Results (1 - 30) of 8188

Show results for

Product Type


Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Free Shipping

Seller Location

  • All Locations

Seller Rating

About this Item: Die höchst seltene Nummer 3 der "Dada-Revue". Mit Dada 3 verändert sich Gesicht und Geist der Zeitschrift von Grund auf. Das Format wird wesentlich vergrößert und vom Kunstdruck auf Zeitungspapier gewechselt. Die symmetrische Typographie der ersten beiden Nummern wird zugunsten eines experimentierbesesenen Satzes aufgegeben, in der fast jeder Text in einener anderen Type gesetzt und der Satz nach eigenen neuen Gesetzen quer - ja schräg in die Seite gestellt ist. An Stelle der leblosen Reproduktionen auf Kunstdruck treten Originalholzschnitte mit starker graphischer Wirkung. Mit 19 Orig.-Holzschnitten von Arp (8), Janco (5), Pramploni (1), Richter (3) u. Segall (2). Die Texte von Birot, Dermée, Hardekopf, Hülsenbeck, Picabia u.a. Sehr schönes, tadelloses Exemplar . - Dada in Zürich 89. - Raabe 34. Seller Inventory # 1360AB

More Information About This Seller | Contact this Seller 1.

ITINERARY WRITTEN BY FYNES MORYSON GENT. First: Moryson Fynes

About this Item: London John Beale 1617, 1617. 3 parts bound as one. FIRST EDITION. VERY SCARCE. Handsomely illustrated with 8 original woodcut engravings of Venice, Naples, Rome, Genoa, Paris, Constantinople, Jerusalem and the plan of a church. Also with extensive tables of coins, histories, genealogies, etc. Large and beautiful woodcut initials throughout along with elaborate engraved head and tail pieces. Folio, handsomely bound in full contemporary style calf, covers ruled in blind and blind paneled in center, spine with blind ruled raised bands, original gilt lettered red morocco lettering label. [14], 295, 301, 292 pp. Without blanks 1 and eeee8 as is usual. A handsome and well preserved copy of this valuable work. The binding is sturdy and strong and handsome, internally crisp and unwashed and unpressed. Some re-margining accomplished at the gutter areas of some initial leaves and to the outer edges of some leaves at the end of the volume. SCARCE FIRST EDITION REGARDED AS ONE OF THE MOST OUTSTANDING WORKS OF ITS KIND, ONE OF THE GREATEST CONTEMPORARY EUROPEAN ACCOUNTS OF ITS PERIOD AND "A VALUABLE AND MUCH ESTEEMED WORK." - Lowndes. Moryson,1566-1630, was one of the period’s most accomplished travellers. "'from his tender youth, he had a great desire to see foreign countries', and in 1589 he obtained a license to travel. On 1 May 1591 he took ship at Leigh, near Southend, and for the greater part of the six years following wandered about Europe. At the end of 1591 he reached Prague, where he dreamt of his father's death on the day of the event. The news was confirmed at Nuremberg, and after a year's leisurely tour through Germany he retraced his steps to the Low Countries in order to dispose of his modest patrimony. On the 7th of January, 1593, he entered himself as a student at Leyden University. He subsequently passed through Denmark and Poland to Vienna, and thence by way of Pontena and Chiusa into Italy in October 1593. After visiting Naples, he thoroughly explored Rome, where he paid visits to Cardinals Allen and Bellarmine. The former gave him every facility for viewing the antiquities. The cities of North Italy occupied him from April 1594 to the beginning of 1595. In the early spring of 1595 he had an interview with Theodore Beza at Geneva, and journeying hurriedly through France, caught a glimpse of Henri IV at Fontainebleau, and landed at Dover on the 13th of May in 1595. 0n the 8th of December of the same year Moryson started on a second journey, setting sail for Flushing. A younger brother, Henry, bore him company. Passing through Germany to Venice, they went, at the end of April 1596, by sea to Joppa, spent the first fortnight of June at Jerusalem, and thence went by Tripoli and Aleppo to Antioch. At Beilan, a neighboring village, Henry Moryson died on the 4th of July in 1596 at the age of 27 years. Fynes afterwards made for Constantinople, where the English ambassador, Edward Barton [, hospitably entertained him. He finally reached London by way of Venice and Stade on the 10th of July,1597. In April 1598 Moryson visited Scotland, but soon came home, and spent some time in the autumn with his sisters, Faith Mussendyne and Jane, wife of George Allington, of the pipe office. At the time his brother Richard was taking an active part in the government of Ireland, and strongly recommended him to seek employment there. On the 13th he reached Dundalk, where his brother was governor; on the same day George Cranmer, the chief secretary of Sir Charles Blount, the lord-deputy, was killed at Carlingford, and Moryson was at once appointed to his place. He found his new master all that he could wish, aided him in his efforts to suppress Tyrone's rebellion, and remained through life a devoted admirer. After Lord Devonshire's death in 1606, Moryson had spent three years in making an abstract of the history of the twelve countries which he had visited, but his manuscript proved so bulky that with a consideration rare in authors he destroyed it, and turned his attention. Seller Inventory # 21804

More Information About This Seller | Contact this Seller 2.

