory # D9162

More information about this seller | Contact this seller 11.

Voyage pittoresque au lac de Genève ou: WETZEL, Johann Jakob

WETZEL, Johann Jakob

Used
First Edition

Quantity Available: 1

From: Librairie de l'Univers (Lausanne, Switzerland)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 7,203.69
Convert Currency
Shipping: US$ 34.97
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zurich, Orell, Fussli et Cie, 1820. 1 vol. in-fol.: 29.5 x 47 cm, 41-[3] pp. + [10] pl. grav. Édition originale de ce très bel ouvrage sur le lac Léman illustré en couleurs. Bien complet des 10 estampes gravées en aquatintes et coloriées par les meilleurs artistes. Toutes les estampes ont été dessinées d’après nature par Wetzel et gravées par J. Hurlimann et F. Hegi. Reliure romantique de l’époque en basane verte. Dos à nerfs et orné de caissons et fers en doré. Plats à doubles encadrements de roulettes dorées et roulettes à froid. Titre en doré au centre du plat sup. Roulettes intérieures. Gardes recouvertes de papier marbré. Ex-libris: Newborough. Reliure frottée, intérieur en parfait état, estampes très fraîches. Titres des estampes: 1. Genève; 2. Nyon; 3. Morges; 4. Lausanne; 5. Glérolle et St.-Saphorin; 6. Vevey; 7. Montreux; 8. Château de Chillon; 9. St.-Gingolphe sur la grande route du Simplon; 10. Thonon vers Genève. Biblio.: Lonchamp, 3178. Seller Inventory # 6657

More information about this seller | Contact this seller 12.

Scheuchzer, Johann Jakob:

Published by Zürich, bey Heidegger und Comp. (1752)

Used

Quantity Available: 1

From: EOS Buchantiquariat Benz (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 6,871.61
Convert Currency
Shipping: US$ 29.14
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, bey Heidegger und Comp., 1752. Zweyte und verbesserte Auflage. 3 Bde. 4°. Frontisp., Titel, (2) Bl., 268 S., (2) Bl. Register, mit 5 gest. Tafeln, darunter die zweiteilige Ansicht von Plurs vor und nach dem Bergsturz; (8) Bl. inkl. Titel, 480 S., (4) Bl. Register, Errata und Bericht an den Buchbinder, Taf. I-V und Abb. Nr. VI-XII auf 4 Falttafeln; (8) Bl. inkl. Titel, 336 S., 19 Falttafeln mit 178 Abb. Halbldr. d. Zt., Rückenverg. und rote R'schildchen. Fischer S. 79-90. - Erstmals 1716-18 erschienen, umfasst das Werk "Die Beschreibung der Elementen, Grenzen und Bergen", "Die Beschreibung der Seen, Flüssen, Brünnen, warmen und kalten Bädern, und andern Mineral-Wassern"; "Die Beschreibung der Luft-Geschichten, Steinen, Metallen, und andern Mineralien des Schweizerlandes, absonderlich auch der Ueberbleibseln der Sündfluth". Zwei weitere geplante Bände über Flora und Fauna der Schweiz sind nie erschienen. Von den insgesamt 33 Kupfern stammen die meisten von Joh. Melchior Füssli, weitere von J. C. Gessner und anderen. - Schönes Exemplar. - Aussengelenke etwas berieben, gestempelte Bibliothekssignaturen auf den Rücken, Stempel der "Koen(inglich) Pr(eussischen) Medic(inisch) Chir(urgischen) Pépinière" auf Titeln recto und verso. - Mit Exlibris Paul Ad. Leemann. Seller Inventory # 6507CB

More information about this seller | Contact this seller 13.

PHYSICA SACRA. ((Can also come under the: SCHEUCHZER, JOHANN JAKOB

SCHEUCHZER, JOHANN JAKOB

Published by Augsburg und Ulm 1731-1735 (1731)

Art / Print / Poster

Quantity Available: 1

From: Charles Russell, ABA, ILAB, est 1978 (Cirencester, United Kingdom)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 6,165.41
Convert Currency
Shipping: US$ 5.45
From United Kingdom to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Augsburg und Ulm 1731-1735, 1731. 2 volumes small folio 15x10 inches. THE PLATES ONLY BOUND WITHOUT THE TEXT in two very worn volumes. Illustrated with one portrait only, and 759 OF 760 ENGRAVED PLATES including the 10 bis plates but wanting plate 1. The rainbow plate 66 hand coloured, as usual. Condition- binding poor, 6 plates torn without loss, one plate torn with loss, last 8 plates creased and some occasional marking - however generally clean and a reasonable working or breaking set of these stunning illustrations. This theological cum scientific work is an admirable attempt to reconcile biblical passages with the new sciences. The plates, by J. M. Fussli with borders by J.D. Preissler, illustrate Bible scenes surrounded by wonderful baroque borders incorporating natural history and scientific subjects, cosmic designs, architectural illustrations and numerous plates of plants and mammals and fishes and birds and shells and fossils, the supposed relics of the ante-diluvian world. It is a pictorial monument to a heroic and futile enterprise. A EXTRAORDINARY ILLUSTRATED NATURAL HISTORY WORK AND A GREAT EXAMPLE OF THE DECORATIVE AND IMAGINATIVE NATURE OF THE EIGHTEENTH CENTURY COPPER ENGRAVING. Seller Inventory # 5642

More information about this seller | Contact this seller 14.

