Results (1 - 8) of 8

Show results for

Product Type


Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

  • First Edition
  • Signed
  • Dust Jacket
  • Seller-Supplied Images
  • Not Printed On Demand

Seller Location

Seller Rating

Add to Basket
Price: US$ 18.01
Convert Currency
Shipping: US$ 15.04
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Stuttgart Seewald 1978, 1978. Gr.-8°, 263 S., mit vielen s/w Tafeln. Orig.-Karton. Erste deutsche Ausgabe.- (= Schriftenreihe der Studiengesellschaft für Zeitprobleme e. V. 19 Zeitpolitik).- Einband Knickspuren und leicht berieben, Vorsatz mit Name. Innen gutes Exemplar. Seller Inventory # 80081

More information about this seller | Contact this seller 1.

Add to Basket
Price: US$ 31.58
Convert Currency
Shipping: US$ 22.03
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., 1934. Vollständige Ausgabe im Original-Format 38,5 x 47,6 cm: 4 Seiten, mit einer Fotoabbildung "Victor Lutze, der neue Stabschef der S.A.", Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Röhm verhaftet und abgesetzt. Durchgreifende Säuberung in der S.A. Obergruppenführer Lutze der neue Stabschef - S.A.-Geist hat gesiegt, von SA.-Obergruppenführer Josef Berchtold - Röhm aus Partei und SA ausgeschlossen (Reichspressestelle der NSDAP, Verfügung des Führers) - Der Führer an den neuen Stabschef - Aufruf des neuen Stabschefs - Die Aktion des Führers - Befehl des Obersten SA.-Führers Adolf Hitler - Eine Verlautbarung der Reichspressestelle - Der neue Stabschef - Entscheidung und Führung - 11 kommunistische Terroristen vor dem Sondergericht - Reichsminister Darre in der Pfalz / Welche Orden dürfen getragen werden? - Hoheitszeichen bei der Reichsbahn - Glückwunschtelegramm des Reichspräsidenten zum Stapellauf des Panzerschiffes "Admiral Graf Spee" - Die wallonischen Bewegung in Belgien (Eigenbericht des Völkischen Beobachters) - Das französische Flottenbauprogramm von der Kammer verabschiedet, usw. - Mit zeittypischen Ordnung wie z.B.: "Meuterer und Verbrecher haben in krankhaftem Ehrgeiz sucht, den Geist der alten S.A. zu zertrümmern, den Mythos des unbekannten SA.-Mannes auszulöschen, haben durch ihr Leben, ihre Zielsetzung und durch ihren V e r r a t a n F ü h r e r , V o l k u n d B e w e g u n g unsere ruhmbedeckten Fahnen geschändet und damit sich selbst ausgeschlossen aus der Braunen Armee Adolf Hitlers. SA.-Kameraden! An uns liegt es, gutzumachen, was diese ekelhaften Kreaturen am Führer, an unserem Volk und an unserer heiligen Bewegung verbrochen haben. Schließt die Reihen, hebt die Fahnen gegen den Himmel und marschiert mit glühendem Herzen im G e i s t e d e r S A d e r K a m p f z e i t ! Nichts für uns, alles nur für Deutschland! Es lebe der Führer, der die SA befreit hat von einer Gesellschaft, die vergessen, was uns groß gemacht: Einfachheit, Opfermut und Gehorsam / Sobald dem Führer durch die Ereignisse und die Nachrichten der letzten Tage über das gegen ihn und die Bewegung geschmiedete Komplott Gewissheit geworden war, fasste er den Entschluss zu handeln und m i t a l l e r S c h ä r f e d u r c h z u g r e i f e n . Während er in Essen weilte und in den westdeutschen Gauen Arbeitsdienstlager besichtigte, um nach außen den Eindruck absoluter Ruhe zu erwecken und die Verräter nicht zu warnen, wurde der Plan, eine g r ü n d l i c h e S ä u b e r u n g vorzunehmen, in allen Einzelheiten festgelegt. Der Führer p e r s ö n l i c h leitete die Aktion und zögerte keinen Augenblick, selbst den Meuterern gegenüberzutreten und sie zur Rechenschaft zu ziehen. Trotzdem der Führer einige Tage lang fast ohne Nachtruhe gewesen war, befahl er heute um 2 Uhr nachts in Godesberg den Start vom Flugplatz Hangelar bei Bonn nach München . . . " - Drittes Reich, NS.-Presse, Sturmabteilung, Adolf Hitler und seine Braune Armee, Geist der SA der Kampfzeit, der homosexuelle Heines, Stabschef der SA Ernst Röhm und seine bekannte unglückliche Veranlagung, Victor Lutze, älteste nationalsozialistische Kampfzeitung, nationalsozialistische Zeitschrift / Illustrierte, deutsche Presse im Nationalsozialismus, propagandistische Rechtfertigung des Vorgehens gegen hohe SA-Führer, Beseitigung krankhafter Elemente und Perverser durch den Führer, hartes und rücksichtsloses Durchgreifen des Führers in seiner SA, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Weitere Beschreibung s.Nr. 22470 ! Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 19409