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 6,791.82
Convert Currency
Shipping: US$ 24.54
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: (ca. 1876-1938), 1938. insgesamt ca. 1500 Bl. in 11 Bdn. mit linierten Seiten, in deutscher Kurrentschrift mit Tinte beschrieben (25-35 Linien/S.), Vorsätze teilw. mit hs. Gedichten und Sprüchen, zw. den Seiten finden sich einige Zeitungsausschnitte (aktuelle Marktpreise für Lebensmittel in Zürich), Briefe u. andere hs. Dokumente, z.B. die ?Arbeitsordnung der Bäckereien von Zürich?, guter Zustand, verschiedene Leinen- u. HLnbde d. Z. (Rechnungsbücher) mit marmoriertem Schnitt, guter Zustand. Einmaliges Zeugnis gelebter Geschichte aus der Stadt Zürich in 10 Bänden handgeschriebener Aufzeichungen von Johann Jakob Baumann, nach dessen Tod weitergeführt von seiner Tochter Bertha und vor allem von Sohn Johann Jakob genannt Jaque Baumann. Die bürgerliche Familie führte eine Bäckerei. Zu den Tagebüchern kommt noch 1 Protokollband eines Jahrgängervereins (Zürich, 1858) hinzu. Dieses Konvolut stellt eine überwältigende Fülle an Material zur Geschichte Zürichs dar. Auch die Geschehnisse in der Schweiz und der Welt finden sich in den Tagebüchern wieder. Johann Jakob Baumann (1830-1907) begann irgendwann mit dem Verfassen einer Handschrift mit dem Titel ?Witterungsbeobachtungen und bemerkenswerther Begebenheiten? Der geschichtsinteressierte Verfasser kopierte zunächst ein Dokument aus dem 18. Jh. betreffend den Bau des alten Schulhauses in Wollishofen, und ergänzt die Geschichte der Schule im 19. Jh. Es folgen u.a. eine Pfarrerliste und ein kurzer Familienstammbaum der Baumann, bevor er mit chronologischen Jahreseinträgen zum Wetter und v.a. der Weinlese und Ernte ab 1800 (also vor seiner Zeit) beginnt. Ab 1850 werden seine Beschreibungen immer ausführlicher. Er beschreibt das grosse Weltgeschehen wie den Deutsch-französischen Krieg (1870/71), notiert die Zahlen der Volkszählungen, die Ergebnisse von eidgenössischen Abstimmungen und Bundesratswahlen etc., aber auch die lokalen Ereignisse seiner Gemeinde und der Stadt Zürich, insbesondere die neuen technischen Errungenschaften, wie die Einführung der Strassenbeleuchtung (1873) oder dem Bau und die Einweihung der linksufrigen Zürichseebahn (1874/75). Persönliches wie die Beschreibung der Besteigung von Glärnisch und Titlis mit Freunden oder der Tod seiner Frau (1889) machen aus der ursprünglichen Chronik ein eigentliches Tagebuch. Was auch in den späteren Bänden so weitergeführt wird. Der gebildete Schreiber fügt zwischendurch auch Passagen aus den ?Memorabilia? von Hans Heinrich Blüntschi (3. Aufl. 1742) ein und in einem zusätzlichen Heft erzählt er die Geschichte von Wollishofen von den Pfahlbauern bis zu seiner Zeit. Nach seinem Tod 1907 übernimmt die Tochter Bertha, welche schon ab 1900 ein eigenes Tagebuch - teilweise in französischer Sprache - führte, die Aufzeichnungen des Vaters. Gleichzeitig beginnt auch der Sohn mit einem Tagebuch, welches er bis zu seinem Tod 1936 weiterführte. Berthas Aufzeichungen sind mehr auf Familie und Freunde ausgerichtet, während ihr Bruder die Ereignisse in Zürich und der Welt sowie in seinem Geschäft dokumentiert (Mehlpreise, Installation eines Dampfofens, Beobachtung der Konkurrenz, usw.). Auch hier gibt es viel zu entdecken: z.B. Wanderungen über den zugefrorenen Zürichsee, Berthas Notiz zur Eröffnung einer Tramlinie (1900): ?Es ist auch wirklich schön, im Abonnement kann man die weiteste Strecke für 12 1/2 cts. kutschiren.?, der Zürcher Generalstreik von 1912, der Untergang der Titanic (?Opfer der Rekordsucht?), Installation der elektrischen Beleuchtung im eigenen Haus (1912) oder der Run auf Lebensmittel bei Kriegsausbruch 1914: die Kundschaft kauft halbzentnerweise Mehl und Spezereiwaren, es kommt zu einem allgemeinen Silber- und Kleingeldmangel, usw. Die einzelnen Bände: 1) 1876-1900: Tagebuch/Chronik von Vater Baumann / 2) 1900-1903: idem / 3) 1900-1906: Tagebuch der Tochter Bertha / 4) 1903-1907: Tagebuch von Vater Baumann / 5) 1907-1916: Tagebuch angefangen vom Vater und von Berta weitergeführt / 6) 1907-1918: Tagebuch von Sohn Baumann / 7) 1918-1925: idem / 8) 1925-. Seller Inventory # 93967

More Information About This Seller | Contact this Seller 3.

COOK: THIRD VOYAGE] [WEBBER] WAGNER, Sigmund

Published by n.p., Zurich (1821)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: Hordern House Rare Books (Surry Hills, NSW, Australia)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 6,444.32
Convert Currency
Shipping: US$ 15.20
From Australia to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: n.p., Zurich, 1821. Square octavo, aquatint frontispiece, 13pp. with engraved oval portrait at head of first page; a fine copy in the original printed brown wrappers, preserved in a folding bookform case. Only edition: with the famous engraved portrait of John Webber, the official artist of Cook's third voyage. This was the only contemporary portrait of Webber to have been published.This biographical essay, the main source for what little is known of Webber's life, is based on letters and oral communications Wagner collected soon after Webber's death in 1793, including information from the artist's brother Henry. A stand-alone and separately-paginated publication, this was issued as one of a series of small printings put out by the Society of Artists (Kunstler-Gesellschaft) in Zurich who seem to have produced an annual publication every New Year over some decades.Wagner's pamphlet not only features an attractive frontispiece based on Webber's image of the burial platform in Tahiti, one of the more famous images from his Voyages in the South Seas (plate VIII), but is especially notable for the engraved portrait of Webber himself by K. Meyer. For such a prolific artist there are curiously few known likenesses. He did paint a miniature self-portrait now held in Bern, and this painting was used as the basis for a larger work by Johann Daniel Mottet in 1812. One or other of these very similar paintings was evidently the basis for Meyer's engraving. Significantly, the only other lifetime portrait of Webber appears to be John Spiller's marble plaque of the artist in profile (now in the Rex Nan Kivell collection in the National Library of Australia).Forbes knew the work only from the Sir Maurice Holmes copy in the UCLA library. Seller Inventory # 4302366

More Information About This Seller | Contact this Seller 4.

JACQUARD ORIGINAL DE J. M. JACQUARD, FRITZ
Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 6,319.39
Convert Currency
Shipping: US$ 23.31
From Spain to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Encuadernación de tapa blanda. Condition: Excelente. Edición Especial. Rüti, Maschinefabrik. Siglo XIX. 48x33. Fritz Kaeser Zürich Dess. Vormals Capar Honegger. Raríssimo Jacquard Original de Joseph Marie Jacquard Seda, sin duda una autentica Obra de Arte en tejido de Seda. Ref L.P. 8 Language: eng. Seller Inventory # ABE-13515760880

More Information About This Seller | Contact this Seller 5.

Faksimile -

Published by Luzern, Faksimile Vlg., 1980. (Kommentar 1983). (1983)