About this Item: In 16 Sektionen auf Leinen montiert. Gesamtgrösse 1120 X 490 cm. Gefaltet. Zürich, 1712 [zweiter Abzug durch Hauptmann Johannes Hofmeister, 1765]. Handkoloriertes Exemplar von Scheuchzers grossartiger Schweizerkarte, die rund fünfzig Jahre nach der Erstausgabe von 1712/13 durch den Zürcher Hauptmann und Verleger Johannes Hofmeister (1721-1800) erneut aufgelegt wurde. Auf welchem Weg der auch als Buchbinder wirkende Hofmeister in den Besitz der Originalplatten kam, ist nicht überliefert. Ebenfalls unbekannt ist der Zeitpunkt, zu dem die Original-Platten mit etwelchen Korrekturen und Ergänzungen versehen wurden. "Ueber das weitere Schicksal der Kupferplatten konnte nichts in Erfahrung gebracht werden, ebensowenig darüber, bis zu welchem Jahr von ihnen noch Drucke abgezogen wurden" (Arthur Dürst). Der Zürcher Universalgelehrte veröffentlichte sein kartographisches Opus magnum als Frucht langjähriger Vorarbeiten. Nach seinem Studienaufenthalt in Deutschland kehrte er nach Zürich zurück, wo er als Stadtarzt wirkte. Daneben begann er - ähnlich wie Aegidius Tschudi im 16. Jahrhundert - die Schweiz auf insgesamt neun Reisen zu durchwandern, wobei er vor allem auch die nahezu unerforschten Alpentäler aufsuchte. Dabei entstanden Manuskriptkarten von Teilgebieten, die der Polyhistor mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Kompass und Halbzirkel entwarf. Auch sammelte Scheuchzer systematisch literarisches und kartographisches Material, das er auf den örtlichen Bibliotheken und Archiven kopieren konnte. Dadurch und auf Grund eigener Erhebungen gelang ihm schliesslich der Entwurf der von insgesamt vier Druckplatten gedruckten Gesamtkarte der Eidgenossenschaft. Anders als die Druckplatten hat sich Scheuchzers Originalzeichnung erhalten und wird heute in der Kartensammlung der Zentralbibliothek Zürich gehütet. Johann Heinrich Huber, der mit dem Stich der Gesamtkarte beauftragt war, starb vor Abschluss des vierten Kartenblattes (mit Graubünden, Tessin und Uri), so dass dieses durch Emanuel Schalch vollendet wurde. Die Ortschaften sind stilisiert wiedergegeben, wobei zwischen katholischen und reformierten Gemeinden unterschieden wird. Die am Kartenrand gedruckte Gradeinteilung wurde, wie schon der Kopftitel, weggeschnitten, ehe es auf Leinen aufgezogen wurde. Die achtzehn kulturgeschichtlich aufschlussreichen Randbilder stammen vom Zürcher Maler Johann Melchior Füssli (1677-1736), der auch viele von Scheuchzers Büchern illustrieren durfte. - Kleine Fehlstelle in der unteren linken Ecke restauriert; ein sehr gutes Exemplar dieser Rarität im Kolorit der Zeit. Steiger 53; Sammlung Ryhiner Nr. 6147; Blumer 165; Grob, Geschichte der schweizerischen Kartographie (1941), S. 47ff.; Rickenbacher, Napoleons Karten der Schweiz (2011), S. 71f.; Weisz, Die Schweiz auf alten Karten (1945), S. 168ff.; (ausführlich) A. Dürst, Erläuterungen zur Faksimileausgabe von 1971. Hand-colored copy of Scheuchzer's wall-map of Switzerland, reprinted from the original copper plates about fifty years after the first edition of 1712/13. The circumstances under which the Zurich captain and bookbinder Johannes Hofmeister (1721-1800) had become the new owner of the four plates remain unknown, as well as when the corrections and additions were etched. The Zurich polymath Scheuchzer had published his map as a result of almost twenty-years of exploration of Switzerland and its hardly known Alpine valleys. In the course of his excursions Scheuchzer also collected or copied all the maps which came to his knowledge and which he corrected and enhanced. The engraver Johann Heinrich Huber died at the age of only thirty-five after he had finished the third section of the map. The last part had to be etched by Emanuel Schalch who was not too experienced as an engraver. With about 4'000 names Scheuchzer's 'Nova Helvetiae tabula geographica' offers roughly the double of names which can be found in Conrad Gyger's Swiss map of 1634. The market towns are reproduced in a stylized form. In order to f. Seller Inventory # B350367

More information about this seller | Contact this seller 15.

SCHROTER, Johann Friedrich; CHARLEVOIX, Pierre-Francois-Xavier de; LAFITAU, Joseph-Francois] BAUMGARTEN, Siegmund Jakob

Published by Johann Justinus Gebauer 1752 - 1753, Halle (1752)

Used
Hardcover
First Edition

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 5,625.00
Convert Currency
Shipping: US$ 7.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Johann Justinus Gebauer 1752 - 1753, Halle, 1752. Hardcover. First Edition. Two quarto (7-3/4" x 10") volumes bound in early full vellum with gilt lettering and rules on the spine. Illustrated with 8 maps (5 folding) and 59 full-page engravings (6 folding), many of which depict early Native Americans. Most of the first volume contains German translations of Lafiteau's MOEURS DES SAUVAGES AMERICAINS COMPARES AUX MOEURS DES PREMIERS TEMPS (Paris, 1723). The second volume is compiled from various sources and includes German translations of passages from Charlevoix's HISTOIRE ET DESCRIPTION GENERALE DE LA NOUVELLE FRANCE (Paris, 1744). Baumgarten's "Vorrede" contains a bibliography of the New World. The social life and customs of Native Americans of both North and South America are described and illustrated in detail, with chapters on individual areas including Florida, New England, Virginia, Peru, Brazil, and even Jamaica and Greenland. There is much on the Incas as well. Howes S-200; Sabin 77989. Text and plates very clean. Tasteful early twentieth century bookplate on front pastedowns. Near Fine. Seller Inventory # 012372

More information about this seller | Contact this seller 16.

