Results (1 - 4) of 4

Show results for

Product Type


Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

  • First Edition
  • Signed
  • Dust Jacket
  • Seller-Supplied Images
  • Not Printed On Demand

Seller Location

  • All Locations

Seller Rating

Linoschnitt Baum blühend III, handsigniert, nummeriert : Hans Martin Erhardt

Hans Martin Erhardt 28. Oktober 1935, Emmendingen - 16. November 2015

Published by Verleger: Graphik International, Stuttgart (1982)

Art / Print / Poster
First Edition
Signed

Quantity Available: 1

From: mip (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 151.96
Convert Currency
Shipping: US$ 13.56
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Verleger: Graphik International, Stuttgart, 1982. Kein Einband. Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Original-Linolschnitt in 3 Farben, signiert, Blattgröße: 65,5 x 50,5 cm cm (25,8 x 19,9 in) Darstellungsgröße: 39,5 x 34.5 cm cm (15,6 x 13,6 in) auf Rives Bütten , nummeriert 67/100  HM Erhardt:  deutscher Maler und Grafiker, studierte 1954–1961 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei den Professoren Wilhelm Schnarrenberger und HAP Grieshaber. Er erhielt früh das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, was ihm 1959 einen Studienaufenthalt in Paris ermöglichte. 1964 begegnete er Samuel Beckett. 1968 erhielt er ein Stipendium der Cité Internationale des Arts Paris. Von 1970 bis 1971 übernahm Erhardt vertretungsweise eine Professur für die Lehrgebiete Malen und Zeichnen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. 1973 wurde ihm der Hans-Thoma-Preis, der Staatspreis des Landes Baden-Württemberg verliehen. Von 1980 bis 2001 war Erhardt Leiter des Instituts für Bildende Künste an der Fakultät für Architektur der Universität Karlsruhe. 2010 verlieh ihm die Stadt Emmendingen den Kulturpreis. Hans Martin Erhardt stellte vielfach in der Bundesrepublik Deutschland und anderen Ländern aus. Er schuf Bühnenbilder und Arbeiten für öffentliche Bauten. Zahlreiche Bilder sind in öffentlichem Besitz. Hans Martin Erhardt war Mitglied im Deutschen Künstlerbund, dem Künstlerbund Baden-Württemberg und der XYLON, der Internationalen Vereinigung der Holzschneider. Von 2001 bis 2015 lebte und arbeitete er in Baden und im Languedoc. Hans Martin Erhardt starb am 16. November 2015 im Alter von 80 Jahren in Emmendingen. Infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Seller Inventory # ABE-1506862194065

More information about this seller | Contact this seller 1.

johannes grützke hinweis auf f lithographie auf: Johannes Grützke 30.

Johannes Grützke 30. September 1937 in Berlin)