More information about this seller | Contact this seller 2.

Hahn, Fred:

Published by Stuttgart, Seewald Verlag, (1978)

ISBN 10: 3512004814 ISBN 13: 9783512004810

Used
Softcover
First Edition

Quantity Available: 3

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 33.26
Convert Currency
Shipping: US$ 22.03
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Stuttgart, Seewald Verlag, 1978. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Kartoneinband im Format 16 x 24 cm) mit Rücken- und fotoillustriertem Deckeltitel. 263 Seiten, mit sehr vielen - teilsweise ganzseitigen - Fotoabbildungen, Illustrationen und bislang unveröffentlichten Faksimiles-Wiedergaben. Bearbeitung der deutschen Ausgabe von Günter Wagenlehner; Band 19 der Schriftenreihe der Studiengesellschaft für Zeitprobleme e.V. in bonn-Bad Godesberg. - Aus dem Inhalt: Einführung - Antisemitismus - Julius Streicher (Charakter / Streicher und die Juden / Streicher, Hitler und die NSDAP) - Der Stürmer (Erziehung zum Hass / Ergebnis der Hetze: Leserbriefe / Die "Judenknechte") - Redaktionelles Nachwort - Anmerkungen. - Am 20.April 1923 gründete der NS-Politiker Julius Streicher in Nürnberg die Zeitung "Der Stürmer", welches "Wochenblatt zum Kampf um die Wahrheit" bis 1935 im völkischen Verlag Wilhelm Härdel, anschließend im Streicher-eigenen "Verlag Der Stürmer" erschienen ist. Beschränkte sich der Einzugsbereich des Blattes mit einer Auflage von wenigen tausend Exemplaren zunächst nur auf den Umkreis von Nürnberg, so steigerte es nach der Machtergreifung 1933 seine Auflage ganz enorm und erreichte 1938 mit fast einer halben Million Exemplaren seine größte Auflagenhöhe. Obwohl nie offizielles Blatt der NS-Presse, hing "Der Stürmer" ab 1933 überall in Deutschland in öffentlichen Schaukästen aus, den sog. "Stürmerkästen". Ab 1927 prangte auf der Zeitung stets das Zitat "Die Juden sind unser Unglück" Heinrich von Treitschkes (1834-1896), welches die eindeutige Stoßrichtung des "Stürmers" somit schon gleich auf seiner Titelseite offenbarte. Inhaltlich versuchte das Kampfblatt mit einer Mischung aus sexuellen Obsessionen und Warnungen vor einer jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung die deutschen Öffentlichkeit für das sog. "Juden-Problem" zu sensibilisieren. Die zumeist kurzen und sprachlich bewußt einfach gehaltenen Skandal-Geschichten über Rassenschande zwischen jüdischen Männern und arischen Frauen, jüdisches Verbrechertum, Ritualmorde, Weltherrschaftspläne der Juden udgl. erfreuten sich im NS-Regime einer nicht geringen Beliebtheit und beeindruckten vor allem junge deutsche Menschen dieser Zeit. Neben großformatigen Überschriften erregte das Blatt auch mit seinen Karrikaturen, welche einfachen Botschaften vermittelten, die Aufmerksamkeit der Leser: der Karikaturist Philipp Rupprecht (geb. 1900) schuf hier unter dem Decknamen "Fips" den berüchtigten Typus des geldgierigen, zumeist unrasierten "Stürmer-Juden" mit langer gebogener Nase und hervorquellenden Glotzaugen. Letztmalig erschien "Der Stürmer" am 1.Februar 1945. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung. - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland, Frankenführer Julius Streicher, fränkischer Gauleiter, NSDAP in Mittelfranken, alter Kämpfer und Blutordensträger, nationalsozialistische Propaganda, antijüdische Zeitschrift im Nationalsozialismus, deutscher Antijudaismus bis 1945, der Jude im Sprichwort der Völker, Krummnase, der Jude ein geborener Verbrecher, Judenpack, jüdische Gauner, Kampf gegen Judentum und Freimaurer sowie gegen die Romkirche, Judenhetze, jüdische Sexualverbrechen, Judenhass, Stürmer-Mentalität, Judenknecht, Der Giftpilz, Elvira Bauer, Trau keinem Fuchs auf grüner Heid, Alljuda, Weltjuda, Rassenschande mit deutschen / arischen Frauen und Mädchen, Verführung arischer Frauen durch jüdische Männer zum Geschlechtsverkehr, Rassenantisemitismus, Antisemitismus, Antibolschewismus, Streichers Willkürherrschaft, nationalsozialistisches Kampfblatt, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches / massiv antisemitisches Gedankengut. Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch. Seller Inventory # 18167