Notiz über die Spectrallinien des Wasserstoffs. WITH: BALMER, JOHANN JAKOB

BALMER, JOHANN JAKOB

Published by H. George's Verlag, Basel (1885)

Used
Softcover
First Edition

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 5,000.00
Convert Currency
Shipping: US$ 6.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: H. George's Verlag, Basel, 1885. Soft cover. Condition: Good. 1st Edition. FIRST PRINTING IN ORIGINAL WRAPPERS of Balmer's two papers providing the formula for describing the spectral lines of hydrogen; of profound influence for Niels Bohr and the beginnings of quantum theory. "Although trained as a mathematician and working as a mathematics teacher, Balmer became interested in spectroscopy, which was very much at the cutting edge of scientific research at the time, and was encouraged by colleagues at Basle University to try to find an explanation for the way lines in a spectrum are distributed--at first sight, in a random pattern. Although many other scientists had tried and failed to find some order in these patters, in 1884, in his sixtieth year, Balmer succeeded in finding an equation that not only reproduced the relationship between the four bright lines known in the spectrum of hydrogen at the time, but also predicted the existence of a fifth line, at the edge of visibility, that was soon detected. The formula was published in 1885, the year Niels Bohr was born. "The five lines became known as the Balmer series. Although Balmer's results were entirely empirical, based on the mathematical relationships alone with no attempt to find their underlying physical cause, this discovery that there was a mathematical order in the pattern of spectral lines was an important step towards developing an understanding of the spectrum in quantum terms" (Gribbin, Q is for Quantum). "Shortly after 7 February [1913] Bohr heard of the Balmer formula. By 6 March he had completed a paper containing its interpretation. That event marks the beginning of the quantum theory of atomic structure" (Pais, Niels Bohr's Times). IN: Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft in Basel, vol. 7, pp. 548-560; 750-752. Basel: H. George's Verlag, 1885. Octavo, original yellow printed wrappers, uncut and largely unopened; custom box. Stamp on front wrapper. Wrappers chipped around edges, front wrapper neatly re-attached and gatherings archivally stabilized at spine. SCARCE, particularly in original wrappers. Seller Inventory # 1319

More information about this seller | Contact this seller 17.

About this Item: Zürich, Bodmerische Truckerey, 1716-1718., 1718. 3 Teile in 1 Bd. Kl.-4°. (4), 268, (6) S.; (16), 480, (8) S.; (16), 336 S. Mit gest. Frontispiz; Tl. I: Tafeln I, II und V sowie 1 unn. Taf.; Tl. II: Tafeln I-XII plus 2 unn. gef. Tafeln zu Teil I gehörend (Bergsturz von Plurs); Tl. III: 17 unn. Tafeln (mit fortlaufend num. Abbildungen). Pergamentband der Zeit mit hs. Rückentitel, goldgepr. Wappensupralibros. Haller I, 1044-46. - Lonchamp 2638. - HLS-Scheuchzer (No. 8). - Erste Ausgabe dieses grundlegenden Werkes. Es bildet die Fortsetzung zur "Beschreibung der Natur-Geschichten des Schweizerlandes", 1706-08. Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733) "einerseits ein Polyhistor barocken Zuschnitts, anderseits als empirischer Wissenschaftler schon stark der Aufklärung verpflichtet" (HLS), studierte Naturphilosophie, beschäftigte sich mit Astronomie, Versteinerungskunde und Botanik und wurde 1710 Professor für Mathematik am Zürcher Carolinum. Ab 1704 auch Mitglied der Royal Society in London, die ihn finanziell unterstützte, ihn zur Publikation seiner Schriften motivierte und Wesentliches zu deren Verbreitung beitrug. Scheuchzer beschreibt im ersten Band die Grenzen, die Form der Gewässer, die Gestalt der Berge mit deren Höhlen, Luftlöchern und Schneelawinen. Im zweiten Band beschreibt er neben den alphabetisch aufgelisteten Gewässern mit ihren Überschwemmungen und Trockenperioden auch die Bäder der Schweiz, die er in "Classen" wie warme Bäder, kalte Bäder, Sauerbrunnen, versteinernde Wasser, Schwefelwasser etc. einteilt, welche ihn mit ihren heilenden Wirkung interessiert haben dürften. Im dritten Band "viel gute und falsche Betrachtungen" (Haller), neben meteorologischen Beobachtungen auch Beschreibungen von Naturkatastrophen wie Erdbeben und der "Sündflut" sowie Funde von Fossilien, Steinen, Metallen und Mineralien. "Scheuchzer ist vor Albrecht von Haller der bedeutendste Entdecker der Schönheit der Alpen. Die ästhetisierende Darstellung von Land und Volk in Schillers Wilhelm Tell geht auf seinen Einfluss zurück" (HLS). Die Kupfer stammen von Johann Melchior Füssli und Joh. Konrad Gessner. - Die 2 Tafeln von Plus knittrig mit einigen kleinen alt hinterlegten Einrissen, was auch bei anderen Falttafeln der Fall ist; vorderes Innengelenk halb gebrochen. - Mit Exlibris Paul Ad. Leemann. Seller Inventory # 6490CB

More information about this seller | Contact this seller 18.

