Results (1 - 30) of 40

Show results for

Product Type

  • All Product Types
  • Books (40)
  • Magazines & Periodicals
  • Comics
  • Sheet Music
  • Art, Prints & Posters
  • Photographs
  • Maps
  • Manuscripts &
    Paper Collectibles

Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Seller Location

  • All Locations

Seller Rating

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney):

Published by Büchergilde Gutenberg (1978)

ISBN 10: 3763221808 ISBN 13: 9783763221806

Used
First Edition

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 8.38
Convert Currency
Shipping: US$ 3.42
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, 1978. , Gebundene Ausgabe. Condition: Sehr gut. SU minimal berieben/Randläsuren, evtl. leicht nachgedunkelt, sonst sauber und tadellos, wirkt eher ungelesen PayPal-Zahlungen bitte selbst ausführen! Bei PayPal anmelden. Dort auf "Geld senden" klicken. Meine PayPal-Adresse buchmars at gmail com. Vielen Dank! Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 410. Seller Inventory # 1099106

More information about this seller | Contact this seller 1.

Die Fahrt der Snark. "The Cruise of: London, Jack (d.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Ullstein Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, Berlin (1987)

ISBN 10: 3548210554 ISBN 13: 9783548210551

Used
Softcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 4.80
Convert Currency
Shipping: US$ 9.43
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Ullstein Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, Berlin, 1987. Softcover. Condition: gut. Erste Aufl.. Illustrierte Broschur. Der Einband leicht berieben, Schnitte und Papier nachgedunkelt, mehrere Eigentümerstempel auf Innendeckel, ein Eigentümerstempel auf Vortitel, ansonsten noch gute Erhaltung (3++). "Zeitungsleser in ganz Amerika waren besorgt, als Jack London ankündigte, mit einem Segelboot um die Welt reisen zu wollen – und Monate später vor allem amüsiert: Denn das Boot, das der Autor sich eigens bauen ließ, wurde und wurde nicht fertig, verschlang Unsummen von Geld und wurde bald zum Gespött der Nation. Jack London ließ sich nicht beirren. Im April 1907 stieß die Snark endlich in See und verließ San Francisco mit Kurs auf Hawaii. Doch bereits kurz nach dem Auslaufen setzten sich die Pannen fort: Der Schiffsmotor erwies sich als unbrauchbar, die Inneneinrichtung fiel auseinander, der Schiffskoch konnte nicht kochen, niemand an Bord beherrschte die Navigation und der Hilfsnavigator glaubte fest daran, dass das Schiff im Inneren einer hohlen Erdkugel segelte. Keine Frage: Die Reise war ein Debakel. Und trotzdem verbrachte Jack London an Bord der Snark, in Gesellschaft seiner über alles geliebten Frau Charmian, die wohl glücklichste Zeit seines Lebens. Dies zeigt auch sein Bericht über die Reise, der selbstironisch, unterhaltsam und ohne Aussparung der peinlichen Details von allen Heldentaten, Malheurs und Abenteuern erzählt: von der katastrophalen Überfahrt nach Honolulu, einem Besuch der Leprakolonie auf Molokai, ersten Erfahrungen mit dem Surfsport, von Begegnungen mit exzentrischen Einsiedlern, gefährlichen Riesenkakerlaken und von dem endlosen Warten auf einen Fliegenden Fisch. Voller Leben und Komik ist diese Geschichte eines grandiosen Scheiterns." (Verlagstext Mare Verlag) In deutscher Sprache. 148, (4) pages. Klein 8° (118 x 177mm). Seller Inventory # BN22980

More information about this seller | Contact this seller 2.

London Jack (d.i.John Griffith Chaney)

Published by Süd-West ca. 1968, München (1968)

Used

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 2.97
Convert Currency
Shipping: US$ 11.81
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Süd-West ca. 1968, München, 1968. 253 S., geb. Abenteuerroman. 600. Seller Inventory # 4059

More information about this seller | Contact this seller 3.

London, Jack (d.i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main (1961)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 5.47
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, 1961. Leinen. Condition: gut. Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit Farbkopfschnitt und Schutzumschlag. Der Umschlag knickig, angerändert und auf Vorderseite mit Ausriss am oberen Rand, Kopfschnitt etwas fleckig, ansonsten noch gute Erhaltung. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. (wikipedia) In deutscher Sprache. 283 pages. 8°. Seller Inventory # BN6148

More information about this seller | Contact this seller 4.

