Results (1 - 3) of 3

Show results for

Product Type

  • All Product Types
  • Books (3)
  • Magazines & Periodicals
  • Comics
  • Sheet Music
  • Art, Prints & Posters
  • Photographs
  • Maps
  • Manuscripts &
    Paper Collectibles

Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Seller Location

  • All Locations

Seller Rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 821.31
Convert Currency
Shipping: US$ 12.23
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Aux dépens de la Compagnie & printed for G.G.J. and J. Robinson and Whieldon and Butterworth,,, Leiden & London, 1758. Leiden & London, Aux dépens de la Compagnie & printed for G.G.J. and J. Robinson and Whieldon and Butterworth, 1758- 1793. Quart. (I: 1758) (1:) Titelblatt, (36), 228 S.; (2:) Titelblatt, (16), 162 S.; (II: 1793) LVI, 444 S. Zwei Teile in einemzeitgenössischen Pergamentband. ERSTE AUSGABE! Erste Ausgabe des berühmten Klassikers zum Völkerrecht? Emer de Vattel (1714-1767), ein Natur- und Völkerrechtler, der in kursächsichen Diensten stand, verfasste ein umfangreiches Handbuch zum Völkerrecht, das er an den politischen oder juristischen Praktiker richtete. Auf der Grundlage der Lehren von Christian Wolff suchte er ein praktisches Handbuch verfassen und füllte es an mit eigenen Beispielen. Vattel folgte in seinen grundlegenden Anschauungen Hugo Grotius und sah im Naturrecht un d den positiven Regelungen die Grundlagen des Völkerrechts.Individuelle Freiheit, souveräne Gleichheit und Humanität waren die Grundbegriffe seiner Lehre. Am höchsten standen seine Lehren in den USA in Anerkennung, wo denn noch im Jahre 1916 in Washington eine Neuedition des Werkes von Vattel erfolgte. Das Opus war ein "authoritative statement" zur amerikanischen Verfassung. Die Ausgabe von 17934 ist die zweite überarbeitete Übersetzung von 1760, in London erschienen, voraus. Ihr folgte die erste amerikanische Übertragung von 1787. Bibliographie: Stolleis, Juristenlexikon, a.a.O., S.632; The Classics of International Law, Washington 1916. Zwei Teile in einemzeitgenössischen Pergamentband. Seller Inventory # 3664HB

More Information About This Seller | Contact this Seller 1.

VATTEL, M. de (Emer) (1714-1767)

Published by Leide, Aux dépens de la Compagnie, 1758, (1758)

Used First Edition

Quantity Available: 1

From: Harteveld Rare Books Ltd. (Fribourg, Switzerland)

Seller Rating: 3-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,045.19
Convert Currency
Shipping: US$ 24.53
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Leide, Aux dépens de la Compagnie, 1758, 1758. gr. in-8°, 18 ff., titre en rouge et noir avec vignette gravée + 228 p.; 8 ff. + 162 p., orné de jolis culs-de-lampe gravés sur bois, typographie soignée, premier titre un peu sali, papier légèrement bruni, solide et élégante reliure en demi-parchemin récente, dos avec pièce de titre en maroquin brun, plats en papier dominoté ancien. (Vera Créola, Berne). Grand classique, ?encore une autorité de nos jours? (Hoefer).Le traité du «Droit des gens», qui venait combler un vide aux dires de l'auteur, connut immédiatement un énorme succès et fut rapidement traduit dans les principales langues de l'Europe. Dépassant les travaux de Grotius, de Wolff et de Puffendorff, Vattel nous propose une oeuvre incontournable en ce qui concerne les bases fondamentales des gouvernements et les constitutions des peuples, les rapports politiques des nations entre elles et avec les princes, les relations commerciales, maritimes et autres intérêts qui unissent ou divisent les Etats, tout cela sous le signe d'une politique nouvelle, régie par la justice et la probité. Jeanneret, en 1863, n'hésitait pas à dire de cet ouvrage qu'il était ?encore une autorité de nos jours? ?Als Christian Wolf's Schüler hat der Schweizer Vattel durch sein 1758 erschienenes Droit des Gens den meisten Einfluss auf die Gelehrten wie auf die Staatsmänner der folgenden Jahrzehnte gewonnen? (Franz v. Liszt: Das Völkerrecht). Nach der Erstausgabe ?Londres? (ist Neuenburg) erschien schon bald die holländische Ausgabe (vorlieg. Ausgabe). Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Jeanneret, Biographie neuchâteloise (1863) II/410; DHBS VII/50; Béguelin, En souvenir de Vattel (1929); cf. Quérard X/67 et Lonchamp 3084 (Première édition de Londres = Neuchâtel, 1758 ). Seller Inventory # 41446

More Information About This Seller | Contact this Seller 2.

Vattel, M. [Emer] de.