About this Item: Die 4 Kartenblätter zur Gesamtkarte auf Leinen zusammen montiert. Gerollt (Gesamtgrösse 152 X 117 cm). Zürich, 1712 [zweiter Abzug durch Hauptmann Johannes Hofmeister, 1765]. Als Höhepunkt seines kartographischen Schaffens erschien Scheuchzers mit 1712 datierte berühmte grosse Schweizerkarte tatsächlich erst Ende März 1713 als Resultat einer achtzehnjährigen Vorarbeit. Neun Reisen hatten den Zürcher Stadtarzt nach seinen Studien in Deutschland ab 1695 in alle Regionen und vor allem auch in die nahezu unerforschten Alpentäler der Schweiz geführt. Dabei entstanden Manuskriptkarten von Teilgebieten, die Scheuchzer mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Kompass und Halbzirkel entwarf. Seine mittels Barometer unternommenen Höhenmessungen und Wetterbeobachtungen markieren auch den Beginn der Meteorologie in der Schweiz. Die auf der Karte gedruckte Höhenangabe für das Steilerhorn ("Stellamons") im bündnerischen Schams ist die erste in einer Schweizer Karte. Wie schon Aegidius Tschudi im 16. Jahrhundert sammelte auch Scheuchzer systematisch literarisches und kartographisches Material, das er auf seinen Streifzügen durch Bibliotheken und Archive finden und kopieren konnte. Durch Korrektur und Kompilation solcher Karten und auf Grund eigener Erhebungen entwarf Scheuchzer schliesslich diese vierblättrige Gesamtkarte der Schweiz, deren Originalzeichnung sich in der Kartensammlung der Zentralbibliothek Zürich erhalten hat. Der mit dem Stich der Karte beauftragte Kupferstecher Johann Heinrich Huber starb, erst fünfunddreissigjährig, nach Fertigung von nur drei Karten, so dass das vierte Blatt (mit Graubünden, Tessin und Uri) durch Emanuel Schalch gestochen wurde. Mit über 4'200 Referenznamen verzeichnet die Scheuchzer-Karte gut doppelt soviele wie die Schweizkarte Konrad Gygers von 1634. Die Ortschaften sind stilisiert wiedergegeben, wobei zwischen katholischen und reformierten Gemeinden unterschieden wird. Am Kartenrand ist nebst einem groben Grabnetz (46.-48. Breitengrad) und zum erleichterten Auffinden der Orte eine Einteilung von vierzehn Graden in der Ost-West-Richtung, sowie von zehn Graden in der Nord-Süd-Richtung angegeben. Da das Kartenbild auf das Gebiet der Eidgenossenschaft eingegrenzt ist, blieb Raum für achtzehn kulturgeschichtlich aufschlussreiche Randbilder. Ihr Urheber Johann Melchior Füssli (1677-1736), der auch die meisten von Scheuchzers Buchpublikationen illustrierte, verzichtete dabei auf die traditionell verwendeten Wappen, Bannerträger und Veduten und zeigt neu Darstellungen von Naturerscheinungen und Szenen aus dem Volksleben. Da noch während der Produktion der Karte der die politischen Machtverhältnisse verändernde Zweite Villmerger-Krieg ausbrach, war der politische Inhalt der Scheuchzerkarte bereits bei ihrer Veröffentlichung in Teilen überholt. Nichtsdestotrotz gelang dem Zürcher Universalgelehrten mit der 'Nova Helvetiae tabula geographica' die "bis anhin detaillierteste Darstellung der Eidgenossenschaft im bisher grössten Massstab. Sie wurde von den Zeitgenossen überaus freundlich aufgenommen und bildete bis zum Erscheinen des Atlas Suisse von Meyer/Weiss/Müller zwischen 1796 und 8102 die Gesamtkarte der Schweiz des 18. Jahrhunderts. Sie stellt auch heute noch eine beachtliche Leistung eines Einzelnen dar" (M. Rickenbacher). Nebst der vorliegenden zweiten Ausgabe, ein durch den Zürcher Buchbinder und Buchhändler Johannes Hofmeister verantworteter zweiter Abdruck von den Originalplatten, erschienen in den Jahren 1715, 1720 und 1730 in den Niederlanden drei Nachstiche dieser Gesamtkarte der Schweiz. Steiger 53; Sammlung Ryhiner Nr. 6147; Blumer 165; Grob, Geschichte der schweizerischen Kartographie (1941), S. 47ff.; Rickenbacher, Napoleons Karten der Schweiz (2011), S. 71f.; A. Dürst, Erläuterungen zur Faksimileausgabe von 1971. Climax of Scheuchzer's cartographic production in a fine copy clored by an old hand. Dated 1712 it was in fact published at the end of March 1713 as a result of almost twenty-years of prepar. Seller Inventory # B350041

More information about this seller | Contact this seller 19.

Johann Jakob S.J. Bægert

Published by University of California Press (1979)

ISBN 10: 0520038738 ISBN 13: 9780520038738

New
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Irish Booksellers (Portland, ME, U.S.A.)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 3,650.33
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: University of California Press, 1979. Condition: New. book. Seller Inventory # M0520038738

More information about this seller | Contact this seller 20.