Seefahrer- und Goldgräbergeschichten. Aus dem Amerikanischen von: London, Jack (d.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Diogenes Verlag, Zürich (1978)

ISBN 10: 3257009488 ISBN 13: 9783257009484

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 5.47
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Diogenes Verlag, Zürich, 1978. Leinen. Condition: gut. 2.Aufl.. Blauer Ganzleineneinband mit illustriertem Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben und etwas randknickig, ansonsten guter Erhaltungszustand. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zu einem Sozialismus wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 377 pages. 8° (130 x 205mm). Seller Inventory # BN19590

More information about this seller | Contact this seller 5.

London, Jack (d.i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, Mainz, Bielefeld (1949)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 7.23
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, Mainz, Bielefeld, 1949. Leinen. Condition: gut. Lizenzausgabe. Fadengehefteter, geprägter und illustrierter Halbleineneinband mit Schutzumschlag. Der Umschlag nachgedunkelt, leicht fleckig und mit mehreren hinterlegten Randeinrissen bzw. Randfehlstellen, das holzhaltige Papier allg. nachgedunkelt, das Buch ansonsten in gutem, der Umschlag in lediglich befriedigendem Erhaltungszustand. Inhalt: Ein Bekenntnis/ Blinde Passagiere/ Zigeuner/ Geschnappt/ In gestreifter Tracht/ Nächtliche Fahrten/ Wie ich Landstreicher wurde/ Gneral Kellys Armee/ der Polizist. Abenteurer des Schienenstranges (auch Abenteuer eines Tramps, engl. The road) ist eine 1907 veröffentlichte autobiografische Erzählung des Autors Jack London aus seiner Zeit als Landstreicher. Jack London berichtet über seine Zeit als Tramp nach der Wirtschaftskrise gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Man lernt die Gefahren und Strapazen des Lebens als Landstreicher kennen. Von zentraler Bedeutung ist dabei das Reisen als Hobo per Bahn auf einem der vorderen Wagen, der nicht von den anderen Wagen her durch Ziehharmonikatüren betreten werden konnte, einem sogenannten "Blinden", oder unter dem Zug, stets in Gefahr "runtergeschmissen" zu werden. Der Autor geht auch auf „General" Kellys Armee von Arbeitslosen und auf einen Gefängnisaufenthalt ein. Die erste deutsche Übersetzung von Erwin Magnus erschien 1924. Da London schonungslos die Realität der Landstreicher in den Staaten beschreibt, war das Buch auch eine beliebte Veröffentlichung in der DDR, die bis 1964 bereits 6 Auflagen erlebte. Die Geschichte wurde – zusammen mit dem Roman Frisco Kid – herangezogen, um in der deutschen Verfilmung von 1971 von Londons Roman Der Seewolf eine gemeinsame Vorgeschichte der beiden Protagonisten herzustellen, die es im Originalroman nicht gibt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 260 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN17509

More information about this seller | Contact this seller 6.

London, Jack (d.i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main (1957)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 7.23
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, 1957. Leinen. Condition: gut. Lizenzausgabe. Fadengehefteter, geprägter Ganzleineneinband mit Farbkopfschnitt. Der Buchrücken etwas lichtgebleicht, Fußschnitt und Vorsätze dezent fleckig, Exlibris auf Innendeckel, ansonsten guter Erhaltungszustand. Inhalt: Ein Bekenntnis/ Blinde Passagiere/ Zigeuner/ Geschnappt/ In gestreifter Tracht/ Nächtliche Fahrten/ Wie ich Landstreicher wurde/ General Kellys Armee/ Der Polizist. Abenteurer des Schienenstranges (auch Abenteuer eines Tramps, engl. The road) ist eine 1907 veröffentlichte autobiografische Erzählung des Autors Jack London aus seiner Zeit als Landstreicher. Jack London berichtet über seine Zeit als Tramp nach der Wirtschaftskrise gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Man lernt die Gefahren und Strapazen des Lebens als Landstreicher kennen. Von zentraler Bedeutung ist dabei das Reisen als Hobo per Bahn auf einem der vorderen Wagen, der nicht von den anderen Wagen her durch Ziehharmonikatüren betreten werden konnte, einem sogenannten "Blinden", oder unter dem Zug, stets in Gefahr "runtergeschmissen" zu werden. Der Autor geht auch auf „General" Kellys Armee von Arbeitslosen und auf einen Gefängnisaufenthalt ein. Die erste deutsche Übersetzung von Erwin Magnus erschien 1924. Da London schonungslos die Realität der Landstreicher in den Staaten beschreibt, war das Buch auch eine beliebte Veröffentlichung in der DDR, die bis 1964 bereits 6 Auflagen erlebte. Die Geschichte wurde – zusammen mit dem Roman Frisco Kid – herangezogen, um in der deutschen Verfilmung von 1971 von Londons Roman Der Seewolf eine gemeinsame Vorgeschichte der beiden Protagonisten herzustellen, die es im Originalroman nicht gibt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 257 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN17551