More information about this seller | Contact this seller 3.

About this Item: Detmold, NS.-Verlag Lippische Staatszeitung GmbH, 1941. Original-Ausgabe im Format 31,7 x 47 cm, mittig gefaltet, Schrift: Fraktur. 14 (von 16) Seiten, mit vielen Fotoabbildungen. - Aus dem Inhalt: Generalsappell des NSKK. SA., SS. und NSKK. sind und bleiben der eherne Dreiklang der Freiwilligen der Nation! - London ohne Japan. Fortsetzung der Flottenkonferenz beschlossen - Gangstermethoden in Paris. Verwegener Raubüberfall auf ein Bankgeschäft - Unsere Meinung - Fast 1,5 Millionen Rotarmisten. Beachtenswerte Einzelheiten über die gewaltigen Rüstungen der Sowjets -Deutsch-französische Künstlerkameradschaft - Deutsche Frontkämpfer werden England besuchen - Der Führer in Detmold. Momentaufnahmen vom Erinnerungstreffen (ganzseitige Fotostrecke mit 8 großen Bildern: "Der Führer vor den Fahnen der Hitler-Jugend / Teilausschnitt aus der Riesenkundgebung in der Flughalle / Vorbeimarsch der Standarten und Fahnen vor dem Landestheater / Die Fahnen der Politischen Leiter / Die Alte Garde vor dem Bahnhof angetreten / Alte Kämpfer vor dem Detmolder Rathaus / SA.-Kameraden erwarten die alten Kämpfer auf dem Bahnhof / Stabschef Lutze, Gauleiter Dr. Meyer, Staatsminister Rieke und Bürgermeister Keller. Fotos: Beckmann und Kersting / Detmold) - Auch Kulturpolitik ist Schicksal - Wir Jungen. Amtliches Nachrichtenblatt der Hitlerjugend Gebiet Westfalen. Baldur von Schirach: Ein neuer Abschnitt in der Erziehungsgeschichte - Streiflichter auf unsere Heimfrage um zwei vorbildliche HJ.-Heime - Anträge auf HJ.-Ehrenzeichen bis 31. Januar 1936 - HJ.-Führer vor Junglehrern - Die Näherin vom Ried, Roman von Gertrud Hammer-Seelmann - Aus der Landeshauptstadt-Erinnerungsfeier der Detmolder Schulen-Momentaufnahmen vom Erinnerungstreffen. Kleine Stimmungsbilder eines großen Tages - Arbeitsmänner halten Einzug in Horn. Herzliche Empfang durch die Bevölkerung-lippische Städte ehren den Führer und seine Begleiter-Eine Ehrengabe für den Führer. Schöne Bilder und markante Sätze von den Städten und Dörfern, wo Adolf Hitler im Wahlkampf sprach - Aus der Bewegung (NSDAP, NS.-Frauenschaft, BDM-Untergau, NSKOV, Deutsche Arbeitsfront) - Weltgeschehen im Bild (ganzseitige Fotostrecke) usw. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Eine recht niedliche Szene erlebten wir am Bahnhof. Der Führer stand am Wagen. Ein altes Mütterchen wollte ihn sehen. Sie drängte und drängte. Da kam der Führer ums Auto herum und drückt ihr die Hand. Sie erklärte uns: "Ich bin jetzt so glücklich!" Und ihr Gesicht, auf das harte und schwere Arbeit den Stempel gedrückt hatte, erstrahlte, als der Führer ihr die zitternde Hand drückte. Stolz waren auch die Lemgoer Pimpfe, die durch die Sperrketten vom Flugzeug marschieren, als sie in der Nähe des Kaiserhofes ankamen und darauf aufmerksam gemacht wurden, daß der Führer vor seinem Wagen stände. Sie nahmen Haltung an und marschiert mit leuchtenden Augen am Führer vorbei. . . Recht interessant war auch die Ausschmückung eines Geschäftes. Im Schaufenster waren ausgestellt: Büstenhalter, Korsetts, Strumpfbandhalter u.a. Dinge. Darüber ein Transparent: "A l l e s f ü r D e u t s c h l a n d ! "- Exemplar in sehr guter Erhaltung, ohne Einrisse odgl., es fehlt das letzte Blatt mit den Seiten 15 und 16, sonst gut) - Deutsches / Drittes Reich, Gauleiter-Detmold, für Besuch in Detmold, Adolf Hitler in Westfalen, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, Kampfblatt der Bewegung, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 21094

More information about this seller | Contact this seller 4.