Gallerie alla Acque rose en venant d'Jsola: Meyer Johann Jakob

Meyer Johann Jakob (Meilen 1787 - 1858 Zurich)

Published by 1830 ca, Valchiavenna - San Giacomo (1830)

Used

Quantity Available: 1

From: Sergio Trippini (Gavirate, Italy)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 3,601.85
Convert Currency
Shipping: US$ 21.13
From Italy to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 1830 ca, Valchiavenna - San Giacomo, 1830. Pregevole acquerello non firmato ma facilmente attribuibile alla mano di J. J. Meyer, uno dei più importanti illustratori svizzeri del XIX secolo. La veduta ritrae la galleria sulla strada dello Spluga, animata in primo piano da alcuni viandanti. Acquerello di straordinaria rarità in quanto opera preparatoria all'incisione, inserita nel "Meyer's Bergstrassen durch Graubunden nach dem Langen und Comer See ." Osservando l'acquerello ci si rende conto dell'abilità e facilità di disegno del Meyer, maestro nell'uso del colore e nella capacità di riproporre le atmosfere vissute in prima persona; allo stesso tempo si rileva l'abilità dell'incisore, di riproporre su lastra, quel gioco di luce ed ombra che dona alla raffigurazione un'incredibile profondità. Riferimenti: Sceffer, Scaramellini, Stampe di Valchiavenna vedute dal XVI al XIX secolo, pag. 203, n°185. mm 80x122. Seller Inventory # VA223

More information about this seller | Contact this seller 21.

Wetzel, Johann Jakob - (1781 Hirslanden/Zürich - Richterswil 1834)

Art / Print / Poster

Quantity Available: 1

From: Galerie Joseph Fach GmbH (Oberursel im Taunus, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 3,121.60
Convert Currency
Shipping: US$ 41.09
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Condition: guter Zustand. Feder in Braun, braun laviert, mit Federlinie umrandet, auf Bütten, unten signiert „J. Wetzel.", verso bezeichnet „Pallazo al Ulma bey Como gegen Torno". 19,7:27,8 cm. Wetzel war 1794 - 1797 Schüler von J. H. Bleuler (1758 - 1823), von Joh. Walser 1797 - 1809 und von G. Lory d. Ä. (1763 - 1840). Er ließ sich 1810 in Zürich nieder und war als vortrefflicher Vedutenzeichner und Aquarellist bekannt. Möglicherweise handelt es sich bei unserem Blatt um eine Vorzeichnung für eine graphische Arbeit. Seller Inventory # 572-E

More information about this seller | Contact this seller 22.

NATURFORSCHENDE GESELLSCHAFT ZURICH: Johann Jakob Romer

Published by Naturforschende Gesellschaft, Zurich (1804)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Harbeck Rare Books (Brisbane, Carindale, QLD, Australia)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 3,114.29
Convert Currency
Shipping: US$ 16.00
From Australia to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Naturforschende Gesellschaft, Zurich, 1804. Quarto. 22 cm. 2 engraved illustrations, drop titles, engraved vignettes, 16 [and] 8 pp. Bound in modern half leather with spine gilt and blind-tooling to spine, marbled boards. * Issues 6 and 19 of this annual publication for the young people of Zurich, published by the local Natural History Society. They are both entirely devoted to Australia. The first informs the young reader about Cook's voyages, the First Fleet, Aborigines and the Australian flora and fauna. It is illustrated by (Johann Rudolf) Schellenberg with an engraved frontispiece that shows two Aborigines fishing and Europeans coming ashore in a longboat. The engraved vignette depicts a wombat and lyrebird. This 'would appear to be the earliest separate publication on Australia for children' (Arnold). The issue for 1817 is titled 'Die neuesten Entdeckungsresien nach Neuholland' and covers voyages of discovery after Cook, particularly Flinders and Baudin. It is illustrated by Esslinger with a frontispiece showing seven distinct Australian animals; the cassowary, kangaroo, wombat, spotted tiger quoll, elephant seal, platypus and flying fox. The title vignette is a view of Sydney based on Westall's 'View of Port Jackson taken from the South Head', published in Flinders's account of his circumnavigation of Australia. The German artist/engraver however has taken the liberty to substitute a palm tree for the gum tree in Westall's view and has also added in a kangaroo. The two 'Stucke' are here bound with a near-complete run from Stuck 2 (1800) to Stuck 54 (1852). Stuck 2 has been bound in after Stuck 3 and the bookbinder has therefore assumed that 1801 is the first issue here and has stamped 1801-1852 on the spine. The entire volume contains 596 pp. with 7 engraved vignettes and 53 plates of which 28 are engravings (12 hand-coloured), 12 are lithographs and 13 are aquatints. There are also 2 plans. Some light browning and very minor foxing here and there, Stuck 2 is paginated 9 - 16, but complete thus, lacking the aquatints for 1828, 1831 and 1837 and the engraved view for 1850. * The first 21 issues of this annual for young people are attributed to Johann Jakob Romer (1763-1819) in the Swiss union catalgue IDS. Romer was a Swiss physician and botanist. He acted as librarian to the 'Naturforschende Gesellschaft', was the Director of the Botanic Gardens at the Univerisity of Zurich and the editor of the 16th editionof Linne's 'Systema Vegetabilum'. Issue 22 (1820) shows a portrait vignette of him and contains a 1-page obituary. The other issues with articles on a wide range of topics including lobsters, Africa, vultures, landslides in the Swiss Alps, the marmot, butterflies and insects, on Conrad Gesner, mountain goats, the lynx, bear wolf, a fossilised mammoth skeleton, Swiss birds, and snakes, the hare and weasel, fossil and meteorites, the elephant and rhinoceros and much more. Seller Inventory # GAP0214

More information about this seller | Contact this seller 23.

