Results (1 - 4) of 4

Show results for

Product Type

  • All Product Types
  • Books (4)
  • Magazines & Periodicals
  • Comics
  • Sheet Music
  • Art, Prints & Posters
  • Photographs
  • Maps
  • Manuscripts &
    Paper Collectibles

Refine by

Condition

Binding

Collectible Attributes

Seller Location

Seller Rating

About this Item: Frankfurt am Main Wechel, 1621. 6 Blätter (wie meist, incl. Titel, nicht 16 Blätter!); 238 Seiten; 1 Blatt (Errata); 3 Blätter (eines davon mit dem Zwischentitel: "Sylloge Annotationum et Observationum in T. Petronii Arbitri Satyricon et Fragmenta . Collecta ac digesta à Georgio Erhardo [d.i. Michael Caspar Lundorp] ."); 784 Seiten; 40 Blätter (Indices). Späterer, mit Kiebitzpapier bezogener Pappband mit handschriftlichem Rückenschild. 15,5 x 10,5 cm; Block: 5,8 cm) Kl.8°. Ebert 16496. Schweiger II, 2, 722 (". Auch in dieser Ausgabe fehlt in manchen Exx. die Dissert. de Nerone Antichristi typo ."). Hayn/ Gotendorf VI, 157. Vergl. Dibdin II, 275 (Ausgabe von 1610). Graesse V, 238. Dünnhaupt S. 404. Paisey P 479. Der Pappband mit größeren Alters- und Gebrauchsspuren, berieben und bestoßen, besonders an den Gelenken, mit größerer Quetschfalte in der Mitte des Rückens. Das handschriftliche Rückenschild mit Fehlstellen, zwei weitere Rückenschildchen (Bibliotheksmarken?) nur noch rudimentär vorhanden, ein Exlibris (?) auf dem vorderen Innendeckel nur noch durch Klebespuren zu erahnen. Das vordere, weiße fliegende Vorsatzblatt, sowie die ersten Blätter, einschließlich des Titelblattes mit Quetschungen. Vereinzelte Unterstreichungen von alter Hand in Tinte, sowie wenige zeitgenössische Randglossen. Papierbedingt stellenweise leicht gebräunt, wenige Einrisse und Knicke. Mehrere Seiten falsch paginiert, insgesamt stimmt jedoch die Kollation, das Buch ist vollständig. Ebert kollationiert auch die vorliegende Neuausgabe auf 16 Blätter, die auf den Blättern 7 bis 14 die "Dissertatiuncula sciagarphica de Nerone Antichristi typo" aus der 1610er Auflage enthalten sollen, die jedoch Goldast, wie er meinte, nach dem Druck wieder entfernen ließ. Wie auch immer, unser Vorspann besteht aus dem Titelblatt und den Blätter "*2" bis "*5", das verso mit der Kustode "MAT-" endet und auf dem nicht bezeichneten, hier sechsten vorhandenen Blatt mit recto oben "MATTHIAS SCHVRERIVS ." passend beginnt, also durchaus stimmig und einen vollständigen Eindruck erweckend. Sollte hier tatsächlich etwas fehlen, dann fällt es nicht wirklich auf, möglicherweise gab es ja auch Exemplare der Neuausgabe, denen diese Blätter aus der 1610er Ausgabe ZUSÄTZLICH beigebunden worden waren. Früher dachte man, daß sich hinter dem Pseudonym "Georg Erhard" ein Melchior Goldast verbarg, so zB. Ebert sehr vehement und apodiktisch, neuere Forschungsergebnisse (u.a. CERL) sprechen sich für Michael Caspar Lundorp aus. Zwar ein seitenidentischer, aber ein Neudruck der Ausgabe von 1610, jedoch um Register vermehrt. [Petronius; Pétrone; Petronio Arbitro] * Bitte fordern Sie bei Interesse unsere umfangreichen Anmerkungen an. * * Versand mit/ shipping with Deutsche Post oder/ or DHL. - Ask for more pics ! * 2501 gr. Seller Inventory # a300105700

More information about this seller | Contact this seller 1.

