Results (1 - 30) of 941

Show results for

Product Type


Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Seller Location

Seller Rating

Hiddemann, Fritz (Schneidermeister):

Published by Leipzig / Berlin, Verlag B.G.Teubner, (1938)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 9,686.02
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Leipzig / Berlin, Verlag B.G.Teubner, 1938. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (dunkelblaue Broschur / Kartoneinband 4to im Format 21 x 30 cm) mit illustriertem Deckeltitel, Schrift: Fraktur. 95 Seiten, mit sehr vielen Zeichnungen und Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier. Figuren-Zeichnungen von H.L.Becker/Berlin, fotografische Aufnahmen von B.Lasa/Berlin. - Aus dem Vorwort: "Die Uniformschneiderei hat durch den Neuaufbau unserer Wehrmacht einen starken Auftrieb erfahren, von dem im gleichen Maße die Uniform-Maßschneiderei und die Uniform-Lieferungsschneiderei erfasst wurden. Für viele Berufskameraden, und ganz besonders für die jüngeren, ist die Uniformschneiderei ein völlig neues Gebiet, fehlte ihnen doch in den Jahren 1918 bis 1933 jede Ausbildungsmöglichkeit: die auf 100.000 Mann beschränkte Reichswehr hatte nur einen geringen Bedarf an eigenen Uniformen. Uniformen sind Kleidungsstücke, die an Bekleidungsvorschriften gebunden, aus bestimmten Stoffen gefertigt und für bestimmte Zwecke hergestellt werden. Da die Uniform die Einheitskleidung des Soldaten ist, müssen sämtliche Stücke genau nach den Bekleidungsvorschriften angefertigt werden. Während Lieferungsaufträge meistens nach beigegebenen Musstestücken bzw. versiegelten Proben.ausgeführt werden, hat es der mit der Anfertigung der außerdienstlich zu tragenden e i g e n e n Uniform, der "Extra-Uniform", beauftragte handwerkliche Schneider sehr viel schwerer, besonders dann, wenn er sich erst in letzter Zeit vom Zivilfach auf Uniformen umstellte. Ihm wird k e i n Musterstück beigegeben, vielmehr bekommt er von seinem Kunden oft Wünsche vorgetragen, die im Widerspruch zur Bekleidungsvorschrift stehen, bei deren Erfüllung manchmal Phantasie-Uniformen zustandekommen würden. Nach den wiederholten Hinweisen der zuständigen amtlichen Stellen dürfen aber unvorschriftsmäßige Uniformen von Angehörigen der Wehrmacht nicht getragen werden. Erst am 28.Juli 1937 hat das Oberkommando des Heeres durch Erlass unter anderem folgendes bestimmt: Sämtliche eigenen Uniformstücke der Unteroffiziere und Mannschaften müssen bei künftigen Neubeschaffungen v o r der ersten Benutzung durch den Kompanie- usw. Chef auf ihre Vorschriftsmäßigkeit geprüft und mit einem Stempel versehen werden. Das Tragen unvorschriftsmäßiger Stücke ist mit sofortiger Wirkung verboten worden. Kommandaturen und Standortälteste haben durch den militärischen Straßenaufsichtsdienst die Vorschriftsmäßigzeit des Straßenanzuges zu überwachen (Nr.927, Erlass vom 28.7.37, V 5(II), veröffentlicht im Heeresverordnungsblatt 24 vom 6.August 1937). Gerade die Uniform-Maßschneiderei stellt höchste Anforderungen an das Können des Handwerkers.kann nur der leistungsfähig sein, der die Bekleidungsvorschriften beherrscht und weiß, wie das Stück im Einzelnen beschaffen sein muss. Bisher gab es aber kein Fachschrifttum, in dem aus den Anzugordnungen der Wehrmachtteile, also der Heeresdienstvorschrift 122, der Anzugordnung für die Luftwaffe (L.Dv. 422) und den Bekleidungs- und Anzugbestimmungen für die Kriegsmarine (M.Dv. Nr.260) die Bestimmungen, die für die eigenen Uniformen infrage kommen herausgenommen und dem Schneider in einer Sprache, die er versteht, nahe gebracht werden. Diese Lücke will dieses Buch schließen. Nach dem Grundsatz: "Ein Bild sagt mehr als viele Worte" sollen die einzelnen Figuren in Verbindung mit den jeweiligen Schnittskizzen alle schneidertechnischen Fragen der eigenen Uniform beantworten, welche die Bekleidungsvorschriften nicht enthalten. Jedem der drei Wehrmachtteile ist ein Kapitel gewidmet, in dem ausführlich Einzelheiten der Herstellung aller eigenen Uniformstücke behandelt werden. Den Uniformbeschreibungen wurden zur Vervollständigung Aufstellungen der Waffenfarben, der Dienstgrad- und anderer Abzeichen angegliedert, die auch der Uniform-Maßschneider kennen muss. . ." - Erstausgabe in guter Erhaltung: Einband minimal beschabt, einige Seiten am Unterrand mit kleinen Einrissen, sonst sehr gut; weitere Beschreibung s.Nr.21043 und 21044 ! Versand. Seller Inventory # 11976

More Information About This Seller | Contact this Seller 1.

Lancisi, Giovanni Maria

Used Kein Einband First Edition

Quantity Available: 1

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 5,362.73
Convert Currency
Shipping: US$ 12.19
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Kein Einband. Romae: J.F. Buagani, 1707, 4°, title leaf with an engraved 'grim reaper', (22), 243, (1 Errata) pp., fine contemporary full parchment binding; ExLibris 'Malande de Merindol"; a little bit water stained, but fine copy on extra crisp paper. First Edition, the rare "A" Issue *) "of the foundation for a true understanding of cardiac pathology"! - - "In the above work Lancisi noted cardiac hypertrophy and dilatation as causes of sudden death. He was the first to describe valvular vegetation and his book gives a classification of the cardiac diseases then recognized. Lancisi's work laid the foundation for a true understanding of cardiac pathology." Garrison & Morton - Giovanni Maria Lancisi (1654-1720), regarded as the greatest Italian clinician of his time, was asked by Pope Clement XI to analyze and report on the pathogenesis of death in Rome. Lancisi responded with the treatise "De Subitaneiis Mortibus", published in 1707. In the first half of the book he dealt with sudden death in general, attributing it to three causes - "suffocation from intemperance," syncope, and apoplexy. - More important, however, were the sections on heart disease, because here Lancisi laid the foundation s of cardiac pathology. He described such conditions as cardiac syphilis, which had not previously identified, and provided a classification of heart disease. Hypertrophy and dilatation of the heart were presented as manifestations of cardiac disease, and the existence of valvular vegetations was discussed for the first time. Lancisi's observations on heart disease were based on cases he had seen in his practice in Rome and include reports of autopsies in five fatal cases. - Lancisis died in 1720, but his later researches on the heart, with an important treatise on aneurysms, were published in 1728 by his former assistant, Francesco Soldati. In that book, the frequency of aneurysm of the heart was noted. Lancisi pointed out that the walls of some aneurysm, whereas those of others are thick. Their causes, he stated are diverse and include heredity, syphilis, asthma, palpitation, excesses, and violent emotions. - The clinical and anatomic descriptions are detailed, with every effort made to correlate the two. The observations were precise-for example, exact measurements of body organs were given. The causes of unexpected death included cerebral hemorrhage and hypertrophied hearts; valvular vegetations were described clearly. Lancisi's book illustrates the trend toward making clinico anatomic correlations. - see: Leibowitz, p.3; pp.74-75; Willius & Dry, pp. 76-77. - - *) "Three variant title pages of 'De subianeis mortibus (Rorme, 1707) exist. Type a is the "grim reaper" motif. Type b the small woodcut shield, and Type c the large engraved papal shield." - "The previously unreported grim reaper engraving (Type a) appears to be the least common of the three variant vignettes." - "Pending formal collation or pertinent historical evidence, priority among these variants remains uncertain, although some speculation may be permitted. Comparing the fine large engraving of the papal shield (Type c) with the smaller woodcut shield (Type b) makes it reasonable to suggest that Type c followed Type b as an improved version of the shield vignette. Three admittedly nonsubstantive lines of logic suggest that vignette Type a, the grim reaper motif, briefly preceded the other two. First, it is the least prevalent. Second, the later Italian editions employ vignettes based on the papal shield theme, evidently expressing the papal support and sanction intended for this work." Paul D. Kligfield, A Survey of Variant Title Page Vignettes in Landsi's De subitaneis mortibus. Journal of the History of Medicine, 38 (1983): pp.336-339 - - Garrison-Morton 2731; Norman 1273; Cushing L34 (1709 ed.); Osler 3148; Waller 5542 (1708 ed.); Wellcome III, p. 441; Blake 254; Lilly, p.103. Buch. Seller Inventory # 53998

More Information About This Seller | Contact this Seller 2.