Grondige en duydelyke onderwyzing der volkomen kolommen-ordening,: SCHÜBLER, Johann Jakob.

About this Item: Bierens de Haan 3621-3622; STCN (5 copies); WorldCat (adding 2 more copies); cf. Millard coll. (northern European) 114; not in BAL. Rare first and only Dutch edition, published soon after the first, undated, edition (in German) and printed from its plates, of the first two volumes of a well-illustrated course in architectural decoration and related decorative design by the Nürnberg architect, mathematician and draughtsman Johann Jakob Schübler (1689-1741). The third volume was never published in Dutch, but these two form a richly illustrated concise course in the art of architectural drawing and ornamental design for architects. Besides the columns that form the main part of volume 1 it presents examples of richly ornamental porches, balconies, bay windows, doorways, cabinets, furniture, stoves, carriages, sledges and other architectural ornament, all explained in the accompanying text. At the same time the book presents and illustrates the mathematics of drafting techniques, including perspective drawing. Schüber has been by turns embraced and eschewed for his extravagant baroque fantasy, displayed here especially in the bay windows, stoves and especially the carriages and sledges, reminiscent of those at Schloss Nymphenburg in Munich. With an occasional minor smudge or spot and a few winkles in the paper, but still in very good condition, the binding fine. A richly ornamental display of late baroque architectural design with instructions for the student. Seller Inventory # 6915

More information about this seller | Contact this seller 24.

Cook, James, Johann Jakob Volkmann Johann Wilhelm Archenholtz u. a.:

Published by Troppau / Brünn, 1784-1789. (1784)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 2,995.53
Convert Currency
Shipping: US$ 8.22
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Troppau / Brünn, 1784-1789., 1784. 1. Aufl., 31 Bde. (von 34) in 30 Bde.. Mit je 1 Falttabelle in Band 5, 6, und 7, jeweils ca. 300 - 800 S. In dieser Komplexität gesuchte Ausgabe. Inhalt: Bd. 1 Nordafrika und Naher Osten; Bd. 2 Griechenland; Bd. 3 Norwegen; Bd. 4 Südsee; Bd. 5 Patagonien; Bd. 6 Magellanische Straße; Bde. 7 - 10 Cooks Reise um die Welt; Bde. 11 - 14: Forsters Reise um die Welt; Bd. 15 England; Bd.16 Italien; Bde. 17 und 18 Cooks dritte und letzte Reise; Bde. 19 und 20: Engländer in Indien; Bde. 21 und 22 Spanien und Portugal; Bde. 23 - 25 Frankreich; Bde. 27 - 29 England; Bde. 30 und 31 Spanien, Bd. 32 Indien. Es fehlen Bd. 26 und 33 sowie 34. Stempel auf Titel, einige Seiten wasserrandig oder fleckig, Leichter Wurmstich in Bd. 4, stärker in Bd. 15 und 16, Doppelband 6/7 stärker berieben, Vorsatz von Bd. 15 lose und Titel dort gelockert, sonst von guter Erhaltung. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 0 8°, Halblederbände der Zeit (Bde. 1, 2, 6/7, 13 und 29 in abweichendem Leder), Bde. 28, 30, 31 kartonierte Bände der Zeit. Seller Inventory # 164413

More information about this seller | Contact this seller 25.

Engel, Johann Jakob, Schriftsteller und Philosoph (1741–1802).

Published by Berlin, 18. November 1785. (1785)

Manuscript / Paper Collectible
Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Kotte Autographs GmbH (Roßhaupten, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 2,881.48
Convert Currency
Shipping: US$ 11.68
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, 18. November 1785., 1785. 2 SS. auf Doppelblatt. 4to. An den namentlich nicht genannten Kupferstecher Johann Friedrich Bause (1738–1814): „Die Gesellschaft, deren Namen Sie auf einliegendem Zettel finden, hat mir eine Anfrage an Sie aufgetragen, die ich habe übernehmen müssen, ob ich gleich Ihre Antwort darauf von selbst errathen konnte. Sie werden in dem benannten Zettel finden, was man zum Angedenken des hochsel. Herzogs Leopold vorhat und daß man eine Gedächtnisschrift auf diesen vortrefflichen Fürsten in Druck geben will. Von dieser Schrift hat man versprochen, daß sie mit Geschmack, selbst mit Pracht gedruckt werden soll: und beydes glaubt man nicht so ganz erfüllen zu können, wenn nicht ein Bause das Portrait des Prinzen in Kupfer zu stechen übernimmt. Ich soll also anfragen, mein theuerster Freund, ob Sie wohl dieses Portrait in Quartformat stechen wollten? [.]". – Johann Jakob Engel unterrichtete als Professor der Moralphilosophie am Joachimsthalschen Gymnasium in Berlin, nahm an gelehrten Zirkeln wie der „Mittwochsgesellschaft" teil, war Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und wurde Erzieher der Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt sowie des späteren Königs Friedrich Wilhelm III. „1787–94 leitete er gemeinsam mit Karl Wilhelm Ramler das Berliner Nationaltheater. Engel gilt als einer der führenden Vertreter der Berliner Aufklärung. In seinen Theaterstücken und Libretti (u. a. dem Singspiel ‚Die Apotheke’, zu dem Christian Gottlieb Neefe die Musik schrieb) ist das Vorbild Lessings und C. F. Weißes zu erkennen. Außerdem verfaßte Engel zahlreiche popularphilosophische Schriften (u. a. ‚Der Philosoph für die Welt’, 3 Bde., 1775–1800; ‚Ideen zu einer Mimik’, 2 Bde., 1785/86), mit denen er ein Vorläufer der modernen Ausdruckspsychologie wurde. Teile seines vielbeachteten Romans ‚Herr Lorenz Stark’ (1801) erschienen schon 1795–97 in Schillers ‚Horen’" (DBE). Seller Inventory # 22706