Used Softcover

Quantity Available: 3

From: Biblion Antiquariat (Zürich, ZH, Switzerland)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 5,055.51
Convert Currency
Shipping: US$ 24.59
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Luzern, Faksimile Vlg., 1980. (Kommentar 1983)., 1983. Folio. Graduale: 2° (50 x 35 cm), 314 farb. Bl. m. 71 tlw. m. Blattgold geschmückten Miniaturen, 13 ornamentale Initialen; - Kommentarband: 4°, IX, 347 S., 85 Textabb. Graduale: OLdr. auf 3 echten Bünden m. 2 Leder- Schliessen, Eisenbeschlägen u Mittelrosette; Kommentarbd in OHLdr. Schönes Exemplar. Eines von 980 num. Exemplaren. - Erstklassiges Faksimile der 1312 entstandenen Prachthandschrift, eines der bedeutendsten gotischen Kunstwerke der Schweiz, entstanden im Kloster St. Katharinental bei Diessenhofen. Der Textband mit der erstmaligen und umfassenden wissenschaftlichen Bearbeitung des Graduale. Jedes der 314 Blätter sowie die nachgewiesenen Fragmente der beiden im Codex fehlenden Blätter wurden wiedergegeben. Sämtliche Blätter wurden originalgetreu randbeschnitten und danach von Hand auf echte Bünde geheftet. Der Einband besteht aus echtem Nappaleder und ist mit Eckbeschlägen, einer Mittelrosette und Schließen versehen. "Das Graduale von St. Katharinental ist eines der bedeutendsten gotischen Kunstwerke der Schweiz und von unschätzbarem Wert für die Geistes-, Liturgie-, Kunst- und Kulturgeschichte des beginnenden Spätmittelalters. Ein Graduale ist ein liturgisches Buch, das jene Gesänge mit Notation enthält, die in lateinischer Sprache nach dem Kalender wechselnd im feierlichen Hochamt vorgetragen wurden. Für den Chor waren sehr große Bände notwendig, aus denen man selbst aus größerer Entfernung noch gemeinsam singen konnte. Das erklärt auch die imposante Größe des Codex: die 628 Seiten (314 Blätter) haben ein Format von 48 x 35 cm. Aufgrund eines handschriftlichen Eintrags auf der Innenseite des Vorderdeckels lassen sich sowohl die Herkunft des Manuskripts aus dem Kloster St. Katharinental in der Nähe von Dießenhofen in der Schweiz als auch die Zeit der Vollendung der Handschrift um 1312 erschließen. . Der Bilderschmuck des Werkes besteht aus 71 zierlich gemalten, reich mit Blattgold versehenen, farbenfrischen Miniaturen und 13 ornamentalen Prachtinitialen sowie unzähligen fein verzierten kalligraphischen Anfangsbuchstaben. An der großartigen künstlerischen Ausschmückung waren mindestens sechs, wenn nicht gar sieben Hände beteiligt. Das 1312 entstandene Graduale blieb bis ins 19. Jahrhundert hinein im Kloster Katharinental in Gebrauch. Auf welchen Wegen die Handschrift in den Jahren um 1820 in den Besitz eines Konstanzer Antiquars gelangte, ist bis heute unbekannt. Dieser machte das Graduale zum Mittelpunkt seines Museums. Er war es vermutlich auch, der die beiden am reichsten mit Miniaturen versehenen Seiten extrahierte. Sie befinden sich heute, in mehrere Teile zerlegt, bei verschiedensten Institutionen und auch in Privatbesitz. Schließlich tauchte die Handschrift Ende des 19. Jahrhunderts in England auf, wo sie bis 1958 verblieb. In diesem Jahr wurde der Nachlaß des bedeutenden Sammlers Sir Charles Dyson Perrins versteigert, worunter sich auch das wertvolle Graduale befand. Diese einmalige Chance der Rückführung nutzten mit vereinten Kräften der Schweizer Bundesrat, die Gottfried-Keller-Stiftung und der Kanton Thurgau durch eine bereitwillige Zusage finanzieller Beteiligung. So konnte das Meisterwerk am 9. Dezember 1958 erworben werden und wird seither wieder in der Schweiz aufbewahrt.". Seller Inventory # 31478AB

More Information About This Seller | Contact this Seller 6.

32 Antique Master Prints-COLLECTION-MOUNTAIN-SWITZERLAND-PROOFS-Hess-1780

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: ThePrintsCollector (Zeeland, Netherlands)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 3,861.78
Convert Currency
Shipping: US$ 22.14
From Netherlands to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 32 Antique master prints, untitled. A collection of 32 prints (incl. some duplicates) of etchings and aquatints by Ludwig Hess. This includes many mountain landscapes, two prints published for the benefit of Swiss refugees, portraits of rustic Swiss people, a cow, and finally a portrait of Ludwig Hess. Etching and aquatint on wove and hand laid paper. Description: State: Various states Ref: Undescribed. Very interesting collection with proof impressions, early states etc.Artists and Engravers: Made by 'Ludwig Hess' after own design. Ludwig Hess (1760-1800) was a Swiss landscape painter and engraver, born in Zurich. Influenced by Salomon Gessner, he started making landscapes. Condition: Very good, given age. With ands without margins. Some of the sheets soiled in the margins, and with scattered foxing. General age-related toning and/or occasional minor defects from handling. Please study scan carefully. Storage location: R-161 TPC The overall size is ca. 15.9 x 12.7 inch. The image size is ca. 13.3 x 10.2 inch. The overall size is ca. 40.4 x 32.3 cm. The image size is ca. 33.7 x 26 cm. Seller Inventory # 50298

More Information About This Seller | Contact this Seller 7.

Erni, J[ohann] H[einrich] - Heinrich Keller u. a. (Ill.)

Published by Zürich, J. H. Erni (1820)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 2,840.22
Convert Currency
Shipping: US$ 41.72
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, J. H. Erni, 1820. 8°, Titelbl. mit Vignette (gestochene Aquatinta von Käsli), gestochenes Titelbl. (von Oberkogler), 1 Bl. Vorrede, VII S. Subskribentenverzeichnis (u. 1 S. «Erklärung der Kupfer»), 366 S. mit 1 Orig.-Lithogr., 2 Orig.-Radierungen und 7 Orig.-Kupferstichen auf Tafeln, 1 Bl. «Register», 1 von Hand grenzkolorierte gestochene Faltkarte («Der Canton Zürich 1819»), Späterer Priv.-Kart. m. handschriftl. Rückenschild., Im Satzspiegel oft etw. gebräunt, Titelbl. u. letztes Bl. stockfl., an den Stegen oft etw. stockfl., 1 Randriss in S. 91 f. mit Japanpapier restauriert; gutes Ex. Fortsetzung von Bluntschlis Chronik. - Vorhanden sind die drei regelmässig vorhandenen Orig.-Graphiken «Casino» (Lithographie von Caspar Hegi) und die beiden Orig.-Radierungen von «H[einrich] Maurer» (d. i. Heinrich Murer): «Position der Andermattischen Truppen bey der ersten Beschiessung der Stadt Zürich den 10. Sept. 1802» und «Das Schlösschen Susenberg auf dem Zürichberg mit Bezug auf die Belagerungsgeschichte der Stadt Zürich den 13. Sept. 1802». - Beigebunden sind die folgenden sechs handgetönten und braun handumrahmten, in zwei Fällen zudem handkolorierten Kupferstiche von Heinrich Keller: «Neues Zollhaus zu Eglisau» (handgetönter Kupferstich), «Wirtshaus auf der Forch im Kt. Zürich» (handgetönter Kupferstich von H[einrich] Keller), «Aussicht vom Nydelbaad am Züricher See» (handgetönter und kolorierter Kupferstich von H[einrich] Keller; zweimal gefaltetes Panorama, 14.5 x 44 cm), , «Schloss zu Eglisau im Kt. Zürich» (handgetönter Kupferstich von H[einrich] Keller), «Töss-Brüke zu Rorbas, im Kanton Zürich» (handgetönter und kolorierter Kupferstich von H[einrich] Keller), «Kirche und Burg zu Uster, im Kanton Zürich» (handgetönter Kupferstich von H[einrich] Keller). Vorhanden ist auch der Kupferstich von Esslinger «Schifflände in Zürich». 2100 gr. Schlagworte: Helvetica - ZürichGeschichte - 19 Jht.Alte Drucke - nach 1550. Seller Inventory # 67579

More Information About This Seller | Contact this Seller 8.

About this Item: Erstausgabe der bedeutenden Gedichtsammlung aus der Dada-Epoche. Enthält so berühmte Gedichte wie "Sankt Ziegensack springt aus dem Ei - Opus Null - Das bezungte Bett - Der gebadete Urtext - Die Schwalbenhode". Sehr schönes Exemplar in der besseren Einbandausstattung aus fester Pappe (die gewöhnliche Ausgabe in Broschur). - Wilpert/Gühring 2/5. Seller Inventory # 4990AB

More Information About This Seller | Contact this Seller 9.