More information about this seller | Contact this seller 7.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1927)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 7.23
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1927. Leinen. Condition: gut. Keine Auflagenangabe/ Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit goldgeprägten Rückenillustrationen, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband leicht berieben und fleckig, der Rücken lichtgebleicht bzw. nachgedunkelt, das Leinen an den Kanten berieben bzw. ebd. punktuell durchgerieben und an den Rückenrändern mit Fehlstellen bzw. Einrissen an den Gelenken, Schnitte nachgedunkelt und fleckig, die Seiten teils fleckig oder knickig, eine Seite mit hinterlegtem Randeinriss, insgesamt lediglich befriedigender Erhaltungszustand (3-4). Exemplar einer nicht genannten Folgeauflage des erstmals 1926 bei der Büchergilde erschienen Erzählbandes. Inhalt: Ein Sohn der Sonne/ Aloysius Pankburns wunder Punkt/ Der Teufel von Fuatino/ Die Witzbolde von Neu-Gibbon/ Eine kleine Abrechnung mit Swithin Hall/ Ein Abend in Goboto/ Federn der Sonne/ Parlays Perlen. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch "An der weißen Grenze" im März 1933. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 300 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN20590

More information about this seller | Contact this seller 8.

d. i. John Griffith Chaney) London, Jack:

Published by Büchergilde Gutenberg, (1978)

ISBN 10: 3763221808 ISBN 13: 9783763221806

Used

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Armebooks (Frankfurt am Main, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 5.81
Convert Currency
Shipping: US$ 11.81
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, 1978. Gebundene Ausgabe. Condition: Akzeptabel. Büchergilde 1978 : Jack London - gb + Su 0F-KW8G-O6S0 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 399. Seller Inventory # 170836

More information about this seller | Contact this seller 9.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main (1976)

ISBN 10: 3763218920 ISBN 13: 9783763218929

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 9.11
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main, 1976. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl.. Fadengehefteter, geprägter Ganzleineneinband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben,etwas angerändert und mit zwei hinterlegten Randeinrissen, ansonsten guter Erhaltungszustand Inhalt: Die grosse Frage/ Was sie nie vergessen/ Siwash/ Der Mann mit der Schmarre/ Jan, der Unverbesserliche/ Frauenmut/ Wo die Wege sich trennen/ Eine Tochter des Nordlichts/ Am Ende des Regenbogens/ Krieg der Frauen/ Der Gott seiner Väter/ Das Wort der Männer/ Fleck/ Goldschimmer/ Der Witz Porportuks/ Die Liebe zum Leben/ Eine Tragödie aus dem wilden Westen/ Das Ende vom Lied. Die ersten elf Geschichten dieses Bandes erschienen 1929 in der Büchergilde Gutenberg als Lizenzausgabe des Universitas Verlages unter dem Titel "Siwash". Die weiteren sieben Erzählungen wurden 1932 ebenfalls als Lizenzausgabe des Universitas Verlages unter dem Titel "Das Wort der Männer" veröffentlicht. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zu einem Sozialismus wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 430 pages. 8° (130 x 190mm). Seller Inventory # BN17512

More information about this seller | Contact this seller 10.

Jack (d. i. John Griffith Chaney) London

Published by Büchergilde Gutenberg (1978)

ISBN 10: 3763221808 ISBN 13: 9783763221806

Used

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 4.80
Convert Currency
Shipping: US$ 14.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, 1978. Gebundene Ausgabe. Condition: Gebraucht. Gebraucht - Gut Gelesenes Exemplar mit geringen Gebrauchs- und Lagerspuren - 0 pp. Deutsch. Seller Inventory # INF1000477739

More information about this seller | Contact this seller 11.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main (1984)