Karl Hans Bühner (Herausgeber):

Published by Stuttgart / Berlin, Georg Truckenmüller Verlag, (1939)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 5,141.17
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Stuttgart / Berlin, Georg Truckenmüller Verlag, 1939. Vollständige Ausgabe in hochwertigem Handeinband der Zeit: schwarzes Maroquin-Ganzleder / Leder / GLdr / Ldr im Format 14 x 21 cm mit goldgeprägtem Rückentitel und Deckel-Linienhandvergoldung, handgestochenem Kopfband und Innenkantenvergoldung der Deckel sowie Kopfgoldschnitt, gebunden in der Stuttgarter Buchbinderwerkstatt Bruno Schotte. - Aus dem Inhalt: Geleitwort von Philipp Bouhler - 40 Gedichte (36 mit O r i g i n a l - U n t e r s c h r i f t e n der Verfasser) - Nachwort des Herausgebers - Quellennachweis. - Folgende Dichter sind mit einem oder mehreren Huldigungsgedichten vertreten: Heinrich Anacker, Adolf Bartels, Ludwig Friedrich Barthel, Hans Friedrich Blunck, Herbert Böhme, Karl Hans Bühner, Hermann Burte, Hermann Eris Busse, Anton Dörfler, Hans-Heinrich Ehrler, Robert Hohlbaum, Mirko Jelusich, Hanns Johst, Wolfgang Jünemann, Hans-Christoph Kaergel, Karl Josef Keller, Paul Anton Keller, Erwin Guido Kolbenheyer, Johannes Linke, Fritz Franz Lüdtke, Herybert Menzel, Agnes Miegel, Eberhard Wolfgang Möller, Ferdinand Oppenberg, Rudolf Paulsen, Wilhelm Pleyer, Harald Rehm, Max Reuschle, Gottfried Rothacker, Thilo Scheller, Baldur von Schirach, Albert Schramm, Gerhard Schumann, Hermann Stahl, August Supper, Will Vesper, Hans Watzlik, Max Wegner, Heinrich Zillich, ein unbekannter ostmärkischer Hitlerjunge. - Die Gedichte tragen Titel wie: "Der Führer und das Kind / An Adolf Hitler / Der Erbe / Dem Führer / Bekenntnis zum Führer / Gruß der Stillen / Zum 20. April 1939 / Führer und Vaterland / Führer, dein Name! / Und dann weint das Glück / Rune / Führer / Führer und Volk / Dem Schirmer des Volkes / Mein Führer / Gelöbnis / Gruß an den Führer / Schwur / Die Hand des Führers / Du sahst die Zeiten / Begegnung mit dem Führer / Der Retter / Sudetenland an den Führer / Gelöbnis / Den Deutschen von Gott gesandt / Wort deutschen Volkes" - Mit Versen wie z.B.: "Und Volk und Führer sind vermählt. / Das Dritte Reich versteint, gestählt / steht festgefügt im Morgenglanz, / umbaut als köstliche Monstranz / dein glücklichstes Lächeln, mein Führer!" - O h n e Unterschrift sind 2 Gedichte: das von einem unbekannten ostmärk. Hitlerjungen und "Schwur" (ohne Verfasser). Die 3 Gedichte von Baldur von Schirach sind nur mit einer Unterschrift versehen. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. - Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse. - Deutsches / Drittes Reich, deutsche Dichtung / Personenkult im Nationalsozialismus, nationalsozialistische Lyrik, NS.-Schrifttum, Adolf Hitler im Gedicht, Gedichtsammlung für Staatsoberhaupt, Führerhuldigung, Führerkult, Führergedicht, Preisgedichte auf Adolf Hitler, der gottgesandte Führer, Führerverehrung, Luxuseinband, deutsche Buchbinderkunst / Kunstbuchbinderei vor 1945, deutsche Literatur im 20.Jahrhundert, Genius der Deutschen, dichterische Gestaltung des größten Heroen des deutschen Volkes, Großdeutschland, Führergeburtstagsgedicht, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Lederband / Liebhabeseinband in sehr guter Erhaltung Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gra. Seller Inventory # 21029

More Information About This Seller | Contact this Seller 3.

Opuscula tria. I. Tractatus de vulneribus. II.: FALLOPPIO, Gabriele [FALLOPIUS,

FALLOPPIO, Gabriele [FALLOPIUS, Gabriel]

Published by Paul Meietus, Venice (1569)

Used Soft cover First Edition

Quantity Available: 1

From: Milestones of Science Books (Ritterhude, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 3,776.57
Convert Currency
Shipping: US$ 42.78
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Paul Meietus, Venice, 1569. Soft cover. Condition: Very Good. 1st Edition. 3 parts in 1 volume. 4to (208 x 149 mm). [8], 223, [25] pp. Signatures: *4 A8 B-V4 X6 Y-Cc4 Dd2 a-c4. Separate title-page with woodcut device to each part, woodcut head-pieces and initials, including the blank leaf L4. Internally little browned, occasional minor foxing, some worming and light dampstaining to top margin of second part, one wormtrack to final leaves of index affecting a few letters, leaf Q4 torn in lower blank margin. Contemporary limp vellum, spine lettered in script (little staining and soiling, spine darkened). Provenance: Joannis Antony Farrelly(?) (signature to lower margin of title-page, dated 1744). A fine, wide-margined copy. ---- NLM/Durling 1429; Adams F136; Castiglioni 372; not in Wellcome, Waller or Bird. FIRST EDITION. Rare work of the famous surgeon and anatomist Gabriele Falloppio dealing with different types of injuries, their care and healing. Seller Inventory # 002512

More Information About This Seller | Contact this Seller 4.

Johann Wolfgang von Goethe:

Published by München, Phantasus Verlag, (1919)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 2,636.68
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: München, Phantasus Verlag, 1919. Vollständige Ausgabe im Ganzfranz-Handeinband der Zeit: Ganzleder / Leder / Gldr / Ldr im Format 18 x 24,5 cm mit Ganzgoldschnitt, dekorierter Rückentitel in Goldprägung, Steh- und Innenkantenvergoldung, handgestochenem Kopfband sowie Liniendekoration der Deckel. Etwa 100 Seiten, ohne Zählung, mit sehr vielen farbigen Abbildungen und einem Druckvermerk am Ende des Buches: "Goethes Tagebuch 1810 mit Steinzeichnungen von Rudolf Großmann wurde im Auftrag des Phantasus-Verlags 1919 in der Offizin von Dr C. Wolf & Sohn zu München in einer einmaligen numerierten Auflage von 220 Exemplaren gedruckt. Die Herausgabe wurde besorgt von Georg Martin Richter und Curt Moreck. Dieses Exemplar erhielt die Nummer III", signiert von Rudolf Grossmann. - Mit dabei die Original-Flügelmappe, enthaltend eine signierte Original-Bleistiftzeichnung, Titelblatt und 25 ebenfalls signierte Blätter von Rudolf Grossmann - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Lederhandband, Lederausgabe, Lederband, Bibliophilie, Handeinband, deutsche Kunstbuchbinderei / Buchkunst im 20.Jahrhundert, illustrierte Bücher, Weimarer Klassik. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung; weitere Fotos s.Nr.21168! Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 21162

More Information About This Seller | Contact this Seller 5.

Domenico Anzelmi:

Published by Napoli, Stabilimento tipografico di c.Batelli e Comp., (1842)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,699.46
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Napoli, Stabilimento tipografico di c.Batelli e Comp., 1842. Vollständige Ausgabe in stattlichem Handeinband der eit: Halbpergament / HPgt im Format 42 x 31 cm mit goldgeprägtem Rückentitel auf Lederschildchen und Kopffarbschnitt, in neuerem handgefertigten Schuber, dieser mit Pergament und mehrfarbigem Marmorpapier bezogen. 216 Seiten auf kräftigem Velinpapier, mit 80 Tafelabbildungen. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Erstausgabe, EA, erste Auflage in guter Erhaltung (Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst tadellos). - Liebhabereinband, Pergament-Ausgabe, Kunstbuchbinderei im 19.Jahrhundert, illustrierte Bücher, Halbpergamentband, Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, italienischer Bildhauer des Klassizismus Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 22059

More Information About This Seller | Contact this Seller 6.

Reichsforschungs-Gesellschaft/ Schwitters, Kurt (Typographie).

Published by Berlin "Die Baugilde" (W & S Loewenthal) oJ () (1930)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,573.57
Convert Currency
Shipping: US$ 20.78
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin "Die Baugilde" (W & S Loewenthal) oJ (), 1930. Reichsforschungs-Gesellschaft f. Wirtschaftlichkeit im Bau- und Wohnungswesen e.V. Grundrisse zum zusätzlichen Wohnungsbau-Programm des Reiches bestehend aus 2 Abschnitten. Forschungsaufgabe 1: Es sollte die Wohnform für die wirtschaftliche Kleinstwohnung a) im treppenlosen Hause b) im Flachbau bis zu 2 Vollgeschossen c) im Geschossbau bis zu 3 Wohngeschossen d) im Geschossbau bis zu 4 Wohngeschossen, gefunden werden unter Anlehnung an die Richtlinien des zusätzlichen Wohnungsbauprogramms des Reiches für das Jahr 1930 und unter Beachtung der heutigen Lebens- und Arbeitsbedigungen der werktätigen Bevölkerung und der Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Gebiete der Geländeerschliessung und Grundrissgestaltung (mit 80 Zeichnungen im M. 1 : 100; Forschungsaufgabe 2: Es sollte die Wohnform für die wirtschaftliche Kleinstwohnung a) im treppenlosen Hause b) im Flachbau bis zu 2 Vollgeschossen c) im Geschossbau bis zu 3 Wohngeschossen d) im Geschossbau bis zu 4 Wohngeschossen, gefunden werden ohne Rücksicht auf die zur Zeit massgeblichen gesetzlichen oder sonstigen Bestimmungen und unter Beachtung der heutigen Lebens- und Arbeitsbedigungen der werktätigen Bevölkerung und der Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Gebiete der Geländeerschliessung und Grundrissgestaltung (mit 39 Zeichnungen im M. 1 : 100) - insgesamt 119 Zeichnungen mit allen technischen Angaben (Anzahl der Betten, Flächen, Raumhöhen u.a.) - Obrosch., 2 Bll./80 S., 24 x 19 cm. Typographie: Kurt Schwitters. Eine seltene von Kurt Schwitters gestaltete Zeitschrift mit zahlreichen Entwürfen der damals führenden Architekten: Block und Hochfeld, Döcker, Fischer, Frick, de Fries, Gellhorn, Gropius, Gutschow, Haering, Haesler & Völcker, Hein & Kempter, Hilberseimer, Klein, Lauterbach, Lechner und Norkauer, Luckhardt und Anker, Luedecke, Rading, Schmitthenner, Schumscher, Schwagenscheidt, Spiegel, Völckers - Rücken mit Fehlstellen (aber fest), Einbandränder gebleicht, eine Einbandecke fehlt (mit minimalem Titeltextverlust), Eintrag auf Innenseite Einband, Seitenecken durchgehend etwas eselsohrig, sonst gut erhalten. Sprache: DE. Seller Inventory # 23726

More Information About This Seller | Contact this Seller 7.