About this Item: Verlag Huber; 1881 ff., 1881. gebundene Ausgabe/ broschiert; Condition: Gut. Mit bisher 16 abgeschlossenen Bänden und dem in Arbeit befindlichen 17. Band, die zusammen über 150 000 Stichwörter enthalten, ist das Schweizerische Idiotikon schon vor seinem Abschluss das umfangreichste Regionalwörterbuch im deutschen Sprachraum. Es dokumentiert die deutsche Sprache in der Schweiz vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart, die älteren Sprachstufen genauso wie die lebendige Mundart. Das hier angebotene Werk befindet sich in einem ordentlich erhaltenen Zustand; Schnitt und Einband sind staubschmutzig/ berieben; Papier altersbedingt nachgedunkelt; der Gesamtzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut; KOMPLETTPREIS für 15 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 30000. Seller Inventory # 1241439

More Information About This Seller | Contact this Seller 10.

About this Item: Zürich, Schulthess, - 1872, 1833. 8°, zus. ca. 25000 S., Monatschronik: Priv.-HLdr. d. Zt. m. goldgepr. Rückenschildchen, Rundum-Rotschnitt; Beiträge: Kart. d. Zt.; Zeitschrift: Kart. d. Zt. m. goldgepr. Rückenschildchen, Kanten beschabt, Kapitale meist m. Verlusten, Rücken tlw. läd., Deckel tlw. berieben, priv. (tlw. handschriftl.) Rückenchildchen, Name a. Vs., tlw. etw. stockfl. Komplette erste 40 Jahre der unter verschiedenen Titeln erschienenen Zeitschrift (fortgesetzt durch « Zürcherische Zeitschrift für Gerichtspraxis und Rechtswissenschaft»). - «Joseph Schauberg, geboren 19.3.1808 Annweiler bei Dürkheim (Bayern), gestorben 14.3.1866 Zürich, kath., 1835 von Schwamendingen (heute Gem. Zürich) und 1850 von Zürich. [.] Rechtsstud. in Heidelberg, Jena und München (Promotion). Burschenschafter und Freimaurer. 1833 wegen angeblicher polit. Umtriebe denunziert und verhaftet. Übersiedlung nach Zürich, dort 1833-52 PD für Strafrecht, Kantonsprokurator und Rechtsanwalt. Mitarbeit an der von Friedrich Ludwig Keller begründeten "Monatschronik der zürcher. Rechtspflege", die S. 1841-54 als "Beiträge zur Kunde und Fortbildung der zürcher. Rechtspflege" und 1855-66 als "Zeitschrift für Kunde und Fortbildung der zürcher. Rechtspflege" weiterführte» (HLS). 10001 gr. Schlagworte: Rechtswesen - allgemeinHelvetica - Allgemein. Seller Inventory # 76428

More Information About This Seller | Contact this Seller 11.

BASEL (Bâle / Basel-Landschaft) / Kanton (Schweiz / Switzerland):

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: Antiquariat Norbert Haas (Bedburg-Hau, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 2,274.98
Convert Currency
Shipping: US$ 30.68
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: gouchierte u. eiweißgehöhte Lithographie b. Rudolf Fretz Frères S.A. in Zürich, um 1915, 51 x 80 Thieme-Becker, Künstler-Lexikon, Bd. XII, S. 429 (Rudolf Fretz, Holzschneider u. Radierer, geb. 17.4.1863 in Zürich. Ausgebildet in Zürich, Freiburg i.Br. und München, schneidet er seit 1885 in Zürich Holzstöcke .). - Zeigt die Verwaltungsgebäude und das Fabrikgelände der Firma Johann Rudolf Geigy (1914 wird die Firma in J.R. Geigy AG umbenannt) in Basel. Seller Inventory # 344583

More Information About This Seller | Contact this Seller 12.

About this Item: Zürich 1852-1868. 32 Blätter (inkl. Titel und Übersichtsblatt IV) 34 x 52 cm (47 x 65 cm mit Rand) davon 30 Karten farbig lithographiert ungefaltet und lose in Leinen-Mappe d.Zt. mit Deckeltitel. Bändel fehlt. Ecken etwas berieben. Gering stockfleckig. ?Der offizelle Name des Kartenwerkes lautet eigentlich Topographische Karte des Kantons Zürich 1 : 25?000; allgemein bekannt ist es aber unter der Bezeichnung ?Wild-Karte? und es trägt diesen Namen zu Recht. Denn es war Ingenieur Johannes Wild, der sowohl die topographischen Aufnahmen des Kantons Zürich von 1845-1852 leitete, eigenhändig die Proben für die Reproduktion erstellte, als auch von 1852 bis 1868 die Lithographierung beaufsichtigte. Damit gab er der Karte das ganz eigene Gepräge, das sie zu einer der schönsten ihrer Zeit machte? (Cartographica Helvetica, Juli 1990, Heft 2. Alfred Oberli). Gutes und sauberes Exemplar. Seller Inventory # 34921

More Information About This Seller | Contact this Seller 13.

Unique Collection of Fifty-Four Late 1950's &: Laßmann, Dieter; Greg

Laßmann, Dieter; Greg sanders; Thomas Schlück; Paul Pradel and WiVo (Willi Voltz) et al. (Illustrated by)

Published by NP, NP (1961)