ISBN 10: 3763219919 ISBN 13: 9783763219919

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 9.65
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main, 1984. Leinen. Condition: gut. 3.Aufl.. Fadengehefteter, geprägter Ganzleineneinband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben bzw. vereinzelt mit kleinen Kantenabrieben, ansonsten guter Erhaltungszustand. Ruf der Wildnis ist ein Roman von Jack London. Darin beschreibt der Schriftsteller das harte Leben zur Zeit des Goldrausches Anfang des 20. Jahrhunderts in Alaska aus der Sicht eines Hundes. Wolfsblut (englischer Originaltitel White Fang) ist ein 1906 erschienener Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Jack London, der um 1900 im Norden Amerikas und in Kalifornien spielt. Der Roman variiert das Thema von Londons Buch Ruf der Wildnis, in dem ein domestizierter Hund sich in ein wildes Tier zurückverwandelt. Diese Erzählung wird in Wolfsblut umgekehrt: Hier wandelt sich ein Wildtier in ein zivilisiertes, an den Menschen und die Gesellschaft gewöhntes Wesen. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 340 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN19682

More information about this seller | Contact this seller 12.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1928)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 9.65
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1928. Leinen. Condition: gut. 36.-55. Tausend/ Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit goldgeprägten Rückenillustrationen, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband leicht berieben, der Rücken lichtgebleicht, das Leinen an den Kanten berieben, ebd. teils punktuell durchgerieben bzw. mit kleinem Einriss am oberen Rückenrand auch mit kleiner Fehlstelle, Schnitte nachgedunkelt, die Seiten teils (rand-)knickig, innen ansonsten guter, insgesamt befriedigender Erhaltungszustand (3+). Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch "An der weißen Grenze" im März 1933. Inhalt: In den Wäldern des Nordens/ Das Gesetz des Lebens/ Nam-Bok, der Lügner/ Der Herr des Geheimnisses/ Die Männer des Sonnenlandes/ Die Krankheit des Einsamen Häuptlings/ Keesh, der Sohn des Keesh/ Ligouns Tod/ Li Wan, die Schöne/ Der Bund der Alten. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 259 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN20588

More information about this seller | Contact this seller 13.

Die Goldgräber am Yukon und andere Geschichten.: London, Jack (d.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Universitas Verlag, München (1983)

ISBN 10: 3800410052 ISBN 13: 9783800410057

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 9.65
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Universitas Verlag, München, 1983. Pappe. Condition: gut. Erste Aufl.. Pappeinband mit geprägtem Rückentitel und glanzfolienkaschiertem Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben, Schnitte und Papier etwas nachgedunkelt, der Kopfschnitt auch leicht fleckig, ansonsten guter Erhaltungszustand. "Ein neuer Band verschollener, in deutscher Sprache noch nie erschienener Erzählungen von Jack London: Abenteuergeschichten, Reportagen, Berichte und Essays." (Verlagstext) Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 262 pages. 8° (123 x 192mm). Seller Inventory # BN21902

More information about this seller | Contact this seller 14.

London, Jack (d.i. John Griffith Chaney)

Published by Die Buchgemeinde (Lizenzausgabe des Universitas Verlags) Ohne Jahresangabe (1934), Berlin (1934)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 10.87
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Die Buchgemeinde (Lizenzausgabe des Universitas Verlags) Ohne Jahresangabe (1934), Berlin, 1934. Halbleder. Condition: gut. Lizenzausgabe. Fadengehefteter, (gold-)geprägter und illustrierter Halbledereinband mit Farbkopfschnitt und Lesebändchen. Die Einbandkanten leicht berieben, der Einband dezent fleckig, Exlibris auf Innendeckel, ansonsten guter Erhaltungszustand. Inhalt: Westwärts/ Der Abtrünnige/ Nur Fleisch/ Der Chinago/ Südlich vom Slot/ Das Feuer im Schnee/ Die "Francis Spaight"/ Eine Nase für den König/ Deb's Traum/ Ein Taifun vor der japanischen Küste. Die Erzählungen stammen aus den amerikanischen Novellenbänden mit den Originaltiteln: "When God laughs", "The Strengh of the Strong" und "Lost Face". Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 271 pages. 8° (130 x 190mm). Seller Inventory # BN17495

More information about this seller | Contact this seller 15.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main (1979)

ISBN 10: 3763223886 ISBN 13: 9783763223886

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 12.08
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main, 1979. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. dieser Ausg.. Fadengehefteter, geprägter Ganzleinenband mit farbigen Vorsatzpapieren und Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben und etwas angerändert, Schnitte und Papier allg. leicht nachgedunkelt, ansonsten guter Erhaltungszustand. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zu einem Sozialismus wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (wikipedia) In deutscher Sprache. 310 pages. 8° (126 x 190mm). Seller Inventory # BN16446

More information about this seller | Contact this seller 16.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main (1978)