Carmina Burana. Lieder aus Benediktbeuren. Eine Auswahl: Svato Zapletal (Illustration):
Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,510.63
Convert Currency
Shipping: US$ 24.44
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Hamburg, Svato Presse, 1997. 69(5) S., ca. 27 x17,5 cm. Vorliegend: Nummer römisch 1 der auf 3 Exemplare (I - III) limitierten Luxusausgabe. Gebunden in hellrotem Oasenziegenleder und in einer Leinenkassette (diese mit einem Originaltextblatt beklebt). Der Buchschnitt ist handbemalt, Fadenheftung. Zweifarbiger Druck auf der Linotype aus der Fitura dreiviertelfett, 12 Punkt und der Garamond halbfett, 12 Punkt. Ein Lied wurde aus der Unziale handgesetzt. Druck des Textes und der Graphiken auf 150g Excudir-Karton an einer Heidelberger Zylinder Buchdruckmaschine im Museum der Arbeit, Hamburg. Buchbindung: Jirina Halfarová. Im Impressum nummeriert ( - I - ) und von Zapletal signiert. Sämtliche neun Graphiken im Buch sind signiert, In der Kassette liegen alle 9 OGraphiken nochmals signiert und nummeriert bei. Desweiteren ein auf 50 Exemplare limitierter Einblattdruck ("Carmina Burana 16), eine farbige Originalzeichnung von Zapletal sowie ein Entschuldigungsblatt vom Verleger: "Auch ich schlafe wohl öfters, als ich mir zugestehe.Sonst wäre es mir nicht passiert! Aber, es ist passiert. Das Druckvermerkblatt von der Ausgabe "C" gelangte in diese Ausgabe "A". Und dies ist die Ausgabe "A" und die Nr. I dieser Ausgabe der Carmina Burana, dafür bürge ich! 25.VI.97 Svato Zapletal". Nun, die Aufregung über diesen Fehler war wohl größer als gedacht, denn eingebunden wurde das Druckvermerkblatt der Ausgabe "B". Ein neuwertiges Exemplar. Das Leder hat auf dem hinteren Einband eine kleine, wohl bei der Produktion entstandene blasse 'Verschmutzung'. Unikat. Fine copy. With 18 handsigned originally graphics, an addited signed graphis and two drawings. Very rare. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1000. Seller Inventory # 8495

More Information About This Seller | Contact this Seller 8.

Feulner, Adolf:

Published by München, Kurt Wolff Verlag A.G., (1923)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,372.15
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: München, Kurt Wolff Verlag A.G., 1923. Vollständige Ausgabe in elegantem, prächtigem Handeinband der Zeit: Ganzfranzband, geheftet auf fünf Bünde, türkises Maroquin-Leder / Ganzleder / Leder im Format 26 x 34 cm mit reichdekoriertem, goldgeprägtem Rückentitel, 5 erhabene Bünde, feine Linien-Dekoration der Deckel in Handvergoldung, Innen- und Stehkantenvergoldung, handgestochenes Kopfband, Lederhäubchen und Ganzgoldschnitt. 211 Seiten mit 323, teils farbigen, Abbildungen auf Kunstdruckpapier (montierteTafeln) sowie großem Anhang mit Grundrissen und Schnitten, Literatur- und Künstlerverzeichnis, Ortsverzeichnis, Verzeichnis der Abbildungen, Druckvermerk: "Der Text dieses Werkes wurde im Frühjahr 1923 vom Bibliographischen Institut in Leipzig gedruckt. . . Einband und Titel zeichnete Emil Praetorius " sowie kalligraphischer Widmung auf dem Vorsatz: "Zum 20-jährigen Bestehen der Katholischen Schulorganisation Deutschlands ihrem weitschauenden Gründer und zielbewussten Führer Altreichskanzler Dr. Wilhelm Marx in dankbarer Verehrung die Katholische Schulorganisation in Bayern, Landesverband der katholischen Elternvereinigungen Bayerns, Schwerd / Zinkl". - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Bei Dünndruckpapier werden die Lagen zum Heften leicht vorgeritzt. Ein Einsägen oder gar Einraspeln der Bünde findet nicht statt. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München. - EA, erste Auflage in guter Erhaltung (einige Feuchtigkeitsflecken am Unterrand, Buchrücken durch Lichteinwirkung ausgebleicht, sonst gut). - Lederausgabe, Lederband, Meistereinband, Liebhaber-Einband, Luxuseinband, Handeinband, Kunstbuchbinderei, Prachtausgabe, Kunstband, Frieda Thiersch, illustrierte Bücher Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 19635

More Information About This Seller | Contact this Seller 9.

Published by Berlin, Verlag der Deutschen Arbeitsfront GmbH, um 1938. (1938)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 2

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,030.62
Convert Currency
Shipping: US$ 23.10
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, Verlag der Deutschen Arbeitsfront GmbH, um 1938., 1938. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband im Großformat 30 x 42 cm) mit fotoillustriertem Deckeltitel. 63 Seiten, ohne Zählung, Schrift: Fraktur, Druckvermerk: " N i c h t i m f r e i e n V e r k a u f " und vielen - teilweise ganzseitigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (diese mit Bildunterschriften wie z.B.: "Die gespannten Blicke der Kreisleiter und Amtsleiter der Gauleitung bei den Fragen des Reichsorganisationsleiters an die Anwärter / Man betrachte den erwartungsvollen Blick und das rassisch gute Aussehen des Anwärters / Der Arzt, SA-Sanitäts-Brigadeführer Dr. Streck, ein alter Parteigenosse, Träger des Blutordens der NSDAP und Amtsleiter der Reichsleitung der NSDAP, bei der Auslese"). - Aus dem Inhalt: Worte des Führers und des Reichsorganisationsleiters der NSDAP - Der Weg zur nationalsozialistischen Ordensburg - Wie werden nun diese Parteigenossen auf den Ordensburgen zu Führern der NSDAP herangebildet? - Wie wir unsere Anwärter musterten - Der Aufbau der nationalsozialistischen Erziehungsarbeit für die Politischen Leiter in der Partei und den angeschlossenen Verbänden - Unsere Ordensburg Vogelsang (Eifel): Gesamtansicht und Teilaufnahmen - Unsere Ordensburg Crössinsee (Pommern): Gesamtansicht und Teilaufnahmen - Unsere Ordensburg Sonthofen (Allgäu): Gesamtansicht und Teilaufnahmen - Anschreiben an Gauleiter der NSDAP, von O. Marrenbach - Meine Rede bei der Musterung des Führernachwuchses im Traditionsgau München-Oberbayern - Triumph der Technik (Fotostrecke mit Bildern von Waschsählen, Küche, Heizung und Kraftanlage) - Das Wachsen und Werden der nationalsozialistischen Ordensburgen. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Der gigantische Kampf, den der Führer und seine Gefolgsmänner 14 Jahre lang um die politische Macht geführt haben, war die beste Auslese und ein ununterbrochenes Exerzitium für die nationalsozialistische Weltanschauung. Die Männer, die dem Rufe des Führers folgten, mussten zumindest anders sein als die große breite Masse des Volkes. Denn wer sich unter den damals vorhandenen 47 politischen Parteien Deutschlands ausgerechnet die kleinste und nach den damals herrschenden Begriffen des Weimarer Systems die bedeutungsloseste und die von allen verfolgt, beleidigt und beschimpft wurde, aussuchte, der musste eigenwillig und eigensinnig, mutig und tapfer, opfer- und einsatzbereit zugleich sein. Wer diese Tugenden des Mannestums nicht besaß, wurde durch den ununterbrochenen Kampf, den diese Bewegung führte, augenblicklich wieder ausgemerzt. Denn von früh bis spät war jeder Tag für die Mitglieder dieser Partei ein einziger Opfergang. Von Zeit zu Zeit schaltete das Schicksal dann besonders schwere Prüfungen für die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ein, und wer dann noch nicht bis zum letzten geläutert war, fiel alsdann ab und verließ unsere Reihen. Mit einem Wort: der Kampf des Führers und seiner Partei war eine nie erreichte Auslese und Erziehung von Kämpfern für ein politisches Ideal. Darüber müssen wir uns klar sein; das war nun nur einmal und wird in der Geschichte Deutschlands und aller Völker einzigartig dastehen und ist durch nichts zu ersetzen, und damit sind auch die Männer, die aus diesem Kampf als die endgültigen Führer des neuen Deutschlands hervorgegangen sind, einmalig und einzigartig. Auch das ist ein Beweis für die Behauptung, daß die nationalsozialistische Revolution eine von den ganz wenigen Revolutionen im Laufe der Jahrtausende darstellt, die war und echt ist . . . Diese Auslese und dieser Kampf fanden mit dem 30. Januar 1933 nach außen ihren Abschluss. Von nun ab war die Partei nicht mehr verfolgt, sondern sie herrschte. Es fanden keine Saalschlachten mehr statt, vielmehr wurden die übrigen Parteien aufgelöst und verschwanden . . . Jedoch der Führer und seine alte Garde wussten, daß jetzt erst der eigentliche Kampf begann. Es galt nun, diese Erkenntnis in den Mitgliedern der NSDAP immer wieder und von neuem wachzuhalt. Seller Inventory # 19595

More Information About This Seller | Contact this Seller 10.

