Results (1 - 30) of 54

Product Type


Condition

Binding

Collectible Attributes

Seller Rating

Heimann, Bodo:

Published by Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, (1998)

ISBN 10: 388042490XISBN 13: 9783880424906

Used
Softcover

Quantity available: 1

From: ANTIQUARIAT Franke BRUDDENBOOKS (Lübeck, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 1.97
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 1998. Taschenbuch. 192 Seiten Das Buch ist in sehr gutem sauberen Zustand. ------Inhalt:. Im Jahre 1989 enthält das Jahrbuch für Literatur in Schleswig-Holstein Gedichte, Kurzprosa, Erzählungen, Essays, Aufsätze und Standortbestimmungen sowie Bilder von Brigitta Borchert, Barbara Engholm und Jens Rusch. ISBN: 9783880424906 Wir senden umgehend mit beiliegender MwSt.Rechnung. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400. Seller Inventory # 495716

More information about this seller | Contact this seller 1.

König, Barbara:

Published by München, Carl Hanser Verlag, (1961)

Used

Quantity available: 1

From: ANTIQUARIAT Franke BRUDDENBOOKS (Lübeck, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 2.20
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: München, Carl Hanser Verlag, 1961. 8° Broschur/Klebebindung. 247 S., Einband Seiten altersbedingt nachgedunkelt, innen sauber und guter Zustand Wir senden umgehend mit beiliegender MwSt.Rechnung. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 300. Seller Inventory # 433703

More information about this seller | Contact this seller 2.

DAS MAGAZIN

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 3.93
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. 8 Beim ersten Mal ist, s immer am schönsten? Prolog Botschaften auf Beton: Liebeserklärungen, die nicht zu übersehen sind Fotos: Dirk Wilke 10 Wir sind wie die Dinosaurier Umfrage Paare erzählen von einer alten Liebe, die nicht wirklich rostet Text: Simone Schmollack, Fotos: Stephan Pramme 18 Küsse, die nach Bockwurst schmecken Spurensicherung Erste Liebe?Ja, bitte, aber gerne einen Kopf größer Autor: Nadja Klinger 22 Hormonelles Irresein Schicksal Die Mutter ahnt, dass ihre Pubertistin heute ein wichtiges Date hat Autor: Anja Maier 26 Der Weg zum Rum Notwehr Andreas Lehmann saß im Ferienflieger, und es gab kein großes Kino 32 Mit voller Wucht Inventur Theatertreffen 2010: Melancholische Bilanz einer einst Theatersüchtigen Autor: Astrid Herbold 36 Zeitfenster Protokoll Fotograf Rogier Alleblas hat ziemlich intensiv eine Parkbank beobachtet 42 Im Ausland Diamant, in Deutschland unbekannt Karrieren Ein Ex-Punk, der in Japan Topmodel ist. Und andere Exportschlager Autor: Christian Fuchs 48 Von Phallisch fall isch doch nicht um Proviant Wiglaf Droste wühlte sich durchs Spargelvokabelbeet 50 Krankenhaus ist was für Weicheier Bedienungsanleitung Das ultimative Regelwerk für Männer:Worauf achten bei der Hausgeburt? Autor: Axel Reimann 54 Bitte eintreten! Labor Die Imago 1:1 ist die größte Kamera der Welt & macht riesige Fotos Autor: Evelyn Runge 60 Der ultimative Test Psychologie Wer sich einen Hund zulegen will, muss zuerst hier durch! Autor: Kirsten Fuchs 62 Ich dachte, Sie kommen, um sich zu entschuldigen Mythen Die Concierge ist in Frankreich eine Institution. Gnade dem, der sich mit ihr anlegt. Vor allem, wenn die Concierge ein Mann ist Autor: Maxi Leinkauf 66 Der Über-Zeichner Sehtest Sexistisch? Niveaulos? Kunst? Mel Ramos eroberte mit Pin-ups die Pop-Art 68 Wo sind wir jetzt? Alltag Mit Wut oder Humor was tun, wenn die Eltern an Demenz erkranken? Autor: Elisabeth Richter 72 Ritter des Rasens Selbstversuch Ein Tag als Maskottchen des Fußballclubs 1. FCUnion Berlin Autor: Tobias Kurfer 74 Unter freiem Himmel Reise Barbara Thalheim war in Guinea. Keiner hat Strom, aber jeder ein Handy 84 König des Goldenen Zeitalters Zeitzeichner Fletcher Hanks zeichnete Superhelden und endete einsam auf der Parkbank Autor: Atak 88 Irrungen & Wirrungen nach dem Abitur Arbeit Die Schule ist passé, jetzt geht s im Slalomlauf in den Ernst des Lebens Text: Elisabeth Wirth, Fotos: Franziska Hauser 96 Good Living Erzählung Blue Island war das beste Revier, um Zeitschriftenabos an den Mann zu bringen. Dachte der Verkäufer. Er sollte sich noch wundern Autor: Aleksandar Hemon 101 Ein Grund zum Konvertieren Weltenbummler Alexander von Eisenhart-Rothe isst mit Juden nicht nur hartgekochte Eier 102 Abgefahren Literatur aktuell Ist Literatur jetzt nur noch Sampeln und Mixen ? Oder sollte man nicht mal wieder richtig erzählen? Autor: Wiebke Porombka 108 Was von links kommt, fliegt nach rechts Gerichstreportage Ein harmloser Fahrradunfall wird zum fast mörderischen Drama Text: Cornelia Schwenkenbecher, Illustration: Lutz Anke 114 Die Vorteile von Vollbart & Schleier Kolumne Stefan Schwarz will keinen Hals in Truthahn-Optik gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00037555

More information about this seller | Contact this seller 3.

THEATER HEUTE, Zeitschrift

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 5.65
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. FOYER 1 Franz Wille: DANKE, WIR HABEN VERSTANDEN Ein offener Brief an Brigitte Seebacher-Brandt THEATER DER WELT 4 Sibylle Wirsing: ERINNERST DU DICH AN VALENTIN IM KRIEG? Theater der Welt in Berlin bringt eine erfahrene Berichterstatterin in Stimmung, bis sich ihr einige grundsätzliche Fragen stellen SIEBEN JAHRE VOLKSBÜHNE 12 DIE VIER VON DER VOLKSBÜHNE Frank Castorf, Christoph Marthaler, Hans Kresnik und Christoph Schlingensief beschreiben, wie sie es seit Jahren am Rosa-Luxemburg-Platz miteinander aushalten AUFFÜHRUNGEN 18 Barbara Burckhardt: IM HERZEN VON METROPOLIS, DA STEHT EIN LINDENBAUM Döblins Roman Berlin Alexanderplatz im Maxim Gorki Theater 22 Franz Wille: VORBEREITUNGEN FÜRS STERBEN Die Münchner Kammerspiele spielen nach: Theresia Walsers King Kongs Töchter und Biljana Srbljanovics Familiengeschichten. Belgrad 26 Wolfgang Kralicek: JEDER FÜR SICH UND LOT GEGEN ALLE Ute Rauwalds killed by P. nach Kleist, Jan Bosses Dr. Jekyll & Mr. Hyde und Luc Bondys SchauspielElevinnen-Übung mit Botho Strauß, Lotphantasie 30 Günther Rühle: WER FAUST SPIELT, MUSS FAUST HALTEN Tom Kühnel, Robert Schuster und William Forsythe zeigen in Frankfurt den ganzen Faust DAS PORTRÄT 32 Rolf Michaelis: DIE ZARTE SEELE, SCHWER GELASSEN Ein Porträt des Schauspielers Josef Ostendorf AUSLAND 37 Helmut Frielinghaus: CELEBRITIES UND ANDERE MÖCHTEGERNE Ein neues Stück von David Mamet, zweimal Shakespeare, Lenin und Gertrude Stein auf amerikanischen Bühnen ESSAY 40 Sandra Nuy: DIE MACHT DER AUSWAHL Theater und Fernsehen über eine schwierige Beziehung DAS GESPRÄCH 44 DER IMPRESARIO VON WIEN Ein Gespräch mit Klaus Bachler zum Start seiner Burg-Intendanz AUTOBIOGRAPHIE 50 DER BAUCH DES REGISSEURS Auszüge aus Peter Brooks Autobiographie Zeitfäden CHRONIK 68 BREMEN Karl Kraus Die letzten Tage der Menschheit DARMSTADT Kurt Drawert Steinzeit. Lustspiel ESSEN Michael Frayn Kopenhagen FREIBURG Bertolt Brecht Mann ist Mann HEIDELBERG Gerhard Ortinau Käfer MAINZ Lessing Emilia Galotti und Heiner Müller Die Schlacht . NÜRNBERG Shakespeare König Lear WEIMAR Goethe Wahlverwandtschaften SERIE: AUTOREN ZU ENTDECKEN 74 Simone Meier: STILLEBEN MIT EINGEWEIDEN Ein Porträt der Schriftstellerin und Journalistin Sibylle Berg 78 Sibylle Berg: EIN PAAR LEUTE SUCHEN DAS GLÜCK UND LACHEN SICH TOT (Stückabdruck) 79 Franz Wille: VORBILDLICHES BENZIN, GELÖSCHT-eine Uraufführung in Stuttgart DATEN 85 Premieren im August und September TV-Theater MAGAZIN 90 Autorentheatertage in Hannover Schwab in London Ein Festival in Istanbul Jim Cartwright im Kino Knasttheater in Stockholm Günther Beelitz wechselt von Weimar nach Heidelberg Notizen 96 VORSCHAU/IMPRESSUM Einband und Buchblock mit kleinen Lesespuren, Gesamtzustand: gut Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00029769

More information about this seller | Contact this seller 4.