ISBN 10: 3763221808 ISBN 13: 9783763221806

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 12.08
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main, 1978. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. dieser Ausg.. Fadengehefteter, geprägter Ganzleinenband mit farbigen Vorsatzpapieren und Schutzumschlag. Der Umschlag leicht berieben und mit kleinen Kratzern, Kopfschnitt etwas staubgedunkelt, ansonsten rundum guter Zustand. Inhalt: Der Wahnsinn des John Harned/ Der Rote/ Der Feind der ganzen Welt/ Samuel/ Die Goldschlucht/ Mondgesicht/ Die Geschichte vom Leopardenmann/ Lokalkolorit/ Die Lieblinge des Midas/ Amateurabend/ Der Schatten und das Funkeln/ Die Planchette. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. (wikipedia) In deutscher Sprache. 321 pages. 8°. Seller Inventory # BN8605

More information about this seller | Contact this seller 17.

Abenteurer des Schienenstranges. "The Road". Einzig berechtigte: London, Jack (d.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg Wien, Wien (1951)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 12.08
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg Wien, Wien, 1951. Halbleinen. Condition: gut. Erste Aufl./ Lizenzausgabe. Fadengehefteter, geprägter und kaschierter Halbleineneinband. Der Einband und die Schnitte leicht berieben und leicht fleckig, der Kopfschnitt angestaubt, ansonsten guter Erhaltungszustand. Seltene Nachkriegsausgabe des Titels der Wiener Büchergilde. Die Gestaltung in Anlehnung an die während der Weimarer Zeit erschienene Werkausgabe der Büchergilde Gutenberg Berlin. Ein Bekenntnis/ Blinde Passagiere/ Zigeuner/ Geschnappt/ In gestreifter Tracht/ Nächtliche Fahrten/ Wie ich Landstreicher wurde/ General Kellys Armee/ Der Polizist. Abenteurer des Schienenstranges (auch Abenteuer eines Tramps, engl. The road) ist eine 1907 veröffentlichte autobiografische Erzählung des Autors Jack London aus seiner Zeit als Landstreicher. Jack London berichtet über seine Zeit als Tramp nach der Wirtschaftskrise gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Man lernt die Gefahren und Strapazen des Lebens als Landstreicher kennen. Von zentraler Bedeutung ist dabei das Reisen als Hobo per Bahn auf einem der vorderen Wagen, der nicht von den anderen Wagen her durch Ziehharmonikatüren betreten werden konnte, einem sogenannten "Blinden", oder unter dem Zug, stets in Gefahr "runtergeschmissen" zu werden. Der Autor geht auch auf „General" Kellys Armee von Arbeitslosen und auf einen Gefängnisaufenthalt ein. Die erste deutsche Übersetzung von Erwin Magnus erschien 1924. Da London schonungslos die Realität der Landstreicher in den Staaten beschreibt, war das Buch auch eine beliebte Veröffentlichung in der DDR, die bis 1964 bereits 6 Auflagen erlebte. Die Geschichte wurde – zusammen mit dem Roman Frisco Kid – herangezogen, um in der deutschen Verfilmung von 1971 von Londons Roman Der Seewolf eine gemeinsame Vorgeschichte der beiden Protagonisten herzustellen, die es im Originalroman nicht gibt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 222 pages. 8° (128 x 195mm). Seller Inventory # BN19845

More information about this seller | Contact this seller 18.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1928)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 12.08
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1928. Leinen. Condition: gut. Keine Auflagenangabe / Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit goldgeprägten Rückenillustrationen, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Rücken nachgedunkelt und lichtgebleicht, das Leinen ebd. angefranst, mit kleinen Einrissen bzw. Fehlstelle am oberen Rand, die Einbandränder gedunkelt, das Leinen an Ecken und Kanten punktuell durchgerieben, die Schnitte nachgedunkelt und leicht berieben, die Seiten nachgedunkelt, teils leicht knickig, randberieben, mit Knick einer Ecke und/ oder etwas (finger-)fleckig, innen ansonsten noch guter, insgesamt lediglich noch befriedigender Erhaltungszustand (3-4). Exemplar einer Folgeauflage des erstmals 1927 bei der Büchergilde erschienenen Buches. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch "An der weißen Grenze" im März 1933. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 273 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN20572