Friedreich, J(ohann) B(aptist):

Published by Würzburg, Strecker bzw. Stahel, 1829-1833 (10 Hefte in 3 Bänden). (1829)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Dr. Karl Böker (Bielefeld, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,007.09
Convert Currency
Shipping: US$ 42.78
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Würzburg, Strecker bzw. Stahel, 1829-1833 (10 Hefte in 3 Bänden)., 1829. KIRCHNER 597; KIRCHHOFF I, 54 und 158-165. – Die außerordentlich seltene psychologische-psychiatrische Zeitschrift erschien von 1829 bis 1833, wobei sie ab Heft 7 (1832) unter dem Namen "Neues Magazin ." mit verändertem Verleger erschien. – Der Herausgeber, Johann Baptist Friedreich (1796-1862), "verdient unter den Begründern der Seelenheilkunde immer genannt zu werden" (KIRCHHOFF). – Die Porträts zeigen die Ärzte und Philosophen Friedrich Groos (1768-1852) und Johann Christian August Grohmann (1769-1847), beide lieferten zahlreiche Magazinbeiträge. Unter den weiteren Autoren viele der damals bekannten Irrenärzte: Bird. Nasse, Amelung, Blumröder, Ennemoser, Bergmann. s. ANGST 59ff. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1818 19,5 x 13cm, Pappbände der Zeit, rote Rückenschilder, Bezug teils abgesplittert, bestoßen und etw. berieben, gelber Schnitt, Vorsatz mit Bibl.-Etikett, Stempel auf Titel, tls. unaufgeschnitten; Band 1 (Heft 1-3): 2 Bl., 150 S.; 1 w. Bl., 2 Bl., 221 S.; 2 Bl., 244 S., 2 Bl.; Band 2 (Heft 4-6); IV, 256 S.; IV, 240 S.; lith. Porträt von Fr. Groos, IV, 296 S.; Band 3 (Heft 7-10): lith. Porträt von L.C.A. Grohmann, 2 Bl., 176 S.; 2 Bl., 179 S.; 2 Bl., 146 S.; 2 Bl., 185 S., 9 gefaltete Tabellen. Seller Inventory # 4702

More Information About This Seller | Contact this Seller 11.

De l’économie politique et morale de l’espèce: Herrenschwand, Jean

Herrenschwand, Jean

Published by Londres, de l'Imprimerie de Cooper & Graham (1796)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Dieter Stecher (Egelsbach, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 944.14
Convert Currency
Shipping: US$ 12.16
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Londres, de l'Imprimerie de Cooper & Graham, 1796. Softcover. Condition: Befriedigend. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Two volumes in 4to; pp. (XVI), 258; pp. (IV), 333, (3); contemporary red interim wrappers with restorations, gilt spines with new period-style gilt lettering-pieces, untrimmed and soiled edges, half titles with repaired corner, first and last leaves browned or soiled, wide margins, occasional age-toning or browning in places. Rare first edition. J. Herrenschwand (1728-1811) was a late physiocrat but he was not orthodox. Schumpeter described him as an able economist. Blanqui notes “il forme la transition entre l’école de Quesnay et celle d’Adam Smith”. This work is divided in 3 parts. In the first part Herrenschwand attempts to define man’s true purpose or vraie destination, as he puts it, in the universe. In the second he describes the system of government and political economy which will help him fulfill his purpose, and the third part deals with the morality and system of education needed to help man find his destination. Menger c. 592, INED 2264bis, Kress B 3197, Einaudi 2888, Goldsmiths 16540. Seller Inventory # 1164

More Information About This Seller | Contact this Seller 12.

Theatri Europaei Eilffter Theil, Oder: Außführlich fortgeführte: MERIAN, Matthaeus.

About this Item: Frankfurt, B. Chr. Wusten u. Joh. Görlin für M. Merian, C. Merian u. Th. M. Götzens sel. Erben, 1682. Folio. 5 (statt 6) Bl.,1428 (statt 1484) S., 22 Bl. Register. Mit 21 (statt 42) gestochenen Porträts u. 36 (statt 44) meist doppelblattgroßen, teils gefalteten Kupfertafeln. Leder d. Zeit (beschabt u. etwas bestoßen, Rückenbezug am Kopf mit Einrissen u. am Fuß mit Fehlstellen). Erste Ausgabe der elften Folge von Merians großem historischen Werk, in deren Mittelpunkt der Französisch-Holländische Krieg (1672-79) steht. - Mit Karten des Deutschen Reichs, der Niederlande, Skandinaviens, Dänemarks, des Elsaß (mit Breisgau), Pommerns und Rügens, sowie Plänen, Ansichten und Darstellungen u.a. von verschiedenen Schlachten (Eroberung von Coevorden, Wasselnheim (Waßlen), Enzheim und Lingolsheim, Fehrbellin, Wolgast, Löck(e)nitz, Kristianstad, Marstrand u.a.), Dammbrüchen in Holland (4./5. November 1676), dem Tod Turennes bei Sasbach, der Festungen Hüningen bei Basel und Wännersborg am Wännersee, der Wicker Schanze und des Marsches des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg über das zugefrorene Kurische Haff. - Es fehlen u.a. die Ansichten von Wertheim und Freiburg i. Br., die Eroberung von Trier und die Karte der Markgrafschaft Brandenburg.- Wüthrich III, 137 f.; Lipperheide Ci 20 (für die erste Ausgabe). - Gebräunt, die ersten Bl. (Vorstücke) etwas fleckig u. mit teils langen, hinterlegten Ein- u. Abrissen. Einige Tafeln u. Textblätter mit Randläsuren, 6 Tafeln mit zum Teil hinterlegten Einrissen, 1 Tafel sehr knapp beschnitten. Der gefaltete Grundriß von Philippsburg geknittert u. mit kurzem Falzeinriß. Titel mit altem Stempel. Es fehlen der illustrierte Kupfertitel u. zus. 56 S. (S. 153/154, 185-188, 217-264, 487/488, 1003/1004. Seller Inventory # 635271

More Information About This Seller | Contact this Seller 13.

Beauftragter des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und Weltanschaulichen Schulung der NSDAP (Herausgeber):

Published by Berlin, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf, (1939)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 817.25
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf, 1939. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband: 2 Halbjahresbände, jeweils in Ganzleinen GLn / OLn / Ln im Format 29 x 36 cm und mit braunem Rücken- und Deckeltitel, mit 11 vollständigen Einzelheften lose inliegend. Je Heft über 100 Seiten, mit sehr vielen, teilweise farbigen und ganzseitigen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier. Hauptschriftleiter: Robert Scholz / Berlin, ständiger künstlerischer Beirat: Reichsminister Professor Dr.-Ing. Fritz Todt, Generalsinspektor für das deutsche Straßenwesen / Prof. Albert Speer, Generalsbauinspektor für die Reichshauptstadt / Prof. Richard Klein, Direktor der Akademie für angewandte Kunst in München / Prof.Leonhard Gall, aus dem Atelier Troost. - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, deutsches Kunstschaffen im 2.Weltkrieg, NS.-Baukunst, nationalsozialistische Monumentalarchitektur, neue Bauten für NS.-Organisationen in der Reichshauptstadt, bildende Kunst im Nationalsozialismus, nationalsozialistische Kunstausstellung / Kunstauffassung, Leistungsschau völkischen Kunstschaffens in München, Neue Reichskanzlei, reichsdeutsche Kunstzeitschrift, arteigene / artgemäße Malerei und Plastik, Kunsthandwerk der 30er Jahre, NS.-Bauten, Hotel Elephant Weimar, Festzug "2000 Jahre Deutsche Kultur", nationalsozialistische Monumentalarchitektur, deutsche Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft in Großdeutschland, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung, weitere Bilder s.Nr.24907 ! Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 24906

More Information About This Seller | Contact this Seller 14.

Dr. Robert Ley:

Published by München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., (1943)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 746.12
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., 1943. Vollständige Ausgabe im Original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 8vo im Format 21 x 15 cm) mit farbig illustriertem Deckeltitel (Umschlagzeichnung: Arno Krause/Berlin), 30 Seiten. Aus dem Inhalt: Die große Wende - Die bolschewistische Winteroffensive 1942/43 - Der anglo-amerikanische Terror - Die Kämpfe in Nordafrika und Tunesien - Der U-Boot-Krieg und die Schlacht auf den Ozeanen - Die moralische Front des deutschen Volkes und der totale Krieg - Nur die Tat bringt den Erfolg, und der Erfolg allein beweist die Richtigkeit einer Annahme: Leistungsbereitschaft und Leistungssteigerung - Der deutsche Genius triumphiert. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Das Schicksal machte uns den Kampf immer härter. Mit den unvorstellbar grausamen Methoden bolschewistischer Kriegführung konnte kein zivilisierter Mensch rechnen. Alles das zusammen fügt uns dann gegen Ende 1942 und zu Beginn des Jahres 1943 schwere Schläge zu, d i e n u r e i n A d o l f H i t l e r p a r i e r e n k o n n t e ; sie kamen uns Deutschen in der großen Mehrzahl überraschend. Gewiss, wir Nationalsozialisten wussten, daß der Kampf mit den Juden hart auf hart geht, daß nur äußerste Verbissenheit und Zähigkeit gegenüber Juda den Sieg davontragen. Wir hatten es zu oft in heißen Saalschlachten vor der Machtübernahme erlebt, wie gemein, hinterhältig und hartnäckig der Jude sein kann." Die Schrift schließt mit den Worten: ". im vierten Kriegsjahr die große Wende zum endgültigen Sieg Deutschlands vollzogen. Wenn der Sieg greifbar nahe ist, ist es kein Kunststück mehr, von einer großen Wende zu reden, aber wenn die Gegner scheinbare Erfolge erzielt haben und in hysterisches Triumphgeheul verfallen, dann bedarf es der Überlegungen des kühlen und bloßen Verstandes, um die tatsächlichen Chancen richtig werten zu können. Das habe ich durch meine Ausführungen klarzulegen versucht, das habe ich auch in meiner ganzen Arbeit während des Krieges - sowohl als Reichsorganisationsleiter der NSDAP. als auch als Leiter der Deutschen Arbeitsfront - dem deutschen Menschen, insonderheit dem deutschen Arbeiter, immer wieder vor Augen gehalten. I c h g l a u b e a n D e u t s c h l a n d , u n d i c h g l a u b e a n s e i n e n S i e g , w e i l i c h d e m F ü h r er i n u n v e r b r ü c h l i c h e T r e u e v e r s c h w o r e n b i n . E s l e b e d e r F ü h r e r ! Dr.R.Ley" / "Der hochwertigste Bolschewist ist in allen immer noch niedriger als der geringste deutsche Mensch" - Später Kriegsdruck / Erste Auflage, EA, Erstausgabe in guter Erhaltung (hinterer Einband und letztes Blatt etwas feuchtigkeitsfleckig, Bindung lose, sonst gut). - Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, totaler Krieg, Durchhalteparolen für deutsche Menschen, Reichsleiter Dr.Ley, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Kampf gegen Juda und Bolschewismus, Antibolschewismus, Bolschewistenhäuptling / der hinterhältige Steppenwolf Stalin, barbarische Luftangriffe auf offene deutsche Städte, teuflischer Sadismus Englands gegen deutsche Kinder Frauen und Greise, der völkische Gedanke der Bluts-und Schicksalsgemeinschaft tief im deutschen Menschen verwurzelt, nationalsozialistische Leistungsgemeinschaft, Rassenlehre des Nationalsozialismus, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 23969

More Information About This Seller | Contact this Seller 15.

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 745.37
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Nordhausen, Selbstverlag der Brigade 45, 1934. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband im Format 14,5 x 21 cm) mit illustriertem Deckeltitel (Stadtwappen von Nordhausen und Emblem der SA-Brigade 45). 63 Seiten, mit 6 ganzseitigen Fotoabbildungen ("Unser Führer / Stabschef Röhm / Obergruppenführer von Killinger / Führer der Gruppe Thüringen, Gruppenführer Lasch / Reichsstatthalter Gauleiter Sauckel / Führer der Brigade 45 Brigadeführer Helwig) und weiteren Fotoabbildungen: Hilfswerklager Kurt Lasch der Brigade 45, Oberbürgermeister Sting, Kreisleiter Kaiser, Führer der Standarte 252 Obersturmbannführer Hirt, Kreisleiter Vollrath, Führer der Standarte 437 Sturmbannführer Ehrhardt, Kreisleiter Haselwanderer, Führer der Standarte 467 Obersturmanführer Nachtwey, Führer der Motorstandarte 45 Obersturmbannführer Stilzebach, Führer der Reiterstandarte 45 Truppführer Helbing, Reiterschule Nordhausen (Schule des Reitersturms 3/459. aus dem Inhalt: Brigadeaufmarsch, Vorwort von Brigadeführer Hellwig - Das Hilfswerklager Kurt Lasch der Brigade 45 (Thüringen-Nord) - Der SA. Brigade 45 (Thüringen-Nord) zum Gruß!, Grußwort von Oberbürgermeister Heinz Sting - Wie die Standarte 252 entstand - Die Geschichte der Standarte 437 (Mühlhausen) - Die Entwicklungsgeschichte der Standarte 467 - Entstehungsgeschichte der Standarte 45 - Geschichte der Reiterstandarte 45. - Deutsches / Drittes Reich, SA der NSDAP, NS-Organisationen, Sturmabteilung, Nationalsozialismus, die braunen Soldaten des Führers, Männer im Braunhemd, SA.-Sportveranstaltung, nationalsozialistische Manneszucht und Einsatzbereitschaft, Kampf und Sieg der Bewegung, SA.-Stabschef Röhm in Nordhausen, letzte Großveranstaltung des Ernst Röhm vor seinem Heimgang, SA-Männer in Thüringen-Nord, SA.-Hilfswerklager Kurt Lasch, rein deutsches Benzin von Leuna, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung (ganz kleine Fehlstelle am rechten Oberrand des Vorderdeckels, sonst tadellos); weitere Bilder s.Nr. 24899 ! Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 24849

More Information About This Seller | Contact this Seller 16.

Leopold Auenbrugger‘s . Neue Erfindung mittelst des: Auenbrugger, Leopold:

About this Item: Wien, J.B. Wallishausser, 1843. außerordentlich seltene EA der deutschen Übersetzung von Auenbruggers berühmter Schrift "Inventum novum", ein "Meilenstein in der Geschichte der Medizin" (HEIRS OF HIPPOCRATES 599). Auenbrugger (1722-1809) hatte schon bei van Swieten gelernt, dass durch das Beklopfen des Abdomens manche Krankheiten (z.B. Bauchwassersucht) festgestellt werden konnten. Sieben Jahre lang studierte er die verschiedenen Schallphänomene, die beim Beklopfen des Brustkorbs mit den Fingern entstanden, bevor er die Ergebnisse publizierte ("Inventum novum.", 1761). Die wissenschaftliche Anerkennung der Bedeutung dieser Entdeckung blieb ihm jedoch bis kurz vor seinem Lebensende verwehrt; insbesondere van Swieten selbst verschmähte seine Arbeit und schwieg sie tot. Maximilian Stoll - damals Direktor der Medizinischen Klinik am Spanischen Hospital - probierte die neue Methode aus und lobte sie in einem seiner Bücher, aber dies hatte keine weiteren Konsequenzen. Auenbrugger verließ das Spanische Spital in Wien enttäuscht und zog sich in eine Privatpraxis zurück; die Perkussion geriet in Vergessenheit. Erst durch Jean Nicolas Corvisart (1755-1821) erhielt sie ihre verdiente Anerkennung; er entdeckte die Bemerkung von Stoll und gab 1808 eine französische Übersetzung des "Inventum novum." heraus. Joseph Skoda (1805-1881) gehörte zu den besten Klinikern der jüngeren Wiener Medizinischen Schule und begründete nach eingehender Beschäftigung mit den Methoden der Perkussion und Auskultation die moderne physikalische Diagnostik. Seine eigene "Abhandlung über Perkussion und Auskultation" (Wien 1839) wurde weltbekannt. - NORMAN 86; HIRSCH/H. I, 225 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 182 22,5 x 14,5cm, Originalbroschur, unbeschnitten, in mod. Lwd.-Mappe u. mod. Hldr.-Schuber; Originalumschlag, VIII, 72 S. (lateinischer und deutscher Paralleltext, zweispaltig gedruckt), mit starken Gebrauchsspuren, Rücken repariert, Vorderseite fast lose. Seller Inventory # 2347

More Information About This Seller | Contact this Seller 17.

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 730.14
Convert Currency
Shipping: US$ 12.16
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Lpz Wilhelm Engelmann, 1879. XX, 647 S. Gr.-8°. Hellbrauner OLwd. mit silber- und schwarzgepräg. illustr. VDeckel und silbergepräg. Rückentitel. Arctic Bibliography, Vol. I, No. 1503. - Embacher S. 38. - Erste Ausgabe. - Der Naturforscher und Nordpolfahrer Emil Bessels (1847-1888) wurde 1871 "nach den Vereinigten Staaten berufen, um die wissenschaftliche Leitung der nordamerikanischen Nordpolexpedition unter [Charles Francis] Hall zu übernehmen. Während 1871-73 erreichte man in der nördlichen Höhe von 82°26' nördl. Br. Leider scheiterte das Schiff, und alle Sammlungen gingen verloren. Kein Schiff vorher hatte aber eine so bedeutende nördliche Breite erreicht wie die Polaris. Auch bemerkte B. das Eindringen der Flutwelle des Stillen Ozeans in den Kennedykanal und ihr Fließen von N. nach S. und schloß hieraus wie aus dem aufgefundenen Walnußtreibholz auf eine Verbindung jenes Meeresteils mit der Beringstraße" (siehe Embacher S. 38 zu Bessels und S. 136f zu Ch. Fr. Hall). - "Account by the surgeon and chief scientist, of the U. S. Arctic Expedition on the Polaris, north of the Smith Sound region 1871-73, under command of Dr. C. F. Hall. Contains description of the Polaris, the scientific equipment, the course of the expedition, with notes on previous exploration in the Smith Sound region; the wintering 1871-72 at Thank God Harbor, Polaris Bay (81°36'N. 62°15'W.), sledge journeys, scientific activities, death of Dr. Hall; the Polaris' drift southward in the ice-pack; separation of part of the crew caught on an ice-floe and return of the others to the Greenland coast; the wintering 1872-1873 at Polaris House (near Port Foulke, 78°10'N. 73°W.); notes on animal life and the Eskimos; the main party's voyage south by small boats, then by the rescue ship Ravenscraig, via Lancaster Sound and Prince Regent Inlet, with notes on Eskimos, whaling, etc., in that region. Also some account of the ice-floe party, its drift from Smith Sound to the coast of Labrador, Oct. 1872-Apr. 1873, and rescue by the Tiger. Scientific appendices (p. 527-647): 1. Oceanography, tidal observations, density measurements, ocean currents; remarks on ice conditions. 2. Terrestrial magnetism and auroras. 3. Meteorology: air temperature, wind, air pressure, humidity, clouds (summary of observations made at Polaris Bay and Polaris House), the ozone content of air. Instructions" (siehe Arctic Bibliography). - Einband nur etwas bestoßen, gering angestaubt. Kleine Stauchstelle (1 cm) im unteren Bereich des vorderen Außengelenks. 2 Lagen minimal gelockert. Textblätter von sehr guter Erhaltung, das Diagramm etwas stockfleckig, die Holzschnitt-Tafeln nur im Außenbereich des weißen Randes gering gebräunt. Die Karte meist rückseitig etwas stockfleckig, mit einigen fachgerecht und säurefrei mit Filmoplast hinterlegten Einrissen. - Im Gesamteindruck gut erhaltene, in Text und Tafeln vollständige Ausgabe. - *** 85 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2017) ***. Seller Inventory # [Bestell-Nr. 7691]

More Information About This Seller | Contact this Seller 18.