DER SPIEGEL 48/2007

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 5.65
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. Titel * Ende eines Zeitalters: Der Niedergang der US-Ökonomie drückt den Kurs des Dollar anscheinend unaufhaltsam nach unten - mit gravierenden Folgen für die Weltwirtschaft: Hilflos müssen Europas Politiker und Notenbanker zusehen, wie sich die Konjunkturaussichten immer mehr eintrüben. (S. 72) * Kultur der Gier: In der Geisterstadt Cleveland kann man dem Kollaps der amerikanischen Konsumgesellschaft nachspüren. (S. 80) Deutschland * BAHN-TARIFSTREIT - Druck auf Mehdorn (S. 15) * Pakistan - Freilassung in Pakistan (S. 15) * AUSSENPOLITIK - Sorge um Balkan (S. 16) * INNERE SICHERHEIT - Reform beim Verfassungsschutz (S. 16) * JUSTIZ - Letzter Gefallen (S. 16) * CSU - Heikle Visite (S. 17) * GERINGVERDIENER-ZUSCHUSS - Bürokratie-GAU droht (S. 17) * NRW - Freihändige Vergabe (S. 18) * BUNDESWEHR - Flop der Infanterie (S. 18) * Brandenburg - Fahndung nach Parteifreund (S. 18) * ABGEORDNETE - Gelder zweckentfremdet? (S. 19) * Feinstaub - Unter Verschluss (S. 19) * FAMILIE - Extreme Missachtung: Das Bundesverfassungsgericht muss klären, ob man einen Vater zwingen darf, seinen Sohn zu sehen. Die Mutter des Kindes schildert, wie es zu dem Rechtsstreit kam. Melanie Frauck (Name geändert) will, dass der Vater ihres jüngsten Sohnes nicht nur für sein uneheliches Kind zahlt, sondern sich auch darum kümmert. Doch der Mann verweigert seit dessen Geburt jeden Kontakt. Per Gerichtsbeschluss erzwang die Alleinerziehende den Umgang des Vaters mit seinem Sohn. Auf Klage des Mannes muss jetzt das Verfassungsgericht entscheiden, ob die Justiz ihn mit der Androhung von Zwangsgeld gefügig machen darf. (S. 20) * IRAN-BOYKOTT - Drohendes Steuerminus in Milliardenhöhe (S. 20) * REGIERUNG - Außenpolitik, süßsauer: Der Ärger um den Besuch des Dalai Lama bei Angela Merkel zieht immer weitere Kreise. Im Kern geht es um eine der wichtigsten Fragen der deutschen Diplomatie: Wie verhält man sich gegenüber einer wirtschaftlich starken Diktatur? (S. 22) * SPIEGEL-GESPRÄCH - Ich bin kein Krawallmacher : Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier, 51, über die Zukunft der Großen Koalition, sein Verhältnis zu Angela Merkel und Gerhard Schröder und den richtigen Umgang mit . (S. 26) * SPD - Prinzip Mainz: Nach dem Abgang von Franz Müntefering baut Parteichef Kurt Beck seine Macht systematisch aus. Künftig soll vor allem die rheinland-pfälzische Staatskanzlei das Kraftzentrum sein. (S. 32) * FAMILIENPOLITIK - Wie von Zauberhand: Mehr Betreuungsangebote statt mehr Kindergeld - das war bislang die Linie der Familienministerin und des Finanzministers. Nun soll das plötzlich nicht mehr gelten. (S. 36) * CSU - Bayerischer Revierkampf: Der Abgang Edmund Stoibers hat das Gerangel um den Führungsanspruch in der CSU erst richtig entfacht. Das schmälert den Einfluss der Partei. (S. 38) * JUGENDGEWALT - Unwillig und überfordert: Die Welle von Amokdrohungen an deutschen Schulen trifft die Lehrer weitgehend unvorbereitet. Präventive Ansätze scheitern oft an mangelndem Interesse und am Geld. (S. 40) * PARTEIFINANZEN - Geld in der Schublade: Ein ehemaliger NPD-Landeschef belastet die Parteiführung: Mit erfundenen Spenden soll sie Staatszuschüsse systematisch ergaunert haben. (S. 42) * Schwerin - Vor die Hunde gegangen: Skrupellose Eltern, überforderte Jugendämter: Der Hungertod der kleinen Lea-Sophie in Schwerin zeigt, dass die Ideen der Politik für einen besseren Kinderschutz noch lange nicht greifen. (S. 44) * INNERE SICHERHEIT - Beleidigte Majestät: In der Innenpolitik finden Union und SPD immer neue Streitfelder. Nach monatelangem Stillhalten torpediert die SPD nun die Reform der Bundespolizei. (S. 46) * ETHIK - Facharzt fürs Töten : Der Mediziner Uwe-Christian Arnold wirbt für den Sterbehilfe-Verein Dignitate und den legalen Suizid mit ärztlicher Begleitung. Ein Musterfreitod soll einen Musterprozess provozieren. (S. 48) * POPKULTUR - Aus die Maus: Japanische Mangas beherrschen den deutschen Comic-Markt - und bilden den Grundstoff für eine neue Jugendszene mit eigener Mode, eigenen Bands und Ritualen. (S. 51) Gesellschaft * Was war da los, Herr Kovacic?: Der amerikanische Kostümbildner Tom Kovacic, 31, über einen stummen . (S. 52) * Nina Puri, Susanne Kaloff - Krank durch Kinder (S. 52) * Studie - Moralisch müde (S. 52) * EINE MELDUNG UND IHRE GESCHICHTE - Der Irrläufer: Warum der Staat einen Pädophilen in den Kindergarten . (S. 54) * ENTWICKLUNGSHILFE - Zu Gast bei Fremden: Eine Berliner Architektin soll in Südafrika den Bau der Stadien für die Fußball-WM vorantreiben. Ausgerechnet in Kapstadt, der europäischsten Stadt des Kontinents, formiert sich der Protest. Schon jetzt teilt die WM das Land in Arm und Reich, in Schwarz und Weiß. Von Barbara . (S. 56) * STRAFJUSTIZ - So etwas darf nicht sein : Gegen den ehemaligen Leiter des Kinderheims Spatzennest wird wegen des Verdachts auf sexuellen Kindesmissbrauch ermittelt. Von Gisela . (S. 63) * Volle Tüte: Ortstermin: In Berlin wird ein neues Mittel zur Bekämpfung von Hundekot . (S. 66) Wirtschaft * ENERGIE - Zoff um Zerschlagung (S. 69) * NEBENJOBS - BGH-Chef warnt (S. 69) * BANKEN - Neuer Rettungsversuch für die WestLB (S. 69) * TUI - Zweikampf der Milliardäre (S. 70) * AFFÄREN - Studiobetreiber MMC wird zwangssaniert (S. 70) * VERBRAUCHER - König Kunde 2.0: Wir checken uns selbst ein und recherchieren Preise, holen klaglos Pakete ab und helfen sogar bei der Entwicklung neuer Produkte - als Konsumenten nehmen wir Handel und Industrie immer mehr Arbeit ab in dem Glauben, dass wir dadurch billiger davonkommen. Eine Illusion. (S. 88) * Vorsichtig optimistisch : Handel und Konjunkturforscher warten ängstlich aufs Weihnachtsgeschäft. Deutsche Verbraucher sind schwerer berechenbar denn je. (S. 90) * KABINETT - Rückkehr eines Bauernopfers: Der neue Arbeitsminister Olaf Scholz hat nach vielen Rückschlägen seinen Traumjob bekommen. Nun will er die Union ärgern - vor allem beim Mindestlohn. (S. 94) * KONZERNE - Abgang der alten Recken: In der Siemens-Spitze wird diese Woche der spektakulärste Personalumba. Hardcover. Seller Inventory # B00009118

More information about this seller | Contact this seller 5.

DER SPIEGEL 7/2004

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 5.65
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. Titel * Wir wollen es schaffen : Eine heftige Wutwelle zwang den Kanzler zum Rückzug vom Parteivorsitz. Was von ihm als Befreiungsschlag gedacht ist, könnte der Anfang vom Ende des Reformprozesses sein. Die Erwartungen an den neuen SPD-Chef Müntefering sind eindeutig: bremsen, blockieren, umverteilen. (S. 22) * Thüringen - Geballte Faust: Beim ersten Auftritt als designierter Parteivorsitzender erzählt Franz Müntefering vom eigenen Wandel und wird heftig beklatscht. (S. 26) * Die große Leere: Personality-Show contra Fachwissen - im Hamburger Wahlkampf macht der CDU-Bürgermeister den Sozialdemokraten das Leben schwer. (S. 30) * Der Weg nach vorne : Das Verhältnis Gerhard Schröders zu seiner Partei - und wie sein Nachfolger aus dem Rettungsmanöver eine geschichtliche Tat machte. Von Jürgen . (S. 36) Deutschland * BUNDESPRÄSIDENT - Aus für Gerhardt (S. 17) * LOBBYISTEN - Getarnte PR-Offensive (S. 17) * Parteienfinanzierung - Kleine Großspende (S. 17) * BUNDESWEHR - Frauen ohne Karrierechance (S. 18) * Vermittlungsausschuss - Reformsieger Scherf (S. 18) * HOMO-EHE - FDP umwirbt Schwule (S. 18) * BLUTSPENDEN - Opfer zweiter Klasse? (S. 19) * Schwarzgeld - Falle für reuige Steuersünder (S. 19) * Strompreise - Teure Flaute (S. 19) * Herero - Klage gegen Deutschland unzustellbar (S. 20) * Düsseldorf - Zypries will nicht für Gerichtsbau zahlen (S. 20) * MARINE - Kapitän schuldig? (S. 20) * Umfrage - Einwanderer nicht willkommen (S. 20) * INNERE SICHERHEIT - Zeit der Abrechnungen: Nach der Ablösung von BKA-Chef Kersten und dem Freispruch im Hamburger Terrorprozess stecken die Sicherheitsbehörden in einer tiefen Krise. (S. 43) * JUSTIZ - Wunderbare Jahre: Eine Ärztin, die bei den Nazis und in der DDR Karriere machte, soll in der NS-Zeit geistig Behinderte getötet haben. Nun soll sie vor Gericht. (S. 45) * Mögliche ZVS-Umorganisation - Richtig unter Dampf: Dürfen sich die Unis bald alle Studenten selbst aussuchen? Was als bahnbrechende Idee gefeiert wird, ist zum Teil heute schon möglich. Nur: Genutzt wird die Chance kaum. (S. 46) * Werner-von-Siemens-Schule in Hildesheim - Offenes Geheimnis: Politiker wollen die Gewalt unter Schülern mit neuen Sicherheitskonzepten verhindern - vor allem aber sind die Lehrer gefordert. (S. 48) * Berlin - Der illegale Glanz von Berlin: Etwa 30 000 polnische Putzfrauen und Kleinhandwerker sorgen dafür, dass die Hauptstadt sauber ist. Sie sehen keinen Grund, in die Legalität zu wechseln. (S. 52) Gesellschaft * MODE - Catwalk im Knast (S. 55) * Klüger werden mit: - Jill Pitkeathley: Die 63-jährige britische Labour-Abgeordnete und Buchautorin über . (S. 55) * Benefiz-Aktion - Bei Nina zu Hause (S. 55) * Was war da los, Mr. Cheverie?: Der US-Feuerwehrmann Richard Cheverie, 47, über seinen bizarrsten . (S. 56) * AUSSTELLUNG - Kunst statt Leichen (S. 56) * Schutzgelderpressung - Mafia online (S. 56) * EINE MELDUNG UND IHRE GESCHICHTE - Der Alptraum der Queen: Ein Reispflanzer soll der wahre König von Großbritannien sein. (S. 57) * SEXUALITÄT - Männer sind so kompliziert: Seit fünf Jahren erlauben Potenzpillen verlässliche Erektionen. Für Jüngere sind sie zur Partydroge geworden, für Ältere, so glauben Psychologen, bedeuten sie eine sexuelle Revolution: Die Medikamente befreien die Sexualität von Angst - so wie es einst die Antibabypille tat. Von Barbara . (S. 58) * Aufmarsch der Überlebenden: Ortstermin: Udo Lindenberg trommelt das Panikorchester noch einmal zusammen - Comeback oder Abschied? (S. 66) * ERNÄHRUNG - Dicke Kinder, kleine Welt: Ein Staatssekretär auf der Suche nach Fettleibigkeit in den . (S. 69) Wirtschaft * HANDWERK - Zentralverband droht Überschuldung (S. 71) * FINANZMINISTERIUM - Overhaus muss gehen (S. 71) * Villen-Affäre - Justiziar mit Nebenjob (S. 71) * Bolko Hoffmann fordert - Spalten und liquidieren (S. 72) * HANDEL - Verkaufsfläche wächst (S. 72) * EU-WIRTSCHAFTSGIPFEL - Trio mit Arbeitsteilung (S. 72) * AKTIEN - Schrempp unter Druck (S. 73) * FESTGELD - Comdirect ködert (S. 73) * BANKEN - Übernahme von innen: Josef Ackermann baut die Deutsche Bank radikal um - bisher mit Erfolg. Doch der Preis dafür ist möglicherweise zu hoch: Milliarden Euro fließen in die Taschen der eigenen Investmentbanker, denen inzwischen schon ein beträchtlicher Teil des Geldinstituts gehört. (S. 74) * MANAGER - Isolierte Betrachtung : Im Mannesmann-Prozess klagt Ex-Vorstandschef Klaus Esser, er habe enorme Werte geschaffen und sei zu Unrecht beschuldigt. Mit der Realität hat seine Darstellung wenig zu tun. (S. 76) * WÄHRUNG - Eile tut Not : Der Ökonom und Chef des Münchner Ifo-Instituts Hans-Werner Sinn, 55, über Risiken für den Euro durch die anhaltende Dollar-Schwäche und die Gefahren der . (S. 78) * AUTOINDUSTRIE - Mittleres Beben: Der Erfolg des VW Golf gilt als Indiz für die wirtschaftliche Lage der gesamten Republik. Doch der Absatz des neuen Modells läuft keineswegs nach Plan. (S. 80) * Bergbau - Nach uns die Sintflut : Seit fast 50 Jahren wird in Deutschland der unwirtschaftliche Steinkohlenbergbau zu Lasten der Steuerzahler betrieben. Eine verhängnisvolle Allianz von Politik, Gewerkschaften und Unternehmensbossen vernichtet Milliarden - und bringt Tausende Menschen in Gefahr. (S. 82) * Altersvorsorge - Doppelter Schlag: Neuer Schock für Betriebsrentner: Erst erhöhte die Regierung drastisch die Kassenbeiträge, jetzt will sie die Steuern anheben. Ein internes Papier zeigt das ganze Ausmaß der Einschnitte. (S. 88) * Bundesagentur für Arbeit - Zweitbeste Lösung: Frank-Jürgen Weise rückt als Ersatzmann an die Spitze der Arbeitsämter: Der Kanzler hatte seinen Alternativplan nicht durchsetzen können. (S. 90) * Übernahmen - Unter der Gürtellinie: Der Kampf zwischen den Pharmariesen Aventis und Sanofi geht weiter. Der Angreifer aus Paris braucht vor allem Bargeld. (S. 94) Ausland * IRAK - Ein Trio für Bagdad (S. 97) * Regierungsbildung - Comeback der Kriegstreiber (S. 97) * Parlamentswahl - Reformer fürchten Rachefeldzug (S. 98) * ISRAEL - Scharons zweite Front (S. 98) * Alg. Hardcover. Seller Inventory # B00009227

More information about this seller | Contact this seller 6.