More information about this seller | Contact this seller 19.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, Wien, Zürich (1969)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 12.08
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Frankfurt am Main, Wien, Zürich, 1969. Leinen. Condition: gut. Lizenzausgabe. Fadengehefteter Ganzleineneinband mit blindgeprägtem golden hinterlegtem Rückentitel, goldgeprägtem Deckeltitel und illustriertem Schutzumschlag. Der Umschlag dezent randberieben, Kopf- und Fußschnitt leicht berieben, einzelne Seiten ebd. mit kleiner Randbereibung, der Kopfschnitt auch leicht angestaubt, eine Seite am unteren Rand mit kleinem Einriss, ansonsten guter Erhaltungszustand. Der Seewolf (englischer Originaltitel The Sea-Wolf) ist ein 1904 erstmals erschienener Roman des amerikanischen Schriftstellers Jack London (1876–1916). Das Buch wurde sogleich zum Bestseller. Der Seewolf erzählt die Geschichte des Schöngeists Humphrey van Weyden, der bei einem Schiffsunglück auf dem Weg von Sausalito nach San Francisco über Bord geht und von dem Robbenschoner „Ghost" gerettet wird. Wolf Larsen, der Kapitän, ein Mann von großer physischer Stärke und Brutalität, terrorisiert die Mannschaft. Zugleich ist er aber auch hochintelligent und hat sich seine eigene Philosophie nach sozial-darwinistischen Grundsätzen geschaffen. Menschen sind für ihn „Stücke eines Gärteigs" ohne Wert, deren Überlebenskampf er gerne zusieht; Streben nach Unsterblichkeit ist sentimentaler Unsinn, Altruismus eine Dummheit, die sich nur jemand leisten kann, der wie van Weyden in Wohlstand hineingeboren wurde. Vorbild für die Figur des Wolf Larsen war der amerikanische Kapitän Alexander McLean, den Jack London in der Kneipe Heinold’s First and Last Chance in Oakland kennenlernte. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und bewarb sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu seinen Lebzeiten war London der erfolgreichste Autor der Welt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 509, (1) pages. 8° (128 x 190mm). Seller Inventory # BN22482

More information about this seller | Contact this seller 20.

London Jack (d.i.John Griffith Chaney)

Published by Bertelsmann Lesering, Bielefeld (1958)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

Add to Basket
Price: US$ 10.93
Convert Currency
Shipping: US$ 11.81
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Bertelsmann Lesering, Bielefeld, 1958. etwas schiefgelesen, Kopfschnitt fleckig, sonst gut erh., 304 S., Ganzleinen-Einband, geb., m. OU Mit dem - hier gut erhaltenen - Schutzumschlag von Werner Labbe (1909-1989). 600. Seller Inventory # 76194

More information about this seller | Contact this seller 21.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1927)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 13.36
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1927. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit goldgeprägten Rückenillustrationen, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband berieben und leicht fleckig, der Rücken lichtgebleicht, das Leinen ebd. angefranst bzw. am oberen Rand mit kleiner Fehlstelle und an den Ecken punktuell durchgerieben, Schnitte nachgedunkelt und leicht fleckig, einzelne Seiten leicht randknickig oder etwas fleckig, innen ansonsten guter, insgesamt befriedigender Erhaltungszustand. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch "An der weißen Grenze" im März 1933. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 310 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN20573

More information about this seller | Contact this seller 22.

Am Ende des Regenbogens. Geschichten aus Alaska.: London, Jack (d.

About this Item: Büchergilde,, Frankfurt, 1976. 22 x 14 cm. 444 S ISBN: 9783763218929. OLn / Orginal cloth. No jacket. Guter Zustand / Good condition. Schutzumschlag liegt bei, dieser aber mit erheblichen Läsuren. 1. Auflage. Sprache: de. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! PW9. (Bell). Jpg. Seller Inventory # Bell979

More information about this seller | Contact this seller 23.

Add to Basket
Price: US$ 14.57
Convert Currency
Shipping: US$ 9.23
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Neues Leben,, Berlin, 1988. 22 x 14 cm. 360 S. ISBN: 3355003689. OLn / Orginal cloth. No jacket. Guter Zustand / Good condition. 1. Auflage. Sprache: de. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! PW9. (Bell). Jpg. Seller Inventory # Bell982

More information about this seller | Contact this seller 24.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1926)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 14.57
Convert Currency
Shipping: US$ 9.43
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1926. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter Ganzleineneinband mit reicher Rückengoldprägung, goldgeprägtem Deckeltitel, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband fleckig, etwas lichtgebleicht und leicht berieben, einige Seiten leicht randknickig, mit kleiner Randbereibung oder (rand-)fleckig, ansonsten noch gute Erhaltung (3+). Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch ("An der weißen Grenze") im März 1933. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 273, (1) pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN22956

More information about this seller | Contact this seller 25.