Art / Print / Poster
First Edition
Signed

Quantity Available: 1

From: mip (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 189.94
Convert Currency
Shipping: US$ 13.46
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 1998. Kein Einband. Condition: Sehr gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. johannes grützke hinweis auf f lithographie auf linolschnitt, signiert, datiert 1998 exemplar 21 von 60 papier mit wasserzeichen bvk rives france, blattgröße 50x65 cm, bildformat 31,6 x 42,2 cm, druck tabor presse berlin, arbeit wurd eexklsuiv für die büchergilde frankfurt geschaffen Johannes Grützke (* 30. September 1937 in Berlin) ist ein deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Medailleur. Johannes Grützke, deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Medailleur, studierte von 1957 bis 1964 an der Hochschule für Bildende Künste (Berlin) bei Hans Orlowski , dann Meisterschüler von Peter Janssen. 1962 Teilnehmer des von Oskar Kokoschka geleiteten Kurses der Internationalen Sommerakademie Salzburg. In Bad Godesberg hatte er 1964 seine erste Einzelausstellung in der Galerie Pro, die von Johannes Wasmuth geleitet wurde. 1965 gründete er in Berlin das Musikensemble Die Erlebnisgeiger. 1973 Mitbegründer der Schule der neuen Prächtigkeit. 1974 erste Grützke-Retrospektive durh den Neue Berliner Kunstverein im Schloss Charlottenburg, die anschließend im Kunstverein Freiburg im Breisgau, in der Kunsthalle Nürnberg und dem Mannheimer Kunstverein ausgestellt wurde. 1986 wurde ihm der Kunstpreis der Heitland Foundation, Celle verliehen. Grützke arbeitet auch als Bühnenbildner für das Theater, 1979 begann eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Peter Zadek. Von 1985 bis 1988 war er dessen künstlerischer Berater am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und stattete Inszenierungen wie die Urfassung von Lulu von Frank Wedekind, Joshua Sobols "Ghetto" und "Weiningers Nacht" sowie am Wiener Burgtheater Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig" (mit Wilfried Minks) aus. Grützke lehrte 1976/1977 als Gastdozent an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, 1987 kehrte er, als Dozent in Nachfolge seines ehemaligen Lehrers Oskar Kokoschka, an die Internationalen Sommerakademie Salzburg zurück. 1990 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Künstlersonderbundes in Deutschland. Von 1992 bis 2002 war er Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Grützke ist Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg. 2011/ 2012 fand in der Reihe "Werke und Dokumente" des Deutschen Kunstarchivs im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg eine umfassende Ausstellung seiner Werke unter dem Titel Die Retrospektive statt. 2012 war im Marburger Kunstverein eine Auswahl von Malerei, Zeichnungen, Pastelle und eine Skulptur des Künstlers aus der Sammlung Horn zu sehen. Unter dem Titel "die ganze Welt in meinem Spiegel" zeigt das Stadtmuseum Berlin 2012 anläßlich der Verleihung des Hannah-Höch-Preises des Landes Berlin 2012 eine Retrospektive seiner Arbeiten aus fünf Jahrzehnten. Signatur des Illustrators. Seller Inventory # ABE-9185749782

More information about this seller | Contact this seller 2.

johannes grützke herstellung der kampfsense lithographie auf: johannes grützke

johannes grützke

Art / Print / Poster
First Edition
Signed

Quantity Available: 1

From: mip (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 189.94
Convert Currency
Shipping: US$ 13.46
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: 1998. Kein Einband. Condition: Sehr gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. johannes grützke herstellung der kampfsense lithographie auf linoschnitt signiert datiert 1998 exemplar 1 von 60 papier mit wasserzeichen bvk rives france, blattgröße 50x65 cm, bildformat 31,6 x 42,2 cm, druck tabor presse berlin, arbeit wurd eexklsuiv für die büchergilde frankfurt geschaffen Johannes Grützke (* 30. September 1937 in Berlin) ist ein deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Medailleur. Johannes Grützke, deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Medailleur, studierte von 1957 bis 1964 an der Hochschule für Bildende Künste (Berlin) bei Hans Orlowski , dann Meisterschüler von Peter Janssen. 1962 Teilnehmer des von Oskar Kokoschka geleiteten Kurses der Internationalen Sommerakademie Salzburg. In Bad Godesberg hatte er 1964 seine erste Einzelausstellung in der Galerie Pro, die von Johannes Wasmuth geleitet wurde. 1965 gründete er in Berlin das Musikensemble Die Erlebnisgeiger. 1973 Mitbegründer der Schule der neuen Prächtigkeit. 1974 erste Grützke-Retrospektive durh den Neue Berliner Kunstverein im Schloss Charlottenburg, die anschließend im Kunstverein Freiburg im Breisgau, in der Kunsthalle Nürnberg und dem Mannheimer Kunstverein ausgestellt wurde. 1986 wurde ihm der Kunstpreis der Heitland Foundation, Celle verliehen. Grützke arbeitet auch als Bühnenbildner für das Theater, 1979 begann eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Peter Zadek. Von 1985 bis 1988 war er dessen künstlerischer Berater am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und stattete Inszenierungen wie die Urfassung von Lulu von Frank Wedekind, Joshua Sobols "Ghetto" und "Weiningers Nacht" sowie am Wiener Burgtheater Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig" (mit Wilfried Minks) aus. Grützke lehrte 1976/1977 als Gastdozent an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, 1987 kehrte er, als Dozent in Nachfolge seines ehemaligen Lehrers Oskar Kokoschka, an die Internationalen Sommerakademie Salzburg zurück. 1990 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Künstlersonderbundes in Deutschland. Von 1992 bis 2002 war er Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Grützke ist Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg. 2011/ 2012 fand in der Reihe "Werke und Dokumente" des Deutschen Kunstarchivs im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg eine umfassende Ausstellung seiner Werke unter dem Titel Die Retrospektive statt. 2012 war im Marburger Kunstverein eine Auswahl von Malerei, Zeichnungen, Pastelle und eine Skulptur des Künstlers aus der Sammlung Horn zu sehen. Unter dem Titel "die ganze Welt in meinem Spiegel" zeigt das Stadtmuseum Berlin 2012 anläßlich der Verleihung des Hannah-Höch-Preises des Landes Berlin 2012 eine Retrospektive seiner Arbeiten aus fünf Jahrzehnten. Signatur des Illustrators. Seller Inventory # ABE-9185753350