Oberkommando des Heeres (Herausgeber):

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 703.44
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 1944. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur im Queerformat 11,3 x 16,6 cm) mit farbig bebildertem Deckeltitel. 24 Seiten, mit zahlreichen mehrfarbigen Zeichnungen und Fotoabbildungen. - Aus dem Inhalt: auch du kannst verkneifen - Oberkommando des Heeres, Generalstab des Heeres / Der Panzeroffizier: Befehl zur Ausgabe des Hefts - Alle 150 m ein Panzer - 10 Gebote für den Gebrauch der Panzernahkampfmittel - Lass ruhige Zeiten nicht ungenützt! - Das ist der Erfolg! - Stählerne Herzen gegen stählerne Massen! - Mit Ausführungen wie z.B.: "Übung ist alles! Typ erkennen, Schwächen wissen, im Schlaf die Waffen beherrschen, wie eine Fußballmannschaft zusammenarbeiten, das müsst Ihr können. Jeder muss es können. Nicht wie einer, der sein Leben lang nichts anderes als rechten Verteidiger gespielt hat. Das Panzerknacken muss jeder Soldat beherrschen wie seine Knarre. Ganz gleich, welche Waffe, gleich Grenadier oder Feldbäecker. Die Besten erst werden als Panzernahkämpfer besonders ausgebildet, wie man auch die besten Schützen als Scharfschützen hernimmt. Die trainieren sich dann so zu einem Panzernahkampftrupp zusammen. Wenn es dafür überhaupt eine Regel gibt, dann sieht der so aus: ein Z e r s t ö r e r , der führt den Trupp. Ein S i c h e r e r , der muss ein geriebener im MG.-, MP.- und Karabinerschütze sein. Ein anderer S i c h e r e r, der außerdem Träger ist. So kann das eingeteilt werden. Aber denkt immer daran: kein Schema! Der Panzer fährt nicht dorthin, wo ein Panzernahkampftruppe ist. Darum noch einmal: j e d e r muss das knacken können! Seid nicht stur! Bringt euch dazu, das Zeug zu sehen und zu lernen! Schafft Nahkampfwaffen und Nahkampfmittel herbei und macht euch selber welche. Und lass sie nicht verrotten, wenn mal eine Zeit lang nichts passiert. Vor allem Zünder, Zündladungen und Zündschnur gut aufbewahren. Zu jeder Minute müsst Ihr auf Panzer gefasst sein. Jederzeit kampfbereit!" - Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im 2. Weltkrieg, illustrierte Bücher, Panzernahkampf, Bekämpfung von feindlichen Panzerkampfwagen, Ostfront, Russenpanzer, T 34, Landser am Feind, deutsche Infanterie gegen russische Panzer im Nahkampf, NS-Schrifttum. - Später Kriegsdruck / Erstausgabe in sehr guter Erhaltung (Heft etwas wellig, sonst sehr gut, ohne Stempel, Eintragungen usw.) Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 26380

More Information About This Seller | Contact this Seller 19.

HOULLIER, Jacques

Published by Apud Carolum Macaeum, Paris (1571)

Used Soft cover First Edition

Quantity Available: 1

From: Milestones of Science Books (Ritterhude, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 692.37
Convert Currency
Shipping: US$ 42.78
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Apud Carolum Macaeum, Paris, 1571. Soft cover. Condition: Good. 1st Edition. 8vo (170 x 155 mm). 1, 6, [16], 296, 83 [1] ll.; 68, 132 ll. Signatures: A8 (-A8), A8, B*8 A-Z8 AA-OO8, Aa-Kk8 Ll4; aa-hh8 (-aa1) ii4, a-q8 r4. Including blank. Lacking title A1 and preliminary leaf A8 of first work, title-leaf aa1 of second work bound at beginnig. "Iacobi Hollerii Stempani, medici Parisiensis celeberrimi De materia chirurgica" (caption title) begins new pagination and register. Includes woodcut device on title-page, head-pieces and initials. Text in Latin with quotations and examples in Greek. Contemporary flexible vellum, yapp edges, spine titled in script (upper hinge cracked, covers soiled and wrinkled). Text browned and spotted (some pages stronger), occasional minor stainings and dust soiling. ---- NLM/Durling 2482; Wellcome 3277; USTC 170037 and 170045. FIRST EDITION, very rare. USTC lists but two libraries (Paris and Yale Univ.) for the second work. Posthumous collection of treatises of the French doctor Houllier (c. 1498/1504-1562) edited by Antoine Valet (+ 1607). The first work "De morbis internis" deal with various diseases (plague, fievers, phtisis, asthma.) and the way to cure them, the "Materia chirurgica" is about drugs to use to avoid surgery and the last "De rhemediis [.] in Galeni libros" is a summary of remedies extracted from Galenus (129-c. 200/216). Houllier became professor of medicine in 1538 and collaborator of Jean Tagault (+ 1560) who asked him in 1543 to complete his "Institutiones chirurgicae". He was also dean of the Medicine Faculty in 1546 and 1547 and was the teacher a.o. of Louis Duret. Seller Inventory # 002553

More Information About This Seller | Contact this Seller 20.

Bülow-Cummerow, Ernst Gottfried Georg von

Published by Berlin, Veit (1844)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: A la Recherche (Bonn, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 604.25
Convert Currency
Shipping: US$ 12.16
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, Veit, 1844. Softcover. Condition: Befriedigend. 1. Auflage. 2 Bl., 123 S. Broschur der Zeit mit Rückenschild (etwas angestaubt). Erste Ausgabe. - Humpert 10365 - Kress C.6246 - Menger 138 - Einzige Ausgabe der seltenen Abhandlung, gegen den Zollverein gerichtet und Lists Ansichten scharf angreifend. - In zahlreichen Eingaben wie auch als in ganz Deutschland vielgelesener Publizist nahm Bülow-Cummerow / / zu fast allen Fragen des öffentlichen Lebens Stellung. Frei von spezifisch adligen Standesvorurteilen und den romantisch-pietistischen Strömungen ganz fremd, vertrat er dabei stets die Interessen des - adligen wie bürgerlichen - Grundbesitzes als des konservativsten Elements der Gesellschaft, da er auf diese Weise dem Staats- und Volksganzen am besten zu dienen glaubte. In solchem Sinne wirkte er seit 1811 an der Vorbereitung und Durchführung der Hardenbergschen Agrarrefom mit, wobei er sich besonders für die Schaffung wirklich lebensfähiger Bauernstellen einsetzte, befürwortete er als Gegner des Absolutismus eine monarchisch-ständische Verfassung mit relativem Übergewicht des Grundbesitzes und forderte dessen Stützung auf jede mögliche Weise: kredit-, verkehrs- (Ostbahn), handels- (Auseinandersetzung mit List 1843/44) und steuerpolitisch (Kontroverse mit D. Hansemann 1845). Sein Eintreten für die Pressefreiheit, verschiedene Konflikte mit der Bürokratie, viele seiner wirtschaftspolitischen Ansichten und seine Forderung nach gewissen sozial-, schul- und justizpolitischen Reformen ließen ihn „liberaler“ erscheinen, als er wirklich war. Nicht umsonst wurde er 1848 als Präsident des „Vereins zur Wahrung der Interessen des Grundbesitzes“ und geistiges Haupt des „Junkerparlaments“ die Seele des konservativen Widerstandes gegen die völlige Durchführung der Bauernbefreiung. Obwohl er bisher ein kleindeutsches Programm mit Preußen als Führungsmacht vertreten hatte, wandte er sich nun auch energisch gegen alle Versuche der Frankfurter Nationalversammlung, Preußen in Deutschland aufgehen zu lassen. In B.s Schriften mischt sich rationalistisch-fortschrittliches Gedankengut seltsam unter die standesegoistischen Anschauungen des konservativen Großgrundbesitzers. Ihre dilettantisch-unklare und von tieferen Kenntnissen wenig belastete Gedankenführung läßt das wachsende Mißtrauen, das der König, Prinz Wilhelm wie auch B.s Standesgenossen (z. B. Bismarck) ihm entgegenbrachten, ebenso verständlich erscheinen wie die Tatsache, daß er trotz seiner konservativen Grundhaltung bei liberalen Lesern viel Anklang fand. Gerade in ihrer Zwiespältigkeit sind diese Schriften gleichwohl interessante Dokumente der nach neuen Wegen suchenden gemäßigten Spielart des ostelbischen Konservativismus“. Angermann, Erich, "Bülow-Cummerow, Ernst Gottfried Georg von" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 737 f. - Unbeschnitten und teilweise nicht aufgeschnitten. Seller Inventory # ABE-16715029733

More Information About This Seller | Contact this Seller 21.

Hefte der Edition Hundermark.