THEATER HEUTE, Zeitschrift

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 5.65
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. FOYER 1 August Everding: Zur Eröffnung des Berliner Theatertreffens Peter von Becker: Schauspiel Frankfurt Ende oder Neuanfang? AUFFÜHRUNGEN/NEUE STÜCKE 4 Barbara Schmitz-Burckhardt: Wunder des Theaters. Elfriede Jelineks Stecken, Stab und Stangl , uraufgeführt von Thirza Bruncken am Hamburger Schauspielhaus 7 Michael Merschmeier: Bruder Paolo? Johann Kresniks Pasolini. Testament des Körpers in Hamburg 8 Ulrich Schreiber: Die Geister Goyas. Werner Schroeter inszeniert Valle-Inclans Worte Gottes in Düsseldorf 1 0 Christoph Funke: Urverwirrung der Lust Franz Werfels Bocksgesang , wiederentdeckt in Dresden 12 Eva Kormann: Freiheit des ewigen Gefängnisses. Joseph Brodskys Marmor , uraufgeführt in Karlsruhe 13 Christoph Müller: Kleists Hermannsschlacht in Stuttgart SHAWN, HARE, AYCKBOURN THEATER IN LONDON 1 5 Peter von Becker: Howards Ende, Kyras Anfang. Wallace Shawns Zum Trauern bestellt , David Hares Skylight in London und ein Nachspiel in Hamburg 20 Am Ende schweben alle an der Decke Alan Ayckbourn im Gespräch mit Dieter Kranz über sein neues Theater und die Uraufführung von By Jeeves zur Musik von Andrew Lloyd-Webber 22 Ulrike Kahle: Lüge mit Überschlag. Nigel Williams, Harry and Me am Royal Court Theatre 23 Moray McGowan: Welttheater über dem Pub das Londoner Gate-Theatre, ein Nachspiel von Elfriede Jelineks Raststätte und die Uraufführung von Klaus Chattens Prunksitzung DAS PORTRAIT 24 Gerhard Preußer: Ein Fräulein von Welt die Schauspielerin Jacqueline Macaulay FREIE SZENE STUTTGART 28 Peter Kümmel: Die fantastische Fabrik. Über das Theaterhaus Stuttgart, seinen Gründer Werner Schretzmeier und Irrungen schwäbischer Kulturpolitik SZENE BRAUNSCHWEIG 33 Ludwig Zerull: Durchgestartet. Das neue Kleine Haus des Staatstheaters, eröffnet mit Ibsens Peer Gynt , Karst Woudstras Stillem Grauen. und Matthias Dix, Der Utopist DAS STÜCK 36 Franz Wille: Entfesselt verklemmt! Thomas Brussigs Wenderoman Helden wie wir als Monodram im Berliner Deutschen Theater 40 Thomas Brussig: Helden wie wir (Stückabdruck) CHRONIK 48 Basel: Shakespeare Macbeth / Bremen: Rainer Werner Fassbinder Nur eine Scheibe Brot / Cottbus: Manfred Karge Die - artige Frau / Dortmund: Matthias Zschokke Brut / Halle: Helga iren Gevatter Tod / Kassel: Jonathan Tolins Der letzte Gold / :, erhausen: Terry Johnson Dead Funny / Saarbrücken: Florian - dix Weyh Triage / Weimar: Klaus Pohl Wartesaal Deutschland , Jdön von Horväth Kasimir und Karoline DATEN 54 Premieren im Juni / Was wird gespielt? / TV-Theater MAGAZIN 59 König Ludwig als Musical-Star / Zum Tod von Gerhard F. Hering / Peymann antwortet / Debatte in Weimar / Pläne der Redaktion KOLUMNE Einband und Buchblock mit kleinen Lesespuren, Gesamtzustand: gut Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00029758

More information about this seller | Contact this seller 7.

THEATER DER ZEIT, Zeitschrift

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.13
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. Das Weimarer Modell Stephan Märki, Generalintendant des Deutschen National Theater Weimar, im Gespräch mit Michael Helbing von Michael Helbing, Stephan Märki Kindermusiktheater Prima la musica Eine Umschau auf das Musiktheater für Kinder und Jugendliche von Manfred Jahnke Seite 6 Von der Musik geküsst Die Kölner Kinder-Oper ist ein Projekt mit Zukunft von Christian Peiseler Seite 15 Hamlet in der Serengeti Der König der Löwen - ein Crossover-Musical für die ganze Familie von Matthias Schmidt Seite 16 Rollenbild Seite 20 Darum brauchen Menschen Götter Eva Rieck als Königin Cleopatra in Rodogune im Münchner Resident Theater von Katja Werner Bühnenbild Seite 20 Theater ohne Beipackzettel Der Bühnen- und Kostümbildner toto im Gespräch mit Annett Gröschner von Annett Gröschner, Toto Toto Eine Woche in. Seite 24 Kartoffelstückchen in Schläuchen Eine Woche in Köln von Anja Dürrschmidt Porträt Seite 28 Der Ernsthafte im bunten Kostüm Sebastian Rudolph - Leistungsträger im Ensemble von Marthalers Schauspielhaus Zürich von Ausland Seite 30 Die Achse der guten Autofahrer Roberto Ciulli inszeniert Garcia Lorcas Bernarda Albas Haus in Teheran von Annette Heilmann Theater in der Provinz Wir brauchen ein Nutzungskonzept Theater Wismar instandbesetzt - zieht mit Astrid Griesbach das Lachen ein? von Martin Linzer Seite 32 Wo ein Rand ist, kann das Zentrum nicht weit sein Das Theater St. Gallen von Bodo Blitz Seite 34 Stück Extra Seite 36 Magazin des guten Glücks IV - Hund von Dea Loher Auftritt Berliner Ensemble - Uraufführung Unerwartete Rückkehr von Botho Strauß Berlin von Thomas Irmer Seite 42 Die drei Vögel von Joanna Laurens und Futur de Luxe von Igor Bauersima und Réjane Desvignes Hannover von Anja Dürrschmidt Seite 43 Uraufführung von Ulrich Zaums Irrlichter , Regie Thomas Janßen Wuppertal von Christian Peiseler Seite 44 Uraufführung Herr Mautz von Sibylle Berg in der Regie von Klaus Weise Oberhausen von Christian Peiseler Seite 45 Uraufführung der Reality-Show Brot und Spiele von Patrick Boltshauser Graz von Thomas Irmer Seite 46 Schauspielhaus - Lars Noréns Klinik von Falk Richter erstaufgeführt Zürich von Dagmar Walser Seite 47 Sommersalon von Coline Serreau, execution limited von H. von Mühlenfels und Rosenkranz und Güldenstern sind tot von Tom Stoppard im DNT Weimar von Michael Helbing Seite 48 Freie Kammerspiele: Hellas Sonntag von Thilo Reffert, Surfing Scotland von Stephen Greenhorn Magdeburg von Jörg Buddenberg Seite 50 Brand von Henrik Ibsen am Staatstheater Stuttgart von Otto Paul Burkhardt Seite 51 Christine Pohle inszeniert Push up 1-3 von Roland Schimmelpfennig am TiF Dresden von Thomas Irmer Seite 52 Johanna Schall inszeniert am theater 89 Die Abzocker von Melanie Gieschen Berlin von Martin Linzer Seite 54 K. Gehre inszeniert Herzstück und Todesanzeige von H. Müller in der Brotfabrik Berlin von Kristin Schulz Seite 55 Theater Rampe: Die eingebildete Operette von Valère Novarina Stuttgart von Otto Paul Burkhardt Seite 56 Hilda von Marie Ndiaye Paris von Barbara Engelhardt Seite 57 Stück Konkurrenz und Konkurs Alexander Galin antwortet auf Fragen von Thomas Irmer von Thomas Irmer, Alexander Galin Seite 58 Casting in Kurks (Originaltitel: Konkurs - aus dem Russischen von Susanne Rödel von Alexander Galin Seite 60 Magazin 20 Jahre Commedia Futura von Michael Quasthoff Seite 78 Martin Esslin (1918-2002) Nachruf von Thomas Irmer Seite 78 Das Jahrhundert des Theaters bei 3sat von Thomas Irmer gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00029871

More information about this seller | Contact this seller 8.

Cicero, Magazin für politische Kultur

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.38
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. TITELTHEMA Im Netz der Spindoktoren Die Kunst der Überredung war einmal eine wichtige Tugend demokratischer Politik. Wenn die Wähler aber nicht mehr zuhören wollen, müssen sie auf andere Weise überzeugt werden zum Beispiel durch Bilder, Bilder, Bilder. Seit der amerikanischen Erfindung von Public Relations (PR) als Abwehrstrategie gegen investigativen Journalismus vor einem Jahrhundert hat die moderne PR-Industrie den öffentlichen Raum und damit auch die Politik durchdrungen. Die Branche boomt und lässt sich ungern in die Karten gucken. BERLINER REPUBLIK MICHAEL NAUMANN Russische Repressionen Moskaus Justiz ist immer noch meilenweit von Europa entfernt Stadtgespräch Ein heimatloser Linker und eine geschichtsträchtige Liebesbrücke ALEXANDER MARGUIER Der Troubleshooter Roland Kochs Weggefährte Dirk Metz hilft Stefan Mappus JÜRGEN ZURHEIDE Rheinische Preußin Wie Sylvia Löhrmann mit ihrer Politik in Düsseldorf Schule macht MARKUS DECKER Chefarzt in der Staatskanzlei Wolfgang Böhmer tritt von der politischen Bühne ab CHRISTOPH SEILS Der stille Tod der Volksparteien Warum Union und SPD die Stammwähler abhanden kommen DIETER SCHENK Reformieren, nicht amputieren Plädoyer eines Experten gegen die Zerschlagung des BKA WOLFRAM EILENBERGER Polyphoner Patriotismus Wir brauchen einen neuen Begriff für das Leben mit dem Fremden GUNNAR NEINSOHN Alter Kontinent, neuer Zuschnitt Das Schicksal Europas hängt nicht vom Euro ab WELTBÜHNE JAN DIRK HERBERMANN Unser Mann im Sicherheitsra Wie der Spitzendiplomat Peter Wittig leise im Hintergrund agiert STEFAN BRÄNDLE Die blonde Ikone der Braunen Marine Le Pen ist das weibliche Gesicht des Front National BARBARA TÖTH Der Kolibri aus Prag Das ungewöhnliche Leben des tschechischen Außenministers ALEXANDER BÜHLER Organhandel im Kosovo: Anatomie eines Gerüchts Die Vorwürfe des Sonderermittler Dick Marty sind nicht stichhaltig SHAUL SCHWARZ Tödliches Schlachtfeld Mexiko ist fest in den Händen C: - Drogenkartelle ein Fotoessay GEORG BRUNOLD Allahs Fundis und Fanatiker Wie die Saudis den Wahabismu die ganze Welt tragen JULIA GERLACH Fremde im eigenen Land Ägyptens Kopten fühlen sich v -der Regierung im Stich gelassen KÄROLY T. VÖRÖS Im Würgegriff der Politik Wie Ungarns neues Medienges - die Presse kujoniert VIKTOR JEROFEJEW Heldenstadt undleichtes Mädchen Die Geschichte Moskaus ist symptomatisch für ganz Russland KAPITAL TIL KNIPPER Betriebsrat neuer Prägung Bernd Osterloh läuft bei VW nicht mit der roten Fahne ums Haus CHRISTOPH SEILS Der umstrittene Moderator Wolfram König dient schon dem dritten Minister als Strahlenschützer CHRISTINE MATTAUCH Milliarden mit Rabattmarken Warum Eric Lefkofsky Googles Milliardenangebot ablehnte MATHIAS BINSWANGER Sinnlose Wettbewerbe Künstlich inszenierte Märkte produzieren Unsinn TONY JUDT Die Krankheit der Märkte Wie die neoliberale Ideologie unsere Gesellschaft zersetzt SALON AXEL BRÜGGEMANN Orchester findet TV-Mann Martin Hoffmann, neuer Intendant der Berliner Philharmoniker EVA BEHRENDT Der Geisterbeschwörer Joachim Meyerhoff und seine bizarren Jugenderinnerungen HANS CHRISTOPH BUCH Alles auf ein Pferd gesetzt Andre Heller entdeckt mit Magnifico die Reiterei CHRISTIANE PEITZ Ins Abseits gefördert Die deutsche Filmindustrie streitet über ihre Subventionen SANFORD J.UNGAR Amerikas rechte Meinungsmaschine Wie Fox News in den Vereinigten Staaten Politik betreibt JOACHIM SARTORIUS Politik und Poesie Ein Gedicht von F. C. Delius über das Duckmäusertum CHRISTOPH STÖLZL Gutti, Greise und Geschichte Die Deutschen sehnen sich nach historischer Patina ROBIN DETJE Literarisches Graubrot als Delikatesse Gerhard Henschel und Theodor Buhl arbeiten sich an Deutschland ab BIRGIT LAHANN Bücherfresser und Spielzeugnarr Zu Besuch in der Bibliothek von Günter Kunert DANIEL HOPE Der Klang der Sehnsucht Eva Cassidy und die Kings of Convenience verzaubern die Hörer LISA ZEITZ Rauchzeichen der Vergänglichkeit Harmen Steenwycks Stillleben mit Totenkopf als Memento mori KONSTANTIN , WECKER Das Geplapper des Verstands ausschalten Der Liedermacher über seine letzten 24 Stunden P M HOFFMANN Bayrische Alm Front Ein Comic über den Widerstand gegen die Olympischen Spiele gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren, Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00024433

More information about this seller | Contact this seller 9.