Published by A Leide [Leiden], Aux Depens de la Compagnie 1758. (1758)

Used First Edition

Quantity Available: 1

From: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Switzerland)

Seller Rating: 3-star rating

Add Book to Shopping Basket
Price: US$ 1,453.09
Convert Currency
Shipping: US$ 51.52
From Switzerland to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: A Leide [Leiden], Aux Depens de la Compagnie 1758., 1758. 2 tomes en 1 vol. 4° (25 x 20 cm). 18 Bll., 228 + 8 Bll., 162 SS. Haupttitel in Rot und Schwarz, mit gest. Vignette (Druckermarke?; Motto ?Spe uniti?), etwas gest. Buchschmuck. Neuerer bibliophiler dunkelbrauner Ledereinband auf 4 markant erhabenen Bünden mit vergold. Rückentitel. [Erste Ausgabe]. Seiten unterschiedlich etwas gebräunt und stockfleckig (äusserste Lagen mehr, 2. Lage von Teil 2 stärker und im Fusssteg braunrandig), vereinzelt min. tintenfleckig. Alters- und Lagerungs-, eher weniger eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft sehr ordentliches und bemerkenswert aufwendig gepflegtes Exemplar. Wie die Ausgabe London 1758 (?Londres?, i.e. Neuchâtel) ohne Verlagsangabe veranstaltete holländische Ausgabe; beide werden heute mangels genauerer Spezifikation der Erscheinungsdaten jeweils verschiedentlich als Erstausgaben genannt. Graesse zählt nur spätere und bearbeitete Versionen auf, deren beachtliche Anzahl insgesamt für das Werk und seine anhaltende Relevanz spricht. - ?Naturrecht: Für die Aufklärer das mittels reiner Vernunft nach wissenschaftlichen Methoden aus der Natur des Menschen abgeleitete Recht.? (s. uni-muenster, online; Vattel ?ist einer der einflussreichsten völkerrechtlichen Autoren des 18. Jahrhunderts?, ibid.). -- Emer od. Emmerich de Vattel (Couvet 1714?1767 Neuenburg), Diplomat und bedeutender Rechtsgelehrter, Vertreter des Kurfürsten von Sachsen in Bern 1747, ?hielt sich aber meistens in Neuenburg auf, schrieb dort ?Le droit des gens? [etc.]. Dieses Werk erlangte Weltruf und wurde noch vor einigen Jahren in Amerika neu herausgegeben [in 3 Bänden; Washington, Carnegie Institution of Washington, 1916; s. SNB]. Vattel hatte 1742 dem König von Preussen 2 Denkschriften zur Gründung einer Akademie in Neuenburg unterbreitet, 1747 in einer Denkschrift an den Grafen von Brühl die Abtretung Neuenburgs an das Haus Sachsen ins Auge gefasst.? (HBLS 7, 1934; noch nicht in HLS und nicht bei Ueberweg; vgl. relativ ausführlich ADB 39, 1895, wo ?Emerich von Vattel? als ?sächsischer Diplomat und publicistischer Schriftsteller? bezeichnet wird, dessen ?aus vier Büchern bestehende[s] Werk erschien zuerst in Leyden?). ?Als Anhänger von Leibnitz und Chr. Wolff verband Vattel im Völkerrecht Naturrecht u. positives (gewillkürtes) Recht, liess das Naturrecht aber nur subsidiär gelten und hielt dessen Durchsetzung (anders als diejenige des positiven Völkerrechts) mit Hilfe des Krieges für unzulässig.? (Schweizer Lexikon 7, 1948). ?Für ihn besteht das Völkerrecht zum Teil aus ?Naturrecht?, d.h. aus der Natur des Menschen mittels reiner Vernunft ableitbarem Recht zum Teil aus positivem Völkerrecht. Es ist Ergebnis sowohl der moralischen Verpflichtung des Einzelnen wie der Gemeinschaft der Nationen untereinander. Das zentrale Prinzip dieser Gemeinschaft ist allerdings die wechselseitig anerkannte Unabhängigkeit ihrer Glieder. Die Wissenschaft hat die Aufgabe, die Normen anwendbar zu machen, indem sie sie aufdeckt und erklärt [.]? (Uni Münster, loc. cit.). - Zur zeitspezifischen Behandlung von Fragen der Neutralität durch Vattel insbesondere vor dem Hintergrund von Kriegen, Kriegführung und Fremden Kriegsdiensten vgl. E. Bonjour, Geschichte der schweizerischen Neutralität 1, 1970: ?Diese schweizerische Praxis hat Vattel [.] in seinem Völkerrechtsbuch gleichsam zur Lehre erhoben : Ein neutrales Volk halte mit beiden kriegführenden Parteien die von der Natur gegebenen Beziehungen aufrecht. Es müsse zu allen Humanitätsdiensten, die die Nationen sich gegenseitig schuldeten, bereit sein und ihnen in allem, was den Krieg nicht direkt betreffe, den vollen Beistand gewähren? (etc., p. 57). Brockhaus (19, 1974) bezeichnet Vattels ?Droit des gens? gar als ?das letzte grosse Werk des klassischen europäischen Völkerrechts? Sprache: fr. Seller Inventory # JU010510

More Information About This Seller | Contact this Seller 3.

Results (1 - 3) of 3