More information about this seller | Contact this seller 3.

Linoschnitt große brücke von Soest nahchlasssignatur der: Wilhelm Morgner 1891

Wilhelm Morgner 1891 Soest - 1917 Langemarck, Flandern

Art / Print / Poster
First Edition
Signed

Quantity Available: 1

From: mip (Berlin, Germany)

Seller Rating: 5-star rating

Add to Basket
Price: US$ 215.27
Convert Currency
Shipping: US$ 13.56
From Germany to U.S.A.

Destination, Rates & Speeds

About this Item: Kein Einband. Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. große Brücke von Soest, Linolschnitt, Nachlaßsignatur von Maria Korff-Morgner, nummeriert 9/ 100 , Auflage 100 Exemplare, verso Klebereste, Blattgröße: 50 x 69 cm, Motivgröße: 35 x 52 cm, Vollrandiger posthumer Druck auf festem Velin. 35 : 51,8 cm (13,7 : 20,3 in). Papier: 50 x 69 cm (19,7 x 27,3 in). Vollrandiger posthumer Druck auf festem Velin. Witte H 14. Der Linolschnitt befindet sich u.a. im besitz des Stadtmuseum Güstrow. Das Gemälde Kleine Brücke in Soest entstand 1910. Wilhelm Morgner Der Autodidakt Wilhelm Morgner wurde als Sohn eines Musikers geboren und übersiedelte 1908 nach Worpswede. Unter Anleitung von Georg Tappert entstanden dort erste künstlerische Arbeiten. Seine Themen suchte er zunächst im Alltag der Bauern, Holzfäller oder Steinbrucharbeiter. Ab 1909 begann er eigenständiges Arbeiten in Soest. Mit den Künstlern Arnold Topp, Wilhelm Wulff und Eberhard Viegener war Morgner freundschaftlich verbunden. Von 1911 bis 1913 nahm er an Ausstellungen der Neuen Secession in Berlin, des Blauen Reiters in München und des Sonderbundes in Köln teil. 1913 erfolgte die Einziehung zum Militär. Während des Ersten Weltkrieges war er nach einem Lazarettaufenthalt (1915) Soldat in Mazedonien (1916), Flandern (1917) und fiel im selben Jahr. Seine Werke wurden 1937 als „entartet“ verfemt und 76 Werke beschlagnahmt. 1938 wurden acht Bilder auf der Berliner Ausstellung Entartete Kunst gezeigt. In Soest ist ihm das Wilhelm-Morgner-Haus gewidmet, in dem neben Wechselausstellungen ständig eine Auswahl der 60 Gemälde von Wilhelm Morgner, die sich im Kunstbesitz der Stadt Soest befinden, gezeigt werden. In seinem Werk werden Einflüsse der französischen Fauves und der deutschen Expressionisten deutlich. Die anfangs betont naturalistische Malweise lässt er hinter sich. Schon in seinem Frühwerk ist die Tendenz zu einer immer abstrakter werdenden Bildsprache erkennbar. Diese wird durch die Bekanntschaft mit der Kunst von Robert Delaunay, Alexej von Jawlensky und vor allem Wassily Kandinsky noch gefördert. (infos: Internet Wikipedia). Signatur des Illustrators. Seller Inventory # ABE-10753727234

More information about this seller | Contact this seller 4.

Results (1 - 4) of 4