KUNSTFORUM INTERNATIONAL

Published by Köln. Verlag Kunstforum

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.38
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Köln. Verlag Kunstforum. Condition: Gut. Ausstellungen Klaus Honnef: La grande Parade 266 Klaus Honnef: Walter de Maria 279 Sabine Schütz: Brief aus Paris 284 Helga Köcher: Brief aus Wien 292 Markus Brüderlin: Zeichen - Fluten Signale 298 Markus Brüderlin: Neue Wege des plastischen Gestaltens in Österreich 302 Thomas Wölfen: Berlin Pankehalle III: 318 el Nungesser: Rückblick auf vier Jahre Selbsthilfegalerie , Garage, 321 Thomas Wulffen: Günter Umberg 323 Thomas Wulffen: Karlheinz Bux 324 M. Nungesser: Türkische Künstler in Berlin 325 Hanne Weskott: Fundort Zwehrenturm 327 Peter Winter: Anatol 328 Gislind Nabakowksi: Alain Clement 330 Annelie Pohlen: Abenteuer im Reich der Farben 333 Künstler besetzen kunstferne Räume 336 Nouveau Boheme 339 5 junge Bildhauer 340 Hanna Humeltenberg: Barbara Heinisch 343 Annelie Pohlen: Jochen Gerz 346 Johannes Meinhardt: Emil Schumacher Werke 1936-1984 348 Johannes Meinhardt: Gerhard Richter - 77 Aquarelle 351 Hanne Weskott: Kryll Jörg Bachhofer 352 Hanne Westkott: Cesar Domela Reliefs 1938-1984 354 Magazin 360 documenta 8 Thesenpapier zur documenta 8 361 FORUM Internationale Kunstmesse in Zürich 364 Personalien 374 Preise/Stipendien/Auszeichnungen 376 Galerienachrichten 378 Video 381 Impressum 4 Inserentenverzeichnis 6 Inhalt Band 77/78 DOKUMENTATION Video 20 Jahre später Eine Zwischenbilanz Herausgegeben von Gislind Nabakowski 36 Dieter Daniels Bildende Kunst und laufende Bilder Zur Vermittlung von Video-Kunst in der BRD39 Herbert Wentscher Wir schalten um: Let, s go for the real public! Über eine neue Video-Kunst in den USA 44 Veruschka Body Video in Ungarn und anderen osteuropäischen Ländern 53 Dorine Mignot The Luminous Image 22 Video-Installationen im Stedlijk Museum Amsterdam 59 Vito Acconci 62 Max Almy 63 Dara Birnbaum 64 Michel Cardena 65 Brian Eno 66 Marie-Jo Lafontaine 67 Kees de Groot 68 Nan Hoover 69 Michael Klier 70 Shigeko Kubota 71 Thierry Kuntzel 72 Uwe Laysiepen/Marina Abramovic 73 Mary Lucier 74 Marcel Odenbach 75 Tony Oursler 76 Nam June Paik 77 Al Robbins 78 Lydia Schouten 79 Elsa Stansfield/Madelon Hooykaas 80 Francesc Torres 81 Bill Viola 82 Robert Wilson 83 Peter Weibe! Der künstliche Wille Das theoretische Fundament der elektronischen Medienoper 84 Gislind Nabakowski Kein Geld in der Bank Interview mit Robert Ashley über seine Video-Oper Perfect Lives 91 Michel Jaffrennou Menschen und Monitoren Der elektronische Videozirkus 101 Tapes von: Marina AbramiviC/Ulay 106 Marcel Odenbach 110 Barbara und Michael Leisgen 114 Klaus vom Bruch 118 Herbert Wentscher 122 Rotraud Pape 128 Nan Hoover 132 Astrid Heibach 136 Annegret Soltau 140 Valie Export 144 Inge Graf & ZYX 146 Ingrid Oppenheim Offener Brief an Kasper König 150 Sabine Schütz Nur stromabhängig? Gedanken zu einer musealen Video-Ausstellung 151 Jean-Paul Trefois TV nicht wie sonst! Die Videograpie in Lüttich 153 Car! Ludwig Rettinger Videospiel im Fernsehen 156 Gerd Conradt Der Videopionier 158 DOKUMENTATION Cross Culture Eine neue Tendenz in der Kunst Herausgegeben von Wolfgang Max Faust 165 Endart 174 Tödliche Doris 204 Discount Kunst 224 MONOGRAFIEN A nnelie Pohlen Stephan Huber 236 Hanne Weskott Magdalena Jetelova 248 FOTOGRAFIE Neue Fotobände besprochen von Roland Groß: Reportagefotografie Ästhetik zwischen Zufall und Geschichte 256 Ansel Adams MEISTERPHOTOS 261 Die Suche nach der Ausnahme Zwischenräume ein Fotoband von Gabriele und Helmut Nothhelfer 264 Fototermin mit der Gegenwartsliteratur Die Fotografin Isolde Ohlbaum und ihre Gesichter der deutschen Literatur 265 gutes Exemplar, ordentlich, Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00057819

More information about this seller | Contact this seller 10.

THEATER DER ZEIT, Zeitschrift

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.62
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. TdZ-Porträt (14): Peter Menzel von Manfred Haedler Seite 1 Landestheater Halle Der Arzt wider Willen von Jules Barbier und Michel Carré / Charles Gounod. Regie: Markwardt Grundig a. G., musikalische Leitung: Michael Stolle, Ausstattung: Carlheinz O. Städter / Barbara Albrecht von Matthias Frede Seite 1 Theater Anklam Warmer Regen von Helmut Bez. Regie: Matthias Renner, Ausstattung: Peter Kothe a. G. von Knut Lennartz Seite 2 Theater der Bergarbeiter Senftenberg Der König Hirsch von Carlo Gozzi / Richard Leising. Regie: Horst Westphal, Ausstattung: Egon Zech von Jochen Gleiß Seite 2 Brandenburger Theater Kap der Unruhe von Alfred Matusche. Regie: Bernd Keßler, Ausstattung: Karl-Heinz Abramowski von Martin Linzer Seite 3 Theater der Bergarbeiter Senftenberg Geld für Maria von Valentin Rasputin. Regie: Erika Westphal a. G., Ausstattung: Egon Zech von Jochen Gleiß Seite 3 Theaterpolitik Seite 4 Wenn wir weiter nachdenken . Zwischen IV. Theaterkongreß und X. Parteitag von Bodo Witte Kolumne Seite 4 Das Kind als Zuschauer von Silvia Brendenal Berliner Ensemble Seite 6 Was macht das Berliner Ensemble? Werner Hecht befragt Manfred Wekwerth von Manfred Wekwerth, Werner Hecht Inszenierungen Seite 9 Antike als. Herausforderung Antigone in Potsdam, Leipzig, Rostock (Schauspielschule), Die Hilfeflehenden in Bautzen von Helmar Schramm Lessing Seite 12 Publizist im Kampf für das Theater Zu Lessings 200. Todestag am 15. Februar von Ruth Freydank Theatergeschichte Seite 15 Denkmäler historischer Szenografie in der DDR (II) von Ernst-Otto Hamann Szenografie national Seite 20 (2): Peter Heilein von Wolfgang Lange Uraufführung Seite 25 Zur Einsicht (ge)kommen Uraufführung der Oper für Kinder Pluft, das Geisterlein von Joachim-Dietrich Link und Heidemarie Stahl am DNT Weimar von Dietmar Fritzsche Suche ihn auf . Die Spur deiner Hände von Sergio Ortega / Christian Pöppelreiter in der Berliner Staatsoper (Apollo-Saal) uraufgeführt von Dietmar Fritzsche Oper Seite 27 Ein Schluß zum Selbermachen Fra Diavolo von Auber in der Deutschen Staatsoper von Klaus Thiel Porträt Seite 28 Sich in jeder Rolle der Realität stellen Der Sänger Jürgen Freier, Deutsche Staatsoper Berlin von Sigrid Neef Musical Seite 31 Thesen von Klaus Eidam Erstaufführung Seite 32 Der Naschmarkt mobilisiert sich DDR-Erstaufführung Die Gräfin vom Naschmarkt von Nachmann / Halletz in Leipzig von Elke Schneider Ungarn Seite 32 Budapester Impressionen von Karl-Heinz Siebert Musical Seite 34 Wenn so etwas Schule machte . Pop-Musical Der Soldat und das Feuerzeug in Rostock und Magdeburg von Elke Schneider Operette Seite 36 Rosen, Enzian und Edelweiß Der Vogelhändler in Potsdam und Karl-Marx-Stadt von Ulrich Burkhardt Inszenierungen Seite 38 Wohin mit Lehár? Inszenierungen in Greifswald, Senftenberg, Stendal und Zeitz von Karsten Bartels Garderobengespräch Seite 41 Carl Schröder (Aufgezeichnet von Annegudrun Heilmann) von Annegudrun Heilmann, Carl Schröder Ensemble Seite 45 Was die Darsteller bewegt Frage und Vorschlag (Marie-Anne Fliegel), Im Prozeß des Gebens und Nehmens (Jochen Kretschmer) von Marie-Anne Fliegel, Jochen Kretschmer Uraufführung Ein poesievolles Stück Das singende springende Löweneckerchen von Barbara Honigmann in Zwickau uraufgeführt von Silvia Brendenal Seite 47 Ein König geht in Rente Die ungewöhnliche Königstochter , ein Märchen von Gerhardt Gröschke, am Kleist-Theater Frankfurt (Oder) uraufgeführt von Jochen Gleiß Seite 48 Die Frage aller Fragen Zur Uraufführung Da kam ein junger Königssohn von Manfred Streubel am Theater der Jungen Generation von Elke Tasche Seite 50 Eine Prinzessin heiratet keinen Schneider Das tapfere Schneiderlein von Peter Ensikat am Theater der Jungen Generation Dresden uraufgeführt von Silvia Brendenal Seite 51 Kinder- und Jugendtheater Seite 52 Stolperweg nach Bremen Peter Ensikats Bremer Stadtmusikanten in Potsdam, Leipzig und Halle von Wolfgang Wöhlert Uraufführung Seite 54 Oskar ist erwachsen Zur Uraufführung Disko mit Oskar im Theater der Freundschaft von Elke Tasche Parteiarbeit am Theater Seite 55 (1): Parteiarbeit am Theater Schauspieler und Parteisekretär. Gespräch mit Klaus Mertens von der Volksbühne Berlin von Elke Tasche, Klaus Mertens Erstaufführung Seite 57 Appetitliche Kannibalin Radoevs Menschenfresserin in der Volksbühne erstaufgeführt von Hans-Rainer John Inszenierung Seite 58 Irrweg und Selbsteritdeckung Die Flucht von Michail Welitschkow in Weimar von Wolfgang Kröplin Erstaufführung Beeilt Euch, Gutes zu tun! Das Mädchen auf den Schienen von Rostschin in Leipzig erstaufgeführt von Hans-Rainer John Seite 59 Bittere Geburtstagsfeier Am sechsten Tag von Károly Szakonyi als DDR-Erstaufführung in Altenburg von Bernhard Scheller Seite 61 Zum Stückabdruck Seite 62 Hinweis auf einen Dichter von Ilse Galfert Uraufführung Seite 63 Freiraum für schauspielerische Phantasie Georg Seidels Kondensmilchpanorama in Schwerin uraufgeführt von Volker Trauth Stückabdruck Seite 65 Kondensmilchpanorama von Georg Seidel TdZ-Informativ Seite 73 Vor dem X. Parteitag Festwochen an Schweriner Staatstheater von R. R. Vor dem X. Parteitag Initiativprogramm der Leipziger Bühnen von H. Z. Inland VI. Intendantenseminar 1981 von F./ G. Seite 74 Chefdramaturgenseminar 1980 von Traute Schölling Seite 74 Literaturadaptionen im Puppentheater von , br Seite 74 Personelles Seite 75 Inland Theateramateure interessiert an Brecht von Michael Hametner Seite 75 Wettbewerb für neue Kammeropern Seite 76 3. Leistungsvergleich der Ballettensembles Seite 76 Die IV. Dresdner Musikfestspiele von Dietmar Fritzsche Seite 76 Unterwegs Der Autor als Zuschauer Michail Schatrow war kürzlich Gast des Henschelverlages. TdZ nutzte die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch von Michail Schatrow, , br Seite 77 Drama oder Dramatisierung? (Aus Literaturnaja Gaseta ) von Viktor Rosow Seite 77 Improvisation als Selbstbefriedigung von Gerhard Ebert Seite 78 Eine Studienreise in die UdSSR Seite 78 Ausland Seite 79 Bengalisches Zelttheater von Nachrichtenag. Hardcover. Seller Inventory # B00029952

More information about this seller | Contact this seller 11.

THEATER HEUTE, Zeitschrift

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.62
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. FOYER 1 Christine Dössel Land am Rand in Sicht Chile begeistert sich für deutschsprachige Dramatik PORTRAIT 4 Andreas Wilink Wahrscheinlich ein Star Der Hollandia-Schauspieler Jeroen Willems AUFFÜHRUNGEN 10 Franz Wille Wir Zivilisationskritiker Basler Premieren: König Lear und Hedda Gabler , inszeniert von Sebastian Nübling und Stephan Müller 14 Eva Behrendt Durch Freud und Leid In Berlin: Thomas Ostermeier zeigt Karst Woudstras Der Würgeengel , Hans Neuenfels Sophokles, Ödipus 17 Erika Stephan Die Hausbesetzung Die Orestie mit Dresdner Bürgern und örtliche Fusionen TANZTHEATER 20 Gerald Siegmund Der wandernde Blick Insideout : Sasha Waltz macht aus Biographien Tanz AUSLAND 22 Patricia Benecke Zucker und andere Syndrome Entdeckungen im Londoner Theaterherbst CHRONIK 26 Bielefeld Goethe Urfaust Bonn Schiller Die Jungfrau von Orleans Hamburg Andrew Bovell Lantana Heidelberg Schiller Die Braut von Messina Leipzig Shakespeare Troilus und Cressida Mannheim Kleist Das Käthchen von Heilbronn Mülheim Jean Genet Die Wände Nürnberg Brecht Mutter Courage Schwerin Lessing Emilia Galotti Wien Hofmannsthal Der Unbestechliche NEUE STÜCKE/ESSAY 32 Dagmar Borrmann Mehr Drama! Über ein paar Paradoxa der deutschen Gegenwartsdramatik NEUE STÜCKE 36 Barbara Burckhardt über Händl Klaus, Wilde Der Mann mit den traurigen Augen Dea Lohers Unschuld , Felicia Zellers Ich Tasche in Hannover, Hamburg und Oberhausen 41 Gerhard Preußer über Einar Schleefs Gertrud in Düsseldorf 42 Bernd Noack über Jon Fosses Das Mädchen auf dem Sofa in Nürnberg 43 Stefan Reuter über Jon Fosses Der Sohn in Zürich 44 Wolfgang Kralicek über Gert Jonkes Chorphantasie und Werner Fritschs Hydra Krieg in Wien und Linz 45 Natalie Bloch über Albert Espinosas Vier Tänze und Richard Alfieris Sechs Tanzstunden in sechs Wochen in Essen 47 Franz Wille über Sabine Harbekes wünschen hilft in Leipzig DAS STÜCK 48 Händl Klaus Wilde Der Mann mit den traurigen Augen (Stückabdruck) DATEN 57 Premieren im Dezember Hinweise TV-Theater BÜCHERMAGAZIN 62 Zehn Kritiker empfehlen Bücher nicht nur für den Gabentisch MAGAZIN 68 Die Schönste aus Bitterfeld Werkstatttage in Wien Goslars Kaiserring an Kentridge Notizen 72 .VORSCHAU/IMPRESSUM gutes Exemplar, Einband mit kleinen altersbedingten Spuren Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00030156

More information about this seller | Contact this seller 12.