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1926. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter Ganzleineneinband mit reicher Rückengoldprägung, goldgeprägtem Deckeltitel, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband etwas berieben, leicht fleckig und am Rücken lichtgebleicht, die Schnitte leicht nachgedunkelt, einzelne Seiten (rand-)fleckig, ansonsten noch guter Erhaltungszustand. Inhalt: Ein Sohn der Sonne/ Aloysius Pankburns wunder Punkt/ Der Teufel von Fuatino/ Die Witzbolde von Neu-Gibbon/ Eine kleine Abrechnung mit Swithin Hall/ Ein Abend in Goboto/ Federn der Sonne/ Parlays Perlen. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch ("An der weißen Grenze") im März 1933. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und bewarb sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu seinen Lebzeiten war London der erfolgreichste Autor der Welt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 300, (1) pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN22958

More information about this seller | Contact this seller 26.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1926)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 14.57
Convert Currency
Shipping: US$ 9.43
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1926. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter Ganzleineneinband mit reicher Rückengoldprägung, goldgeprägtem Deckeltitel, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband leicht fleckig und am Rücken etwas lichtgebleicht, die Schnitte leicht nachgedunkelt, einzelne Seiten mit leichtem Diagonalknick oder etwas (rand-)fleckig, ansonsten guter Erhaltungszustand. Inhalt: Ein Bekenntnis/ Blinde Passagiere/ Zigeuner/ Geschnappt/ In gestreifter Tracht/ Nächtliche Fahrten/ Wie ich Landstreicher wurde/ General Kellys Armee/ Der Polizist. Abenteurer des Schienenstranges (auch Abenteuer eines Tramps, engl. The road) ist eine 1907 veröffentlichte autobiografische Erzählung des Autors Jack London aus seiner Zeit als Landstreicher. Jack London berichtet über seine Zeit als Tramp nach der Wirtschaftskrise gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Man lernt die Gefahren und Strapazen des Lebens als Landstreicher kennen. Von zentraler Bedeutung ist dabei das Reisen als Hobo per Bahn auf einer Blindplattform oder unter dem Zug. Der Autor geht aber auch auf „General" Kellys Armee und auf einen Gefängnisaufenthalt ein. Die erste deutsche Übersetzung von Erwin Magnus erschien 1924. Die Geschichte wurde – zusammen mit dem Roman Frisco Kid – herangezogen, um in der deutschen Verfilmung von 1971 von Londons Roman Der Seewolf eine gemeinsame Vorgeschichte der beiden Protagonisten herzustellen, die es im Originalroman nicht gibt. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und bewarb sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu seinen Lebzeiten war London der erfolgreichste Autor der Welt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 260, (1) pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN22954

More information about this seller | Contact this seller 27.

London, Jack (d. i. John Griffith Chaney)

Published by Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin (1926)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 14.57
Convert Currency
Shipping: US$ 9.43
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1926. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter Ganzleineneinband mit reicher Rückengoldprägung, goldgeprägtem Deckeltitel, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband etwas berieben, leicht fleckig und am Rücken lichtgebleicht, das Leinen an Ecken und Kanten punktuell durchgerieben, Schnitte und Papier etwas nachgedunkelt, einige Seiten randberieben, randknickig oder randfleckig, vier Seiten mit kleinem Randeinriss, insgesamt gebrauchsspuriges Buch in noch guter Erhaltung (3++). Inhalt: Die Perle/ Der Walzahn/ Mauki/ Der blasse Schrecken/ Otoo der Heide/ Die furchtbaren Salomoninseln/ Der unvermeidliche weiße Mann/ Feuer auf See. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch ("An der weißen Grenze") im März 1933. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und bewarb sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu seinen Lebzeiten war London der erfolgreichste Autor der Welt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 255, (3) pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN22961

More information about this seller | Contact this seller 28.