About this Item: 1942. Vollständige Original-Ausgabe im Format 32 x 47 cm. 14 Seiten, mit mehreren Zeichnungen und Fotoabbildungen, Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Amateure des Nationalsozialismus -Ein "Betriebsführer" wird sittenwidrig. Fristlose Entlassung als Radikalmittel gegen den Sozialismus? - Kirchlich trainierter Eintopf! - Arbeitstagung auf hoher See. Stabschef Lutze bei Pommerns SA.-Führer auf der "Tannenberg" bei Windstärke 7-8. 800 SA.-Führer an Bord (ganzseitiger Bildbericht mit zwei Fotos ("Der Stabschef betritt das Schiff, hinter ihm Gauleiter Schwede-Coburg / Die "Tannenberg", neben anderen über die Toppen festlich geflaggten Schiffen, kurz vor dem Ablegen") - Ein Mann und sein Instrument. Der italienische und der deutsche Sozialaufbau der Volksgemeinschaft - Gedicht "Überflüssiges Angebot" von Peter Potter ("Einst stand der Sohn aus "bessrem Hause" / knickbeinig auf dem Schulhausflur; / doch war der Direx kein Banausen, / dann fiel er kaum durchs Abitur. / Blieb ihm auch fern der Weisheit Gipfel, / so hing er doch nach altem Brauch / sich silberne Champagnezipfel / bald über seinen werten Bauch. / Doch diese Zeiten sind vergangen; / sie sind dahin - auf ewig tot. / Wir haben danach kein Verlangen, / trotz diesem Vorzugsangebot. / Denn heut, nach geistiger Vertiefung, / macht jeder erst mal weit und breit / die Volksgemeinschafts-Reifeprüfung, / und zwar im grauen Arbeitskleid. / Man darf der Firma deshalb raten: / Stampf ein die Zipfel - sei nicht dumm! / Der Arbeitsdienst braucht ständig Spaten; stell dich dafür auf diese um!" (Zu einer Anzeige "Mit deutschstudentischen Gruß" empfiehlt eine Firma aus Treuchtlingen in einem Abituria-Vorzugsangebot den Schülern höherer Lehranstalten Bier-, Wein- und Sektzipfel und andere Gegenstände des studentischen Vorkriegsbedarfs") - Das Gesicht der Gruppe: Wir sind der Ostmark Söhne - Mosaik, made in Versailles. Angriff auf den deutschen Lebensraum (Bericht über die Tschechei und die dortige Unterdrückung der Sudetendeutschen) - Auf einen Sprung nach Kopenhagen (ganzseitiger Bildbericht) - Der endlose Zug. Die