Published by (Köln, Edition Hundertmark, 1976-1982. (1976)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Jürgen Fetzer (Ludwigsburg, ., Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 604.25
Convert Currency
Shipping: US$ 15.28
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: (Köln, Edition Hundertmark, 1976-1982., 1976. Erste Ausgaben, nur Heft 1 in zweiter Auflage. Vorzugsausgabe, Nr. 16 von 80 Exemplaren des Sammelbandes. * Enthält: 1: Endre Tot, TOTal questions by TOT (1981, Gesamtauflage 600 Exemplare, von TOT signiert). 2: Jiri Valoch, 12 exercises (1976, GA 300 Ex.). 3: George Macunias, Flux paper events. (1976, GA 500 Ex.). 4: Bernhard Johannes Blume, Einige halluzinative Schraffuren. (1978, GA 300 Ex., von Blume signiert). 5: C. Böhmler, Erdkunde. (1979, GA 300 Ex., von Böhmler signiert). 6: Peter Pick, Physiognomie von Krankheiten. (1980, GA 300 Ex., von Pick signiert). 7: Rudolf Bonvie, La chasse photographique est . . (1980, GA 300 Ex., von Bonvie signiert). 8: Al Hansen, Performance. (1981, GA 500 Ex., von Hansen signiert). 9: Henri Chopin, Typewriterspoems (1982, GA 500 Ex., von Chopin signiert). 10: Joe Jones, Five Bells (1982, GA 500 Ex., von Jones signiert - untere Ecke gering gestaucht). 8 der Hefte signiert. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1001 8°. Jeweils ca 16 S. OBroschuren. 10 Hefte in OPappschuber mit montiertem Titelschildchen. Schuber minimal gebraucht, Heft 10 untere Ecke gering gestaucht. Sonst sehr schön. 1.-10. Heft in OPappschuber mit montiertem Titelschildchen. 10 Hefte, meist mit zahlreichen Abbildungen. Seller Inventory # 25167

More Information About This Seller | Contact this Seller 22.

Walter Nessler:

Published by Pulsnitz, Eigenverlag, (2000)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 2

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 532.75
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Pulsnitz, Eigenverlag, 2000. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband: 2 Bände, jeweils Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 8vo im Format 16 x 24,5 cm mit farbig illustriertem Deckeltitel, Original-Kartonbände im Original-Verlagspappschuber. 16 und 27 Blätter, mit 26 Abbildungen der von Walter Nessler gezeichneten Hitler-Karikaturen, von Nessler auf Vorsatz signiert. - "Walter Nessler schuf das "Hitler-Alphabet" 1937 in Dresden, nahm es im gleichen Jahr im Reisegepäck mit nach London. Alle Versuche, die Karikaturmappe in London zu veröffentlichen, scheiterten. 1941 ließ er der deutschen Variante die englische folgen. Er nannte die zweite, englische Version "A Diary Of Hitler" und schnitt sie auf den englischen Humor zu. Auch deren Veröffentlichung gelang nicht . . . Dieter Schmidt (Kunsthistoriker in Berlin) schrieb einen Essay zum "Hitler-Alphabet" für das Begleitheft der Herausgabe, das neben der Abbildung einer Zeichnung Walter Nesslers aus der Internierungszeit 1940-1941 und der Abbildung einer Tuschzeichnung des Künstlers zum "Schwalbenbuch" von Ernst Toller Abbildungen verschiedener Karikaturen Adolf Hitlers von Künstlern aus jener Zeit enthält, die Kurzbiografie Walter Nesslers und ein Register der im Essay benannten Personen mit Lebensdaten und Wichtung auf die Zeit 1933 - 1945. Die Herausgabe folgt dem Original. Es wurde Fabriano Murillo Büttenkarton der Firma japico verwendet. Titelabbildung und Untertitel wurden im Siebdruckverfahren von der Firma Schenker in Wittichenau gedruckt. Die Bildbearbeitung dazu leitete Wolfgang Hennig (Grafiker in Dresden), ebenso die Gestaltung und den Satz des begleitenden Heftes, Bildbearbeitung und Druck der Karikaturen im Bogenoffset oblagen der Lessingdruckerei in Kamenz. Die nötigen Stanzarbeiten der Kreisausschnitte führte das Stanzcenter in Freital aus. Die Buchbinderverarbeitung lag in den Händen von Buchbinder Hermann Lindenkreuz in Pulsnitz. Die einmalige Auflage von 300 arabisch numerierten Exemplaren und 30 römisch numerierten Belegexemplaren wurde von Walter Nessler signiert" (aus der Nachbemerkung des Herausgebers). - Exemplar Nr. 212 / 330, Erstausgabe in sehr guter Erhaltung. - Illustrierte Bücher, Adolf Hitler in der Karikatur, Nationalsozialismus, sächsischer Antinazi / Nazigegner / Antifaschist und seine Führer-Zerrbilder, Antifaschismus in Sachsen, Satire Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 25208

More Information About This Seller | Contact this Seller 23.

Ohne uns. Ein Totengespräch.: Enzensberger, Hans Magnus:

Enzensberger, Hans Magnus:

Published by Raamin-Presse, Hamburg (1999)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Seidel & Richter (Fürstenberg an der Havel, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 503.54
Convert Currency
Shipping: US$ 7.33
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Raamin-Presse, Hamburg, 1999. Hamburg, Raamin-Presse, 1999. Fol. M. 8 farb. Orig.-Graphiken (Miraclon u. Kunstharz) v. Roswitha Quadflieg. 79 S., 2Bll. OHLwd.-Karton in OSchuber (v. C. Zwang). Erste Ausgabe. Nr. 158 v. 250 (GA 260) Exempl., im Druckverm.v. Autor u. Künstlerin signiert. Erster Druck d. Neuen reihe d. Raamin-Presse. Erste Ausgabe. Nr. 158 v. 250 (GA 260) Exempl., im Druckverm.v. Autor u. Künstlerin signiert. Seller Inventory # 18098AB

More Information About This Seller | Contact this Seller 24.

Traité dequestions sans solutions importantes.: Hausmann, Raoul:

Hausmann, Raoul:

Published by Edition Panderma Carl Laszlo, Basel (1957)

Used OKart. Erste Ausgabe. First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Seidel & Richter (Fürstenberg an der Havel, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 503.54
Convert Currency
Shipping: US$ 7.33
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Edition Panderma Carl Laszlo, Basel, 1957. OKart. Erste Ausgabe. Basel, Edition Panderma Carl Laszlo, 1957. 4°. M. 2 Orig.-Holzschnitten v. R.Hausmann. 12 Bll. OKart. Erste Ausgabe. Mit Widmung v. R.Hausmann an den Verleger C. Laszlo :"mon cher Laszlo voilá la premiere publication des Editions PANDERMA. 7.1.58 ". - Eins v. 300 Exempl., hier ohne Nr. - Raabe 111/3; Sanouillet:Dada Paris Nr. 301. Seller Inventory # 19366AB

More Information About This Seller | Contact this Seller 25.

Rosenberg, C.B.H. von

Published by F. Muller (1865)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Celler Versandantiquariat (Eicklingen, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 503.54
Convert Currency
Shipping: US$ 14.67
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: F. Muller, 1865. - Text niederländisch / Werken van het Koninklijk Instituut voor Taal-, Land- en Volkenkunde van Nederlandsch Indie. Tweede Afdeeling, Erste Ausgabe - Gewicht in Gramm: 424 F. Muller, Amsterdam, 1865. VIII, 162 S. 1 Blatt mit 9 (2 davon gefaltet u. 4 coloriert) getönte Lithographien sowie 4 mehrfach gefalteten colorierte lithographische Karten, kartoniert, (Einband etwas fleckig u. berieben / innen etwas stockfleckig). Seller Inventory # 4B7857

More Information About This Seller | Contact this Seller 26.

Jaeger Ritter von Jaxtthal, Friedrich

Used Broschiert First Edition

Quantity Available: 1

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 484.66
Convert Currency
Shipping: US$ 12.19
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Broschiert. Journ. Chir. Augenh., 9/4. - Hrsg. v. Graefe & Walther. - Berlin, im Verlag von G. Reimer, 1827, 8°, pp.541-698, 1 gefalt. KupferTaf., Brosch. "Nach aphoristischen dem Herrn General-Stabs-Arzt etc. v. Gräfe mitgetheilten schriftlichen Bemerkungen des Erfinders ausführlich bearbeitet, vom Herrn Stabs-Arzte Dr.E.L.Grossheim". cf.Titel - Erste Ausgabe! - Friedrich Jaeger (1784-1871) "war ein Operateur ersten Ranges, unerreicht von seinen Zeitgenossen. Die Verschiebung des Stars hat er fast ganz aufgegeben, die Ausziehung zur Haupt-Operation erhoben, den Schnitt nach oben verlegt, damit das obere Augenlid einen sanften Schlussverband bewirke; seine Operations-Ergebnisse waren die besten seiner Zeit. Er führte auch den Linearschnitt zur Ausziehung von partiellen und häutigen Staren ein, und übte die Iredektomie. Endlich hat er auch die Operation der Haarkrankheit verbessert. Drei große Schüler hat er ausgebildet, J.Sichel, seinen eigenen Sohn Eduard, und Albrecht von Graefe, den er noch überlebt hat." - "Mit einigen großen Klinikern, wie z.B. J.L.Schoenlein, theilte er die Abneigung gegen schriftstellerische Leistungen und hat, außer seiner Dissertation nur ein Buch (Ueber die ägyptische Ophthalmie), letzteres im Auftrag der Regierung verfaßt". - Also hat Jaeger "ueber seine Verbesserungen der Star-Operationen und über seine eignen Erfolge selber nicht gedruckt. Aber einmal hat er Anderen, auf dringende Bitten, Bemerkungen und Notizen geschrieben." Die daraus enstandene, hier oben angebotene Arbeit, enthält folgenden Zusatz von C.Fr. Graefe: "das er 1826 in Wien Jaeger zwei Fälle operiren sah und dieselben auch beobachtete und die Reaktion so gering fand, wie nur in den glücklichsten Fällen bei nach unten verrichtetem Hornhautschnitt, Jaeger hatte aber in 40 Fällen fast immer das gleiche günstige Ergebniss gehabt. Auf Graefe's dringende Bitten entwarf Jaeger aphorisitsche Bemerkungen über sein eigenthümliches Verfahren und gab die Erlaubniss zur Bearbeitung zum Druck" (cit. nach Hirschberg, Gesch. d. Augenheilkunde 472. Buch. Seller Inventory # 25319

More Information About This Seller | Contact this Seller 27.