Heimann, Bodo:

Published by Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, (1998)

ISBN 10: 388042490XISBN 13: 9783880424906

Used
First Edition
Softcover

Quantity available: 10

From: ANTIQUARIAT Franke BRUDDENBOOKS (Lübeck, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.75
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 1998. Taschenbuch. 1. Auflage. 192 Seiten Buch ist neu, aus priv. Vorbesitz, ungelesen. ------Inhalt:. Im Jahre 1989 enthält das Jahrbuch für Literatur in Schleswig-Holstein Gedichte, Kurzprosa, Erzählungen, Essays, Aufsätze und Standortbestimmungen sowie Bilder von Brigitta Borchert, Barbara Engholm und Jens Rusch. ISBN: 9783880424906 Wir senden umgehend mit beiliegender MwSt.Rechnung. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 140. Seller Inventory # 551611

More information about this seller | Contact this seller 13.

PÄDAGOGIK, Zeitschrift

Published by beltz verlag

Used

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 7.73
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: beltz verlag. Condition: Gut. GERHARD EIKENBUSCH Alternativen zum Kämpfen oder Resignieren in der Mittelstufe UTA BÖTTGER/SABINE BRINKMANN/ KARIN BüHRING/VERA NEMNICH Ernst nehmen ernst genommen werden Demokratie lernen und Verantwortung üben MARTIN HEUSLER/HOLGER BUTT Herausforderung Bewährung Erprobung Orientierung Ein neues Konzept für die Sekundarstufe I BIRGIT PLANKEN/HARALD DEILMANN/ BERND KOWOL/MARIJKE KÖNIG Verantwortung übertragen Sinn erfahren Montessori-Pädagogik in der Hauptschule ANNE MÜLLER Probleme der Mittelstufe systematisch angehen Schüler, Lehrer und Eltern arbeiten gemeinsam an einem Konzept BARBARA Loos Konstruktive Elternarbeit in der Mittelstufe Konfliktpotenzial verringern Arbeitsatmosphäre fördern erzieherisch zusammenarbeiten THOMAS ZIEHE Kernaufgaben von Lehrern in der Mittelstufe Lernkultur schaffen Eigenwelten öffnen Anerkennen und Aufwerten Die Integration von Kindern mit besonderem Förderbedarf ist eine aktuelle Forderung, viele Regelschulen suchen aber auch aus eigenen Motiven nach neuen Wegen. Erfahrungen zeigen, dass Integration nicht nur den Kindern mit besonderem Förderbedarf hilft, sondern die gesamte Pädagogik der Regelschule positiv beeinflussen kann. Der Beitrag macht anschaulich, wie beeinträchtigte Kinder integriert werden, wie das Konzept in der Praxis entwickelt wird und welche Erfahrungen sich einstellen. GABRIELE LINDEMER Schwerpunktschule Integration als Normalität Stationen einer Schulentwicklung SERIE Die Leistungsentwicklung der Schüler an deutschen Schulen ist seit einigen Jahren in der Diskussion. Dabei ist es nicht einfach, den aktuellen Stand der Forschung zu überblicken und die Konsequenzen zu formulieren, die sich daraus ableiten lassen. Jürgen Baumert, der mit den Studien des MaxPlanck-Instituts für Bildungsforschung diese Diskussion initiiert und immer wieder vorangetrieben hat, fasst die zentralen Erkenntnisse kompakt zusammen. Dabei geht es u.a. um Zusammenhänge zwischen Schulleistungen und fachlichen Lernkulturen, milieubedingten Voraussetzungen sowie beeinträchtigenden und förderlichen Schulmilieus. Bildungsforschung und Schule Moderation: Johannes Bastian 4. Folge JÜRGEN BAUMERT Was wissen wir über die Entwicklung von Schulleistungen? BILDUNGSPOLITIK Eine zentrale Aufgabe von Bildungspolitik ist, die Chancengleichheit von Kindern zu gewährleisten, mindestens aber dafür zu sorgen, dass die soziale Spaltung nicht weiter vorangetrieben wird. In Nordrhein-Westfalen hat die neue Landesregierung mit diesem Anspruch das Schulrecht novelliert. Gabi Bellenberg diskutiert die Neuerungen für die Grundschule vor dem Hintergrund der aktuellen Bildungsforschung. GABRIELE BELLENBERG Neuerungen für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen Die richtige Schule für alle Kinder oder die richtigen Kinder für die Schule? REZENSIONEN Derzeit dominiert die quantitative Bildungsforschung. Daneben hat sich in den letzten zehn Jahren eine qualitative Bildungsforschung entwickelt, die für die Praxisreflexion von besonderer Bedeutung ist. In der Schülerbiographieforschung beispielsweise geht es um die Untersuchung von langfristigen Bildungs- und Entwicklungsprozessen, um Erfahrungen mit spezifischen Schulumwelten, um die Rolle von Familie und Altersgenossen. Von solchen Fallstudien und ihren Einblicken in Hintergründe und Zusammenhänge von Bildungskarrieren berichtet die aktuelle Sammelrezension zu Schülerbiographien. MATTHIAS TRAUTMANN Schülerbiographien gutes Exemplar, ordentlich Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00054200

More information about this seller | Contact this seller 14.

DER SPIEGEL, Das Deutsche Nachrichtenmagazin

Used
Softcover

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 12.27
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Condition: Gut. Titel WISSENSCHAFT / VERHALTENSFORSCHUNG: Lehren von Kopfschlitz Deutschland Rudolf Augstein: SOLIDARSCH GEGEN WEN? Über den Krieg in Vietnam kann man reden und schweigen, man kann gegen ihn protestieren oder ihn gutheißen, kann das Vorgehen der Amerikaner laut, stillschweigend oder gar nicht mißbilligen, kann Spruchbänder vorzeigen und Freiheitsglocken verteilen. KANZLER-REISE: Hohe und große Pläne,Lyndon Johnson und Ludwig Erhard sprachen vom Frieden im Himmel und auf Erden. Sie saßen in der Sofaecke vor dem Kamin im ovalen Präsidentenbüro des Weißen Hauses zu Washington. ADENAUER-RÜCKTRITT: Mal ein anderer JUSTITZ: Auf Kosten der Staatskasse WAHLALTER: Gruppe 46 BRANDT-PLAN: Nur fest glauben TAGESZEITUNGEN: Gesicht und Gesichter, Bei den wichtigsten Tageszeitungen Deutschlands ändern sich zum Jahreswechsel Gesicht und Gesichter. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), die Hamburger Welt und die Münchner Süddeutsche Zeitung (SZ) haben führende Posten in ihrem Auslandskorrespondentennetz, teils mit fremden Federn, neu besetzt und gleichzeitig ihre Aufmachung reformiert: CHINA-GESCHÄFT: Seidenraupe auf Reisen, Hoffentlich komme ich als Weihnachtsmann zurück , so avisierte ein China-Reisender kurz vor dem Heiligen Abend telegraphisch seine Heimkehr aus dem Lande Mao Tse-tungs. Schon Ende November hatte der Feinost-Fahrer Bonns christliche Politiker mit der aus Hongkong gefunkten Sensationsnachricht aufgescheucht MÜNCHEN: Nur eine arme Stadt AGFA-FILME: Geschäfte mit Geistern NS-PROZESSE: Bewegtes Leben, Im Krankenbett griff der US-Bürger zur Feder und schrieb einen Brief: Ich. ließ mein bewegtes Leben wie ein Filmstreifen an mir vorüberziehen, hörte Gesprochenes, lauschte Stimmen der Vergangenheit und . wundere mich selbst. Besonders jetzt, heute, diesen Morgen. MINEN-RÄUMUNG: Spätes Erbe NORDRHEIN-WESTFALEN: Heißes Bemühen SITTEN: Miteinander füreinander, Es war ein Jahr des Lustspiels: inszeniert zu Regensburg im Hinterzimmer einer Tankstelle, zu Hamburg auf dem Dachboden eines Mietshauses, zu Augsburg in der Praxis eines Urologen. In Heilbronn bildeten matt erleuchtete Wohnstuben die Kulisse für Gruppen-Darbietungen schwäbischer Eheleute. MARXISMUS: Nachmittags fischen UHREN-WEISS: Hilfe von Tick-Tack,Ich habe schon viele Kisten aus dem Dreck gezogen und werde auch diese Kiste schaffen , so sprach sich Westdeutschlands meistgenannter Geldhändler, Rudolf Münemann, Mut zu, als er in der vergangenen Woche den Schlußstrich unter das verlustreichste Kapitel seiner 38jährigen Geschäftspraxis zog. Spielerische Entleerung Ausland FRANKREICH / DE GAULLE: Zweiter Klasse,De Gaulle kann nur siegen oder untergehen, das Vaterland retten oder es verderben - so dachte man bislang. Am 19. Dezember 1965 purzelte er nicht von der Bühne, aber er blieb auch nicht der Olympier, der er vorher war. Er erstritt weder sein Austerlitz noch erlitt er sein Waterloo. Er wurde sein eigener Epigone. WIR LASSEN UNS NICHT AUS VIETNAM VERDRÄNGEN Interview mit Goldberg BISCHÖFE: Lieber Gold,Athens greiser Erzbischof Chrysostomos, 85, wollte nicht offen gegen seinen jungen König Konstantin, 25, rebellieren. Er stellte sich krank und legte sich ins Bett. 36 Bischöfe der Heiligen Synode Griechenlands wollten gegen die Krone rebellieren, aber nicht ohne ihren Primas. SANKTIONEN: Pro Spiel ein Ball,Dies ist unser Land , rief J. H. Howman, Informationsminister der von England abgefallenen Kronkolonie Rhodesien, auf einem Bankett in Bulawayo, der zweitgrößten Stadt des Staates. Wir suchen neue Straßen, blicken nach Pässen und Pfaden aus, die uns in das gelobte Land führen, das vor uns liegt. USA / EISENHOWER: Wirklich hilflos, Es schien ein Tag zu sein wie jeder andere im Leben des amerikanischen Präsidenten. Von 8.30 Uhr an Besprechungen, Besucher, Diktate, Unterschriften. Außerdem stand ein Staatsbesuch auf dem Terminkalender: Ein König war mit rotem Teppich, Salut und Flaggen zu empfangen. ENGLAND / EHEBRUCH: Gewinn und Verlust Serie Aus Spion Penkowskis geheimen Papieren (III) Sport VERLEGER: Leer und hohl,Kurz vor Weihnachten wurde der jugoslawische Fußball-Nationalspieler Petar ( Radi ) Radenkovic, 31, in Bundesdeutschland an einer dritten Geldmine fündig. Der populärste Bundesliga-Torwart (beim Tabellenersten München 1860) und Schlagersänger ( Bin i Radi, bin i König ) veröffentlichte seine Memoiren. ZUCHT: Fohlen für Deutschland Kultur BOND: Am Himmelshaken NOUVEAU ROMAN: Hongkong im Kopf BRÜSSEL: Pop und Poesie DIE VERZÖGERTE MODERNE OSTBLOCK: Mark und Melodia KINETIK: Kowalskis Maschine FRANKREICH: Tag der Barbara ordentlicher Zustand, gut erhalten. Heft altersgemäß gebräunt Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00050232

More information about this seller | Contact this seller 15.

König, Cristian:

Published by tip, (2003)

Used

Quantity available: 1

From: Agroplant GmbH, Antiquariat www.ts-buch. (Schwedt,O. OT Zützen, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 8.59
Convert currency
Shipping: US$ 14.28
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: tip, 2003. Maxi-Single, 1 CD, Condition: Gut. Altersfreigabe FSK ab 0 Jahre Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 510 Hülle mit einigen leichten Kratzern, CD mit wenigen leichten längeren Kratzern, ansonsten guter Zustand,. Seller Inventory # 183343

More information about this seller | Contact this seller 16.