deutsche Landnahme in ihrem geschichtlichen Ablauf und ihren heutigen Ergebnissen, von Adalbert Forstreuter - Die braune Lupe: Krieg gegen Deutschland? (verleumderische Agitation der Judenpresse in USA) - Der Spiel ist aus, ganzseitiger Bildbericht über die aus Deutschland entwichenen Juden Alfred Kerr, Max Reinhardt, Erwin Piscator sowie die gleichfalls jüdische Schauspielerin Elisabeth Bergner - Anzeigenteil. - "Wie bei uns, so wird sich auch bei ihren neuen Gastvölkern der Funke der völkischen Selbstbesinnung an ihrer destruktiven Art entzünden. Und sie werden wieder weiter wandern, wie sie das seit Jahrtausenden tun. So haben sie ihren Ahasver wie wir unseren Faust. Wandern nordisch und wandern jüdisch. Faust wandert auf der Suche nach der wenigen Wahrheit und befreit sie zuletzt durch die Tat und weil er wieder Wurzel schlägt im Heimatboden. Ahasver aber irrt umher und weiß nicht warum. Wäre es nicht ein Segen für die ruhebedürftige Menschheit, auch Ahasver fände zur Tat und zu einer Art Heimat? Aber wir brauchen vielleicht diese Gegenrasse unter den Völkern, damit wir selbst immer wieder einen Ansporn erhalten zu Rassereinheit und Leistung? Und solange sie durch das Verhetzen der Menschen satt werden und durch den Handel statt das Handeln - solange werden wir wohl vergeblich auf der Erlösung Ahasvers warten müssen. Wir als wilde Barbaren verschrieenen Deutschen aber freuen uns, sie los zu sein. Und weinen Ihnen auch nicht eine Träne nach . . . denn die emigrierten Kunsthyänen sind nicht mehr wichtig" - Exemplar in mittlerer Erhaltung (mittig gefalzt, Papier in der Mitte sehr brüchig, sonst gut). - Deutsches / Drittes Reich, deutsche Presse im Nationalsozialismus, Westfalen im Nationalsozialismus, illustrierte Bücher, Sturmabteilung, NSDAP-Zeitung, Theaterjuden, emigrierte Kunsthyänen, Ruhrgebiet, Antisemitismus, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Ve. Seller Inventory # 22081

More information about this seller | Contact this seller 5.

Editor

Magazine / Periodical
Used
Hardcover
First Edition

Quantity Available: 1

From: Land of Magazines (SOMERVILLE, MA, U.S.A.)