More information about this seller | Contact this seller 26.

Scheuermann, Samuel Johann Jakob):

Published by (Zürich, Orell Füssli & Comp., 1822). (1822)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: EOS Buchantiquariat Benz (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 2,863.17
Convert Currency
Shipping: US$ 29.35
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: (Zürich, Orell Füssli & Comp., 1822)., 1822. Quer-4°. 19 gest., gef. Karten von S. Scheuermann nach eigenen Zeichnungen sowie von S. Scheuermann nach Jost Pfyffer v. Altishofen, R. am Stein, D. v. Escher, H. Keller nach Pater Paolo Ghiringelli u. Ostervald nach G. Hegi. Lose Bogen in Papier-Umschlag u. Papp-Schuber der Zeit. Graf 107 (für einzelne Karten). Die Karten wurden zuerst ab 1804 im "Helvetischen Almanach" veröffentlicht. Enthält: Nr. 1: La carte générale. Nr. 2: Le canton de Zurich. Nr. 3: Le canton de Berne (Première section). Nr. 4: Le canton de Berne (Deuxième section). Nr. 5: Le canton de Lucerne. Nr. 6: Les cantons d'Uri et Unterwalden (1:270'000). Nr. 7: Les cantons de Schwytz et Zoug (1:188'000). Nr. 8: Le canton de Glarus. Nr. 9: Le canton de Fribourg. Nr. 10: Les cantons de Soleure det Bâle (1:275'000). Nr. 11: Les cantons de Schaffouse et Thurgovie (1:60'000). Nr. 12: Les cantons de St. Gall et Appenzell (1:305'000). Nr. 13: Le canton des Grisons. Nr. 14. Le canton d'Argovie. Nr. 15: Le canton du Tessin. Nr. 16: Le canton de Vaud. Nr. 17: Le canton du Valais. Nr. 18: Le canton de Neuchâtel. Nr. 19: Le canton de Genève. Alle Karten mit mont. Titelschild verso. - Stellenweise leicht stockfleckig. Seller Inventory # 4548BB

More information about this seller | Contact this seller 27.

Helvetiae stoicheiographia. Orographia et oreographia. - Oder: Scheuchzer, Johann Jakob:

About this Item: Zürich, Bodmerische Truckerey, 1716-1718., 1718. 3 Teile in 1 Bd. Kl.-4°. (6), 268 (4) S.; (16), 480, (8) S.; (16), 336 S. Mit 1 gest. Frontisp. u. 37 Kupfer (bzw. Abb.) auf 33 Tafeln (dv. 9 gef.). Pergamentband der Zeit mit handschr. Rückentitel. Haller I, 1044-46. - Lonchamp 2638. - HLS-Scheuchzer (No 8). - SAC Kat. AIII, 77. - Erste Ausgabe dieses grundlegenden Werkes zur Naturgeschichte der Schweiz. Teile daraus sind schon 1708 in lateinischer Sprache in der Londoner Ausgabe veröffentlicht worden. Scheuchzer (1672-1733) "einerseits ein Polyhistor barocken Zuschnitts, anderseits als empir. Wissenschaftler schon stark der Aufklärung verpflichtet" (HLS), studierte Naturphilosophie, beschäftigte sich mit Astronomie, Versteinerungskunde und Botanik und wurde 1710 Professor für Mathematik am Zürcher Carolinum. Ab 1704 auch Mitglied der Royal Society in London, die ihn finanziell unterstützte, ihn zur Publikation seiner Schriften motivierte und Wesentliches zur Verbreitung dieser beitrug. Scheuchzer beschreibt im 1. Band die Grenzen, die Form der Gewässer, die Gestalt der Berge mit deren Höhlen, Luftlöchern und Schneelawinen. Im 2. Band beschreibt er neben den alphabetisch aufgelisteten Gewässern mit ihren Überschwemmungen und Trockenperioden auch die Bäder der Schweiz, die er in "Classen" wie warme Bäder, kalte Bäder, Sauerbrunnen, versteinernde Wasser, Schwefelwasser etc. einteilt, die ihn vorallem als Arzt mit ihren heilenden Wirkung interessiert haben dürften. Im 3. Band "viel gute und falsche Betrachtungen" (Haller), neben meteorologischen Beobachtungen auch Beschreibungen von Naturkatastrophen wie Erdbeben und der "Sündflut" sowie Funde von Fossilien, Steinen, Metallen u. Mineralien. "Scheuchzer ist vor Albrecht von Haller der bedeutendste Entdecker der Schönheit der Alpen. Die ästhetisierende Darstellung von Land und Volk in Schillers Wilhem Tell geht aus seinen Einfluss zurück" (HLS). - Das Halbtitelblatt lose. Mit handschr. Eintrag auf dem zweiten Blatt verso. Durchgehend etwas stockfleckig. Einige Tafeln knitterfaltig und mit kleineren Einrissen. Der Pergamentbezug wenig verzogen und leicht fleckig. Seller Inventory # 536DB

More information about this seller | Contact this seller 28.