Published by Füssli und Friedrich Verlag, , 1983. (1983)

ISBN 10: 3855410135ISBN 13: 9783855410132

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR (Leipzig, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 13.38
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Füssli und Friedrich Verlag, , 1983., 1983. Condition: Gut. ISBN 3855410135 144 Seiten Gebundene Ausgabe Michael Merschmeier: Traum oder Wirklichkeit? Kulturpolitik und Theater in Frankreich 1983. Über Aufführungen von Ariane Mnouchkine und Patrice Chreau, Augusto Boal und Peter Brook, Antoine Vitez und Jacques Lassalle Auf der Suche nach dem Theater der achtziger Jahre Ein Gespräch mit Robert Abirached, Frankreichs wichtigstem Theaterpolitiker Französische Theaterpolitik in Zahlen Wir wollen der Großmutter auf die Sprünge helfen Ein Gespräch mit dem neuen Direktor der Comdie Francaise, Jean-Pierre Vincent Das Theater ist eine sozialverpflichtete Anstalt Ein Gespräch mit dem neuen Direktor des Theatre National de Strasbourg, Jacques Lassalle 6 Arthur Miller, heute Peter von Becker zu Besuch bei dem amerikanischen Dramatiker Arthur Miller Künstler leben auf einem schmelzenden Gletscher Arthur Miller im Gespräch mit Peter von Becker 7 Fürs Theater schreiben Thomas Brasch: Warum spielen Ludwig Fels: Festschrift wider das Leichenbegängnis Ludwig Fels: Der Affenmörder (Szenen aus einem neuen Stück) Thomas Hürlimann: Ecce homo ludens Elfriede Jelinek: Ich möchte seicht sein Elfriede Jelinek: Burgtheater (Szene aus einem neuen Stück) Klaus Pohl: Das alte Land (Szenen aus einem neuen Stück) Klaus Pohl: Was sonst! Harald Kuhlmann: Warum spekulieren . . Harald Kuhlmann: Wünsche und Krankheiten der Nomaden (Szene aus einem neuen Stück) Friederike Roth: Die einzige Geschichte (Szene aus einem neuen Stück) 8 An neuen Zielen: Notizen zum Theater der achtziger Jahre Günther Rühle: Spielen, um teilnehmen zu lassen an Menschen, das kann neben der Liebe nur die Kunst. Zur Entwicklung der deutschsprachigen Theaterszene seit 1977 9 Dokumentation Theater in der Bundesrepublik Theater in Österreich Theater in der Schweiz Bibliographie deutschsprachiger Theaterliteratur 1982 10 Stücke in der neuen Spielzeit Bernhard Minetti: Was für Menschen! Über Peter Zadeks Baumeister Solneß 3 in München Das Schauspielerpaar des Jahres: Barbara Sukowa und Hans Michael Rehberg Friederike Roth: Der Figurenerfinder Die Autorin des Ritt auf die Wartburg , Stück des 8 Jahres 1983, über die Phantasie des Dramatikers Rolf Michaelis: Thus, chen und ihr Herzens-Hermann. Kleists und Peymanns Hermanns- 10 schlackt und ein zweites Schauspielerpaar des Jahres, Kirsten Dene und Gert Voss Gert Voss: Warum spielen? 14 2 Kritikerumfrage Vierunddreißig Kritiker nennen Höhepunkte der Spielzeit 1982/83 16 Die Schauspielerinnen der Saison: Cornelia Froboess, Doris Schade, Christa Berndl, 24 Ilse Ritter, Jutta Lampe, Reinhild Solf, Marina Wandruszka, Rotraud de Neve, Heidrun Vielhauer, Imogen Kogge, Hannelore Hoger, Giulia Lazzarini, Eva Rieck, Hedi Kriegeskotte, Sybille Canonica, Petra Redinger, Kirsten Dene, Annemarie Kuster, Marianne Hoika, Veronika Bayer, Käthe Reichel, Heidemarie Theobald, Margit Carstensen, Maria Casars Die Schauspieler der Saison: Markus Boysen, Rolf Boysen, Wolfgang Hinze, Jan Eber- 28 wein, Hans Christian Rudolph, Horst Mendroch, Edgar M. Böhlke, Traugott Buhre, Gottfried John, Sylvester Groth, Percy Mtwa, Mbogeni Ngema, Martin Schwab, Otto Sander, Christoph Bantzer, Ignaz Kirchner, Manfred Karge, Peter Brogle, Klaus Pohl, Georges Bigot, Thomas Holtzmann, Dominique Horwitz, Circe, Rudolf Wessely, Joop Admiral, Klaus Martin Heim, Edgar Selge 3 Stichworte zur Spielzeit 1982/83 34 Peter Brook Darum! Peter von Becker: Ein Raum, Schauspieler, Zuschauer, ein Spiel das ist alles 35 Carmen , Peter Brook, Theater: Eindrücke und ein Gespräch mit dem englischen Regisseur Peter Brook: Augenblicke der Erfüllung 45 4 Warum spielen? 49 Benjamin Korn: Wir erinnern, daß es noch Menschen gibt 50 Herbert König: Eine Art Verständigung mit der Welt 53 Elisabeth Schwarz: Der Stand der Dinge 55 Peter Franke: Hier und jetzt! 56 Rolf Boysen: Theaterspielen ist Trauerarbeit 56 Margit Carstensen: Was mein Leben einzig rechtfertigt 58 Alexander Lang: Theater macht mir einfach Spaß! 59 Irene Clarin: Rätsel spielen 61 Rotraud de Neve: Ich will Täter sein 61 Peter Iden: Das unverhoffte Blühen der Bäume im Herbst 62 Michael Merschmeier: Darum 63 , Felix Prader: Die Geste, das Licht und die Liebe 64 Hans Falar Traumwandler ohne Netz 66 Berta Drews-George: Dank dem Theater! 66 gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover. Seller Inventory # B00036254

More information about this seller | Contact this seller 17.

Luwig Forum für Internationale Kunst, Brigitte Franzen ; Lagler, Annette ; Thiemann, Barbara

Published by Buchhandlung Walther König, Köln (2009)

ISBN 10: 3865606644ISBN 13: 9783865606648

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Antiquariat >Im Autorenregister< (Köln, NRW, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
US$ 14.23
Convert currency
Shipping: US$ 9.35
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Buchhandlung Walther König, Köln, 2009. Frisches Ex. Mwst.: 7%. Wir verschicken keine Bestellbestätigung, Versand wenn möglich am Tag des Bestelleingangs. Gewicht in Gramm: 700 Groß Oktav, 144 S. Deutschsprachige Ausgabe OPbd. Sehr Guter Zustand Gebundene Ausgabe. Seller Inventory # 037650

More information about this seller | Contact this seller 18.

Enno Kaufhold Barbara Straka und Christian Rathke:

Published by Buchhandlung Walther König, (2000)

ISBN 10: 388375238XISBN 13: 9783883752389

Used
First Edition

Quantity available: 1

From: ANTIQUARIAT Franke BRUDDENBOOKS (Lübeck, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 14.23
Convert currency
Shipping: US$ 9.53
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Buchhandlung Walther König, 2000. Gebundene Ausgabe. 1. Auflage. 173 S. Buch ist in gutem Zustand, geringe Gebrauchs- Alters- oder Lagerungsspuren, gebundene Ausgabe ISBN: 388375238X Wir senden umgehend mit beiliegender MwSt.Rechnung. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1019. Seller Inventory # 343242

More information about this seller | Contact this seller 19.

Theater Vorpommern, Thomas Fehrle, Anne-Sylvie König, Maik Gleitsmann, Kerstin Schürmann

Published by Oehmke, Gützkow, 1997 (1997)

Used
Softcover

Quantity available: 1

From: Programmhefte24 (Görlitz, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 12.15
Convert currency
Shipping: US$ 11.79
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Oehmke, Gützkow, 1997, 1997. Condition: Gut. original Heft, nicht paginiert, ca. 20 Seiten, einige Fotos. Zustand: gut Bühnenfassung von Peter Dehler nach dem Roman von Thomas Brussig. Regie: Matthias Nagatis. Ausstattung: Barbara Zenichowski. Mitwirkende: Eugen Krößner deu. Seller Inventory # 760362

More information about this seller | Contact this seller 20.

Von Barbara Bronnen. München 2016.

Used
Hardcover

Quantity available: > 20

From: Frölich und Kaufmann (Berlin, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
US$ 9.80
Convert currency
Shipping: US$ 16.68
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Stolz und geheimnisumwittert ist die mitten im Stadtzentrum gelegene Feldherrnhalle so etwas wie die gute Stube Münchens. Die Loggia, die König Ludwig I. aus Trotz gegen jene, die die Monarchie abschaffen wollten, gleich eine Nummer größer als das Florentiner Original bauen ließ, hat Pracht und Niedertracht gesehen, Größe und heimtückische Gewalt. Barbara Bronnen blickt in ihrem Roman auf die bewegte Geschichte dieses außergewöhnlichen Monuments zurück. Sie gestaltet seine Welt mit vielfältigen Stimmen, ihren Beobachtungen und Gedanken, ihren überraschenden Begegnungen mit den Ohrenzeugen von gestern und heute, der Zeugenschaft der Großmutter und nicht zuletzt der dunklen Stimme der Feldherrnhalle. So begegnen wir König Ludwig I. und seiner langjährigen Geliebten Marianna Florenzi, Lola Montez, Ricarda Huch, Georg Elser, Bertolt Brecht, Léo Lania, Hannah Arendt, Walter Klingenbeck, Gerhard Roßbach, Oskar Maria Graf und der Terroristin Vera Sassulitsch. Barbara Bronnens kluge wie spannende Spurensuche zeigt die Vielschichtigkeit eines Denkmals, dessen Vergangenheit auf einzigartige Weise unsere Geschichte widerspiegelt und zur Chiffre für Umbrüche, Wandlungen und Ambivalenz der deutschen Seele zwischen gestern und morgen geworden ist. »Die wahrscheinlich Sinnenfrohste unter den deutschen Literatinnen« - Süddeutsche Zeitung. 14 x 22 cm, 288 Seiten, geb. mit Schutzumschlag. Seller Inventory # 798606

More information about this seller | Contact this seller 21.

Cartland, Barbara

Published by Goldmann-Verlag, Wilhelm, München (1990)

ISBN 10: 3442096677ISBN 13: 9783442096671

Used
Softcover

Quantity available: 1

From: Leuchtturm (Flensburg, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.90
Convert currency
Shipping: US$ 20.25
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Goldmann-Verlag, Wilhelm, München, 1990. Paperback/ Taschenbuch. Condition: Very Good/ sehr Gut. Ein romantischer, spannender Liebesroman von BC. Paperback. Very Good. Second Edition. Paperback. guter Zustand + ISBN 3-442-09667-7 2. Auflage 1999, TB, Belletristik/ Romane, sehr guter Zustand 154 S., Deutsche Ausgabe, Deutsch von Ulrich Binder - Die bezaubernde Shenda König Ferdinand von Slawonien ist deutscher Abstammung. "Ein Großteil der Bevölkerung will sich mit König F. nicht abfinden" und es SCHEINT nicht nur eine LEGITIMEN Thronanwärter zu geben, sondern auch noch ein weiteres düsteres Geheimnis um König Ferdinand. kein Wunder, der ist ja auch "deutscher Herkunft". Barabara Cartland weiß, was sie ihrer britischen Leserschaft schuldig ist. Der Hohn ist nur, das dieses Werk wie viele andere B.Cs. ins deutsche übersetzt wurde und das wir das toll finden sollen und ans den dunklen Geheimnissen deutscher Provenienz uns ergötzen sollen. Aber BC ist bestverkaufter, neudeutsch Bestseller. Seller Inventory # 4982a

More information about this seller | Contact this seller 22.

König Barbara

Published by dtv,, München, (1999)

Used
First Edition
Softcover

Quantity available: 1

From: LITERATURCAFÉ Antiquariat Peter Skrabut (Regensburg, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
US$ 8.59
Convert currency
Shipping: US$ 19.06
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: dtv,, München, 1999. OKart. farbig illustriert, Condition: Fast neuwertig. Der Preis versteht sich als Endpreis für den unversicherten Versand der Ware nach Deutschland! - Bei gleichzeitiger Bestellung mehrerer Artikel gewähren wir individuellen Versandrabatt! (illustrator). Erstausgabe. Ungelesenes Mängelexemplar! Size: 19 x 12, Taschenbuch. Seller Inventory # 001241

More information about this seller | Contact this seller 23.