Seller Rating: 2-star rating

Add to Basket
Price: US$ 99.00
Convert Currency
Shipping: US$ 9.99
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 1940. Hardcover. Condition: Good. 1st Edition. Die Aktion. Kampfblatt fur das neue Europa, 1940-1943, Hamburg, GermanThis is a listing for a periodical publication. The listing price of $99.99 is for a single issue of the periodical. Several issues are available during the period indicated in the listing title.Please inquire about availability of specific issues. Some issues may be bound in (yearly) volumes and are only available for purchase together as a single lot/item.We ship worldwide. Combine purchase of several items to save on shipping.International buyers are advised to request a postage cost estimate. Language: German Language: Hebrew. Seller Inventory # 274

More information about this seller | Contact this seller 6.

M. Wiedemann (Hauptschriftleitung):

Published by Berlin, Nibelungen-Verlag, (1940)

Used
Softcover
First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 109.62
Convert Currency
Shipping: US$ 22.03
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Berlin, Nibelungen-Verlag, 1940. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 8vo im Format 17 x 24 cm) mit Deckeltitel. Seiten 201 - 236, mit einer Frontispiz-Fotoabbildung "Alessandro Melchiori, Nationalrat und Generalleutnant der Faschistischen Miliz" sowie einer ganzseitigen Zeichnung "Die letzte Rolle Daladiers: Der Totengräber" von Paul Iribe / Paris - Aus dem Inhalt: Unser Antikommunismus, von Nationalrat Alessandro Melchior - Die diesen Krieg gewinnen werden, von Georges Oltramare / Genf - Das Krankheitsbild Frankreichs, von Alfred Gielen - M. Jules Romain und die Liebe zum Leben, von Karl von Brandhofen / Graz - Das ist England. Die "British-Israel-Welt-Föderation" / "Nicht eine Unze Recht aber ein Pfund englisches Interesse" - Das ist Frankreich. Zum Krankheitsbild Frankreichs. - Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im zweiten Weltkrieg, illustrierte Bücher, politische Zeitschrift, Nationalsozialismus, französische Politik ohne biologische Grundlage, die Achse Berlin-Rom, Antisemitismus, Judentum und französische Revolution, Freimaurerei in Frankreich, massive Unterwanderung Frankreichs durch Fremdvölkische im 20. Jahrhundert und davor, Kampforgan der antibolschewistischen Weltbewegung, Antibolschewismus, Zugewanderte nach Frankreich: politischer, rassischer und menschlicher Auswurf ihrer Mutterländer, Verhältnis Frankreich Deutschland, Kriegserklärung Frankreichs an das Deutsche Reich 1939, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Erste Auflage, EA, Erstausgabe in guter Erhaltung Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 25354

More information about this seller | Contact this seller 7.

Published by Darmstadt, Fränkischer Volksverlag Gottfried Feder, (1930)