Petronius

Published by Officiana Welheliana, Frankfurt (1621)

Used

Quantity Available: 1

From: Rosenlund Rare Books & Manuscripts (Basking Ridge, NJ, U.S.A.)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
US$ 450.00
Convert currency
Shipping: US$ 4.50
Within U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Officiana Welheliana, Frankfurt, 1621. Condition: Good. (16), 238p, (2) + (6), 784p, (79). Contemporary calf with gilt spine. An enlarged reprint of the 1610 edition edited by Melchior Goldastus (1576-1635). From the Library of German Scholar, Diplomat and Jurist Ezechiel Spanheim (1629-1710) with booklabel on the inside front boards. His library was sold at auction on February 1st, 1711. His principal work, De Praestantia et Usu Veterum Numismatum, was published in Rome 1664. He also contributed commentaries to the 1697 Callimachus and produced a French translation of Julian 1696. Additional bookplate of the Swedish noble family von Schwerin. Ebert #16496 considers it a critical edition. Gaselee #28, does not mentioned the expanded index. Schmeling & Stuckey #45. Paper browned throughout. Head and foot of spine worn as well as the corners of the boards. Emblem on the second title page removed and replaced with old paper repair. Seller Inventory # 003121

More information about this seller | Contact this seller 2.

About this Item: Frankfurt/M in off Wecheliana apud Aubrios & Schleich, 1621. 6 (st. 8) Bl., 238 S., 1 Bl.; 3 Bl., 784 S., 40 Bl. Prgtbd. d. Zt. Einbd. etwas angestaubt. Gebräunt, teils leicht braunfl. Im ersten Teil m. einigen Unterstreich. von alter Hd. St. a. Tit. Ebert 16496. Schweiger 722. Hayn/Gotendorf VI, 157. Dibdin II, 275 (zur Ausgabe von 1610). Dünnhaupt S. 404. Paisey P 479. - Der zweite Teil mit eigenem Titelblatt: Sylloge annotationum et observationum in T. Petronii Arbitri Satyricon et fragmenta . collecta ac digesta à Georgio Erhardo. - Georg Erhard ist ein Pseudonym u. steht nach älteren Angaben (Ebert, Schweiger, Bursian) für Melchior Goldast, nach neueren (Dünnhaupt, Paisey) für Michael Caspar Lundorp. Die vorliegende Ausgabe ist ein seitenidentischer Neudruck der Ausgabe von 1610, einer neuen Recension nach Handschriften (besonders dem vorzüglichen Codex Bongarsii) und älteren Ausgaben "nebst einem reichen fremden und eigenen exegetischen Apparat" (Ebert 16493). Seller Inventory # 153742

More information about this seller | Contact this seller 3.

T. Petronii arbitri, equitis romani Satyricon cum: PETRONE

PETRONE

Published by Apud Paulum Frellon (1595)

Used
Hardcover

Quantity Available: 1

From: Librairie Le Feu Follet (Paris, France)

Seller Rating: 4-star rating

Add to Basket
US$ 477.34
Convert currency
Shipping: US$ 20.70
From France to U.S.A.
Destination, rates & speeds

About this Item: Apud Paulum Frellon, 1595. Couverture rigide. - Apud Paulum Frellon, Lugduni (Lyon) 1595, Pet. in-8 (8,5x15cm), (12) 971pp. (1), relié. - Intéressante et rare édition sur Petrone. Page de titre en rouge et noir. Reliure en pleine chamoisine d'époque. Dos à nerfs muet. Plat supérieur détaché. Premier caisson absent. Rousseurs en milieu d'ouvrage, bruni vers la fin. Cette édition critique de l'oeuvre de Petrone rassemble l'ensemble des commentaires écrits jusqu'à cette date, de Henri Estienne, Marc Muret, Pierre Daniel, Jean Passerat, George Ehrard, et de nombreux autres commentateurs. Le premier tiers de l'ouvrage rassemble des fragments de l'oeuvre de Petrone. [AUTOMATIC ENGLISH TRANSLATION FOLLOWS] Interesting and rare edition Petrone. Title page in red and noir.Pleine chamois contemporary. Back to silent nerves. Top plate detached. First well absent. Foxing in the middle of work, burnished to fin.Cette critical edition of the works of Petrone brings together all the written comments until then Henri Estienne, Marc Muret, Pierre Daniel, Jean Passerat George Erhard, and many other commentators. The first third of the book contains fragments of the work of Petrone. --- Please note that the translation in english is done automatically, we apologize if the formulas are inaccurate. Contact us for any information! (12) 971pp. (1). Seller Inventory # 31819

More information about this seller | Contact this seller 4.

Results (1 - 4) of 4