Le Canu,Louis-René

Used Broschiert First Edition

Quantity Available: 1

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 440.60
Convert Currency
Shipping: US$ 12.16
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Broschiert. Paris Imprimerie et Fonderie de Rignoux et Ce., 1837, 4°, 128 pp., marmor. Broschur. First Edition! Louis René Le Canu (1800-1871), French physician and pharmacist, who dedicated most of his life to the physiological examination of blood and urine, and the distillation of several vegetable oils, in particular, castor oil. "Le Canu summarized his extensive research on the composition of blood in normal and pathological situations in a thesis he presented to the Faculté de Médicine de Paris for obtaining the degree of doctor of medicine. The thesis was divided into four sections, more or less according to the explanations given above. The first one described the number, the nature, and arrangement of the first principles (at least 25 in number) present in venous blood; the second, the quantitative determination and relative proportion of these principles, as a function of sex, age, temperament, and food regime; the third section, provided a comparison between venous and arterial blood, and the fourth, the pathological changes of blood as a consequence of certain diseases. Each section contained a detailed explanation of the pertinent experimental and analytical procedure. Venous blood of the hand was selected as prototype because it represented the simplest state. Among the substances present in blood Le Canu mentioned water, oxygen, nitrogen, CO2, iron, sodium, potassium and ammonia chlorides, potassium sulfate, sodium, calcium, and magnesium bicarbonates and phosphates, fixed fatty acids combined with sodium, sodium lactate, fatty phosphorescent matter resembling cerebral matter, a salt of a volatile fatty acid, cholesterol, seraline, fibrin, albumen, yellow and red coloring matter. Le Canu expressed his findings in 25 propositions, for example: (a) the red coloring matter was not a true immediate principle, it was the product of chemical reactions or a mixture of coloring matter and albumen; (b) independently of the method of separating its, this coloring matter was always combined with iron in a very intimate form; (c) the coloring principle had the same properties in mammals, birds, reptiles, and fish; (d) after coagulation, the serum contained in a dissolved state all the blood components excepting part of the fibrin, hematosine, and albumen. The remaining fibrin, hematosine, and albumen was present in the clot; (e) arterial blood, compared to venous blood, contained less water, more globules, less carbon, much more oxygen combined, and much more free oxygen than free carbon dioxide; (f) the blood of patients affected by diabetes, typhus, and heart disease, contained less globules and more water than normal blood; etc." Jaime Wisniak: LOUIS RENÉ LE CANU. Revista CENIC Ciencias Biológicas, Vol. 47, No. 3, pp.147-154, septiembre-diciembre, 2016 "Le Canu had given the name of 'globulin'." M.L. Verso. Buch. Seller Inventory # 47644

More Information About This Seller | Contact this Seller 28.

Adorno, Theodor Wiesengrund.

Published by Tübingen, J.C.B. Mohr ( Paul Siebeck), (1933)

Used 8° Bedruckte Originalbroschur. First Edition

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Michael Solder (Münster, NRW, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 440.60
Convert Currency
Shipping: US$ 9.74
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Tübingen, J.C.B. Mohr ( Paul Siebeck), 1933. 8° Bedruckte Originalbroschur. Condition: Gut. [8],165,[1] S. Kosch I, 32; Erste Ausgabe von Adornos erster Buch-Veröffentlichung, zugleich seine Habilitationsschrift. Hier noch unter dem bis zur Emmigration beibehaltenem, ursprünglichen Namen 'Theodor Wiesengrund Adorno'. Im Jahr dieser Veröffentlichung erfolgte das Berufsverbot, ein Jahr später Adornos Flucht aus Deutschland.,- Gutes Exemplar, die Broschur etwas gebräunt und berieben. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 750. Seller Inventory # 24536

More Information About This Seller | Contact this Seller 29.

Bund für Leibeszucht (Gemeinschaft für naturnahe und arteigene Lebensgestaltung):

Published by Berlin, Verlag Deutsche Leibeszucht, (1940)

Used Softcover First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 418.94
Convert Currency
Shipping: US$ 23.15
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, Verlag Deutsche Leibeszucht, 1940. Vollständige Ausgaben im Original-Verlagseinband (7 Einzelhefte, jeweils Broschur / Steifumschlag / Kartoneinband im Format 17 x 24,4 cm mit je etwa 15 Seiten), mehrfarbig illustrierte Deckeltitel, Schrift: Fraktur. Mit vielen, teilweise ganzseitigen Foto-Abbildungen auf Kunstdruckpapier (u.a. viele Zeichnungen von Wilhelm Petersen und Lichtbilder von Kurt Reichert / Halle sowie von Helmut Hollmann / Babelsberg). - Aus dem Inhalt: Kampfesfroh in das neue Jahr! - Ulrich Sander, der pommersche Dichter, als Freund und Künder Natur verbundene Lebens, von Hermann Wilke - Der Ahnen Kraft lebt in der Enkel Zucht. Eine Morgenfeier nach einem Wort des Horaz, zusammengestellt von Hans Joachim Paris (mit Texten von Agnes Miegel, Herybert Menzel, Eberhard Wolfgang Möller, Lothar Stengel vonRutkowski, Wilhelm Scholz und Wolfram Brockmeier) - Schwarzwaldfahrt mit Stift und Pinsel, von Rudolf Warnecke - Kurzberichte als aus allen Gauen - Wir oder niemand, Gedicht von Gerhard Schumann - NS. Reichsbund für Leibesübungen - Wilhelm Petersen, ein Künder und Gestalter der nordischen Seele. Von Wolfgang Treuner - Liebe und Ehe, psychologisch und weltanschaulich betrachtet, von Dozent Dr. Gerhard Hennemann - Zur neuen Frauenmode, von Dr. Fränzel - Die künstlerische Akt Fotografie unserer Zeit, von Hermann Wilke - Ein erfreulicher Rundfunkvortrag (Reichssender Breslau, Vortrag von Karl Adolf Schubert: "Auf ein Wort Freude - am schönen Körper") - Sommerlager 1939 - wichtigste Aufnahmebedingungen des Bundes für Leibeszucht - Lass, was sterben muss (Gedicht von Gerhard Schumann) - Auslese - Leib und Seele in der Leibeserziehung - Bewegung und Gestaltung. Von der Kulturaufgabe der körperlichen Erziehung - Schulleistung und Lebensleistung, von Prof.Dr.H.Sippel - Kurzberichte aus allen Gauen - Jugenderziehung gegen Alkohol und Nikotin! (Hitlerjugend HJ) - Der Führer, Gedicht von Johannes Linke ("Wir begrüßen unseren Führer an der Schwelle seines neuen Jahres!") - Erich Ludendorff, sein Wesen und Schaffen. Gedanken zu dem großen Werk über den Feldherrn, von Wolfgang Treuner - Kann unbekleidetes Baden auf einem abgeschlossenen Gelände grober Unfug im Sinne von Paragraph 360/11 des Strafgesetzbuches sein?, von Dr.jur. Bernhard Schulze/Leipzig (Einspruch des Frankfurter Polizeipräsidenten gegen eine Vereinssatzung) - Was ist öffentliches Baden im Sinne der im Augenblick noch geltenden Preußischen Bade-Polizeiverordnung? Eine grundlegende Entscheidung des Preußischen Oberverwaltungsgerichts - Bedenken, eine zeitgemäße Betrachtung über Mucker, Moralin und nackte Waden. Gedicht von Ludwig Thoma - Unser Film ("Natürliche Leibeserziehung") läuft durch Deutschland - Sittenwandel, von Günter Preuß-Tanzen - Betrachtungen zum Reichssportabzeichen, von Prof.Dr. H. Sippel - Die Bedeutung des Rettungsschwimmens für die deutsche Frau - Lichtsehnsucht und Sonnenglück - Unsere Gangentartung - Nacktheit einst und jetzt. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte der Menschheit - Liebe Kameraden in der Heimat - Bildfolge "Bauernjugend auf Burg Neuhaus" (Ufa-Kulturfilm) - Der Kulturfilm und die Leibeszucht - Ästhetik der Aktfotografie, von Josef Schwarz - Ein M a n n darf selbst unter Ausschluss der Öffentlichkeit nicht nackt baden, aber ein nacktes M ä d c h e n darf öffentlich auftreten - Germanenerbe - Thule, Eiland der Sehnsucht, von Hilde Fürstenberg - Vom Unsinn des Sternenglaubens, von Heinrich Meersmann - Blick gen Westen. Betrachtungen zu einem westdeutschen Schulungslager - Mehr Selbstbeherrschung, von Kurt Waegemann - Darf man nackt in der Ostsee baden? (Gerichtsverhandlung in Königsberg/Pr.), - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Muss man sich schon über die Instinktlosigkeit vieler unserer Frauen und Mädchen im Punkte Mode wundern, so verrät aber die nachstehende, groß aufgemachte Bemerkung in einer nationalsozialistischen Tageszeitung . . ." - Erstausgabe in guter Erhaltung (einige Einbände etwas stockfleckig, Klammern angerostet, sonst tadellos); weitere Fotos siehe. Seller Inventory # 19768

More Information About This Seller | Contact this Seller 30.

Results (1 - 30) of 941