Used
First Edition

Quantity Available: 1

From: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
Price: US$ 355.63
Convert Currency
Shipping: US$ 22.03
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Darmstadt, Fränkischer Volksverlag Gottfried Feder, 1930. 12°. Vollständige Original-Ausgabe im Format 32 x 47 cm. 8 Seiten, mit vielen eindrucksvollen Zeichnungen, Schrift: Fraktur, mit Druckvermerk: "Erscheint wöchentlich. Verantwortlicher Hauptschriftleiter für den gesamten Teil: Gottfried Feder, M.d.R., Murnau." - Aus dem Inhalt: Das sind unsere Führer!, halbseitige Bilderfolge auf dem Titelblatt (abgebildet u.a.: Hauptmann a.D. Stennes, Oberster SA.-Führer Ost und Oberstleutnant a.D. von Ulrich, SA.-Führer Kassel) - Das sind die Führer der anderen!, fast ganzseitige Bilderfolge auf Seite 2 mit Bildunterschriften wie: "Zentrumsmann Adenauer, Oberbürgermeister von Köln und Separatistenfreund" / "So sieht er aus: Dr. Kurt Rosenfeld, der sozialdemokratische "Arbeiterführer", der im Rechtsausschuss des Reichstages den Antrag stellte, daß der Geschlechtsverkehr zwischen Geschwistern straffrei bleiben soll" / "Genosse Heilmann, der Freund des Betrügers Barmat" / "Sind das Deutsche?" (Karl Marx, Ferdinand Lasalle, Dr. Victor Adler, Karl Liebknecht, Levine-Nissen, Paul Hirsch, Max Cohen, Meyer) - Wir fragen dich (Bürgerliche Parteikadaver, Phantasten und Katastrophenpolitiker, Bankrotte Firmenschilder umändern, Nationalismus und Sozialismus keine leeren Redensarten sondern Ausdruck tiefen sittlichen Verantwortungsgefühls) - Joch der Zinsknechtschaft - Stresemann der Vater von Dawespakt und des Youngplan - Die November-Republik ist bankrott - SPD und Bürgerparteien: beide verantwortlich für den schmachvollsten Menschenhandel mit deutschen Arbeitslosen - Die einzige Hoffnung des schaffenden Deutschland ist heute nur die nationalsozialistische Bewegung - Oscar Meyer: Jude, Parteigenossen Marauns, Führer der deutschen Staatspartei, will die Republik retten! - Ein Minister beleidigt deutsche Arbeiter! (Hessischer Innenminister Leuschner) - großer Anzeigenteil. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Die SPD fürchtet die Bekanntgabe der Namen ihrer vom französischen Militarismus bestochenen Bonzen, die sich genauso von den Barmat und Kutisker mit Devisen und goldene Zahnstocher kaufen liessen. Die in ein Dutzend Parteien zersplitterte, materialistisch verseuchte Führung des Bürgertums aber ist zu faul und feige, um gegen den Verrat aufzutreten, zum Teil sogar von den gleichen Schiebern abhängig wie die Zentrumsführer . . . Die einzige Hoffnung des schaffenden Deutschland ist heute nur die nationalsozialistische Bewegung. Vom ersten Tag an hat sie gekämpft gegen die Lüge der Völkersolidarität, gegen den Verrat in Versailles, gegen Dawes- und Youngbetrug. Alle Voraussagen Hitlers, daß diese Verträge nichts waren und sind als neue Verschleierungsversuche der Volksausbeuter, sind heute blutigste Wahrheit geworden. Der große Betrug lässt sich jedoch nicht mehr verschleiern, trotz aller neuen Versuche wie Notopfer und ähnliche "Steuersenkungen". Die der Hochfinanz hörigen Parteien haben die nationalsozialistischen Anträge auf Arbeitsdienstpflicht und auf Beschlagnahme des dem Volk geraubten Börsenkapitals im Reichstag einmütig abgelehnt (auch die KPD!). Wir aber sind verleumdet und gemeuchelt worden und haben trotzdem an der Aufklärung der Arbeiter der Stirne und Faus gearbeitet. 100 Tote, über 4.000 Verwundete zeugen für den Opfermut, aber auch für den unbezwinglichen Freiheitmut der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei!" - Deutsches / Drittes Reich, deutsche Presse im Nationalsozialismus, illustrierte Bücher, Presseberichte über den Führer Adolf Hitler, Osaf Stennes, Kampfzeit der Bewegung, Antisemitismus, Kampf gegen das System von Weimar, jüdische Schieber und Gauner als Sponsoren bürgerlicher Politiker, hessische NSDAP-Zeitung, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Ausgabe in guter Erhaltung (mittig gefalzt, sonst sehr gut). Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Seller Inventory # 28116

More information about this seller | Contact this seller 8.

Results (1 - 8) of 8