Add to Basket
Price: US$ 14.57
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Universitas Verlags), Berlin, 1928. Leinen. Condition: gut. Erste Aufl. / Lizenzausgabe. Fadengehefteter, goldgeprägter Ganzleineneinband mit goldgeprägten Rückenillustrationen, Farbkopfschnitt und farbigen Vorsätzen. Der Einband leicht berieben, der Rücken lichtgebleicht, das Leinen an den Kanten berieben bzw. ebd. punktuell durchgerieben, Schnitte und Papier nachgedunkelt, einzelne Seiten leicht fleckig, ansonsten noch guter Erhaltungszustand. Die Herausgabe der Werke Jack Londons durch die Büchergilde war nach der Verpflichtung Bruno Travens als Exklusivautor der nächste "Geniestreich" der Gildenführung. Zahlreiche neue Mitglieder waren Beleg dafür. Die Verkaufszahlen der schön gestalteten Bände war entsprechend hoch. Umgekehrt verhalf die Herausgabe der Werke Londons in der Büchergilde diesem zu einer enormen Popularitätssteigerung in Deutschland. Bis zur Zerschlagung der Gilde 1933 durch die Nationalsozialisten erschienen insgesamt 29 Bände der Werkausgabe, das letzte Buch "An der weißen Grenze" im März 1933. Siegmund Erwin Magnus (* 24. November 1881 in Hamburg; † 31. März 1947 in Kopenhagen) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Erwin Magnus war der Sohn des jüdischen Bankiers Max Magnus und dessen Ehefrau Anna Hedwig Elisabeth geb. Mühsam. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er eine Bankausbildung, brach diese jedoch ab und wechselte zum Kunstgewerbe. Er leitete die Hamburger Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er zur Marine eingezogen. Eine Erkrankung führte jedoch nach kurzer Zeit zu seiner Entlassung. Von 1917 bis 1921 hielt sich Magnus im neutralen Dänemark auf, wo er in der Leitung des Nyt Nordisk Forlag tätig war und neben der dänischen Sprache auch Schwedisch und Norwegisch lernte. 1921 kehrte Erwin Magnus nach Deutschland zurück. Er lebte in Berlin-Friedenau und war journalistisch tätig. Daneben übersetzte er belletristische Werke aus dem Englischen, Dänischen, Norwegischen und Schwedischen. Magnus’ bedeutendste Leistung ist die Übersetzung eines Großteils der Werke von Jack London ins Deutsche. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte Erwin Magnus nach Dänemark und später nach Schweden. Da er im Exil keine Arbeitserlaubnis erhielt und die Tantiemen aus seiner umfangreichen Übersetzungstätigkeit ausblieben, war Magnus in den letzten Jahren seines Lebens weitgehend verarmt. Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 285 pages. 8° (125 x 190mm). Seller Inventory # BN20586

More information about this seller | Contact this seller 29.

London, Jack (d.i. John Griffith Chaney); Schneider-Berlin, Bernhard (Hrsg.)

Published by Hesse & Becker Verlag Ohne Jahresangabe (um 1932), Leipzig (1932)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 15.01
Convert Currency
Shipping: US$ 9.50
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Hesse & Becker Verlag Ohne Jahresangabe (um 1932), Leipzig, 1932. Leinen. Condition: gut. 11.-20. Tausend. Fadengehefteter, geprägter Ganzleineneinband mit Farbkopfschnitt. Der Einband und die Schnitte leicht nachgedunkelt und teils leicht fleckig, die Buchdeckel etwas verzogen, Papier allg. leicht nachgedunkelt, ansonsten guter Zustand. Ein wunderschöner s/w-Bildband zum Blättern und/oder Lesen der Londonschen Erzählungen. Die Vorlagen zu den Bildern, soweit diese nicht aus Privatbesitz stammen wurden geliefert von: Scherl-Verlag, Berlin/ Dr. Keilpflug, Berlin/ Gregor Kutschuk, Berlin/ Techno-Photographischem Archiv, Berlin/ Franz Otto Koch, Berlin-Lichterfelde/ Ufa (Universum Film-A.-G.), Berlin/ Franckh'sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart/ "Atlantic" Photo GmbH, Berlin/ Photohaus F. Schensky, Helgoland/ Werkmeisters Kunsthandlung (Wellenaufnahmen des Grafen Larisch) Inhalt: Kapitänleutnant a.D. Karl Jasper: Jack London der Seemann/ Teilhaber auf Berande/ Westwärts. Eine Fahrt ums Kap Horn/ Die Männer des Sonnenlandes/ Geldgeschäft mit Hindernissen ("Ein Sohn der Sonne")/ Bummelnotizen von der Fahrt der Snark/ Die Unterwelt der "Elsinore"/ Samuel/ Totenbestattung auf grosser Fahrt (Erste Begegnung mit dem "Seewolf")/ Zechkumpane und Austernräuber. Ein Kapitel vom "König Alkohol"/ Otoo, der Heide. In deutscher Sprache. 285 pages. Groß 8°. Seller Inventory # BN8315

More information about this seller | Contact this seller 30.

Results (1 - 30) of 40