Used Softcover First Edition Signed

Quantity Available: 1

From: ERIC CHAIM KLINE, BOOKSELLER (ABAA ILAB) (Santa Monica, CA, U.S.A.)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,750.00
Convert Currency
Shipping: US$ 5.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: NP, NP, 1961. Softcover. Condition: g to vg. First edition. Collection contains several issues of Super Nova, Nova, Munich Round Up, Hermes, Altair, SOL, Teleskop, Andro meda, Future, and Stellaris. All in mimeograph typescript. These science fiction fanzines were nonprofessional, nonofficial publications produced by fans for the pleasure of others who share their interest. Typically, publishers, editors and contributors receive no financial compensation. Fanzines are traditionally circulated free of charge, or for a nominal fee to offset postage or production expenses. Contains many short stories, lectures, and wide range of science fiction related articles & news. All pages in our issues stapled, as published. Typical age wear and minor creasing to some covers. Overall good to good+ condition. Text in German. Unique collection, total of 54 issues. 1. Super Nova. Clubzeitschrift der IGWU. Österr. Interessengemeinschaft für Wissenschaftl. Utopie / Science Fiction. 4to. 2 issues with illustrated wraps. Includes typewritten letter for subscribers signed by editor of Supernova, Harald Kressler.a) Nr. 3, Jänner-Feber 59. 26pp.b) Nr. 6, Juli/August. fanzine der IGWU. 100pp. Includes check-list (1 leaf) for Nr. 6. 2. Nova, das literarische SF - magazin. Ein fanzine des SFCE. SFCE Hamburg. 8vo. 5 issues. Illustrated wrappers with blue tape spine. Issues 13, 15 & 16 with the same tipped-in b/w reproduction of a small photograph showing 3 guys (editors?).a) 2. Jahrgang - Juli (59), Ausgabe-Nummer 13. 48pp. Cover with b/w drawing by Don Allen. Few b/w drawings on inside by Mario Kwiat.b) 2. Jahrgang - September (59), Ausgabe-Nummer 15. 38pp. Cover with b/w drawing by Jim Cawthorn, interior illustrations by Mario Kwiat & Don Allen.c) 2. Jahrgang - Oktober (59), Ausgabe-Nummer 16. 46pp. Cover with b/w drawing by Jim Cawthorn, interior illustrations by Mario Kwiat & Don Allen.d) No. 17, Dezember 1959. 58pp. Cover and interior illustrations by M. Kwiat, W. Ring and -mega.e) Nr. 18 & 19 (?), Jan-March 1960. 78pp. Cover and interior illustrations by M. Kwiat, W. Ring and -mega.3. Munich Round Up: Das satirische Mitteilungsblatt der SFCD - Gruppe München. Herausgegeben von: Waldemar Kumming, Walter Reinecke und Gottlieb Mährlein. 4to. 11 issues. All with reproductions of color drawings on front leaf.a) Nr. 10, 22pp. 4.8.59. b) Nr. 11, 52pp. nd. c) Nr. 13, 30pp. nd. d) Nr. 14, 36pp. nd. e) Nr. 16, 34pp. Februar 1960. f) Nr. 25, 38pp. November 1960. g) Nr. 26, 34pp. Dezember 1960. Nr. 27, 36pp. Januar 1961. h) Nr. 29, 32pp. März 1961. i) Nr. 28, 58pp. Includes double-page with b/w reproductions of photographs. Februar 1961. j) Nr. 30, 36pp. April 1961.4. Hermes - Magazin der Freunde der Raumfahrt Wuppertal. Ehrenfried Lenz. 4 issues, all in same illustrated wraps.a) Nr. IV, August 1959. 44pp. One of 100 copies. b) Nr. V, Dezember 1959. 54pp. One of 100 copies. c) Nr. VIII, September 1960. 62pp. One of 80 copies. d) Nr. X, März 1961. One of 65 copies.5. Altair - Mitteilungsblatt des SFCE & SFUE, Schweiz (Club Organ SFCE Schweiz). W. Wegmann (ed.). 3 issues with illustrated wraps. 4to. a) No. 13. (1959). 14pp. Three in-text illustrations by Rolf Illert and Marco Cortesi.b) No. 14. 31pp. (1959). Illustrations by Rolf Illert and Quark.c) No. 15. (Eurocon Sondernummer). 20pp. 1959. Illustrations by Rolf Illert and Quark. One page with b/w reproductions of photographs showing attendees at the "1. Grossen Europakonvent (Eurocon) des Science Fiction Club Europa." The convention took place in Zurich on 22 & 23 August, 1959.6. SOL. Science Fiction Fandom Nordwest Deutschland. Ein deutsches Science Fiction Fan Magazin. SF-Gruppen Bielefeld, Braunschweig, Hamburg und Hannover (Herausgeber). 6 issues with illustrated wraps. 4to.a) Nr. 14, Juli/August 59. 32pp. Cover illustration by Mario Kwiat. b) Nr. 15, September / Oktober 1959. 40pp. Cover illustration by Mario Kwiat, two interior illustrations by Kastor. One of 140 copies.c) Nr. 16, Nov./Dez. 1959. 40pp. Cover illustration "Landung auf dem Merkur" and interior il. Seller Inventory # 33489

More Information About This Seller | Contact this Seller 14.

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,610.71
Convert Currency
Shipping: US$ 25.77
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich (1934). Folio. 1 Bl. Titel mit Inhalt u. Druckvermerk u. 20 Orig.-Graphiken, jeweils in Bleistift signiert u. teilw. datiert: 1933 u. 1934. In Orig.-Rohleinenkassette mit mont. Titelschild in Orig.-Kartonschachtel. Komplett sehr seltenes Portfolio mit 12 Radierungen von Gregor Rabinovitsch (4), Ernst Georg Rüegg (6), Gertrud Escher (1), Hermann Gattiker (1) und 8 (4 farb.) Lithographien Eduard Stiefel (4) u. Eugen Zeller (4). - Die schönen Stadt- und Landschaftsansichten von Zürich, Winterthur, Kyburg, Grüningen, Regensberg, Greifensee, Pfäffikersee, Meilen, Obermeilen, Blick von der Au, Türlersee, Rheinfall, Rheinau, Thurmündung, Tössegg, Thalmühle im Bachsertal, Stadel und Stadlerberg, Stammheim u. Sternenberg. - Innendeckel mit mont. gedruckten Widmungsblatt für "Herrn Staatsrat Gabriel Despland, Lausanne" (*1901, Regierungsrat, Ständerat, Kt. Waadt). - Tadelloses Exemplar. Sprache: de. Seller Inventory # 15958

More Information About This Seller | Contact this Seller 15.

Bluntschli, Hans Heinrich - [Johann Balthasar Bullinger (Bearb.), Johann Melchior Füssli (Ill.)]

Published by Zürich, Heidegger und Compagnie (1742)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,481.85
Convert Currency
Shipping: US$ 41.72
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, Heidegger und Compagnie, 1742. 8°, gestochenes Titelbl. als Frontispiz (mit Wappen u. Ansicht der Stadt Zürich), Titelbl. mit gestochener Vignette, 2 Bl., 713 S. mit 39 jeweils auf Tafeln montierten Kupferstichen, (Neuere) Kart. d. Zt. m. handschriftl. Rückenschildchen, Ecken etw. bestossen, erste Bl. grossflächig (schwach) stockfl., an den Stegen tlw. stockfl., die Tafelträger gebräunt, im Satzspiegel tlw. etw. gebräunt; gutes Ex. - Ohne die kolorierte Karte. «Dritte vermehrte Auflage» erstmals 1704 erschienenen Werks. Die von Johann Melchior Füssli (1677-1736) gezeichneten Illustrationen zeigen Detailansichten der Stadt und kleinere Ortsansichten. Vorhanden sind die Tafeln Andelfingen, Almosen Amt, Obman Amt, Bülach, Cappel, Embarach, Eglisaw, Forsteck, Frau Münster, Gryfen See, Gross Münster, Grüningen, Hegi, Knonaw, Korn Haus, Küsnacht, Kyburg, Lauffen, Linden Hoff, Grosse Magasin, Otenbach, St. Peters Kirch, Pfyn, Prediger Kirch, das Rath Haus, Regensperg, Rüti, Schützen Haus, Stein am Rhein, Steinegg, Töss, Wedischwyl, Wasser Kirch, Wyn Felden, Wellenbärg, Winterthur, Feld-Hoff, Undere Statt und Obere Statt. 1600 gr. Schlagworte: Helvetica - ZürichGeschichte - 18 Jht. Seller Inventory # 67581

More Information About This Seller | Contact this Seller 16.