Schaub, Franz:

Published by Frankfurt am Main : Verlag Weidlich, (1980)

ISBN 10: 3803510988ISBN 13: 9783803510983

Used
Hardcover

Quantity available: 4

From: Antiquariat ExLibris Erlach Eberhard Ott (Ochsenfurt - Erlach, BY, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 16.20
Convert currency
Shipping: US$ 11.85
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Frankfurt am Main : Verlag Weidlich, 1980. 208 S. Zustand: Sehr gut, neuwertig. Papier alters- und qualitätsbedingt gebräunt. - INHALT: Franz Schaub: Franken unter sich und über sich 8 Otto Schmitt: Franken für mich ein Stück Erde 13 Gunter Ullrich: Ein Maler entdeckt die fränkische Landschaft 17 Godehard Schramm: Fränkische Heimat 20 Christa Schmitt: Franken im Gedicht 24 Irene Reif: Die Stille bittet um Ruhe 27 Gottlob Haag: Fränkische Stadt 36 Zeilen aus Hohenlohe 38 Dorfchronik 40 Dorfreport 41 Karl Hochmuth: . war so ein magischer Punkt 43 Michael Meissner: Meine Freunde 46 Bernhard Weisensee: Mainfranken Weinfranken 54 Alfred Dietz: Mainfranken meine Heimat 61 Inge Meidinger-Geise: Wo ist man zu Hause? 66 Bernhard Doerdelmann: Fränkisches Dorf im Herbst 68 Josef Moder: Einbürgerungsbericht 74 Helmut Hub: Bayerisches Nizza" in Franken 77 Emil Griebel: Der Kahlgrund in Franken 78 Thea Pawlik: Im Kahlgrund leben . 82 Der Rote Hans 87 Gib acht in Franken 90 Paul Ultsch: Heimkehr in das Land der Franken 91 Ernst Peter Rudolf: Stadt am Roten Main 96 Rappoldi/Fischer: Wir sind in Franken daheim! 101 Hans König: Die hohe Zeit des Homo Erlangensis 102 Franknstolz 106 Wolf Peter Sdmetz: Nürnberg, Fürth, Forchheim 107 Erlangen 113 Fitzgerald Kusz: Bergkirchweih 114 Gertrud Hanke-Maiwald: Spaziergänge in Nürnberg 116 Elisabeth Fürst: Erinnerungen an Alt-Nürnberg 124 Franz Liebl: Litfaßsäule in Nürnberg 127 Angela Baumann: Das Pferd 128 Alfred Rottler: Als der Karpfen bellte 132 Barbara Hintermaier: Das Abenteuer, einen Franken zu freien 135 Gerhard C. Krischker: Deswechä 140 Friedrich Ach: ein mittelfränkisches mittagsschläfchen 142 reportage 144 die kanalfahrt 146 Hans Max von Aufsess: Stierkämpfe in Franken 147 K. K. Doberer: Fränkische Goldmacher 155 Irmtraud Tzscheuschner: Kaspar Hausers Tod in Franken 161 Franz Schaub: Clemens Brentano in Franken 164 Engelbert Bach: Hochsommer in Franken 173 Im Abend 174 Margarete Zschörnig: Die Grenze 176 Rudolf Priesner: Die Stimme 181 Richard Stüdden: Ein Franke in Bonn 185 Jochen Lobe: Historischer Augenblick 190 Fränkischer Herbst 191 Hermann Gerstner: Man kehrt immer wieder zur ersten Liebe zurück 192 Franz Schaub: Franken 198 Kurzbiographien 199 - Klappentext: Die Auswahl von Franz Schaub läßt Franken von Geburt und solche, die sich später dort beheimatet fühlen, über ihr Land und seine Wirkung auf ihre Entwicklung berichten. Das an Kunst und Kultur, herrlicher Landschaft und gutem Wein so reiche Franken hat zahlreiche bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht. In unserem Buch kommen Autoren aus allen Lebensbereichen zu Wort, die aus eigener Sicht das Frankenland und ihre persönlichen Erfahrungen dami schildern. Daß dabei 'eine hochinteressante fesselnde Lektüre zustandegekommen ist, ist selbstverständlich. Franken bleiben gern unter sich und verfolgen ihre eigenen Ideen. Der Gesprächsstoff geht ihnen nie aus, man braucht nur die Lokalseiten der fränkischen Zeitungen zu studieren. Franken wissen unter sich gern alles besser und sind schwer vom Gegenteil zu überzeugen. Das sind in groben Zügen fränkische Eigenschaften, die der Leser rasch aus den Beiträgen erkennen wird. Alles in allem ist eine reizvolle Exkursion aus den verschiedensten Perspektiven entstanden. Obenan steht das Loblied auf die Heimat, das in Franken verständlicherweise leicht gesungen werden kann. Es sind aber auch sehr urwüchsige Beschreibungen von Ereignissen enthalten, die den derben Humor dieser Landschaft ausweisen. Daran reihen sich die Schilderungen eines Lebens in Franken und als Franke in ande-ren Teilen Deutschlands. Durch alle Beiträge schwingt eine große Heimatliebe und Zugehörigkeit zu einer Landschaft, die an Lieblichkeit ihresgleichen sucht. Franken haben ihre Impressionen berichtet, entstanden ist eine spannende, abwechslungsreiche Lektüre für alle, die in Franken geboren sind, die dort ihre Heimat haben, oder denen Franken immer wieder auf's neue das Erlebnis schenkt, das die Gegenwart lebenswert macht. Kurzbiographien der Verfasser ergänzen am Schluß des Buches dieses Mosaik aus Meinungen, Erlebnissen und Ereignissen. ISBN: 9783803510983 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 257 8° (19,5cm), brauner Leinen-Einband, im OSchutzU. Seller Inventory # 9238

More information about this seller | Contact this seller 24.

Bender, Hans (Hrsg.) u.a.:

Published by Hanser Vlg., (1978)

Used
Softcover

Quantity available: 1

From: Fundus-Online GbR Borkert Schwarz Zerfaß (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 6.13
Convert currency
Shipping: US$ 23.82
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Hanser Vlg., 1978. Condition: Gut. S. 289-392; 8°; kart. Gutes Ex. - INHALT : Sandro Key-Äberg Vorschlag zur Herstellung einer besseren Gesellschaft - Madeleine Gustafsson Die schwedische Literatur - eine ungerechte Betrachtung - Tomas Tranströmer Aus "Stigar" - Phinias T Barnum, "König des Schwindels", alias Jan Myrdal, schreibt einen Brief an Leonid Breschnew - Magnus Hedlund Der Fluß - Äke Leijonhufvud Anna und Christian - Lars Gustafsson Sestine - Barbara Gentikow " und barfuß konnte ich nur eine kurze Strecke gehen " - Sonja Äkesson Ich wohnein Schweden - Lars Norm Wir wohnen ja in einem kleinen Dorf - Claes Andersson Drei Gedichte - Wolfgang Butt Vom Polizeiroman zum Anti-Polizei-Roman - Jost Nolte Umgang mit dem Lernwerkzeug - Heinz Czechowski Drei Gedichte - Leo Kreutzer Wie herrlich leuchtet uns die Natur? Der Naturwissenschaftler Goethe- Porträt eines Verlierers, daher aus erstaunlicher Nähe - Anmerkungen. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Seller Inventory # 1059494

More information about this seller | Contact this seller 25.

Pickering, Barbara

Published by Englisch Verlag, Wiesbaden (1981)

ISBN 10: 3881400923ISBN 13: 9783881400923

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 19.98
Convert currency
Shipping: US$ 11.85
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Englisch Verlag, Wiesbaden, 1981. Pappband. 25 cm 112 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)) ; 25 cm. illustrierter pappeinband. leichte gebrauchs und lagerspuren,einband etwas an den kanten bestoßen, (BU568). '.mit Schnittmustern, die auch von Kindern rasch verstanden werden können. Nur geringer Aufwand an Arbeitsmaterial, alle Figuren wurden erprobt. Der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt, denn vieles lässt sich leicht abwandeln. Ein reizendes Hobby für alle Junggebliebenen.Schon seit langer Zeit habe ich große Freude daran, kleine Filzpuppen für Kinder, Erwachsene und Zeitschriften zu entwerfen. Eine Freundin, die mehrere meiner Puppen besitzt, schlug vor, meine Ideen in einem Bastelbuch festzuhalten, um anderen Puppenliebhabern die Möglichkeit zur Nacharbeit zu geben. Gesagt, getan: das vorliegende Buch ist das Ergebnis.Da mein Buch Erwachsene und Kinder ansprechen soll, habe ich nur sehr einfache Schnittmuster entworfen. Alle Puppen bestehen aus Filz, einem leicht zu verarbeitenden Material. Die Kleidungsstücke werden direkt an den Körper genäht, was die ganze Arbeit sehr vereinfacht. Wenn Sie, als Erwachsener, eine dieser Puppen basteln möchten, so denken Sie daran, daß es eine Puppe ist, ein Spielkamerad, die dem Geschmack und der Vorstellungswelt eines Kindes entsprechen soll.Ich habe versucht, mir viele verschiedene Puppen auszudenken: Puppen aus fremden Ländern, Märchengestalten, kirchliche Würdenträger und kleine Püppchen, die man eben nur einfach liebhaben will.Was wissen wir mit Sicherheit über Puppen? Eigentlich nur, daß sie seit Jahrtausenden in allen Ländern der Welt aus allem möglichen Material hergestellt werden. Der Ursprung des Wortes »Puppe« ist ungewiß. Im Reader's-Digest-Lexikon steht, daß sie ein kleines Modell einer menschlichen Figur ist. Der Brockhaus zitiert etwas Ähnliches: "Nachbildung der Menschengestalt, bes. als Kinderspielzeug (Marionette, Kasperspiel)." Im Deutschen geht das Wort »Puppe« auf das mittelhochdeutsche W rt »tocke« zurück. Das französische Wort »poupée« hat sich wahrscheinlich irh 16. Jahrhundert über das Elsaß in Deutschland eingebürgert und später vermutlich zü dem Wort Puppe entwickelt.Das englische Wort »doll« soll eine Abkürzung von Dorothea sein. Das Oxford Dictionary of Christian Names sagt aus, daß der Name Dorothea als Bezeichnung eines Kinderspielzeuges im 17. Jahrhundert eingeführt wurde.Dies alles sind Vermutungen. Obwohl niemand den genauen Ursprung der verschiedenen Namen »Puppe«, »poupée« oder »doll« kennt, eines steht fest: eine Puppe ist etwas Besonderes für Jung und Alt.Jede Puppe in diesem Buch ist leicht herzustellen, aber trotz ihrer Einfachheit ist sie ein individuelles kleines Geschöpf mit Herz und Seele. An jeder selbstge-genähten Puppe sollte die Phantasie der Schöpferin zu erkennen sein. Erforderlich sind nur Geduld, Vorstellungskraft und Liebe zu Puppen!Obwohl jedes Kapitel die Farben für die einzelnen Kleidungsstücke angibt, sind dies nur Richtlinien. Stellen Sie Ihre eigenen Farben zusammen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! Allgemeine Hinweise Schnittmuster Stoffe Werkzeuge Stiche Ausstopfen Spezielle Hinweise: Körper Gesichtsausdruck Frisuren Schuhe Unterkleidung Zwerg Ebenezer Wutzel Hagen Wikinger König Kolli Kosake Kasimir Büffeljäger Bill Uki Eskimo Inka-Indianerin aus Peru Cowboy Pedro Antonio aus Italien Maria Dolores aus Spanien Ho-Ping, der chinesische Kuli Tänzerin Barberina Hanswurst Fratzi Schwester Mathilde Mädchen vom Lande Seppl aus Bayern , Olympischer Skiläufer Caspar, der Heilige König aus dem Morgenland Bischof Ignatius Sängerknabe Weihnachtsengel Tani aus Tahiti Gwynneth aus Wales Minihaha Scheich Abdullah 'Auszüge aus dem Buch 700 Gramm. Seller Inventory # 592134841

More information about this seller | Contact this seller 26.

Pickering, Barbara

Published by Englisch Verlag, Wiesbaden (1981)