Nova literaria helvetica. Pro anno (1701), 1702,: Scheuchzer, Johann Jakob:

Scheuchzer, Johann Jakob:

Published by Zürich, David Gessner, (1702-1715). (1715)

Used
Hardcover
First Edition

Quantity Available: 1

From: EOS Buchantiquariat Benz (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 2,863.17
Convert Currency
Shipping: US$ 29.35
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, David Gessner, (1702-1715)., 1715. Kl.-8°. 169 (1) S., 56 S., 56 S., 64 (1) S., 63 (1) S., 63 (1) S., 80 S., 92 S., 2 leere Bl., 60 (2) S., (15) S. handschr. Register (nach Jahrgängen), 27 leere S. Lederband d.Zt. auf 4 Bünden mit handschriftl. Rückenschild. HBLS VI, 167. - Haller II, 277. - Feller/Bonjour 436. - Erste Ausgabe der komplett äusserst seltenen Folge von Bücher-Verzeichnissen, die als Vorläufer von Scheuchzers 1733 erschienenem Werk "Bibliotheca Helvetica" gelten. Johann Jakob Scheuchzer, Arzt, Naturforscher u. Historiker, wurde vor allem bekannt durch seine umfangreichen Bearbeitungen der Natur- u. Kulturgeschichte der Schweiz. Zudem interessierte er sich für Literatur und stellte in vorliegendem Werk zahlreiche Neuerscheinungen vor. Unser Exemplar mit handschriftl. Griffregister, mont. auf die jeweilige Titelseite. - Vorsatz mit handschriftl. Eintrag u. Titelseite mit Namenszug von alter Hand. Die festen Vorsätze mit Leimschatten. Die Laschen des Handregisters teilweise knitterfaltig u. mit kl. Einrissen. Stellenweise stockfleckig u. durchgehend leicht gebräunt. Einband berieben, bestossen und fleckig. Seller Inventory # 27477AB

More information about this seller | Contact this seller 29.

Scheuchzer, Johann Jakob:

Published by Zürich, in Verlegung des Authoris, gedr. bey Michael Schaufelb(erger) und Christoff Hardmeier, 1706-08. (1706)

Used

Quantity Available: 1

From: EOS Buchantiquariat Benz (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 2,863.17
Convert Currency
Shipping: US$ 29.35
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, in Verlegung des Authoris, gedr. bey Michael Schaufelb(erger) und Christoff Hardmeier, 1706-08., 1706. Kl.-4°. (8), 188 S.; (4), 108 (recte 208) S.; (4), 208 S. Mit 28 gest. Tafeln und Karten, i.e. Tafeln I-XI in Tl. eins; I-V und 1 n.num. Tafeln in Tl. zwei; I-III, 2 n.num. Tafeln und 6 Karten (Glarus, Teufelsbrücke, Gotthardgebiet, grosse Karte Gotthard von Ziegler, Rhonegletscher, Gemmi/Leukerbad) in Tl. drei. Pergamentband der Zeit mit geprägtem Rückentitel. Fischer S. 75 f. - Haller I, 1042. - Lonchamp 2637. - Wäber 27. - Diese Wochenschrift ist als Vorarbeit zu seiner "Naturgeschichte des Schweizerlandes" zu betrachten. "Es sind darin ganz unsystematisch "Erzehlungen" aneinandergereiht, die im Volk das Interesse an der Natur wecken sollten" (Fischer), wie z.B. über Heimweh, Höhenmessungen, Pflanzen, Lawinen etc. handeln. Sie erschienen wie folgt: Erster Teil "Seltsamer Naturgeschichten des Schweizer-Lands Wochentliche Erzehlung" Nr. 1-47, zweiter Teil "Naturgeschichten des Schweizerlands" Nr. 1-52, dritter Teil "Schweizerische Berg-Reisen" Nr. 1-52. Scheuchzer (1672-1733) "einerseits ein Polyhistor barocken Zuschnitts, anderseits als empirischer Wissenschaftler schon stark der Aufklärung verpflichtet" (HLS), studierte Naturphilosophie, beschäftigte sich mit Astronomie, Versteinerungskunde und Botanik und wurde 1710 Professor für Mathematik am Zürcher Carolinum. Ab 1704 war er auch Mitglied der Royal Society in London, die ihn finanziell unterstützte, ihn zur Publikation seiner Schriften motivierte und Wesentliches zu deren Verbreitung beitrug. "Scheuchzer ist vor Albrecht von Haller der bedeutendste Entdecker der Schönheit der Alpen. Die ästhetisierende Darstellung von Land und Volk in Schillers Wilhem Tell geht auf seinen Einfluss zurück" (HLS). Die gest. Tafeln und Karten sind von Johann Melchior Füssli, Joh. Meyer und Joh. Ludwig Ziegler. - Mit Exlibris Paul Ad.Leemann. Seller Inventory # 6491CB

More information about this seller | Contact this seller 30.

Results (1 - 30) of 15274