About this Item: Zürich, o. Vlg., - 1841, 1759. Gr.8°, bis und mit 1818 jeweils 8 S., später auch bis 16, selten mehr S.; jeweils 1 gestochene Taf. auf dem ersten Bl., Lose, tlw. geleimte gefalzte Bögen; (selten brosch.); ab 1837 brosch., Tlw. stockfl. oder staubrandig, tlw. etw. randrissig u. -knittrig, Titelbl. von Nr. 1 fleckig u. gebräunt; allg. gutes Ex. Rohr Nr. 1 - 83. Die Kupfer der ersten 4 Jahrgänge von Salomon Gessner, ab dem 5. bis zum 32. Jahrgang meist Darstellungen der Schweizergeschichte von Johann Balthasar Bullinger, spätere Kupfer oft nach Martin Usteri. 2200 gr. Schlagworte: Helvetica - ZürichGeschichte - allgemeinZeitschriften. Seller Inventory # 68181

More Information About This Seller | Contact this Seller 17.

Published by Zürich, Joh. Jacob Bodmer (1656)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,358.36
Convert Currency
Shipping: US$ 41.72
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, Joh. Jacob Bodmer, 1656. 12 x 6, 5 cm. Bogensignaturen: A , B , C , D (32 Bl.);a ,b , c , d (36 Bl.), Kart. der Zeit., Bibl. Stemp a. Titelblatt verso, min gebräunt Sehr seltener Band. Laut KVK nur in 4 Bibliotheken nachweisbar. 800 gr. Schlagworte: Militaria-SchweizMilitaria-Kriegsgeschichte. Seller Inventory # 69509

More Information About This Seller | Contact this Seller 18.

About this Item: Zürich, David Herrliberger/ [J. J. Siegfried?], , 49, 51/ um1860, 1748. 13 x 20 cm, 54 bl., m. 3 Titelbl., u. insgesamt 156 lithographierte und handkolorierte Abb., Interimsbroschur., Durchgehend gebrauchsspurig, fleckig. Neuausgabe (Druck bei J. J. Siegfried) der erstmals 1748-51 erschienenen Folge der Kaufrufe. Johann Ruff (1813-1886) und Johann Jakob Hofer (1828-1892) übertrugen die Kupferstichvorlagen von Herrliberger auf den Lithostein. Die «Zürcherische Ausruff-Bilder» wurden zwischen 1748 und 1751 von dem Schweizer Kupferstecher und Verleger David Herrliberger (1697-1777) veröffentlicht. Das dreiteilige Werk enthält insgesamt 156 handkolorierte Abbildungen Züricher Straßenhändler, die in ihrer berufstypischen Kleidung dargestellt sind. Die dazugehörigen Bildunterschriften bestehen aus dem schweizerdeutschen «Ausruf» sowie einem hochdeutschen Vers, der die jeweils angebotenen Waren oder Dienstleistungen beschreibt oder kommentiert. «Kauffen schöni Büechlin. - Hier wagt sich einer (darff ichs sage?), die Phantasterei feil zu tragen. 900 gr. Schlagworte: Helvetica - Zürich. Seller Inventory # 60444

More Information About This Seller | Contact this Seller 19.

About this Item: London, printed for Samuel Leigh, 18, Strand, o. J. [ca. 1924]., 1924. 32 S. Als Frontispiez das doppelseitige `Panorama of Switzerland from Mont Righi by General Pfyffer`, vor dem Text kolorierte Karte der Schweiz Zustand sehr gut. - Die angegebenen Versandkosten gelten für Bücher bis 1000 Gramm. Bücher über 1000 Gramm kosten nach Deutschland EUR 5,30, nach EU-Ausland EUR 14.-, für andere Länder bitte nachfragen. - Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550 8°, Broschur (Vorderdeckel mit aufgezogener Aquatinta: Blick über Luzern auf die Rigi). Seller Inventory # 15019

More Information About This Seller | Contact this Seller 20.

Ansicht von Zürich, von der Waid aus: Zürich - (Anonym).
Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,137.49
Convert Currency
Shipping: US$ 24.59
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 15,7x24,8 cm. Montiert auf weissem Karton, unter neuem neuem Passepartout mit Titel "Zürich". Seller Inventory # 15178BB

More Information About This Seller | Contact this Seller 21.

Burhhardt, Henri I. [vermutlich Burckhardt]

Published by Shanghai (1904)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,111.39
Convert Currency
Shipping: US$ 41.72
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Shanghai, 1904. 4°, 125 einseitig beschriebene Bl., 24 eingeklebten Orig.-Photographien, Kart., Min berieben, tadell. Vermutlich sind nicht mehr als 5 Exemplaren abgezogen worden. - Henri [Heinrich] I. Burckhardt (vermutlich *1882) wuchs in Schirmensee/Feldbach auf und lebte in Zürich. Aufgrund des Textes muss er wohl im Seidenhandel tätig gewesen sein. In Lyon erhielt er den Ruf nach Shanghai. In diesem Text den er seiner Mutter widmete beschreibt er auf unterhatsame Weise die lang Zugreise von Zürich über Warschau, Moskau bis Port Arthur. Von dort ging es per Schiff «SS Mongolia» nach Shanghai.Die meisten Photographien stammen von Mitreisenden M. Jaquet, Paris. und zeigen Impressionen der Landschaften. 4 Bilder zeigen Shanghai. 1200 gr. Schlagworte: Reisen - AsienChina. Seller Inventory # 71562

More Information About This Seller | Contact this Seller 22.

Panorama. Switzerland.]

Published by London: Printed by J. and C. Adlard. (1821)

Used Soft cover First Edition

Quantity Available: 1

From: Meridian Rare Books ABA PBFA (London, United Kingdom)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 994.80
Convert Currency
Shipping: US$ 9.66
From United Kingdom to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: London: Printed by J. and C. Adlard., 1821. Soft cover. Condition: Very Good. 1st Edition. First edition. 8vo. pp. 12; large folding frontispiece engraving of Bern with key; closed tear to margin of engraving, else very good in contemporary plain wrappers. This uncommon item was a guide to the panorama exhibited at London’s Leicester Square. Barker, who ran the Panorama at this time, based the view of Bern on sketches made on the spot, and the booklet reproduces the entire view in two sections on the large folding plate that forms the frontispiece. The text offers a four-page description of Bern, followed by explanations of the sites and distant mountains shown in the panorama. The final three pages offer a “Description of the High Alps”, with brief paragraphs on 12 peaks that include the Wetterhorn, Schreckhorn, Finsteraarhorn, Eiger, Monch, and the Jungfrau. Seller Inventory # 38528

More Information About This Seller | Contact this Seller 23.

Mann, Thomas

Used Softcover Signed

Quantity Available: 1

From: Thomas A. Goldwasser Rare Books (ABAA) (San Francisco, CA, U.S.A.)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 950.00
Convert Currency
Shipping: US$ 4.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: To the editor of "Story" magazine (where Mann had been frequently published, since its inception) and numous anthologies. "I was very interested to learn about your plan of a television series based upon the work and the authors in "The World's Best" and I am quite willing to cooperate in this series. As for the story most suitable for this purpose I am looking forward to your suggestions.". Seller Inventory # 24309

More Information About This Seller | Contact this Seller 24.