ISBN 10: 3881400923ISBN 13: 9783881400923

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 20.11
Convert currency
Shipping: US$ 11.85
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Englisch Verlag, Wiesbaden, 1981. Pappband. 25 cm 112 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)) ; 25 cm. illustrierter pappeinband. leichte gebrauchs und lagerspuren. (BM1242). '.mit Schnittmustern, die auch von Kindern rasch verstanden werden können. Nur geringer Aufwand an Arbeitsmaterial, alle Figuren wurden erprobt. Der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt, denn vieles lässt sich leicht abwandeln. Ein reizendes Hobby für alle Junggebliebenen.Schon seit langer Zeit habe ich große Freude daran, kleine Filzpuppen für Kinder, Erwachsene und Zeitschriften zu entwerfen. Eine Freundin, die mehrere meiner Puppen besitzt, schlug vor, meine Ideen in einem Bastelbuch festzuhalten, um anderen Puppenliebhabern die Möglichkeit zur Nacharbeit zu geben. Gesagt, getan: das vorliegende Buch ist das Ergebnis.Da mein Buch Erwachsene und Kinder ansprechen soll, habe ich nur sehr einfache Schnittmuster entworfen. Alle Puppen bestehen aus Filz, einem leicht zu verarbeitenden Material. Die Kleidungsstücke werden direkt an den Körper genäht, was die ganze Arbeit sehr vereinfacht. Wenn Sie, als Erwachsener, eine dieser Puppen basteln möchten, so denken Sie daran, daß es eine Puppe ist, ein Spielkamerad, die dem Geschmack und der Vorstellungswelt eines Kindes entsprechen soll.Ich habe versucht, mir viele verschiedene Puppen auszudenken: Puppen aus fremden Ländern, Märchengestalten, kirchliche Würdenträger und kleine Püppchen, die man eben nur einfach liebhaben will.Was wissen wir mit Sicherheit über Puppen? Eigentlich nur, daß sie seit Jahrtausenden in allen Ländern der Welt aus allem möglichen Material hergestellt werden. Der Ursprung des Wortes »Puppe« ist ungewiß. Im Reader's-Digest-Lexikon steht, daß sie ein kleines Modell einer menschlichen Figur ist. Der Brockhaus zitiert etwas Ähnliches: "Nachbildung der Menschengestalt, bes. als Kinderspielzeug (Marionette, Kasperspiel)." Im Deutschen geht das Wort »Puppe« auf das mittelhochdeutsche W rt »tocke« zurück. Das französische Wort »poupée« hat sich wahrscheinlich irh 16. Jahrhundert über das Elsaß in Deutschland eingebürgert und später vermutlich zü dem Wort Puppe entwickelt.Das englische Wort »doll« soll eine Abkürzung von Dorothea sein. Das Oxford Dictionary of Christian Names sagt aus, daß der Name Dorothea als Bezeichnung eines Kinderspielzeuges im 17. Jahrhundert eingeführt wurde.Dies alles sind Vermutungen. Obwohl niemand den genauen Ursprung der verschiedenen Namen »Puppe«, »poupée« oder »doll« kennt, eines steht fest: eine Puppe ist etwas Besonderes für Jung und Alt.Jede Puppe in diesem Buch ist leicht herzustellen, aber trotz ihrer Einfachheit ist sie ein individuelles kleines Geschöpf mit Herz und Seele. An jeder selbstge-genähten Puppe sollte die Phantasie der Schöpferin zu erkennen sein. Erforderlich sind nur Geduld, Vorstellungskraft und Liebe zu Puppen!Obwohl jedes Kapitel die Farben für die einzelnen Kleidungsstücke angibt, sind dies nur Richtlinien. Stellen Sie Ihre eigenen Farben zusammen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! Allgemeine Hinweise Schnittmuster Stoffe Werkzeuge Stiche Ausstopfen Spezielle Hinweise: Körper Gesichtsausdruck Frisuren Schuhe Unterkleidung Zwerg Ebenezer Wutzel Hagen Wikinger König Kolli Kosake Kasimir Büffeljäger Bill Uki Eskimo Inka-Indianerin aus Peru Cowboy Pedro Antonio aus Italien Maria Dolores aus Spanien Ho-Ping, der chinesische Kuli Tänzerin Barberina Hanswurst Fratzi Schwester Mathilde Mädchen vom Lande Seppl aus Bayern , Olympischer Skiläufer Caspar, der Heilige König aus dem Morgenland Bischof Ignatius Sängerknabe Weihnachtsengel Tani aus Tahiti Gwynneth aus Wales Minihaha Scheich Abdullah 'Auszüge aus dem Buch 700 Gramm. Seller Inventory # 9232

More information about this seller | Contact this seller 27.

Pickering, Barbara

Published by Englisch Verlag, Wiesbaden (1981)

ISBN 10: 3881400923ISBN 13: 9783881400923

Used
Hardcover

Quantity available: 1

From: Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 20.51
Convert currency
Shipping: US$ 11.85
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Englisch Verlag, Wiesbaden, 1981. Pappband. 25 cm 112 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)) ; 25 cm. illustrierter pappeinband. leichte gebrauchs und lagerspuren. (AG1349). '.mit Schnittmustern, die auch von Kindern rasch verstanden werden können. Nur geringer Aufwand an Arbeitsmaterial, alle Figuren wurden erprobt. Der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt, denn vieles lässt sich leicht abwandeln. Ein reizendes Hobby für alle Junggebliebenen.Schon seit langer Zeit habe ich große Freude daran, kleine Filzpuppen für Kinder, Erwachsene und Zeitschriften zu entwerfen. Eine Freundin, die mehrere meiner Puppen besitzt, schlug vor, meine Ideen in einem Bastelbuch festzuhalten, um anderen Puppenliebhabern die Möglichkeit zur Nacharbeit zu geben. Gesagt, getan: das vorliegende Buch ist das Ergebnis.Da mein Buch Erwachsene und Kinder ansprechen soll, habe ich nur sehr einfache Schnittmuster entworfen. Alle Puppen bestehen aus Filz, einem leicht zu verarbeitenden Material. Die Kleidungsstücke werden direkt an den Körper genäht, was die ganze Arbeit sehr vereinfacht. Wenn Sie, als Erwachsener, eine dieser Puppen basteln möchten, so denken Sie daran, daß es eine Puppe ist, ein Spielkamerad, die dem Geschmack und der Vorstellungswelt eines Kindes entsprechen soll.Ich habe versucht, mir viele verschiedene Puppen auszudenken: Puppen aus fremden Ländern, Märchengestalten, kirchliche Würdenträger und kleine Püppchen, die man eben nur einfach liebhaben will.Was wissen wir mit Sicherheit über Puppen? Eigentlich nur, daß sie seit Jahrtausenden in allen Ländern der Welt aus allem möglichen Material hergestellt werden. Der Ursprung des Wortes »Puppe« ist ungewiß. Im Reader's-Digest-Lexikon steht, daß sie ein kleines Modell einer menschlichen Figur ist. Der Brockhaus zitiert etwas Ähnliches: "Nachbildung der Menschengestalt, bes. als Kinderspielzeug (Marionette, Kasperspiel)." Im Deutschen geht das Wort »Puppe« auf das mittelhochdeutsche W rt »tocke« zurück. Das französische Wort »poupée« hat sich wahrscheinlich irh 16. Jahrhundert über das Elsaß in Deutschland eingebürgert und später vermutlich zü dem Wort Puppe entwickelt.Das englische Wort »doll« soll eine Abkürzung von Dorothea sein. Das Oxford Dictionary of Christian Names sagt aus, daß der Name Dorothea als Bezeichnung eines Kinderspielzeuges im 17. Jahrhundert eingeführt wurde.Dies alles sind Vermutungen. Obwohl niemand den genauen Ursprung der verschiedenen Namen »Puppe«, »poupée« oder »doll« kennt, eines steht fest: eine Puppe ist etwas Besonderes für Jung und Alt.Jede Puppe in diesem Buch ist leicht herzustellen, aber trotz ihrer Einfachheit ist sie ein individuelles kleines Geschöpf mit Herz und Seele. An jeder selbstge-genähten Puppe sollte die Phantasie der Schöpferin zu erkennen sein. Erforderlich sind nur Geduld, Vorstellungskraft und Liebe zu Puppen!Obwohl jedes Kapitel die Farben für die einzelnen Kleidungsstücke angibt, sind dies nur Richtlinien. Stellen Sie Ihre eigenen Farben zusammen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! Allgemeine Hinweise Schnittmuster Stoffe Werkzeuge Stiche Ausstopfen Spezielle Hinweise: Körper Gesichtsausdruck Frisuren Schuhe Unterkleidung Zwerg Ebenezer Wutzel Hagen Wikinger König Kolli Kosake Kasimir Büffeljäger Bill Uki Eskimo Inka-Indianerin aus Peru Cowboy Pedro Antonio aus Italien Maria Dolores aus Spanien Ho-Ping, der chinesische Kuli Tänzerin Barberina Hanswurst Fratzi Schwester Mathilde Mädchen vom Lande Seppl aus Bayern , Olympischer Skiläufer Caspar, der Heilige König aus dem Morgenland Bischof Ignatius Sängerknabe Weihnachtsengel Tani aus Tahiti Gwynneth aus Wales Minihaha Scheich Abdullah 'Auszüge aus dem Buch 700 Gramm. Seller Inventory # 592128764

More information about this seller | Contact this seller 28.

Hughes, David; Shakespeare, William

Published by Alibaba Verlag, Frankfurt am Main (1998)

ISBN 10: 3927926310ISBN 13: 9783927926318

Used

Quantity available: 1

From: Versandantiquariat Abendstunde (Ludwigshafen am Rhein, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 24.48
Convert currency
Shipping: US$ 11.32
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Alibaba Verlag, Frankfurt am Main, 1998. Pappe. Condition: gut. Erste Aufl. Großformatiger, fadengehefteter, illustrierter und glanzfolienkaschierter Pappeinband mit illustrierten Vorsätzen. Der Einband punktuell minimal berieben bzw. mit kleinen Kratzern bzw. kleiner Druckstelle am Hinterdeckel, der obere Rückenrand mit kleiner Stauchung, ansonsten guter Erhaltungszustand. "Als wir David Hughes vorschlugen, "Othello" in Bildern neu zu erzählen, hatte er das Stück weder gelesen noch gesehen. Natürlich kannte er die Geschichte. Die Bilder dokumentieren eine Annäherung, Verständnis und Gefühl für die Figuren ersetzten die Kolportage. Das Buch enthält einen kurzen Text von Hughes über seine Arbeit. In den einzelnen Szenen wird die Darstellung von Projektionen auf der Brechtgardine den Fortgang der Handlung begleiten." (Verlagstext) Othello, der Mohr von Venedig (englisch The Trag dy of Othello, the Moor of Venice) ist ein Theaterstück von William Shakespeare, das um 1603 verfasst wurde. Wie die kurz davor geschriebenen Stücke Hamlet, Macbeth und König Lear ist auch The Trag dy of Othello, the Moor of Venice eine Tragödie. Der Erstdruck stammt von 1622 (Quarto). Das Stück handelt vom dunkelhäutigen Feldherren Othello, der aus wahnhafter und durch den Intriganten Jago beförderter Eifersucht seine geliebte Ehefrau Desdemona und daraufhin sich selbst tötet. Das Stück wurde am 1. November 1604 in London im Palace of Whitehall uraufgeführt. Die erste deutsche Übersetzung war Teil der Gesamtübersetzung von Shakespeares Theatralischen Werken (1762 1766) durch Christoph Martin Wieland. Die deutsche Erstaufführung fand 1766 in Hamburg statt. David Hughes (* 27. Juli 1930 in Alton, Hampshire; 11. April 2005 in London) war ein englischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Seine späteren Bücher umfassten eine biographische Würdigung seines Freundes Gerald Durrell, mit dem Titel Himself and Other Animals, die 1977 veröffentlicht wurde. Hughes gewann 1985 den WH Smith Literary Award für den Roman The Pork Butcher und 1994 den Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Bilderbuch Macker. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 62 pages. Quer 4° (325 x 300mm). Seller Inventory # BN17922

More information about this seller | Contact this seller 29.

Pawek, Karl:

Published by Henri Nannen Vlg., o.J. (ca. 1963). (1963)

Used
Softcover

Quantity available: 2

From: Fundus-Online GbR Borkert Schwarz Zerfaß (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
US$ 12.15
Convert currency
Shipping: US$ 23.82
From Germany to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Henri Nannen Vlg., o.J. (ca. 1963)., 1963. Broschiert. Condition: Sehr gut. Ca. 240 S.; durchgehend illustriert. Ex. mit Gebrauchsspuren. - Mit unzähligen Fotos. - Mit Beilage "Wir alle - the family of man. Photo Ausstellung .; 24 S., illustr.; geheftet. - Gottesdienst im Dominikanerkloster S. Domenico in Bologna Kirchgang in Lima (Peru) Fuchsjagd in Sussex (England) Englischer Peer vor der Westminster Abtei am Krönungstag Elisabeths Stammesfürstin aus Sierra Leone (Westafrika) Christliche Sekte bei der Unabhängigkeitsfeier für Togo in Lomé (Togoland) Der König von Nepal bei einer Militärparade in Katmandu Empfang der Kosmonauten am Roten Platz in Moskau Lepra-Kolonie Stanleyville, Kongo. Die Nonne wird von Audrey Hepburn dargestellt, aber die Neger wissen nicht, daß sie keine wirkliche Nonne ist Striptease beim jährlichen Jahrmarkt in Kivik (Schweden) Zeugin Jehovas in Hamburg Show Girls von der Show "Vive la Femme" im Latin Quarter, New York Bordell in Istanbul Bordell-Gasse in Hamburg Bourbon Street in New Orleans In einem Dorfgasthaus in Jugoslawien Freudenmädchen in Beirut Nachtklub in Berlin Kinder mit chinesischen Masken Japan Im Atelier eines japanischen Photographen Trotz heftigen Schneefalls harren die japanischen Farmer bei einem Festspiel in Kuromoribe (Nordostjapan) aus Erholungsstunde der Kleriker im Konvent in Senigallia (Italien) Kinder spielen Engel am Marien-Festtag (15. August) in Portugal in der Provinz Minho Scanno (Italien) Ile de Sein (Bretagne, Frankreich) Mrs. Tiffany, Straßenmusikantin in New York Hamburg Gebirgsbewohner in Nord Carolina (USA) Paris Auf dem Friedhof von Palermo In der Kirche in San Cosmo, Calabrien (Italien) Frauen von Orgosolo (Italien) am Karfreitag "Beileid" für die Freundin, die Witwe wurde (Süditalien) Wienerin an den Ufern der Donau Bräute warten auf den Medizinmann (Südafrika) In einem Moskauer Kosmetiksalon Lady Edith Sitwell In einem Caféhaus in Frankfurt/Main Obstverkäuferin in Rangoon (Burma) Die Großmutter des Photographen auf einer Baumwollfarm in Nord Georgia (USA) Deutsche Nonne am 60. Jahrestag ihres Gelübdes Hongkong Peru Bäuerin in Bogâd (Südungarn) Barbara Hutton mit den Smaragden der Katherina von Rußland Georgia O'Keefe (Kanada) Beim Photographen in Mexiko-City Indische Mädchen beim Wahrsager und Wunderarzt // u.v.a.m. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Seller Inventory # 1009016

More information about this seller | Contact this seller 30.

Results (1 - 30) of 54