About this Item: Zürich, Eigenverlag, 1806-49. 4to. Zus. über 600 S. mit 42 teil- oder ganzkolorierten Aquatinta-Vignetten u. 1 Vign. in Sepia, 44 Karten, Stadt- u. Schlachtpläne, 1 illustr. Titel in Stahlstich u. Gouache, 1 kolorierten gestochenen Doppeltafel. Verschiedenfarbige bedruckte Original-Broschuren (Heft 1 am Vorderdeckel hinterlegt, Rücken von Heft 44 überklebt). Vollständige, insgesamt ausgezeichnet erhaltene Reihe dieser Reise durch die Schweizer Kriegsgeschichte. Die Zürcher Gesellschaft der Feuerwerker (1682 gegründet) war ein Zusammenschluß junger Zürcher Bürger, die sich freiwillig zum Dienst in der Artillerie gemeldet hatten und die dort erworbenen Kenntnisse auch zur Veranstaltung von Lustfeuerwerken nutzte. Sie hatten bis zum Jahre 1798 die Jünglinge mit einem sogenannten Neujahrsstück beschenkt, sich dann aus politischen Gründen auflösen müssen. Nach einigen Jahren hatte sich die Gesellschaft wieder zusammengetan und ließ die in vielen Städten der Schweiz übliche Sitte der Neujahrsblätter für die Jugend wieder aufleben. - Jedes Heft behandelt eine Episode aus der Schweizer Kriegsgeschichte von den Zeiten Cäsars an, enthält Karte, Stadt- oder Schlachtplan und eine charakteristische Szene als Anfangsvignette. Die ersten Vignetten sind meist von Hegi nach Usteri, die späteren sind unsigniert. Das letzte Heft enthält ein schönes Gesamttitelblatt (s.o.) sowie eine kolorierte Doppeltafel mit Bannern, Waffen und Helmen. Außerdem enthält Heft 44 für alle 44 Hefte: Inhalts- und Abbildungsverzeichnis sowie ein alphabetisches Orts-, Sach- und Kriegsregister. - Diese Jahrgänge nicht bei Kirchner; zur Gesellschaft der Feuerwerker vgl. Handbuch KJL II,Sp. 2078. - Drucktitel von Heft XLIV mit kl. hinterlegten Randausriß. Seller Inventory # 635172

More Information About This Seller | Contact this Seller 25.

BARRAX, Gerald; BROWN, Larry; EDGERTON, Clyde; GIBBONS, Kay; GREEN, Jaki Shelton; NAUMOFF, Lawrence; PRICE, Reynolds; and SIMPSON, Bland

Published by The Mud Puppy Press (1988), Chapel Hill, NC (1988)

Used Wraps First Edition Signed

Quantity Available: 1

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 937.50
Convert Currency
Shipping: US$ 7.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: The Mud Puppy Press (1988), Chapel Hill, NC, 1988. Wraps. Condition: Fine. First Edition. Complete set of eight limited edition chapbooks in printed color wraps, with original printed paper wraparound band. Of a total edition of 126, these are one of 26 lettered copies. Each chapbook is lettered "E" and SIGNED by its author. While individual numbered copies of these are readily available, an entire lettered set is quite scarce. Seller Inventory # 015484

More Information About This Seller | Contact this Seller 26.

About this Item: Internationale Vereinigung für Brückenbau u. Hochbau 1932 -1952, Zürich, 1932. original Broschur, gr.-8°, ehemaliges Bibliotheksexemplar, gestempelt, Einbände mit Signaturetiketten, Rücken einiger Bände mit Klebestreifen verstärkt, 1 Band im Bund gebrochen, Vollständige Ausgabe der 1. 12 Bände de 11000 Buch. Seller Inventory # MB8-25A

More Information About This Seller | Contact this Seller 27.

Autorenkollektiv (Texte) / Schellenberg, Johann Rudolf; Lips, Johann Heinrich; et al. (Illustrat.).

Published by Zürich, o.V. 1779?1818. (1779)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Switzerland)

Seller Rating: 3-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 846.80
Convert Currency
Shipping: US$ 51.54
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, o.V. 1779?1818., 1779. 40 Hefte in 1 Band. Gr.-8°. Je ca. 6?12/15 SS. 40 gest. Tafeln in Kupferradierung (cpl.), H. 18/1796 (Scheuchzer) mit zusätzl. 4 gest. Illustrationen a. 2 Tfn. Kart.?Sammeleinband um 1820 (marmoriert, etwas bestossen, berieben u. beschabt, Papierrückenschild fragmentiert). Seiten unterschiedlich etwas stockfleckig, gelegentlich marginal etwas feuchtigkeitsrandig (eher wenig gravierend, Tafeln/Darstellungen jeweils kaum tangiert). Alters- u. Lagerungs-, weniger eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft in weiten Teilen recht sauberes, sehr ordentliches Exemplar. 1.?40. Neujahrsblatt, mit etwas variierenden Titeln: Geschenk an die [sittsame und] lernbegierige Züricherische [Zürcherische] Jugend auf das Neujahr [1779?1818]. Von der Gesellschaft [der Herren Gelehrten] auf der Chorherren [Chorherrenstube]. Publiziert unter dem zitierten Sammeltitel; gest. Titelblatt mit eingedruckter Sammelfolge (?No. 1?40, Ao. [Anno] 1779?1818?), welche der Ausgabe von 1818 beigegeben worden war (Horner, p. 6). ? Anonym und ohne spezifische Titel erschienen; die Tafeln teilweise mit gest. Titel anfänglich zur Ausgabe, später zur Darstellung, grösserenteils mit Angaben zu Stecher/Zeichner. Vgl. dazu auch Brun (SKL). ? Barth (passim); Rohr / [Fries] 145?184; ZB u. UB Zürich (UBZ) mit Auflistungen der Autoren und abgeleiteten Kurztiteln; Horner p. 6 f. für die Ausgaben 1801?1818. ? ?Diese Kollektion von spezieller humanistischer Tendenz und vornehmlich mit Biographien, bringt zunächst Darstellungen aus der Reformationszeit. Später behandelt sie die zürcherische Gelehrtengeschichte und das hiesige Bildungswesen. Die meisten der gebotenen Lebensbilder bringen liebevolle Nachzeichnungen aus der Jugend und [dem] Leben der Beschriebenen. Dargelegt werden jeweils die bestimmenden Ereignisse und Einflüsse auf die Lebensbahn, worunter der Unterricht und die Ausstrahlung grosser Lehrer und Menschen, wie auch der Umwelt, eine Rolle spielen. Von den in Zürich vorhanden gewesenen und teilweise noch jetzt bestehenden Schul- und Studieneinrichtungen ist immer wieder die Rede.? (Fries, p. 15). ?? Enthält (Autor u. Titel/Inhalt nach UBZ, Tfn. teilw. nach Rohr/Fries) :Heft 1 ?Liebe Knaben und Töchter? (Eröffnungsheft; anonym; gem. Rohr/Fries Leonhard Usteri; Tf.: Torbogen mit Blick auf Zürich mit Grossmünster) / H. 2 (Joh. Jak. Hottinger: Thomas Platter; Tf.: ev. Schnurdreherei) / H. 3 (Joh. Heinr. Füssli: Heinrich Bullinger und Hans Rudolf Lavater; Tf.: Bullinger u. Lavater, dazwischen ein jugendlicher Zuhörer) / H. 4 (Hans Caspar Hirzel: Conrad Gessner; Tf.: ?Gessners Denkmal im [alten] Botanischen Garten?) / H. 5 (Felix Nüscheler: Jakob Wiesendanger oder Keporinus [Ceporinus]; Tf.: Gelehrte an Tisch unter Bäumen) / H. 6 (Rud. Rahn: Ulrich Zwingli an Gerold Meyer von Knonau; Tf.: Zwingli u. Gerold Meyer an Tisch sitzend) / H. 7 (H. R. Maurer: Aufnahme von den Galeeren befreiter ungarischen Prädikanten in Zürich, 29. Mai 1676; Tf.: Prof. Heidegger empfängt die Geretteten) / H. 8 (J. G. Schulthess: Antistes Johann Jakob Breitinger; Tf.: Empfang des berittenen Antistes) / H. 9 (anonym: Aufnahme von Glaubensflüchtlingen in Zürich nach dem Veltliner Mord; Tf.: Die Flüchtlinge im Hof eines Zürcher Wohnhauses) / H. 10 (Leonh. Usteri: Krankheit und Tod des jungen Leonhard Werdmüller, 1620; Tf.: Der sterbende Jüngling spricht vom Sterbebett zu seinen Angehörigen);H. 11 (Sal. Klauser: Leo Jud,1482-1542; Tf.: Jud im Kreis von Theologen) / H. 12. (anonym: Heinrich Bullinger,1504-1575; Tf.: Bullinger verabschiedet seinen uniformierten Sohn) / H. 13 (Caspar v. Orelli: Aus der Lebensgeschichte Ulrich Zwinglis; Tf.: Zwingli vor der Schlacht bei Kappel) / H. 14 (Joh. Heinr. Schinz: Aus der Jugendgeschichte Rudolf Collins; Tf.: Gruppe mit Ratsherr R. Pfyffer u. Vater Collin vor der Kapellbrücke in Luzern) / H. 15 (Heinr. Hirzel: Johann Heinrich Hottinger, 1620?1667; Tf.: Hottinger ertrinkt in der Limmat) / H. 16 (Heinr. Corrodi: Johann Jacob Zimmermann, 1695?1756, Professor der Theolo. Seller Inventory # CHZH091215

More Information About This Seller | Contact this Seller 28.

Heim, Arnold u. August Gansser

Published by Zürich, Fretz (1939)

Used Softcover

Quantity Available: 1

From: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Seller Rating: 4-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 790.32
Convert Currency
Shipping: US$ 41.72
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Zürich, Fretz, 1939. 4°, XVI, 245 S. m. 162 Textabb., 1 farb. Faltkarte, 5 Faltkarten m. geol. Querschnitten, 21 (Falt-)Tafeln m. 86 s/w Abb., Brosch., unbeschnitten (Interimseinband)., Brosch. beschienen, min gebrauchspurig, Tafel VI m. kl. Randriss, teilw. unbeschnitten, schönes Exemplar. EA. (= Denkschriften der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft, Bd. 73, Abh. 1). Aus dem Inhalt: The great thrust fold of Darjeeling; Lower Himalaya of Kumaon; The central high range; The northern ranges; The exotic Kiogar region; From the Himalaya to the Transhimalaya; Review and conclusions; Atlas m. einer geol. Karte, 5 Querschnitten u. 21 Photographien. Text engl. 1600 gr. Schlagworte: GeologieAsien. Seller Inventory # 40776

More Information About This Seller | Contact this Seller 29.

Art - 20th Century - OSS -France - Claude Remusat - Friendship)

Published by Not Published, St. Jean-Le-Thomas France (1937)

Used Not Bound First Edition

Quantity Available: 1

From: Certain Books, ABAA (Westhampton, NY, U.S.A.)

Seller Rating: 5-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 650.00
Convert Currency
Shipping: US$ 7.00
Within U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Not Published, St. Jean-Le-Thomas France, 1937. Not Bound. Condition: Very Good. Claude Remusat (illustrator). Original Art. Original charcoal seated ¾ length portrait, inscribed to the sitter "Paul C. Blum in St. Jean-le-Thomas 1937 (signed) Remusat" by Claude Remusat (1896-1982) French artist, decorated World War I veteran and close friend of American Paul C. Blum (1898 - 1981), Yale graduate, who was engaged in espionage activities for the United States via the OSS and the subject of the 1998 biography "Blum - San! Scholar, Soldier, Gentleman, Spy" by his nephew Robert S. Greene (1922-2013) American writer, jazz musician, documentarian and historian. Approx. 15" x 20 ¾" size; accomplished on heavy, good quality Rives watermark paper; some smudging, spotting to the image & background; in very good condition. (With) a 1981 black marker on paper of the backstage area of the Ballet "coulisses" signed and inscribed "For Paul C.B. Bonne Annee 1981 de tout coeur - as ever," 12" x 14 ¾" ; and a pencil sketch head portrait of Bob Greene , signed "Remusat - for Bob Greene Paris 23 Dec 1980" 9" x 14" on plain paper (little spot below signature) and with a paper window-overlay; and an ink on paper drawing of dancers, inscribed "Remusat - To Bob Greene affectionally Xmas eve 1980 Paris" 11 ¾" x 14 ¾". (With) 6 black and white photographic prints of Remusat portraiture: Paul C. Blum, Shostakovich, Khachaturian, Ruggero-Gerlin, Hindemith, Alfred Cortot. Also with a photograph of Remusat's house in St. Jean-le-Thomas taken in 2007 and two portraits of the artist, both mounted in frames, one taken from a periodical and the other a digital image, now degraded to yellow-green tones. With the 1994 catalog of Remusat's works "Les Americains dans l'Avranchin" French & English text, 1994 commentary on the works and times, with biography of the artist; (24) pages, oblong format, color illustrated, light wear and in very good condition. The Yale Guide to the Paul Charles Blum Papers (MS 900) state that Blum " was born on March 31, 1898, in Yokohama, Japan, and spent his childhood in Japan, Switzerland, France, and New York City a private in the Yale R.O.T.C. and enlisted in the U. S. Ambulance Service in 1917. He was sent overseas in 1918, and served with the French army from March 1918 to March 1919 awarded the Croix de Guerre returned to the United States in 1919 and graduated from the Sheffield Scientific School, Yale University, in 1921. Following graduation, Blum was a literary agent and free-lance writer. He joined the Foreign Service during World War II, remaining until 1954. Blum retired to Japan, where he lived until his death in 1981 " In WWII, Blum was station chief for the OSS in the X-2 counterintelligence department in Bern, Switzerland. During his earlier military service in France in WWI he became closely acquainted with the artist Claude Remusat and the men maintained their friendship throughout their lives. Blum's nephew and biographer Bob Greene was early introduced to Remusat by his uncle and after Paul Blum's death, remained in close friendly contact with Remusat as well until the artist died. Blum was also a noted collector of books and manuscript materials on early Japan and that country's early interactions with the West, endowing the Collection at the Yokohama Archives of History Library with 7,000 items, including foreign books and magazines about Japan dating back to the 16th century, old European maps of Japan and Asia, and Japanese woodblock prints. Friendship extending across generations, through two wars and peace, illustrated. Provenance: Directly from the estate of Robert S. Greene. Seller Inventory # 24346

More Information About This Seller | Contact this Seller 30.

Results (1 - 30) of 8188